Schloß Heutingsheim


Zum Tor in die Woche habe ich dir heute das Schloß Heutingsheim herausgesucht.



Heutingsheim gehört zur Stadt Freiberg am Neckar und liegt im Kreis Ludwigsburg.



Das Schloß ist der Nachfolgebau des sogenannten Blauhofes, der 1305 erstmals genannt wird.
Im Innern des Schloßhofen gibt es einen schönen Blumengarten. 





Albrecht Kastner von Heutingsheim verpfändete den Blauhof für 10 Pfennig an das Kloster Bebenhausen.




Heutingsheim gelangte Mitte des 14. Jahrhundert in württembergischen Besitz und wurde 1372 den Herren von Stammheim als Lehen überlassen.

Sebastian Schertlin von Burtenbach, ein bedeutender Landsknechtführer im 16. Jahrhundert erbte
1588 die Besitztümer von Heutingsheim.




1695 kaufte Levin von Kniestadt die Besitztümer und im selben Jahr ließ Endriß Heß aus Weil im Schönbuch Stallungen bauen, welche den Hofraum heute noch umrahmen und erhalten sind.

Eine umfangreiche Geschichte folgte bis 1914 die Grafen Adelmann von Adelmannsfelden Besitzer des Herrenhauses wurden.




1999 wurde das Gebäude vom Schwäbischen Heimatbund saniert. Heute befindet sich in den Wirtschaftsgebäuden ein Pferdehof, im Schlolß selbst sind Büroräume untergebracht.




Das Schloß ist von meiner Haustür sehr gut mit dem Rad zu erreichen und immer wieder schaue ich in den Hof des Schlosses, in dem auch sehr schöne Blumen blühen. 






Heute bedanke ich mich wieder bei Nova für diese schöne Aktion, in der ich nicht nur meine Heimat
Württemberg zeigen kann. 

Ja ich bin eine Württembergerin. 





Kommentare

  1. Glaube ich dir gerne dass du dort immer gern vorbei- und reinschaust. Eine herrliche Anlage und viele schöne Türen und Tore zeigst du. Danke dir vielmals dafür und auch für die interessante Info/Geschichte dazu.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Etliche der Tore scheinen vor langer Zeit zum letzten Mal geöffnet und begangen worden zu sein. Aber schön sind sie alle, und die zugewachsenen besonders reizvoll.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva oh so schön die Gebäude.Ich würde gerne in einem alten Fachwerhaus leben,übt eine große Anziehungskraft auf mich aus.Dir noch einen schönen Sonntag.Lg Elke und Minzi

    AntwortenLöschen
  4. was es doch für Schlösser gibt und pfündig wird man auch mit der Kamera.
    Du hast es direkt vor der Haustür, nach Bückeburg waren es 150km. Dafür haben wir aber auch einSchloss 3km entfernt.
    Ich war auch gerade im Schloss Bückeburg, das heißt mehr im Park.
    Schöne Fotos hast du gemacht.
    Liebe Grüsse, Kklärchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    verwunschen, verwunschen.... ein malerisches Schloss! Natürlich gefallen mir deine Pflanzenaufnahmen ganz besonders. Deine Heimat hat wirklich viel zu bieten. Viel liegt aber auch daran, wie du diese Orte in ihren Details siehst. Man spürt, dass du sie schätzt und es spiegelt sich in deinen Fotos und der Art der Beschreibung wieder.
    Ein schönes Porträt - Danke dafür.
    Viele schöne Orte in der kommenden Woche für dich,
    herzliche Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.