Poesie



Ich finde ein sehr schönes Zitat von dem bei uns doch recht unbekannten schottischen Autor
Robert Gilfilan.

Durch Zufall bin ich in der Bibliothek auf ihn gestoßen, in der englischen Abteilung. Leider gibt es so im deutschen nicht viel von ihm. 

Was ist Poesie?

Jean Paul hat es so treffend formuliert.

"Poesie ist wie ein Duft, der sich verflüchtigt
und dabei in unserer Seele
die Essenz der Schönheit zurückläßt."

Mitgebracht habe ich zur Poesie den polnischen Sänger 

Michał Bajor

Zum ersten Mal habe ich ihn bei meiner Schwiegertochter gehört und ich höre ihn inzwischen auch sehr gerne.


Das ist auch Poesie und was für eine, ein großartiger Sänger.

Moja miłość największa

 Meine größte Liebe

Es gibt noch mehr wunderbare Chansons von ihm.

Polnisch ist eine wunderbare Sprache, aber sehr sehr schwer.  Ein wenig verstehe ich, aber sprechen ist unmöglich für mich. Ich bewundere die Menschen, die das können. Mal sehen, wann mein Enkel das erste Wort polnisch spricht. Er wird ja zweisprachig aufgezogen.

 Nova Zitat im Bild

 

 

Meine Woche war durchwachsen. Am Sonntag haben wir eine große Radtour von über 76 Kilometer geradelt, war viel Mountainbiking dabei und mich hats halt mal wieder vom Rad geworfen. Bei einer Stundengeschwindigkeit von 30 km/h. Es war kein Vergnügen, ich bin halt über eine Wurzel den Berg hinunter gefahren und schon war es passiert. Das kommt vor und ich habe noch mit einem Brombeerbusch Bekanntschaft gemacht. 

Naja, außer ein paar Schürf- und Kratzwunden, die halt auch weh getan haben, ist nichts passiert und ich habe je auch meinen persönlichen Rettungsanitäter dabei. Mein schönerwilderMann war Feuerwehrmann und Rettungssanitäter und das ist nicht mal soo schlecht. Naja, ein paar blaue Flecken habe ich schon. Aber da hätte ganz ordentlich was passieren können. Da bin ich schon froh, dass ich doch recht gute Knochen habe. Meine Knochendichtemessung war jedenfalls mehr als in Ordnung. Das ist in meinem Alter ja schon gut. Aber die Kratzer und ich habe ganz ordentlich meine Wunden geleckt.

Ich trage bei solchen Touren immer einen Helm und ja, das bin ich froh, dass nicht mehr passiert ist. Dankbarkeit macht sich wieder bei mir bemerkbar. Ich kenne einige Damen, die über 70 Jahre sind, bei uns im Verein und noch mehr durch die Gegend radeln. Da bin ich immer ganz baff.

Mein schönerwilderMann hat eine Fahrradapp, da ist er halt so und will immer wissen, was er so gefahren ist. So sah die Strecke aus. Nur wir sind ein Stück genau
8 Kilometer mit der S-Bahn gefahren, deshalb die Stundengeschwindigkeit von 142 :-)), so schnell fährt er auch nicht. So sah die Strecke und die Auswertung vom schönenwildenMann aus. 



  Einen Enkeltag hatte ich auch diese Woche und das war so schön. Mein Enkel entwickelt sich prächtig, spricht kleine Worte und will alle Berge ersteigen. Auf dem Spielplatz ist er immer der Kletterer und Oma muß aufpassen, dass nix passiert. Ich hätte nie gedacht, dass Oma sein so toll ist.

Am Dienstag hatte mein Senior einen Herzanfall, es ist schon grenzwertig, sowas zu erleben. Gottseidank habe ich da ein wenig Erfahrung und konnte schon feststellen, was es ist und habe den Notarzt angerufen. Zusammen mit der Seniorin bin ich dann ins Krankenhaus nach Bietigheim gefahren. Hier wurde er gleich versorgt. Die Kinder des Ehepaares wohnen sehr weit weg und so bin ich die einzige Bezugsperson. Habe mich auch noch am Mittwoch ein wenig um sie gekümmert, deshalb gab es da keinen Post. 

