Meine Mutter sagte immer:



"Trage nie mehr als drei Farben"

Geht manchmal aber nicht! 
Meine Bluse ist heute bunt!

Ich mag knöchellange Hosen!
Ich mag keine Tücher, oder nur manchmal! 


Ohh, was tat ich mich schwer mit diesem Post.  






Ines Meyrose hat kürzlich einen Post geschrieben, in dem es darum geht, wie die Menschen sich  kleiden und hat dazu sieben Punkte genannt:

----------------------------------

7 Sachen, die mir viel zu oft auffallen, wenn ich in der Fußgängerzone stehe und Menschen vorbeigehen sehe

  1. Zu kurze Hosen
  2. Zu lange Ärmel
  3. Zu enger tiefe Hosenbund mit Muffin-Effekt
  4. Ausgebeulte Hosen
  5. Zu tiefer Ausschnitt
  6. Zu enger Schmuck
  7. Ungeputzte Schuhe


Ich achte nicht darauf, mir fällt eher auf, wenn Jemand chic und edel gekleidet ist und das war schon mal der Fall. 
Ansonsten ist es mir egal, wie Jemand sich kleidet.


Kurzer Einschub!

Ich bin kein Model und ich bewege mich beim Fotografieren, deshalb sitzt auch nicht jedes Fältchen am Kleid und der Bluse. Tut es ja im normalen Leben auch nicht, oder?

 Habe auch Niemand, der mich kontrolliert, denn ich fotografiere mich selbst!

Weiter gehts!


Ich habe Menschen kennengelernt, viele Vorgesetze, die waren zwar gut und sauber gekleidet, aber schlampig nie.
Waren aber menschlich in Ordnung und hatten Führungsqualitäten. Aber in punkto Keidung haben sie sich nie viel draus gemacht,  war bei Kolleginnen auch der Fall.
Dann gab es wieder die, wunderbar gekleidet aber menschlich total daneben und die Führungsqualitäten gleich Null. Dass sowas Chef werden kann, verstehe ich heute noch nicht, aber es war so.

Das war meine Erfahrung, das kann bei Jemand anderen aber auch anders sein.  


Sympathie spielt eine große Rolle, da übersieht man oft manches. 

Ich würde meinen Mann nie und nimmer aus dem Haus lassen, wenn am Bauch der Knopf das Hemd sprengt.
Habe ich im Net auch schon gesehen, erst kürzlich! :-)))

Zwei Tage war ich unterwegs und habe mal aufgepasst, was ich bemängeln kann. Nichts, allerdings ist mir aufgefallen, dass viele Frauen schlecht lackierte Fingernägel haben.
Es kann ja mal sein, dass etwas abplatzt. Aber der Lack war schon älter und eben schlecht lackiert. Da lass ich das dann lieber. Ich lackiere selten, weil die haushaltliche Arbeit es einfach nicht zulässt und Kochen oder Backen mit lackierten Nägeln, eher nicht. 

Das ist aber meine Meinung. 
Was mir aber immer wieder, vor allem im Sommer auffällt ist 
dass viele Menschen ungepflegte Füße haben, die in Sandalen stecken. Das gilt für Männlein und Weiblein.
Insbesondere, wenn Jemand die Treppe vor mir hochgeht, fällt mir das auf.  Da tun sich ganze Kraterlandschaften auf. 


Auf meine gut gepfegten Füße und lackierten Zehennägel - übrigens auch im Winter - werde ich immer angesprochen. 

Ist keine Kunst, ich gehe alle 4 - 6 Wochen zur Podologin, die das erledigt und der Lack hält dann auch so lange. 
Sie macht das mit einem bestimmten Lack. Das gönne ich mir und das ist es mir wert. Nagelstudios für die Fingernägel da bin ich dann geizig. Das mache ich selbst und halte die Nägel sehr kurz. Ich mag keine zu langen Nägel, finde auch, dass der Nagellackentferner die Nägel angreift und diese splittern.

Mir ist allerdings auch aufgefallen, dass die wenigsten Menschen sich so kleiden, wie in manchen Modeblogs.

Darauf möchte ich nicht eingehen, vielleicht bin ich da eher in den Augen mancher Leute langweilig gekleidet. Ich fühle mich aber so wohl und im wahren Leben gelte ich schon als modisch und klassisch gekleidet. 


Aber wie Oscar Wilde oben eben sagt??!! 

