Leben ist.....................................!

"Leben ist wie Fahrrad fahren; um die Balance zu halten, musst Du in Bewegung bleiben." 

Albert Einstein




Ist etwas dran, denn Bewegung ist total wichtig. 



Der Demenzbegleiterkurs ist sehr interessant und ich kann nur Jedem empfehlen (falls er die Gelegenheit hat), sowas auch mal zu machen, auch wenn man nicht direkt damit zu tun hat. Man bekommt eine ganz andere Sichtweise und versteht viele Vorgänge viel besser. 
Bewegung ist sehr sehr wichtig für das Gehirn auch zur Vorbeugung von Demenz. Das sage ich ja auch immer wieder meinen Teilnehmern, die nach einer OP das Laufen wieder erlernen und sie sind schon sehr motiviert.

Man muß ja nicht wie ein Profi trainieren, aber so ein kleiner Spaziergang in der Natur tut dem Hirn (auch mit Rollator oder im Rollstuhl) sehr gut. Täglich eine halbe Stunde wirkt Wunder.

Bei dem Kurs, den wir hier machen, ist auch jede Menge rechtliches dabei. Puhhh!!

Anstrengend ist es schon vier Stunden mit einer kleinen Pause zu sitzen, zu notieren und natürlich auch Gruppenarbeiten zu machen. 

Die vergangene Woche: 

Enkel gehütet, gesungen im Chor und meine Seniorin besucht. Ein bisschen Shopping (ich weiß Anglizismen)  betrieben gestöbert und etwas gefunden. Freu!

Ja, aber bei Shopping kann ich total entspannen. Ich guck immer bei Breuninger, in der Exquisitabteilung Kleidung an, die ich mir nicht leisten kann und probiere schon auch mal. 
:-)))). Sehr entspannend!

Der Enkel war mit Mama und Papa letzten Sonntag hier zu Besuch und hat mir einen wunderschönen Blumenstrauß mitgebracht und der Rhabarberkuchen mit Streusel hat dem Enkel sichtlich gut geschmeckt, wobei der nur den Rührteig gefuttert hat, ich denke Rhabarber ist noch nichts für ihn, obwohl geschält :-))).

Ich habe mich über den Blumenstrauß so gefreut, den der kleine Mann in der Hand hatte, als er mich besucht hat. 



Rhabarber Kuchen mit Streusel, war total lecker. 




Heute gehts an den See auch darauf freue ich mich meine Teilnehmer scharren schon mit den Hufen.
Wenn es für mich auch recht anstrengend ist, so langsam zu gehen, so ist es mir eine Freude, zu sehen, wie es mit manchen Teilnehmern wirklich aufwärts geht. Teilweise haben sie neue Hüften und neue Kniegelenke bekommen. Auch hier kann ich mit Sicherheit meinen Demenzbegleiterkurs einsetzen.

Morgen besuche ich einen Schriftsteller, den viele gerne mögen, aber davon sowie vom Shopping in einem anderen Post, dieser Post soll ja nicht so lange werden. Je nachdem wie das Wetter wird, werde ich aber in einen Garten gehen. Aber die Wetteraussichten für morgen sehen ja nicht gut aus, also bleibt die Ausstellung, die sicherlich ganz interessant werden wird.



Ganz zum Schluß das neue Album von den Söhnen Mannheims und Xavier Naidoo

Ich konnte ihn noch nie leiden, ihn seine Art und die Musik, die macht. 

Mit dem Song

"Marionetten"



outetet er sich eindeutig in die rechte Szene. Sein Auftritt vor Reichsbürgern spricht Bände. Die Stadt Mannheim distanziert sich von ihm.

Er gibt sich gerne als Verfolgter aber das, was ich jetzt für ihn empfinde ist nur noch Mitleid und das ganz tief. Dieser Text ist so dämlich und so rechtspopulistisch. 


Ich möchte den Text hier nicht veröffentlichen.
So einen Bockmist möchte ich nicht auf meiner Seite haben. 

Hier ein Link!


Interessant auch dieser Artikel.