Inzwischen sind die Kinder eingetroffen, aber bald wieder weg. Sie haben eben auch ihr eigenes Leben. So der Tenor, der Kinder.  Meinem Senior geht es besser, aber er wird wohl nicht mehr sprechen können und ist halbseitig gelähmt. 

Das nimmt mich schon ziemlich mit. Aber das Leben geht weiter. Klingt hart, aber auch ich habe mein eigenes Leben und ich habe mich wirklich eingesetzt. 

Nun muß man mal sehen, wie alles weitergehen wird. 

Trotz der Bekanntschaft mit den Brombeeren habe ich welche gepflückt und war auf dem Grundstück des Seniors. Lecker sind sie schon, aber auf ein paar Kratzer mehr oder weniger kommt es ja auch nicht an. 


 

Habe Gsälz (Marmelade) gekocht. Ganz einfach, wie die Oma es auch gemacht hat.

  Im Briefkasten habe ich gestern einen Brief von der Rentenversicherung gefunden und ab 1.7.2017 gibt es mehr Geld. Ich weiß bald nicht mehr wohin mit soviel Geld. :-)))))!!! Ich finde es schon toll, ich tue nichts und ich bekomme jeden Monat Geld und auch noch Erhöhungen? Das konnte einmal ein Flüchtling nicht verstehen und ist mich hart angegangen. Deshalb habe ich die Arbeit in der Flüchtlingshilfe auch aufgegeben. Ich denke immer wieder dran.

  Der September wird hart, deshalb muß ich den August zum Ausruhen benützen.

Was erwartet dich nächste Woche auf meinem Blog? 

Am Montag zeige ich die Auflösung von PingPong, die ist zwar erst am Dienstag fällig, aber da kommt der Post für Bella Italia. Hier berichte ich über meinen Besuch vor vielen Jahren in der Toscana von Musik und vom Essen. Ich lade dich zum Essen ein. Allerdings vegetarisch.

Es war viel Arbeit und ich hoffe, das kommt auch an und wird gewürdigt?

Am Mittwoch darfst du mit mir bei Artis "Anna" in den Jurassic Park gehen. :-)) Da kommt wohl Keiner drauf, das waren richtige T-Rex, die haben gefuttert.

Alles andere wirst du dann sehen und am Sonntag in einer Woche dann sehen wir uns vor der Blogpause nochmals mit einem weißen Hochzeitskleid. Lass dich überraschen. 

Gelesen habe ich die zweibändige Trilogie von Carmen Korn.

Töchter einer neuen Zeit heisst der 1.Teil. 

Den 2. Teil liest gerade meine Schwiegertochter und dann darf ich lesen. 

Spannend und es liest sich sehr gut, vor allem gefällt es mir, weil es einen geschichtlichen Hintergrund hat. 

 http://www.ndr.de/kultur/buch/Carmen-Korn-Toechter-einer-neuen-Zeit,toechter104.html

 Ich gehe hier kurz auf Werbung ein. Es ist wohl so, dass man keine versteckten Links mehr setzen darf, sondern gleich am Anfang des Posts drauf hinweisen muß, dass der Post Werbung enthält, auch, wenn man das Produkt selbst gekauft hat. Ich habe zwar noch nie mit versteckten Links gearbeitet, sondern setze immer die Links direkt, dann kann sich der Leser überlegen, ob er klicken soll oder nicht. 

  Auf einem Blog habe ich gelesen, dass die Blogger, die das nicht tun, die ganze Bloggerwelt in Verruf bringen. Finde ich jetzt etwas hart. Dies betrifft jede Buchvorstellung, jede Vorstellung eines Geschäftes usw. usw. Wer sich erkundigen will, es gibt genügend Information im Netz. Wer es nicht tut, dem drohen Abmahnungen usw. usw. 