Mode ist das, was man selber trägt. Geschmacklos ist das, was andere tragen.





Von mir aus kann Jeder das anziehen, was er will. 
Habe ich auch schon bei Kommentaren gelesen und just diese Kommentatoren haben dann bei anderen Post das genaue Gegenteil geschrieben. Verstehe einer die Welt und manchmal denke ich bei Kommentaren, "meint sie/er das wirklich so?"




 Ich fühle mich in meiner Kleidung wohl, so wie sie ist und wem das nicht gefällt, dann ist das so.

Auf was ich achte, ist die Körpersprache und da habe ich schon eine Menge gelernt und auch gesehen. 

Auch heute und gestern in der Stadt.  

Mein Lehrgang behandelt auch die Körpersprache und es ist immer wieder interessant. Vor Jahren habe ich das Buch von Samy Molcho, "Körpersprache" gekauft und hier schaue ich immer wieder rein, weil es immer wieder interessant ist. 
Inzwischen hat er schon ein ganze Reihe mehr Bücher darüber geschrieben. Er ist ein ausgezeichneter Pantomime und wer ihn schon live erlebt hat, der weiß, von was ich rede.
 
Oh doch, man merkt sehr wohl, wenn Körpersprache vorgetäuscht ist und mancher Psychologe wird mir recht geben. 








  
Schade, dass es nicht mehr Frauen jenseits der 60 gibt, die nicht ab und zu ein Outfit vorstellen. Da gibt es bestimmt einige, die das könnten, aber ich glaube, auch hier zählen andere Dinge und es ist ihnen nicht so wichtig, das zu zeigen. 


"ich bin nicht mehr die Jüngste"

Wie alt ist man, wenn man solche Sätze sagt?
Wo liegt das Problem, sagt man das nur so? Will man Bestätigung, dass es nicht so ist?

Gut, mir kommt angesicht der politischen Lage auch immer der Satz von den Lippen:



"Bin ich froh, dass ich schon so alt bin!"
Aber dazu gehe ich jetzt nicht ein, Politik kommt wieder ein anderes Mal. 

Vor Jahren wurde mir von verschiedenen Leuten gesagt, in deren Alter ich heute bin, in dem sie damals waren:

"komm DU mal in mein Alter, dann sehen wir weiter".

Nun heute bin ich in diesem Alter. Warum sagen die Leute sowas oder machen sich das Sorgen um mich? :-))))

Ich bin immer noch "knallvergnügt" wie
Joachim Ringelnatz es in seiner "Morgenwonne" beschreibt.



Morgenwonne

Ich bin so knallvergnügt erwacht.
Ich klatsche meine Hüften.
Das Wasser lockt. Die Seife lacht.
Es dürstet mich nach Lüften.

Ein schmuckes Laken macht einen Knicks
Und gratuliert mir zum Baden.
Zwei schwarze Schuhe in blankem Wichs
Betiteln mich »Euer Gnaden«.
Aus meiner tiefsten Seele zieht
Mit Nasenflügelbeben
Ein ungeheurer Appetit
Nach Frühstück und nach Leben




Dieses Gedicht von Joachim Ringelnatz beschreibt so richtig mein derzeitiges Leben. Es war auch schon anders. Aber im Moment fühle ich mich in meiner Haut richtig wohl. 
 

In meinem Nordic Walking Kurs habe ich viele Menschen, die das Laufen wieder erlernen müssen. Hier hat es Männer und Frauen dabei, die aber hochmotiviert sind und Keiner ist dabei, der jetzt zu mir sagen würde: "komm mal in mein Alter". Ähem, die meisten sind auch jünger als ich, aber es sind auch welche dabei, die über 70 Jahre sind. Sie würden nie sagen, dass sie nicht mehr die jüngsten sind. Im Gegenteil, sie sind froh, dass sie wieder das Laufen erlernen können und machen manchmal fast zuviel!

Jammern ist für diese Menschen ein Fremdwort obwohl es für sie mühsam ist das Gehen wieder zu erlernen. Ich finde es toll, wie sie sich wirklich anstrengen, wieder gehen zu können. Mir ist es auch eine Freude, wenn ich dazu ein wenig beigetragen habe. 




Ich denke immer an das Sprichwort von Esther Klepgen


Jammern - klägliches Anfordern von Huldigung.  
(1965, Autorin)
  
Das Sprichwort darf ich mit der Genehmigung von Frau Klepgen veröffentlichen und ihre anderen Zitat auch. 
Das ist was dran!!!  

Das nur so nebenbei, Ähem :-)


Bin mir aber auch bewußt, dass viele Menschen in meinem Alter eben nicht mehr so können, wie sie möchten, das tut mir leid. Aber sich dieserhalb dann Gedanken über Andere zu machen, das finde ich schon etwas merkwürdig.

Was ist das? Wenn ich höre oder lese:

"Was machen diese Aktiven, wenn sie das so und so nicht mehr können?"

Überlegt habe ich mir tatsächlich schon, was ich mache, wenn ich so nicht mehr kann. Das weiß ich nicht, deshalb mache ich derzeit eben das, was ich noch kann.

Nun inzwischen steht auch ein Pedelec in meiner Garage, wollte ich nie aber auch ich werde faul :-)! 

Ich wollte das Teil nie aber es ist tatsächlich schön, den Berg hinaufzufahren und sich nicht anstrengend zu müssen. 
Da werde ich auch oft vom Liebsten geschimpft. 



Ich trage gerne hohe Schuhe und war auf der Suche nach Sandalen. Ich muß aufpassen, denn ich habe einen Schneiderballen an beiden Füßen, das ist sowas, wie ein Hallux aber eben auf der anderen Seite. Das zum oben genannten Thema Podologe. Manchmal wenn man nicht die richtigen Schuhe trägt, tut das ganz schön weh.

Sollte ich machen lassen, aber ich habe ja schon mal geschrieben, dass ich wenn ich mal anfange ins Krankenhaus zu gehen, nicht mehr herauskomme. Also meide ich Krankenhäuser.






Bei Schuhe achte ich nicht auf den Preis. Ich möchte gut gehen können und das kann ich in diesem wunderbaren schönen Schuhen von Gabor.


Ich war überrascht, wie gut ich selbst mit dem Schneiderballen in diese Schuhe schlüpfen konnte und auch der Riemen ist schön weich und auch wenn er auf dem Ballen aufliegt, tut er nicht weh, weil das Leder derart weich ist. Ich mag keine Kunstledersandalen oder Schuhe, weil das Kunstleder nicht weich und schmiegsam ist und auf meinem Schneiderballen reiben würden. Hatte ich auch schon, aber das tut weh, und wie! Die Schuhe sind hoch, aber man geht darin, wie auf Wolken.



Gleichzeitig wollte ich eine 3/8 Hose in Weiß, ich habe alle Geschäfte abgeklappert, bis ich endlich diese weiße Hose gefunden habe. Es ist nicht so, dass ich nicht welche im Schrank hätte, aber ich wollte eine neue Hose haben, was mich überrascht hat, sind die unterschiedlichen Größen.

Normalerweise brauche ich bei Hosen 40/42. Diese Hose vonStreet One hat mir in 40 gepasst. Es ist schon komisch, wie die Hersteller arbeiten.


Dann habe ich mir noch diese Bluse von Marc o Polo gekauft. Ein wunderbares Stück
"Modal" heißt das Material. Wunderbar es wird gewaschen, aufgehängt und gut ist.

Baumwolle finde ich nicht so prickelnd, vor allem beim Sport nicht. 


Sitzt passt wackelt und hat Luft.
 

Die Lederjacke ist für schon alt und bestimmt vier Jahre alt. Ich habe sie mal zur Verabschiedung eines Kollegen gekauft. So wie ich viele ältere Sachen habe. Meine Kleidungsstücke habe ich sehr lange und ich kombiniere auch gerne. 

Zwecks Kleidung wurde ich neulich von einem Hersteller gefragt, was ich denn für einen Blog habe. 
Ich habe geschrieben:

"Es ist ein Blog, der von allem etwas bringt" 


Ich verlinke heute diesen Post mit Niemand, auch, weil er Werbung enthält. 


Ein weiteres Kleid auch bunt, wirst du demnächst hier sehen.
Da freue ich mich richtig drauf. 



Charles Aznavour " Du läßt dich geh´n. 



Er ist wieder etwas lang geworden der Post, wahrscheinlich hätte ich drei Posts draus machen können. Da ich aber wenig Outfit zeige, mache ich das heute schon.

Ich würde mich über Kommentare freuen, wie dir das Outfit gefällt und ob du auf die Leute achtest und vor allem was sie tragen und wie sie gekleidet sind. 

Meiner Meinung macht die Kleidung nicht den Menschen aus. 