Ich wünsche dir einen schönen Tag und verbleibe mit 
freundlichen Grüßen

Eva











Kommentare

  1. Hallo liebe Eva,
    es hört sich fast so an als ob dein Tag mehr als 24 Stunden hat. Hier hat es die ganze Woche geregnet, ja da kann man auch raus gehen, aber es macht eben keinen richtigen Spaß und die gute Kamera bleibt dann meist doch im Rucksack.
    Der Spruch von Einstein beinhaltet viel Wahrheit, ähnlich wie "wer rastet, der rostet" , ein gutes Maß an Bewegung, auch im Schulterbereich, erhält die Beweglichkeit.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, leider hat er nur 24 Stunden. Davon schlafe ich halt nun mal auch ca. 8 Stunden. Wie sagte Napoleon "Schlaf ist vergeudete Zeit" nun er hat sich mit 3 - 4 Stunden begnügt. Aber Jeder so, wie er möchte.

      LG Eva

      Löschen
  2. Guten Morgen, liebe Eva
    Ja Bewegung ist unglaublich wichtig und sobald ich am Morgen mit meiner Joy im Freien bin, überkommt mich immer ein zufriedenes Gefühl, auch wenn das Wetter mies ist.
    Dein Bild mit den strammen Waden ist ja originell ;-)))

    Wie immer, ist Deine Woche vollgefüllt mit Aktivität und nicht nur auf dem Rad oder zu
    Fuß, sondern auch im "Oberstübchen" - sprich Kopf.

    Nächste Woche werde ich im Breuningerland in Sindelfingen wieder ein bisschen ( auf Neudeutsch) "shoppen" , aber die Zeit im schönen Baden-Württemberg ist leider auf
    Verwandten-Pflichtbesuch beschränkt und voll limitiert ;-((

    Heute wünsche ich Dir einen schönen, ebenso wie bei uns, sonnigen Frühlingstag
    und schick Dir liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade liebe Elisabetta, aber auch verständlich. Viel Freude dann im Breuni in Sindelfinden und klar Verwandschaft muß gepflegt werden.

      Breuni Sindelfingen ist aber auch sehr schön, war aber nie oft dort.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Radeln bring stramme Wadeln!

      :-)

      man siehts halt, wenn du am Tag nicht nur 5 Km fährst.

      :-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

      Löschen
  3. Genüsslich habe ich deinen Post gelesen.
    Enkel sind halt einfach süß und dann noch mit Blumen in der Hand, entzückend!
    Unverständlich für mich ist die Sache mit Xavier Naidoo.
    Was geht denn in dem vor ?!
    Kompliment für dich,du rostest sicher nicht ;-)
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Jutta, ich roste schon so vor mich hin und habe auch meine Flecken.

      :-))

      Wäre ja ein Wunder, wenn es nicht so wäre, die ewige Jugend will ich nicht und werde ich auch nie haben.

      Vor was ich Angst habe, dass ich alte werde und nicht mehr gehen kann, das ist eine Sache, die mich beschäftigt, sehr sogar.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  4. Guten Morgen liebe Eva,

    ein hübsches Sträusschen hast du erhalten. Unsere Rhabarbern sind noch nicht gross genug zum Abnehmen. Leider hat der schwere Schnee vor einer Woche, dasa was schon da war, ziemlich niedergedrückt.

    Zum Radeln komme ich selten von hier oben. Bin ich in Urlaub dann miete ich mir gern mal ein Rad und geniesse es durch die Gegend zu fahren.

    Menschen mit Demenz sollen oft tanzen, singen und musizieren habe ich schon öfters gelesen und gesehen. Diese Dinge sollen die meisten noch können ohne es zu ahnen. Es gibt einen Doku Film...glaube aus Amerika...wo Menschen die an Alzheimer erkrankt sind bei Musik und singen wieder voll da sind, wie wenn nichts wäre. Es war sehr berührend zu sehen wie sie dabei so richtig erblühten und sich freuten.

    Unser Sonntag wird auch veregnet sein. :-)
    Zum Shoppen gehe ich meistens mit meiner jüngsten Tochter.

    Hab eine tolles Wochenende mit Sonne im Herzen.

    Liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Juli, das stimmt.
      Ich war neulich im Pflegeheim bei einer Patientin und habe mir bunte Seidentücher mit genomen. Sie saß einfach nur da und lebte in ihrer Welt. Ich habe die Seidentücher genommen und habe sie ihr in die Hand gegeben und mit den Tüchern bin ich über ihr Gesicht gestrichen.

      Sie nahm die Seidentücher an der Hand und sie sagte und lächtelte:

      "Schön!"