Mein Post nächste Woche am Sonntag enthält auch Werbung. Ich habe Nova gefragt, ob ich mich trotzdem bei ihr verlinken darf. Sie hat nichts dagegen und das freut mich, dir mein Tor in die Woche mit dem Hochzeitskleid zeigen zu dürfen. Ich beantworte jetzt keine Fragen, lass dich einfach überraschen. Wer weiß, wie ich ticke, kann es ahnen.

 

Wieder bedanke ich mich für deine Kommentare und wünsche dir einen schönen Tag und ein schönes Wochenende. 

 

Wieder viel zu lesen, aber die Erholung naht. 

Mein letzter Post erscheint am 30.07.2017, dann gehe ich in die Blogpause und willst ja etwas zum Lesen habe. Es gibt genug auf dem Blog hier. Ich werde nicht bloggen und nicht kommentieren. Aber ich werde mich drei Mal aus der Blogpause melden.

Mit dem Wandel von Christa,  

Eye Poetry von Holunder, da freue ich mich schon sehr darauf, denn das habe ich fast schon im Kopf fertig. 

Und klar, falls keine Sommerpause stattfindet,  

PingPong.   

 Wann ich dann wiederkomme, das weiß ich noch nicht! Ich bin mir immer noch nicht im klaren, was ich künftig für Themen auf meinem Blog haben werde.

 

  Was wir heute tun, naja laufen und morgen, da schauen wir. 

Muß ja auch was für das Segeln richten. Mein schönerwilderMann hat das Bodenseeschifferpatent und ist im Segelclub. In Langenargen ganz hinten im Baggerloch liegen die Schiffe. Wer einen Segelkurs machen möchte, kann dies bei ihm im Segelclub am Max-Eyth-See in Stuttgart tun. Ja, besucht uns doch mal. 

Verstehst du nun, warum wir keinen Garten haben, dazu hätten wir nicht die Zeit. Aber so hat jeder sein Hobby und das ist auch gut so. 

  Schiff ahoi!!!

  Wir lassen uns den Wind um die Nase wehen.

Von meinem Youtube-Kanal habe ich das kleine Filmchen vom Segeln gespeichert und auch hier heruntergeladen.


 

 Samstagsplausch bei Andrea

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 
 

Kommentare

  1. Ui, da hat sich ja so einiges in der letzten Woche ereignet. Der Herzanfall von deinem Senior tut mir sehr leid, aber du hast recht, man darf das Leid nicht zu nah an sich heranlassen, um weiterhin fähig zum helfen zu bleiben.
    Die Radtour mit dem Sturz war sicher im ersten Moment ein Schock, aber es ist gut, dass du immer einen Helm trägst. Ich glaube, ich hatte dir schon mal von meinem Unfall geschrieben, wo mich der Helm gerettet hat.
    Brombeermarmelade aus dem fast eigenen Garten ist sicher eine kleine Köstlichkeit und Polnisch kann ich zwar nicht sprechen, aber die Nachbarin ein paar Häuser weiter spricht es mit ihren Eltern, die gar kein Deutsch können, deshalb ist mir der Klang bekannt.
    Bis zu deiner Blogpause lesen wir uns noch ein paar mal :))

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Arti,
      ja, das hattest du mal geschrieben und ich bin froh, dass du dem Helm auch positiv gegenüber stehst. Das muß aber Jeder selbst wissen.
      Für mich gehört es dazu, wenn man so mit dem Rad fährt, dass man da die richtige Ausrüstung hat. Ich gehe ja auch nicht mit High Heels Bergwandern.
      Aber das soll es auch geben.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Hey!
    Wie gut, dass dir nicht weiter was passiert ist. Da hast du einen wunderbaren Schutzengel gehabt.
    Der alte Herr tut mir leid. Schade, dass die Kinder sich nicht kümmern. Nun denke ich allerdings auch immer, dass man ja nie so genau weiß, wie das Verhältnis zwischen denen und ihren Eltern eigentlich war und ist. Vielleicht haben sie ihre Gründe, sich abzugrenzen. Und, wie du schon sagst: So hart es ist, man hat auch sein eigenes Leben. Sich zu kümmern, so wie du es tutst, finde ich mehr als Klasse, aber man darf sich eben selbst nicht dabei vergessen.