Der Post geht heute schon raus, weil ich morgen früh den Handwerker bekomme und er 
hier arbeitet und der Zugang ein paar Stunden nicht geht. 

Kann zwar auf dem Handy gucken, aber nicht antworten, das ist mir zu kompliziert. 

Mich kannst du am Freitag mit einem Blümchen bei Holunderblütchen wieder sehen. 












Kommentare

  1. Hallo liebe Eva,
    was für tolle Schuhe, die könnte ich mopsen.
    Dazu die Lederjacke, ein Traum.
    Eine Farbkombi, die mir super gut gefällt.
    Marco Polo mag ich gerne, ist aber auch sehr teuer.
    Aber mittlerweile denke ich, lieber ein teures Stück als drei billige.
    Ich finde, Du bist ein tolles Fotomodell, bleib so wie Du bist,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Eva,

    Muffin-Effekt! Spitze! Jetzt habe ich endlich eine passende Bezeichnung für diese engen und herausquetschenden Hosenbunde. Das sieht immer schlimm aus, finde ich und ich bin so froh, dass es wieder mehr Hosen gibt, bei denen der Bund weiter oben endet.
    Wie dein Kleidungsstil ist? Gut! Modisch, chic und elegant. So wie viel zu viele, vor allem in deinem Alter, nicht gekleidet sind.
    Die Morgenwonne werde ich mir ausdrucken und einnahmen. Das ist so positiv und manchmal muss ich mich zu positivem ermahnen. Denn wie sagt dein Zitat? Jammern ist das Anfordern von Huldigung. Ich würde sagen, das Einfordern von Aufmerksamkeit.
    Auf die Kleidung meiner Mitmenschen achte ich oft gar nicht, das geschieht eher nebenbei oder in einer ruhigen Minute. Gepflegt und sauber sollten sie sein. Mir ist wichtiger, wie geredet wird und das Verhalten. Allerdings lege ich wert darauf, dass meine Tochter und mein Mann ordentlich gekleidet sind.
    So, jetzt beende ich meinen Kommentar, weil ich am Handy so schlecht sehe, was ich am Anfang schon geschrieben habe. Könnte sich sonst wirr anhören ;-)
    Liebe Grüße zu dir.
    Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Muffin Effekt ist aber nicht von mir, sondern von Ines.
      Du schreibst auf den Handy? Das gelingt mir niemals, das kann ich gar nicht.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Ja, liebe Eva, es ist schon beinahe lustig, heute habe ich auch mal etwas privates freigegeben. Nun sehe ich bei dir, mutig , mutig, aber du kannst dich sehen lassen und im Geschmack passen wir zusammen. Sind ja auch im gleichen alter..haha, da sollte man eigentlich wissen was einem steht und seinen Stil gefunden haben. Ich bin gern sportlich elegant! Jo, gefällt mir was du anhast. Dein Post ist so lang, das ich echt noch mal von oben nach unten scrollen muss. Da ich selber gerade gearbeitet habe an meinem Post fehlt mir die Konzentration... aber ich lese Dich, weil es interessant ist. Morgen kommen bei mir auch wieder die Handwerker, heute wurden die Fliesen an die Wand gebacken und morgen ist der Boden dran. Vielleicht ist ja zu meinem Geburtstag das Bad fertig.
    Lieben Gruß, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, dann wärest du doch eine von den Frauen, über über 60 Jahre sind und sich doch auch mal zeigen könnten.
      Würde mich freue.

      Ich schau heute abend mal bei dir vorbei.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  4. Liebe Eva!

    Du meine Güte, war Dein Post laaaaang ;-))
    Nachdem es aber um Mode geht und kurzweilig aufbereitet wurde, hätt's noch länger dauern dürfen *g*
    So, Schluss mit lustig.

