Der Blauglockenbaum

Zum ersten Male habe ich diesen Baum vor Jahren auf dem Stuttgarter Killesberg im Herbst gesehen.

Gewundert habe ich mich über die wundervollen Samenstände, die ich von der Erde aufsammelte, mit nach Hause nahm und einen Kranz davon band.









Ich suchte und suche und schließlich wurde ich fündig und mir wurde gesagt, dass das der Samenstand des Blauglockenbaumes sein.

Ich habe dann immer wieder nach diesem Baum gesucht aber ich habe ihn nie blühend gesehen.
Immer habe ich nur die Samenstände gefunden, zuletzt letztes Jahr in Waiblingen.

Dann bin ich vor ein paar Wochen ins Pleidelsheimer Wiesental mit dem Rad gefahren und genau dort an der Einfahrt nach Freiberg-Heutingsheim, da stand er der

Blauglockenbaum,



direkt an einer Durchfahrtsstraße gelegen. Ich zückte meine Camera und dachte, das wäre doch was für Ghislanas "Mein Freund der Baum".




Ich mag diesen Baum mit seinen wundervollen Glocken, die auch so schöne Samenstände ergeben. 
Der Blaumglockenbaum kommt aus Zentral- und Westchina. Aber er ist auch ein Zierbaum, der in Korea, Japan, Nordamerika und Europa als Zierbaum und zur Holznutzung benützt wird.






Er ist nur im Frühstadium sehr frostempfindlich und benötigt etwas Winterschutz. 
Später ist er winterhart und relativ anspruchslos, weshalb er wohl auch an dieser doch recht befahrenen Straße sich behaupten kann.  




Er erreicht locker 15 Meter und entwickelt sich auch gerne in Mauerritzen. Die glockenförmigen 
rosa bis blaubioletten Blüten sind innen gelb gestreift und doch 5 - 6 Zentimeter lang. 





Die Kapselfrucht, die mir so gut gefällt, ist nussförmig und hat eine samtige, rotbraune Behaarung, die den Blauglockenbaum unverwechselbar machen. 


Allerdings wird er wohl auch häufig mit dem Glockenbaum verwechselt. 













Kommentare

  1. Liebe Eva,

    da hast Du ja wirklich etwas sehr Schönes entdeckt. Herrlich ist diese Farbe und die Blütenform ist der eines Fingerhutes sehr ähnlich. So einen Baum habe ich hier noch nie gesehen und außerhalb der Blütezeit wird er einem wahrscheinlich gar nicht so auffallen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. wow ich kann mich an den ganzen Blütenfotos einfach nicht satt sehen.
    Wunderschön. Ich liebe die zarte Farbe und Form der Blüten.
    Und du hast wirklich Talent, gerade solche Nahaufnahmen zu machen finde ich persönlich immer sehr schwer :D

    alles Liebe deine Amely Rose und schau auch gerne bei meinem LONDON VLOG auf YouTube vorbei <3

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    ich habe noch nie einen Blauglockenbaum gesehen, die Blüten gefallen mir sehr gut und auch die Samenstände sind schön. Danke für diesen schönen Post, Bäume interessieren mich immer.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Eva oh der Baum ist aber schön.So eine schöne Farbe und die Glockenform finde ich eh toll.Dir noch einen schönen Sonntag,Lg Elke und Minzi

    AntwortenLöschen
  5. ich mag die Blauglockenbäume sehr, sie blühen zwar sehr spät im Frühling, aber einzigartig schön! "Dein" Exemplar ist auch eine Pracht!
    In Wien gibt es übrigens heute noch viele Blauglockenbäume, weil es angeblich der Lieblingsbaum des Kaisers war (Kaiser Franz-Joseph, 1848 - 1916)
    lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  6. ...wenn er dann blüht ist er auch wirklich nicht zu übersehen, der Blauglockenbaum...neulich Wien habe ich einige davon gesehen, mehr als jemals zuvor...schöne Bilder hast du mitgebracht,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva
    Wow dieser Baum ist ein richtiges Schmuckstück. Noch nie gesehen (die Samenkapseln schon beim Floristen). Die Blüten sind ja toll und diese Farbe gefällt mir besonders gut. Bin ganz begeistert von diesem tollen Baum. Dank dir wieder etwas Neues entdeckt.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Diesen Baum habe ich noch nie gesehen, dabei ist er so schön. Die Samenstände sehen auch sehr dekorativ aus. Dein Kranz daraus, war bestimmt sehr schön.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. schöne fotos hast du vom blauglockenbaum gemacht. ich habe gerade wieder meinen "zweiten" blühenden im berggarten in hannover entdeckt. der erste, den ich vor ein paar jahren sah, stand in bad reichenhall und ich bin regelrecht in verzückung ausgebrochen, weil er gerade in voller blüte stand - herrlich!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Baum wächst genau vor dem Balkon einer Freundin (im 3. Stock eines Altbaus).
    Vielleicht sollte ich sie mal wieder besuchen gehen ;-)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Das sind ja ganz ungewöhnliche Blüten, mit denen der Baum sich schmückt. Schön, dass du so emsig danach gesucht und diese ganze Serie für uns zusammengetragen hast, liebe Eva. Nun können wir in aller Ruhe betrachten wie er sich im Laufe des Jahres entwickelt. Hätte bei diesen braunen Samenhülsen gar nicht so reizende Blüten erwartet. Aber hätte ich mir bei dem Namen ja denken können.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  12. Vom Namen her kenne ich den Blauglockenbaum, liebe Eva, aber ich erinnere mich nicht, ihn jemals blühend irgendwo gesehen zu haben. Danke für die schönen Fotos.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  13. Ganz zauberhaft, liebe Eva! Und für mich auch eine besonders schöne Erinnerung, entdeckten wir doch letzten Mai in Wien im Donaupark einen Blauglockenbaum, sowas von herrlich... Danke dir! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  14. jaa..
    das ist ein wunderschöner Baum
    hier bei uns gibt es auch 2 Stück davon
    ich finde ihn ganz toll wenn er blüht

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.