    Werbung musst du nur kennzeichnen, wenn du die Dinge kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen hast. Wenn du selbst etwas kaufst oder eben einfach nur ein Geschäft empfehlen willst, weil du es super gut findest, dann ist das keine Werbung, die gekennzeichnet werden muss. Also, alles halb so wild ;-) Denn, dass man Werbung kennzeichnet, wenn man die Dinge kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen hat, finde ich wichtig, damit der Leser das einschätzen kann. Also, für von dir selbst gekaufte Dinge darfst du nach Herzenslust Werbung machen, ohne das zu kennezeichnen.
    Tilmann Winterling, bloggender Rechtsanwalt, hat darüber einen Beitrag geschrieben und das auch sehr gut erklärt.
    http://www.54books.de/schleichwerbung/

    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      vielen Dank für den Link. Da gibt es die unterschiedlichsten Meinungen und Ausführungen dazu und ich denke auch, das sich einige auch wichtig machen wollen und so viele auch verunsichern.
      Also ist es keine Schleichwerbung, wenn ich z.B. das Produkt XXL selbst kaufe, es gut finde und schreibe, wie gut das ist. Prima, ich schau mir den Link mal an. Vielen Dank.

      Mit den Affiliate Links, die kennzeichne ich ja auch. Das ist so auch in Ordnung.

      So nun bin ich froh, ich bin da schon etwas verunsichert, will ja auch nichts falsch machen.

      Vielen Dank für deinen Kommentar.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Hallo Eva,
      Affiliate Links sind auch wieder was anderes. Die muss man selbstverstädnlich kennzeichnen. Aber, du hast Recht. Im Internet sind viele unterwegs, die sich wichtig machen wollen. Deswegen schaue ich eigentlich immer, wenn ich mal eine Frage habe, erstmal bei Tilmann Winterling, denn er ist auf Medienrecht, Urheberrecht, etc. spezialisiert und zudem selbst Blogger. Der kennt sich echt aus.
      LG
      Yvonne

      Löschen
    3. Ich finde das ganze Thema auch immer wieder sehr verwirrend und es nimmt einen den Spass am bloggen! Sunny hat gerade einen Beitrag "Schleichwerbung" online gesetzt und da liest es sich wieder ganz anders! Ganz ehrlich, ich weiß nicht mehr was richtig und was falsch ist! http://www.sunnys-side-of-life.de/2017/07/schleichwerbung.html Liebe Grüße Patricia

      Löschen
    4. Hallo Eva, du erlebst wirklich immer sehr viel und man weiß gar nicht worauf man zu erst antworten soll. Zunächst einmal freue ich mich das du beim radeln immer viele Schutzengel hast und du den Spass nicht verlierst, ich glaube ich hätte schon längst die Schnute voll! Segeln sieht immer sehr entspannend aus, ist aber wohl auch richtig viel Knochenarbeit - ich wünsche Euch viel Spass! Enkelzeit ist toll, unsere werden auch zweisprachig erzogen und es ist lustig wenn es sich vermischt. Ich wünsche Dir eine schöne, unfallfreie Zeit! Liebe Grüße Patricia

      Löschen
    5. Liebe Patricia,
      das wäre ja langweilig, wenn nichts los wäre :-).
      Ja Segeln ist Knochenarbeit, aber das mach ich nicht, ich helfe nur beim
      Anlegen, das ist alles und da bin ich auch schon ins Wasser gepurzelt.
      Alles schon dagewesen.

      Lieben Gruß Eva
      ich war heute auch schon 90 Minuten laufen. Jetzt gehts weiter und das Wetter wird besser, da kann man dann aufs Rad gegen mittag.