      Ich fand das auch schön und ich hatte doch Tränen in den Augen.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Hallo Eva - dieses Zitat, das du so prima umseetzt hast, ist mir gestern auch über den Weg gelaufen, als ich, ebenfalls gestern, meinen Post zu meinen 7 Geboten geschrieben habe, in denen die Bewegung als erstes steht.
    Liebe Grüße in den Tag, Ulla

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Eva,
    als erstes gehe ich mal auf Dein spiegelbildliches ZiB ein, das hast Du toll umgesetzt mit den 4 Waden :) Eine super Idee für ein ZiB - und ja die Worte von Einstein sind mir auch ein Begriff und ich wende sie auch oft an. Radfahren mag ich sehr, sehr gerne mal schnell mal langsam, mit Coco an der Seite nicht ganz so schnell :)

    Über Deinen kleinen Rosenkavalier habe ich mich gefreut, so ein hübsches Sträußchen für die Oma und ja dieser Rhabarberkuchen - das ist so ganz meiner. Einfach und super, super lecker!

    Nun eine Frage: Meine Schwiegermutter hatte vor Kurzem (im Februar/März) eine Hüft-OP, soweit so gut und die Ärztin ist auch ganz zufrieden, sagte jetzt aber das sie ganz dringend Muskeln aufbauen müsste. Sie geht spazieren, aber das reicht wohl nicht, vielleicht wäre Walking etwas, das ist es doch was Du mit Deinen Teilnehmern machst oder?
    So ein Fitness-Studio ist nicht so ihr Ding.

    So und dann noch zum Passé, Du findest alle Beiträge im Extra-Reiter oben auf der Seite, hier aber der Link:

    https://123design-me.blogspot.de/2017/05/passe-2.html

    Ich freue mich auf Deinen Beitrag, wünsche Dir ein schönes erholsames Wochenende und sende liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirsi,
      war deine Schwiegermutter nicht in der Reha mit der Hüftop? Da müßte sie doch Anleitung bekommen haben.

      Ich würde deiner Schwiegermutter als erstes raten, mal bei der Krankenkasse nach Walkingkursen gerade nache einer Hüftop zu erkundigen. Da muß man schon mit Bedacht vorgehen, ich kann dazu nicht so sagen, denn ich kenne deine Schwiegermutter nicht, das ist bei Jedem anders. Die einen laufen nach so einer Op herum, als wäre nichts und die anderen haben sehr lange Probleme.
      Mit lieben Grüßen Eva

      Löschen
    2. Vielen Dank für Deine schnelle Antwort, doch sie war bei der Reha, aber sie hat sich für so ein neues Programm angeboten und irgendwie war das alles merkwürdig. Da sagten sie ihr schwimmen wäre gut, die Ärztin sagte ne das soll sie nicht.
      Ich werde auf jeden Fall den Tipp mit den Kursen und der KK weitergeben.

      Was ich ganz vergessen habe, Danke auch für die Links zu den beiden Büchern, da werde ich mich mal in Ruhe mit befassen (morgen ist ein guter Tag um in Ruhe mal zu stöbern).
      LG
      Kirsi

      Löschen
  7. Hallo liebe Eva,
    Du bist ja wirklich ständig in Bewegung ... gönnst Du Dir auch mal eine Erholungspause.
    Aber es ist richtig, Bewegung ist sehr wichtig... es heißt ja nicht umsonst, wer rastet der rostet und da ist etwas wahres dran. Ich merke es am eigenen Leib, wenn ich mal ein oder zwei Wochen mit meinem Sport aussetze, dann fehlt mir etwas und danach habe ich wieder Muskelkater.
    Ich warte auch schon sehnsüchtig auf schönes Wetter, dann fahre ich wieder öfter mit dem Rad.

    Meine Freundin hat auch so einen Kurs besucht und betreut jetzt 2 Demenzkranke. Ich bewundere sie, ich weiß nicht ob ich das könnte.

    Zum Thema Xavier Naidoo muss man nicht viel sagen. Er ist sehr arrogant geworden, solche Menschen mag ich nicht und seine Lieder naja... vor ca. 10 Jahren es gab es mal ein/zwei Lieder die fand ich ganz gut, aber was er in letzter Zeit macht... nein Danke!

    Dein Kuchen sieht lecker aus... ich nehme mir ein Stück für später mit ;-)

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Immer in Bewegung, das ist ganz mein Motto. Und wenn es nicht mehr geht, stellt mich wenigstens draußen auf die Terrasse! Frische Luft...
    Schriftsteller besuchen ist auch mal was feines.
    Der Kleine Mann hat aber schon wirklich Geschmack bewiesen, mit diesem hübschen Sträußchen.
    Hab ein bewegliches Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Also deine Makrofotos die man bei dir jetzt öfters sieht gefallen mir sehr gut.
    Das so ein Demenzseminar sehr lehrreich aber anstrengend für Körper und Geist ist, kann ich mir gut vorstellen. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der Diagnose Alzheimer und Demenz, wenn es überhaupt einen gibt?
    Zum Walken mit Stöcken muss ich dir sagen, dass es nicht nur für die Beine gut ist, auch die Schulter und Arme werden gestärkt. Ich konnte dank Nordic-Walking eine Schulter-OP umgehen, braucht aber richtige Instruktion und Disziplin.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für Deinem tollen Post. Ich lese ihn immer wieder gerne.
    Ich wünsche Dir einen schönen Samstag. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, Rhabarberkuchen - den brauche ich auch mal wieder.
    Dir ein schönes Wochenende
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva, an deinem Enkel wirst du noch lange Freude haben,Blumensträuße und kleine Geschenke bekomme ich auch von den" Großen".
    Die Radlerbeine spiegeln, dazu von Einstein das Zitat ist eine gute Idee. Radfahren ist gesund weil der ganze Körper im Einsatz ist nicht nur die Beine. 5 km am Tag ist nichts für geübte, ich laufe ja schon das 3fache am Tag mit meinen Hunden.Bei uns im Flachland ist das Radfahren allerdings weit verbreitet. Mein Mann ist zur Zeit im Münsterland unterwegs da sind 50km am Tag normal.
    Dein Rhabarberkuchen sieht auch gut aus, die Reichsbürger lasse ich mal weg, kopfschüttel!!
    So ein Kursus für Demenzbegleitung für Laien ist sicher nicht verkehrt, vor allen Dingen auch für betroffene Angehörige. Alle Gehbehinderten sind ja nicht dement, aber im zwischenmenschlichen Bereich und im Verhalten ihnen gegenüber hilft so ein Kurs bestimmt weiter.
    8 Stunden kannst Du schlafen, da gehst Du aber füh ins Bett, das kriege ich nicht hin. 6 Stunden ,dann bin ich munter.Allerdings gibt es mittags eine Pause von einer Stunde.
    Abends ist die beste Zeit für mich zum Arbeiten und Schreiben.
    Dir ein schönes bewegliches Wochenende, herzlichst Klärchen.

    AntwortenLöschen
  13. Hmmm, Rhabarberkuchen! Und dann auch noch mit Streuseln. <3
    Ich glaube aber, dass ich da (wie dein Enkel) auch länger gebraucht habe, um das zu erkennen.

    Und was den Reichsbürger betrifft... Ich fand den auch noch nie gut, aber: Puh! Das wird wirklich zu krass.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele Fragen heute.

      Ja, in der Regel kann ich 7 bis 8 STunden schlafen, in denen ich mich erhole.
      Ich gehe in der Regel um 22.00 Uhr ins Bett und stehe zwischen 5 und 6 Uhr morgens auf.

      Fernsehgucken ist allerdings bei mir nicht mehr viel, da ist mir alles zu blöd.
      Meine Info hole ich mir von SWR2, ein Klassiksender, der mehr als gute Info bringt.

      Ich hoffe, dass morgen bei der Wahl ein Mann gewinnt, wobei ich gegen eine Frau nichts hätte, aber nicht DIE!

      Nun hoffen wir, dass alle Franzosen zur Wahl gehen.

      Pia Alzheimer und Altersdemenz bzw. Demenz zu erklären und auch den Unterschied, das wäre etwas zu viel hier. Aber ich werde nach Abschluß meines Kurses Demenzbegleiter nennen, habe ein Zertifikat.

      Ein Link liebe Pia zur Erklärung findest du hier

      http://demenz.behandeln.de/demenzformen.html?gclid=Cj0KEQjw6LXIBRCUqIjXmdKBxZUBEiQA_f50PisnDfDkdEh6qhxA1jQF4llsbpwl0NM6lqNmSB_qFiIaAixI8P8HAQ

      Ob ich ein Laie bin? Ich denke mal nicht, ich kann inzwischen schon ganz gut erkennen.

      Nun muß ich aber schleunigst das Terrain hier verlassen. Ich komme heute Abend bei dir vorbei, wenn ich meine Blogrunde drehe.

      Lieben Gruß Eva
      Bis später!

      Löschen
  14. Liebe Eva
    Deine Tage sind ja wirklich sehr ausgefüllt. Ich bewundere dich für dein Engagement!
    Ja so ein Sträusschen vom Enkel ist etwas süsses. Bei mir wird es wohl noch lange dauern, bis es so weit ist... ;-) Auch für einen Rhabarberkuchen bin ich immer zu haben. Leider ist die Saison dafür nur kurz.
    Tolle Bilder zeigst du uns.
    Schönes Wochenende
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  15. ein wunderschönes Stäußchen von deinem Enkel
    und leckerer Kuchen..
    was braucht man mehr ;)
    der Kurs ist sicher anstrengend aber er bringt dir dann auch eine Menge
    ja .. Bewegung ..mir fehlt sie auch etwas ..aber bald ist wieder im Garten zu tun und mit meinem Pflegehund mache ich (bei schönen Wetter ) auch schon mal eine Runde

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Eva,
    an Bewegung scheint es bei Dir ja nicht zu mangeln. Du bist offensichtlich den ganzen Tag "auf Trab" und mit viel Freude und Engagement bei Deinen verschiedenen Aktivitäten.
    Ein entspanntes und entspannendes Wochenende wünsche ich Dir,
    liebe Grüße
    moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      ein Jeder ist auf eine andere Art aktiv. Man strickt, man näht und man zeigt das auch, was man gemacht hat. Ich nähe wenig und stricke auch nicht mehr soviel,
      dafür mache ich andere Dinge und diese manchen mir auch Spaß.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  17. Hallo liebe Eva,
    ich habe mich ja wirklich wieder sehr gefreut über Deinen ausführlichen Kommentar. Finde ich ja insgesamt klasse, dass ein so reger Gedankenaustausch stattfindet.

    Was Du im Kurs über Demenz erfahren hast, gerade auch die rechtliche Seite ist bestimmt interessant. Ich habe lange eine Selbsthilfegruppe geführt und weiß daher ebenfalls ob der großen Verantwortung. Es ist nicht einfach! Leider zwangen die eigenen körperlichen Unzulänglichkeiten die aufgebaute Gruppe aufzugeben. Das tat mir leid und mancher Gruppenteilnehmer fragt immer noch, ob der SHG nicht doch weiter ginge.

    Den Blumenstrauß haste auch wirklich verdient. Und der Rhabarberkuchen wäre mir gerade willkommen. Ist den noch ein Stückchen übrig?

    Jetzt hätte ich fast Dein ZiB übergangen, das vollkommen stimmig zu Deiner Person passt. Denn Du bist rege unterwegs.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  18. Stimmt man sollte nicht nur körperlich sondern auch geistig immer in Bewegung bleiben; sich mit vielen Dingen beschäftigen, auch wenn es nur "Kleinigkeiten" sind. Klasse sein ZiB und ich danke dir vielmals dafür.

    Dass du dich gefreut hast glaube ich dir gerne, ist ja auch einfach nur schön so lieb beschenkt zu werden, dazu noch wenn von Enkelchen überrreicht.

    Eine wieder "vollgepackte" Woche drücke ich die Daumen dass heute die Sonne scheint, und falls nicht du dennoch den Tag genießen kannst.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Eva,
    toll wie du das Zitat im Bild gestaltet hast!!!!
    Ja es ist wichtig in Bewegung zu bleiben, das sehe ich auch so,
    wobei es in bestimmten Lebenssituationen sehr schwer ist,
    aber da hilft dann gedanklich in Bewegung zu bleiben :)
    und körperlich eben ein wenig anders, damit es geht...

    Wir wünschen dir einen schönen Sonntag
    und grüßen dich herzlich

    AntwortenLöschen
  20. Hmmmm - Rhabarberkuchen mit Streusel ........ da ist doch mein Blick glatt hängen geblieben ;-) Aber natürlich hast Du Recht, es ist wichtig in Bewegung zu bleiben. ...
    Zitat und Bild gefallen mir sehr gut.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Eva,
    das Zitat passt wunderbar - vor allem zu Dir, wo Du so ein emsiges Bienchen bist.
    Auch sehr lustig mit den Beinen umgesetzt!
    Es ist immer interessant zu lesen, was Dich umtreibt. Auch anspornend, selbst so viel wie möglich aus der vorhandenen Zeit heraus zu holen. (Du merkst, viel davon hatte ich diese Woche nicht, ich hinke deutlich hinterher..).
    Gut, dass Du auf dieses Lied, Hintergründe und bestehende Kommentierung hinweist.
    Gerade weil es nicht mein Musikgeschmack ist, finde ich es wichtig darüber informiert zu sein.
    Einen schönen Sonntag für Dich, herzliche Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.