    Deine Mode gefällt mir sehr gut, wenngleich ich weiße Hosen nicht trage. Das ist oftmals ein Zwiespalt in mir, gewisse Stücke im Modegeschäft finde ich sehr schön, aber...... nicht für mich. Ich kleide mich modisch, aber nicht nach dem letzten Schrei, sondern eher sportlich/elegant/zeitlos (Italien-Großbritannien)
    Für Farben habe ich ein ausgeprägtes Zusammengehörigkeitsgefühl und schaffe es, auch für Stücke, die bereits 1 - 2 Jahre alt sind, ein dazupassendes Accessoire (Pulli, Schal etc.)
    zu finden.
    Was ich an anderen Menschen beobachte ist ähnlich Deinen Ausführungen.
    Modischer Firlefanz, aber ohne Körperpflege (Füße) und bei Männern achte ich sehr auf die "geputzten" Schuhe.
    Was ich auch noch sehr schade finde, dass manche Frauen meinen, die ewige Jugend gepachtet zu haben. Speziell Mütter mit 20 + jährigen Töchtern, haben noch eine Wallemähne und das Outfit ihrer Tochter leihweise am Körper.
    Aber.......... wie heißt es so schön? Über Geschmack lässt sich nicht streiten. *gg*

    P.S. Niemals würde ich Model im Weblog sein - niiiiieeee, obwohl ich bei der Verteilung von Selbstbewusstsein nicht zu kurz gekommen bin. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ewige Jugend haben wir alle nicht gepachtet.
      Es gibt aber schon Mütter, die das Outfit ihrer Töchter tragen können, je nachdem, wie alt sie sind, kenne aber hier Niemand.

      Mit lieben Grüßen Eva

      Löschen
    2. Also die Kleidung von Sarah kann ich sicher nicht tragen, aber eine Glatze wollte ich jetzt echt nicht haben. Da ist mir die schon Wallemähne lieber ;) Tz
      Schönen Abend, liebe Grüße Tina

      Löschen
  5. Mir gefällt es, vor allem auch die Schuhe. Die sind wirklich klasse und wären auch hier wegen des Keilabsatzes ideal.

    Ich sehe es wie du, mir ist es egal was jemand trägt, hauptsache gepflegt und ordentlich. Ein absolutes No-Go sind für mich ungepflegte Füsse und ja auch die Nägel. Gerade bei Füssen kann man hier so einiges sehen...mich gruselt es dann immer^^ Auch bei mir im Sommer wie Winter mache ich meine Pediküre nebst Nagellack auf den Zehennägeln. Mag es einfach lieber für mich.

    Was mir aber erst hier passiert ist dass ich in "Arbeitsklamotten" kurz in den Ort gehe um eine Besorgung zu machen, gerade wenn es um Handwerkszeug/Farbe und Co geht.



    Wünsche dir einen schönen Tag und sende herzliche Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Eva
      wow, was für ein langer Beitrag, dazu ein langer Kommentar ;-)

      Es ist für viele Leute einfach nicht wichtig, diese Mode, dass sich Gedankenmachen um den neuesten Trend usw. das kann man auch nicht an den unterschiedlichen sozialen Schichten festmachen, oder an Personen die im öffentlichen Leben stehen.
      Manche sind wie verkleidet und man sieht ihnen an, dass sie sich gar nicht wohl fühlen. Meine Devise - jeder wie er gerne möchte und vor allem wie es auch finanziell möglich ist.

      Ich lege Wert darauf, dass ich gepflegt bin, egal ob ich mal eine Short anhabe oder einen Hosenanzug. Mein Kleidungsstil ist locker, leger und nicht einengend, das geht gar nicht, natürlich jetzt nicht der Schlapperlook schlechthin, aber bequem.
      Habe auch die 50 schon lange überschritten, ich denke man findet seinen
      Stil, vor allem muss ich mich wohl fühlen, egal, ob das jemand andern gefällt oder nicht.

      Finde, dass das Alter in der heutigen Zeit keine Rolle spielt, ich habe auch lange Haare, nicht weil ich mit meiner Tochter mithalten möchte, oder nicht altern kann, nein weil ich mich damit wohl fühle;
      ich habe ein rundes Gesicht und deshalb finde ich es einfach vorteilhafter für mich. Auch habe ich eine lila Lederjacke ;-), die eine Generation vor uns keiner in diesem
      Alter angezogen hätte ;-)

      Selbstverständlich schaut man auf die anderen Leute und denkt sich: Ach wie der sich kleidet usw. aber weil es mir nicht gefällt, dann gefällt es doch demjenigen der es trägt.

      Man kann mit Mode sein Lebensgefühl ausdrücken, seine Vorzüge hervorheben usw.