      Löschen
    6. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das stimmt, was sie da schreibt.
      Ich hab den Beitrag gerade mal bei Tilman verlinkt und nachgefragt. Mal schauen, was er sagt. Da er Rechtsanwalt ist würde ich im Zweifel seiner Aussage vertrauen.
      LG
      Yvonne

      Löschen
    7. Ich denke auch liebe Yvonne,
      vielen Dank.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    8. Ehrlich gesagt finde ich diese Wichtigtuerei schon grenzwertig. Was soll das alles, es muß doch Jeder selbst wissen, was er tut oder?
      Gibst du mir bitte Bescheid, wenn du näheres von Tilman weisst.

      LG Eva

      Löschen
    9. Das mache ich gerne.
      LG
      Yvonne

      Löschen
    10. Dann wünsche ich Dir viel Spass heute! Ich bin auch gespannt was Tilman sagt.
      Liebe Grüße Patricia

      Löschen
    11. Hallo zusammen,
      hier findet ihr (ganz nach unten scrollen) die Antwort von Tilman:
      http://www.54books.de/schleichwerbung/
      LG
      Yvonne

      Löschen
  3. Liebe Eva,
    nun habe ich alles gelesen, was dich bewegt.
    Ein voll gefüllte Woche.
    Bin ich froh, dass du wohl 1000 Schutzengel an deiner Seite hattest,
    bei deinem Fahrradsturtz, das ist ja ein riesen Geschenkt, nur, auch wenn sie
    sehr schmerzhaft sind, nur, im Anbetracht der Situation,
    mit Prellungen davongekommen zu sein...wow!!!!!!!!
    Schön, dass du deinen Schatz hast!
    Das passt ja alles wunderbar miteinander.... :)
    Auch kann ich mir vorstellen wie wundervoll es ist , wenn ihr gemeinsam auf
    dem Schiff seid....da kann ich nur sagen: **Schiff ahoi!!!**
    und wenn es soweit ist eine schöne Blog und Sommerpause!!!!
    Fast hätte ich es vergessen,
    dein gefundenes Zitat finde ich sehr treffend!
    Klasse ausgesucht!
    Danke herzlich für deine Kommentare und schicke dir liebe Wochenendgrüße,
    hab es schön und sei weiter so gut beschützt,
    herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin immer wieder begeistert, was du alles erradelst. Das du dich dann auch mal hinpackst, kommt vor. Aber immer hübsch mit Helm, gell.
    Ich weiß nicht warum mein Nacken plötzlich muckt. Es liegt bestimmt an der Haltung beim stricken.
    Ich werde sehen. Ärgerlich ist nur, daß ich auch nicht Radfahren kann.
    Nein krank geschrieben bin ich nicht. Sollte ich mich aber wohl besser.
    Hab ein schönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      ich habe mir schon oft überlegt, ob ich nicht mal in Berlin radele, dann könnten wir ja......???? :-)). Es gibt da eine Tour, die von einem Anbieter gestaltet wird, da kann man mit dem Rad in Potsdam herumradeln, geführt mit Stadttour, aber ob das mir so gefällt.

      Als ich bei dir heute Morgen die Sache mit dem Kreuz gelesen habe, dachte ich sofort an das Stricken und ja, Kreuzschmerzen kommen von der schlechten Haltung und von Problemen. Ich hatte mal eine Therapeutin, die sagte, wer Probleme mit dem Kreuz hat, hat Probleme familiär oder auch beruflich. Mag sein, seit ich nicht mehr arbeite, geht es meinem Kreuz tatsächlich besser, ich habe keine Kreuzschmerzen mehr.

      Ein kleiner Rat, lass dir von einem Fachmann ein Tape für das Kreuz verschreiben, das heißt, dein Rücken bekomme ein Tape und sobald du in die schlechte Haltung zurückfällst - passiert mir auch -, merkst du das.
      Die schlechte Haltung sehe ich jeden Tag bei den Menschen, das ist schon nicht so gut. Ich habe mir eine bessere Haltung angewöhnt, was aber leider auch bei manchen Leuten zu dem führt, dass sie meinen: "die ist aber eingebildet". Damit kann ich aber leben.

      Lieben Gruß Eva
      die immer noch ihre Wunden leckt. Ich gehe heute Abend weg und meine Beine sind so verkratzt, da sind Hosen gut.

      Löschen
  5. Schöne Worte die richtig ins Gefühl gehen und mit der Sonnenblume kombiniert passt klasse. Ja, solche Momente in denen man einen Unfall oder auch einen Infakt mitbekommt sind heftig, kenne es ja auch und auch wenn man mit umgehen kann, das Herz bekommt doch jedes Mal einen heftigen Schlag mit.

    Hoffe dann mal dass das Wetter bei euren Segeltörns mitspielt, so auf dem Wasser ist es jedenfalls herrlich und ich denke mal du freust dich sicherlich schon ganz doll darauf.

    Danke dir jedenfalls dass du heute wieder mit dabei bist und wünsche dir noch einen superschönen Samstag.

    Viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Oh, da hast Du wirklich Glück im Unglück gehabt, liebe Eva, dass bei dieser Geschwindigkeit nicht mehr passiert ist. Eine feine Tour habt ihr, Du und Dein wilderschöner Mann unternommen. Hut ab beziehungsweise Helm ab. Ich fange übrigens wieder neu an zu radeln...

    Interessant, was Du aus der Bloggerwelt schreibst und ich beherzigen werde, da ab und zu eine Rezension geschrieben steht. Allerdings vielfach ohne Link. Furchtbar was da an Wildwuchs im Netz abgeht. Es könnte doch so schön sein...

    ...schön finde ich jedoch wieder Dein ZiB und freue mich über den neu entdeckten Autor, der absolut lesenswert scheint.

    Hab ein wunderschönes Wochenende und ich sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  7. Ein gemischter Post, liebe Eva, von allem etwas. Schöne Sonnenblumen, die Musik war schön und was wäre ein Leben ohne Fantasie und Poesie und ohne Liebe? Ich bin gespannt auf das weiße Hochzeitskleid und auf alles danach...
    Gute Besserung noch für Deine Verletzungen. Ach ja, zu dem Satz der Kinder des Seniors 'jeder hat sein eigenes Leben', das erinnert mich an 'jeder ist sich selbst der Nächste...'
    Es gab auch mal andere Zeiten. Aber das ist ein anderes Thema.
    Ein schönes Wochenende wünscht Edith

    AntwortenLöschen
  8. Ach liebe Eva, das war ja eine wirklich rundum bewegte Woche mit Hochs und Tiefs.
    Dein ZiB gefällt mir sehr gut und die Umsetzung ist Dir wirklich gut gelungen.
    Fahrradhelm haben mein Mann und ich immer, aber oft werden wir doch etwas komisch angesehen (vor allem von den jüngeren und die haben dann im Kindersitz ihr Kind auch ohne Helm) - ich kann das nicht verstehen, einmal bin ich mit einem meiner Mädchen glimpflich mit dem Fahrrad gestürzt und ich war sehr froh, das wir beide einen Helm hatten!
    Wie schön das Dein Schutzengel auch mitfährt :)
    Brombeermarmelade ja die mag ich auch sehr gern, vielleicht klaue ich mir das Brot?!

    Wie gut das Du Deinem älteren Herrn gleich helfen konntest und ihm auch noch ein wenig mehr zur Zeit stehen konntest, da verstehe ich seine Familie allerdings nicht.

