Tümchen an der Stadtmauer in Waiblingen

Mörike hat Waiblingen die Stadt der drei Türme genannt. Ja, drei große Türme sind es.
Ich habe schon einmal darüber berichtet.
Leider ist dieser Turm auch von Schmiereien nicht verschont geblieben. 


Es gibt aber noch unter anderen diesen kleinen hier an der Stadtmauer bei der der Michaelskirche.

Ich mag diesen Turm, der meinen Enkel und mich immer begrüßt, wenn wir auf den Spielplatz gehen. 

Dieser Turm gehört mit zu den Türmen an der ehemaligen Stadtmauer. Auf Nachfrage beim Amt konnte man mir nichts genaues sagen.

Unmittelbar in der Nähe befindet sich das Blaue Haus (man sieht es ein wenig auf meinen Bildern) von Waiblingen mit dem wunderschönen Garten, da würde sogar ich schwach werden. 



Ein Haus mit Promistatus lt. Stuttgarter Zeitung.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.das-blaue-haus-in-waiblingen-ein-zuhause-mit-promistatus.ab0319c2-9505-452d-a38a-bfcd62c35133.html   

Ganz in der Nähe steht ein wunderbarer Baum und ich hoffe, dass er im August blüht und ich ihn im September dann bei Ghislana zeigen kann. Ich freue mich drauf. 

 

Waiblingen ist ein so wunderschöne Stadt an der Rems mit so vielen wunderbaren Fachwerkhäusern.
Geh mal dort hin und mach eine Stadtführung z.B. mit der Agnes und besucht den

Es ist immer wieder interessant. 

Damit mache ich heute bei Nova Tor in die Woche mit. 
Das gehört schon zum Sonntag dazu. 

Habt einen schönen Sonntag!

Nova Tor in die neue Woche

 
Wir waren gestern beim Klassik Open Konzert am Monrepos
in Ludwigsburg. Vor der Kulisse des Seeschlosses
gab es u.a. Musik von Borodin und Tschaikowsky.

Mit einem gigantischen Musikfeuerwerk zu Tschaikowskys
Overtüre Solonelle 1812 endete dieses wunderbare Konzert.
Jedes Jahr sind wir hier dabei.














Kommentare

  1. Ein niedliche Türmchen, und von dem "Rundbau" erinnert mich hier an die kleinen Wehrtürme. Mag man sich gar nicht vorstellen wie die Männer da drinhocken mussten, geschweige durch die Schlitze zu schiessen^^

    Schlimm immer wenn solche Schmierfinken ihr Unwesen treiben; frage mich was in deren Köpfen vorgeht.

    Hab auch du noch einen schönen Sonntag und danke dir für den Beitrag.

    Viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,

    das Türmchen ist wirklich wunderschön. Da kann ich Deine Begeisterung durchaus verstehen. Vorbeigehen ohne zu fotografieren, geht einfach nicht. Wobei solche alten Städtchen immer viel Schönes zu bieten haben.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt so viel interessantes zu entdecken, wenn man nur achtsam auf dem Weg ist.
    Und vieles von dem zeugt von Zeiten, die wir uns gar nicht vorstellen können.
    Sehr schöne Aufnahmen eines Zeitzeugen, der ohne Worte viel zu sagen weiß :) LG Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schönes Türmchen! Schade, dass es immer dumme, gelangweilte Menschen gibt, die sowas verschandeln müssen. Auf Sizilien haben diese Schmierfinken ihr dämliches Gekritzel sogar in die Opuntien geritzt. Ich frag mich, was da im Hirn vorgehen muss bzw. ob ein solches überhaupt vorhanden ist.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ein hübsches Türmchen, liebe Eva. Es könnte für eine Kulisse eines Märchenfilmes dienen. Ich sehe Gänse und Hühner und vielleicht Hans im Glück vor meinem geistigen Auge.. ach, weißt Du was? Ich frage gleich mal meinen Kleinen, ob wir nicht ein Märchen gucken sollen ;)) Vielen Dank für die Inspiration. Liebste Sonntagsgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    wie schade, dass im Stadtarchiv nichts zu finden war über dieses wirklich außergewöhnlich gut erhaltene und interessante Türmchen. Die Schmierereien muss man heutzutage wirklich einfach nur ignorieren, sonst kommt man aus dem sich ärgern nicht mehr raus.
    Der obere "Schlitz" sieht für mich wie eine Rasierklinge aus, echt spannend!
    Angenehmen Sonntag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  7. ...schön dass dieser alte Turm erhalten wurde, liebe Eva,#
    mir gefällt er gut,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Ich besuche Dich immer mal wieder und heute möchte ich doch nach langer Zeit mal wieder einen Kommentar hinterlassen.
    Tolle Bilder hast Du wieder mal gemacht. Es sieht dort sehr schön aus. Schlimm, dass manche Menschen fremdes Eigentum bewusst verunstalten.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntagabend.
    LG
    Ari

    ARI-SUNSHINE-BLOG

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eva oh so ein schöner Turm.Echt schade das er auch vollgeschmiert wurde.Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche.Lg Elke und Minzi

    AntwortenLöschen
  10. Wie hübsch! Kein Wunder, dass du dich immer freust, wenn du das kleine Türmchen siehst. :)

    Die Schmiererei ist nicht schön, aber immerhin scheint sie sich auf einen Bereich zu beschränken, den man mit überstreichen in Ordnung bringen kann. Schlimmer finde ich es, wenn es auch noch auf Gebäudeteile übergreift, die man nur unter deutlich größeren Umständen wieder reinigen kann.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva