Erdbeertarte mit Holunderblüten-Joghurt-Mousse

Eine leckere Erdbeertorte und mal was ganz anderes.



Holunderblütensirup habe ich all die Jahre gemacht, dieses Jahr bin ich zu faul dazu und hab den Holunderblütensirup im Hofladen gekauft.

Mürbteig

250 g Mehl
1 Prise Salz
100 g Puderzucker
1 Eigelb
175 g Butter
30 g weiße Kuvertüre


Füllung

6 Blatt Gelatine
300 ml Holunderblütensirup
600 g Joghurt
(Fettstufe nach Bedarf)
150 g Sahne
500 g Erdbeeren
Puderzucker (je nach Bedarf)


Alle Zutaten für den Mürbteig in eine Schüssel geben und zügig zu einem glatten Teig verarbeiten.
Da geht am besten mit dem Handrührer. Den Teig mindestens eine  Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.




Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Backform einfetten und gegebenenfalls den Boden und die Ränder der Form damit auslegen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Ein Stück Backpapier auf den Teig legen und die Form mit Hülsenfrüchten zum Blindbacken belegen.
Auf mittlerer Schiene für ca. 20 Minuten blindbacken. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und den Boden für weitere 10 Minuten goldbraun backen. Vollständig auskühlen lassen.



Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den Tarteboden damit bestreichen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Holunderblütensirup in einem Topf erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Joghurt glatt rühren und 2-3 Esslöffel zu dem Holunderblütensirup geben, um die Temperatur auszugleichen. Den Sirup mit dem restlichen Joghurt verrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Joghurtceme auf den Tarteboden häufen. Für 2 - 3 Stunden kalt stellen.



Die Erbeeren waschen, putzen und eventuell klein schneiden. Kurz vor dem Servieren die Tarte mit den Erdbeeren belegen und nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben. 


Kommentare

  1. Liebe Eva,

    ja, ich war über Pfingsten nicht zu Hause, aber das schreibe ich natürlich vorher nie. Aber ich hatte mich ja für die Pfingstfeiertage verabschiedet.

    Ich hoffe, Du hast ein schönes Pfingstfest verlebt. Die Erdbeertorte sieht auf jeden Fall super lecker aus und war bestimmt der reinste Gaumenschmaus.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta,
      das hatte ich wohl gelesen, aber auf die Idee, dass du wegfährst, bin ich nicht gekommen. :-))

      Ja doch die Torte war lecker habe sie zusammen mit den Kindern verspeist und vorher noch ein leckeres Spargelgericht, das kommt dann auch noch mal.

      Lieben Gruß Eva
      dieses Sch.... Wetter geht mir auf den Wecker, will heute etwas fotografieren.

      Grrrrr!!!

      Löschen
  2. Liebe Eva,

    das sieht ja sagenhaft lecker aus! Ausserdem stelle ich mir die Geschmackskombination von Holunderblüten und Erdbeeren sehr interessant und erfrischend vor.

    Danke auch für Deinen lieben Kommentar bei mir. Mir geht es ähnlich wie Dir: Ich bin nicht wirklich schnell dabei, wenns ums Einschläfern geht. Als ich Indra allerdings so gesehen habe, dachte ich nur noch "das hat sie nicht verdient". Mittlerweile bin ich natürlich mehr als froh, dass die Tierärztin da eingegriffen und mich abgehalten hat. Es freut mich auch sehr zu hören, dass es bei dem Hundchen Deiner Mama auch wieder besser geworden ist. Wenn jemand am Leben hängt, egal ob Mensch oder Tier, scheint so vieles möglich zu sein, von dem man nie gedacht hätte, dass es klappen kann. Wenn man jeweils im Voraus wüsste, wie es enden würde, wäre vieles einfacher (und ebenso vieles schwerer)... ;-)

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren, sonnigen Tag.

    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Nadia,
      ja mich freut es auch, dass es Lucy besser geht und sie ist ja nun auch schon 13 Jahre alt aber nur einschläfern, nur so. Da war ich auch nicht dafür. Der Lucy ist der Hund meiner Seniorin. Meine Mama lebt schon lange nicht mehr, sie war aber ein Katzenfan und hatte immer 3 bis 4 Katzen. Sie wäre nun auch schon 113 Jahre alt. Sie ist aber mit 86 Jahren nach einem erfüllten Leben gestorben.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Liebe Eva,
    wie einladend dein Tisch aussieht und deine gezauberte Köstlichkeit!
    Der Name klingt schon lecker!!! :)
    Vielen Dank für den schönen Post!
    Liebe Grüße schicke ich dir,
    herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    köstlich und super lecker sieht deine Erdbeertarte aus und mit Holunderblütensirup eine raffinierte GeschmacksNote...selbst nach dem Frühstück würde ich jetzt gern ein klitzekleines Stückchen probieren. ;-) Dein Tisch ist wieder sehr einladend gedeckt dazu die Morgensternsegge im Väschen sehr dekorativ. Danke für das Rezept, ist schon gespeichert und wird am Wochenende ausprobiert.
    Viele liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    das ist ein Kuchen ganz nach meinem Geschmack.
    Fruchtig und frisch. Ich bin froh, dass es endlich wieder heimische Beeren gibt und könnte mich gerdade davon ernähren.
    Danke für das leckere Rezept. Hab einen schönen Tag,
    liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Das Rezept, liebe Eva, gefällt mir sehr. Hoffentlich finde ich es noch bei Dir, wenn ich es nachbacken möchte.
    Einen schönen Tag wünscht Edith

    AntwortenLöschen
  7. ...die sieht lecker aus, liebe Eva,
    ich würde dann gerne ein Stück nehmen...bitte...

    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    ist noch ein Stück übrig? Lecker schaut die Torte aus.
    Ich liebe ja Erdbeeren.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Eva,
    ein Kuchen nach meinem Geschmack, mit frischen Früchten ... lecker.
    Sehr gerne würde ich zum Kaffee vorbei kommen :-)

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht aber köstlich aus, liebe Eva!
    Ein feines Rezept, das könnte ich gleich am Wochenende mal testen, Abnehmer gibt's bestimmt ;-) Eine schöne Kombination, die Erdbeeren und der Holunder.
    Danke für's Aufschreiben!

    Geht es deiner Nase besser, nachdem es ein wenig geregnet hat?
    Ich freue mich sehr, dass dir der Post mit den pudrigen Chrysanthmen so gut gefallen hat, hab Dank!

    Liebe Grüße und hab noch eine schöne Restwoche ... Frauke

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine leckere Tarte, liebe Eva. So ganz nach meinem Geschmack! Und wie fein Du sie in Szene gesetzt hast.. einfach toll! Vielen Dank für das schöne Rezept. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Mmmh, die Tarte sieht köstlich aus! Irgendwie sammel ich in diesem Jahr lauter leckere Erdbeer-Rezepte - und habe es trotzdem bislang nicht hinbekommen mir Erdbeeren zu kaufen. *g* Vielleicht klappt es ja an diesem Wochenende!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.