    Nun freue ich mich auf die "letzte" Woche mit Dir vor Deiner Blogpause, bin sehr gespannt womit Du Dich verabschiedest und sende liebe Grüße zum Wochenende
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  9. Da ist ja dein Unfall nochmals glimpflich abgelaufen bei dir. Was man von deinem Senior nicht sagen kann. Eine bekannte von mir hat nach einer einseitigen Lähmung wieder ganz gut das Sprechen und Laufen gelernt, was niemand für möglich gehalten hätte. Viel Spass auf dem See wünscht Dir, Pia

    AntwortenLöschen
  10. ja da hast du wieder viel erlebt und kannst erzählen. Radfahren ist schon eine feine Sache , nur stürzen darf man nicht. Meine Tocher ist mit dem Rennrad gestürzt. Eine Schulterverletzung aber nichts gebrochen. Brombeermarmelade habe ich noch vom letzten Jahr somit fällt die Marmelade aus. Mag auch lieber Erdbeeren.An der Ostsee und in Ostpreußen, in Polen haben wir schon ein paar mal Urlaub gemacht unter anderem auf der Insel Wollin. So ist mir die Sprache vertraut. Segeln, ja das macht sicher Spass, wäre für mich aber nichts auf einem kleinen Segler, wenn dann schon ein richtig großes, da möchte ich mal mit segeln und dann in der Karibik.
    Du hast noch einiges vor, da bin ich gespannt. Mir gehen momentan die Ideen auch nicht aus, war aber schon immer so. Einige wurden übernommen, das freut mich dann immer sehr, war ja schon auf meiner Homepage seit 1999 aktiv.
    Mit der Webung, ja , da muss man aufpassen, auch mit Musik bei Yutube. Ich mache grundsätzlich keine kommerzielle Werbung auch auf meiner Homepage nicht. Damit könnte man aber doch einiges an Geld verdienen, einige sind fleißig dabei, aber ich denke sie haben sich abgesichert und es ist legitim. Davon lebt ja auch das Bloggerland, auch von den Hinweisen.
    Nun wünsche ich Dir eine schöne Zeit und bald eine erholsame Pause, Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Eva,
    na du bist ja sehr aktiv ... bin voll Bewunderung für dich.
    Mit der polnischen Sprache ist es nicht so einfach ... ich selbst lerne Englisch und es geht bei mir auch sehr langsam voran. Verstehen ist einfacher als Sprechen.
    Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und eine nicht zu anstrengende Woche.
    Viele liebe Grüße ... Dorothea :-)

    AntwortenLöschen
  12. Gut zu lesen, dass Dir nicht mehr passiert ist. So ein Sturz mit dem Fahrrad kann ja auch ganz anders ausgehen *schüttel*

    Ich fahre seit längerer Zeit kein Fahrrad mehr, mit meiner Verletzung im Rücken hat es aufgehört...aber es geht auch so ;)

    Ansonsten ist so eine Segelfahrt sicher eine interessante Sache - habe ich selbst noch nie gemacht - Segeln.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    was für eine aufregende Woche. Da war ja von allem etwas dabei: Glück, dass der Sturz noch halbwegs glimpflich abgelaufen ist, Unglück, dass der Senior den Infarkt bekommen hat. Das Leben und insbesondere der Alltag hält eben immer wieder Überraschungen für uns parat und wir müssen es nehmen wie es kommt und versuchen, das Beste daraus zu machen.
    Hab ein angenehmes und entspanntes Wochenende,
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  14. Was Stürze vom Fahrrad anbelangt, kann ich mitreden: erst letzte Woche hat's mich zerlegt, als ich mit dem Hund an der Leine fahrradfahrenderweise unterwegs war. Oft genug war es kurz vor knapp und ging dann doch gut- dieses Mal war es dann soweit: Ich flog bereits nach den ersten Metern im hohen Bogen auf den Asphalt. Das ging alles so schnell, daß ich weder "Piep" sagen, noch "Pup" denken konnte: gleich drei Platzwunden am Kopf, linkes Knie mit üblen Hautabschürfungen, rechter Daumen, der immer noch übel schmerzt. Erst mal muß alles wieder heilen, dann kann es auch wieder auf's Fahrrad gehen. Ich habe echt Glück gehabt, daß ich mir nichts gebrochen habe und Schlimmeres geschehen ist. Mein Fazit: ab jetzt nur noch mit Helm. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Alles Gute deinem Senior. Brombeerkonfi ist die beste. Lass sie dir schmecken. LG Regula

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.