      Zu dir passt das Outfit, man sieht dass du dich darin wohlfühlst und das transportierst du.
      Für mich käme es nicht in Frage, schon alleine die Farbe "Weiß" steht mir nicht ;-)
      Ich gehe jetzt zum Friseur und lass mich aufhübschen ;-)
      Schönen Tag für dich.
      LG Sadie

      PS: deine Bedenken zu den Kommentare, dazu möchte ich sagen, es gibt
      sicher Menschen, die nur schreiben, was der andere lesen möchte, es gibt aber auch welche, da weiß man, dass sie selbst mit konstruktiver Kritik nicht umgehen können und gleich beleidigt sind, manchmal ist es eine Gradwanderung und daher wird eben leichter geschrieben: Super, toll usw. als nein, das gefällt mir nicht so, geht gar nicht, oder das würde ich anders machen.
      Dabei will man ja wirklich wissen, was der andere denkt oder dazu zu sagen hat, sonst wäre es besser die Kommentarfunktion abzuschalten.
      Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass es Kommentierende gibt, die einem immer in irgendeiner Weise dagegensprechen - das ist dann auch nicht lustig, man könnte ja auch mal etwas im Raum stehen lassen. Eine gewisse Balance ist auch hier wichtig, finde ich.

      Löschen
    2. oje, jetzt bin ich nur auf beantworten gegangen und habe unter
      dem Beitrag von Nova kommentiert - wäre besser die Brille aufzusetzen ;-)
      na ja, das Alter!!!

      Löschen
  6. Mir gefällt Dein Outfit sehr gut, aber es geht mir wie Elisabetta - weiße Hosen gehen bei mir gar nicht.
    Helle und beige trage ich sehr gerne, vornehmlich Jeans, aber mit weißen Hosen ne da fühle ich mich nicht wohl.
    Auf den Klamottenstil achte ich eigentlich nicht so sehr, ich halte es wie Du, es ist jedem selber überlassen.
    Das einzige wo ich dann doch meist wegschaue sind bei Leggings (und Frauen welche diese Art von Hosen nicht tragen sollten - Du verstehst bestimmt was ich meine) und Männer in Jogginghosen.
    Ist ja jetzt modern, aber mein Geschmack so im Alltag sind sie nicht.
    Und dann geht noch etwas gar nicht: Kurze Hosen, Tennissocken (am besten hochgezogen) und Sandalen - das typischen Touri-Outfit von damals.

    So, nun werde ich mich aber an die Kram-Kisten von unserer Tante im Harz setzen, aber ich war neugierig was Deine Mutter immer sagte :)
    Liebe Grüße sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    sehr schick siehst du aus, das steht dir alles hervorrragend. Und auch deine Frisur ist mir aufgefallen, sie kommt mir ein wenig anders vor als sonst (oder täusche ich mich?).
    Mir ist aufgefallen, dass ich bei manchen Menschen auf deren Kleidung achte, aber bei den meisten könnte ich dir nicht sagen was er oder sie anhatten. Selbst wenn ich den halben Tag mit ihnen verbringe (sowas sagt man eigentlich Männern nach, oder?? ;-) Finde ich aber auch irgendwie beruhigend, denn zu wichtig sollte man Kleidung nicht nehmen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,
      ja, ich lasse meine Haar nun mal im Alter wieder wachsen :-)). Der Liebste mag es nicht so kurz er meint, ich sehe aus, wie eine Handarbeitslehrerin ja, so sehen manche ja auch mit dem Prinz Eisenherz-Schnitt aus, also werde ich sie wachsen lassen. Aber sie gehören nun mal wieder etwas in Form geschnitten, das hole ich demnächst nach.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  8. Den einzigen Nagellack den Du bei mir finden würdest, ist der an meinen Zehen und auch da nur im Sommer ;) wenn Barfusszeit ist. Allerdings sind mir trotzdem gepflegte Hände und Füße wichtig. Ich finde aber auch das geht gut ohne Lack und fein eingekürzt. Saubere und blankpolierte Nägel reichen mir. Dein Outfit steht Dir wieder ganz wunderbar, besonders Deine Schuhe sind zum Verlieben, Eva! Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    was für ein toller Artikel und.....nein, mir war nicht eine Zeile zu lang und nicht ein Bild zu viel. ;-) Ich mag Dein Outfit,es passt zu Dir und ich mag Menschen, die sich wohlfühlen in ihrer Garderobe, so wie ich auch trage, was mir gut tut.
    Die Zeilen von Ringelnatz sind einfach köstlich, allein dafür könnte man ihn lieben.
    Hab einen angenehmen Feierabend und lieben Gruß
    moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, Du siehst toll aus. Die Schuhe sind der Hammer! Schade dass Du nicht öfter Mode zeigst Du bist ein tolles Best-Ager Model!
      Schönen Abend, liebe Grüße Tina

      Löschen
  10. Hallo liebe Eva,
    in bezug auf Mode kann ich weder etwas zeigen noch schreiben. Da halte ich mich sowohl auf dem Blog als auch auf der Straße mit Äußerungen sehr zurück. Dies liegt allerdings nicht an fehlendem Interesse, sondern an meinen hunderttausend Allergien. Meine Haut reagiert auf alles mögliche mit dickem, rotem Ausschlag, Pusteln und extremer Juckerei. Selbst reine Baumwolle muß ich ca. 10 mal vor dem Anziehen waschen. Aber ich will auch nicht jammern. Mit Kortison bekommt man fast alles in den Griff und es gibt wirklich schlimmere Erkrankungen.
    Ich freue mich für dich, dass du alles was dir gefällt auch tragen kannst. Dein Geschmack gefällt mir und lass andere einfach reden. Mach dein Ding wie DU es für gut befindest.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das tut mir sehr leid liebe Arti und ich kann das nur zu gut verstehen.
      Du jammerst doch nicht, nein, das Zitat bezog sich auf die Dauerjammerer, die es überall gibt.

      Cortison ist was ganz übles, ich kenne das vom Liebsten und von meiner Schwägerin.

      Ganz liebe Grüßle Eva

      Löschen
  11. Herzlichen Dank an Eure lieben Kommentare, es ist schön, wenn es gefällt. Ja, die Schuhe sind wirklich wunderbar vor allem im Laufen.

    Aber ich werde sobald es noch schöner ist ein noch ein Kleid zeigen. Ich habe ja keinen Modeblog und ich fotografiere schon gerne auch andere Sachen, als mich.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Eva,
    habe gerade deinen interessanten langen Post gelesen. Also, bewusst habe ich mich noch nie in die Fußgängerzone gesetzt und mir die menschen und ihre Outfits angesehen. Aber wenn im Sommer eine korpulente Frau in Leggins und Bauchfrei vor oder hinter mir läuft, dann frag ich mich schon: Will ich das jetzt sehen? Ich bin nicht schlank und könnte sicher auch 5 Kilo weniger haben, darum werde ich mich nicht bauchfrei präsentieren und meine Rettungsringe zur Schau stellen (ich stell mit gerade vor, wie ich aussehen würde und bekomme Horrovorstellungen - lach) Es kommt nicht auf die Figur an, sondern was man daraus macht und für jeden gibt es wunderbare Kleidungsstücke. Auch die ganz dünnen haben ihre Probleme mit dem schicken Outfit. Aber manchmal kratz ich mich schon am Kopf, wenn ich hier bei uns die Jugendlichen sehe und ich hoffe inständig, dass es sich nur um eine Phase handelt. In einigen Berichten hab ich immer wieder gelesen / gehört, dass die deutsch Frau im Vergleich mit anderen Ländern kleidungsmäßig nicht so gut abschneidet. Gemeint ist ja der Durchschnitt. Und wenn man sich Italien, Frankreich, Japan etc ansieht, sieht man schon so einige Unterschiede auf der Straße.
    Wenn ich so durch die Stadt laufe, fallen mir zum Glück viele Frauen auf, bei denen ich denke: och, das sieht jetzt aber richtig gut aus, so was ähnliches könnest du ja auch mal ausprobieren. Inspiration ist doch immer eine klasse Sache.
    dein Outfit ist auch mal wieder spitzenmäßig. Habe bis jetzt bei dir noch nichts gesehen, wo ich dachte: Na, ja.......ich finde dein Gespür für Stil total klasse. Ebenso der Mut zu lackierten Fußnägeln und dem tollen Lippenstift. Ich halte meine Füße bedeckt, weil sie für mich nicht der schönste Körperteil sind, hab da einen Krallenzeh und den muss ich der Öffentlichkeit nicht präsentieren und werde es auch nicht tun. Aber sie sind trotzdem lackiert ;o))
    So, jetzt Schluß mit kommentieren. ich habe deinen Post jedenfalls sehr genossen
    Hab ein schönes Wochenende und liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Eva,
    ich hoffe, Deine wunderbare Lebensfreude kommt dir nie abhanden!
    Eigentlich achte ich nicht darauf welche Kleidung die Leute tragen, es sei denn, sie sticht mir in´s Auge, egal ob im guten oder schlechten Sinne.
    Hauptsache man fühlt sich wohl in seinen Kleidern, Dein natürliches Outfit gefällt mir, bleib so wie Du bist und um die bequemen Schuhe beneide ich Dich!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Mir ist es letzten Endes egal, was jemand trägt. Ich muss ja nicht hingucken :) Mode hat viel mit persönlichem Geschmack zu tun. Ich lese meist bei Bloggerinnen, die so wirken, als zeigen Sie das, was sie wirklich tragen. Zumindest ist es im normalen Alltag tragbar.
    Die Hosenlänge mag ich sehr.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  15. hihi..
    ja.. hätte sicher für mindestens 2 Beitrage gereicht ;)
    nein.. ich schaue mir die Leute nicht an was sie tragen..
    es interessiert mich einfach nicht
    jeder muss selber wissen was er anzieht
    wenn mir allerdings ein krasses Beispiel vor der Nase rumläuft dann denke ich schon mal.. auweia..
    ich bin auch überhaupt nicht an Mode interessiert
    ich gönne es jedem der es sich leisten kann schicke Sachen zu kaufen
    und es auch zu präsentieren..
    ich trage das was im Schrank ist
    neu kommen höchstens Hosen dazu
    meine Haare trage ich seit Jahren lang.. aber hochgebunden .. das spart den Frisör ;)

    das Gedicht gefällt mir gut ..schön wenn man so wach wird..

    den Spruch.. komm du erst mal in mein Alter ..den bekommt nur der zu hören der mich nervt mit.. du musst das machen .. du musst dies machen..
    mehr laufen.. mehr Sport machen .. Fahrrad fahren ect.
    obwohl ich gerne besser laufen können würde
    der Spruch ist für die gemeint die meinen mit 80 oder 90 noch so springen zu können wie mit 30 ..es lässt nun mal so Einiges nach .. das fängt meist schon mit 50 /60 an ..

    deine Hose mit der Bluse gefällt mir
    selber könnte ich so eine Hose nicht mehr tragen obwohl ich diese Länge gerne mochte
    aber die Beine sind nicht mehr ansehnlich
    auch mit nackten Füßen gehe ich nicht mehr
    die hohen Schuhe stehen dir gut..wären aber auch wieder nichts für mich
    deine Lederjacke rundet das Ganze ab
    eingelungenes Outfit wie man heute so sagt ;)

    ein Bild von mir wird es auf meinem Blog und auch sonstwo nicht geben
    denn ich finde mich selber schrecklich ;)

    bleib so wie du bist

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Eva,

    so viel auf einmal am Stück habe ich schon lange nicht mehr gelesen... lach.
    Nein dein Beitrag war nicht zu lang. Wenn etwas spannend un interessant ist, mag man nicht aufhören mit dem lesen. Dazu kommt noch, auch die Beiträge habe ich gelesen. Deshalb ist es so lang geworden.
    Deine Schuhe sind so schön, aber ich kann hohe Schuhe nicht mehr tragen. Auf gutes Schuhwerk lege ich auch sehr viel Wert, ich will damit ja laufen können.
    Mit der Kleidung habe ich so meine liebe Not. Ein abgebrochener Zwerg bekommt schlecht die passende Kleidung. Ja ich bin halt eine kleine Frau. Es müsste halt mehr Kurzgrößen geben.
    Meine Meinung zur Kleidung ist, sie muss ordentlich aussehen und sauber sein. Es brauch nicht teuer sein. Und sie sollte zur Trägerin / Träger passen.

    Ich schicke dir liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  17. Mir gefällt Dein Outfit, liebe Eva, so laufe ich auch rum. Auch die Jacke ist sehr schön.
    Was andere angeht, fällt mir eher auf, wenn jemand - besonders ein Mann - toll gekleidet ist. Ich denke, dass manche Menschen, was Mode angeht, überhaupt nicht wissen, was ihnen steht. Sie sehen etwas bei anderen und kaufen es, obwohl es gar nicht zum Typ paßt. Oft ist es so, dass je mehr Geld jemand verdient, umso weniger wichtig ist ihm die Kleidung. Dazu hätte ich einiges zu erzählen. Als ich noch berufstätig war, habe ich gerne ehrliche Komplimente - ob Männchen oder Weibchen - verteilt, wenn jemand durch geschmackvolle Kleidung auffiel. Was völlig daneben war, mußte ich nicht kommentieren. Das habe ich einfach übersehen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.