Ein ganz schlauer war Herr Schopenhauer

und er hatte recht. Weil es passt!




Der Neid der Menschen zeigt an, wie unglücklich sie sich fühlen, und ihre beständige Aufmerksamkeit auf fremdes Tun und Lassen, wie sehr sie sich langweilen.

* 22. Februar 1788 in Danzig – † 21. September 1860 in Frankfurt am Main) war ein bedeutender deutscher Philosoph und Autor.


Wie sehr muß man sich langweilen, wenn man ständig schaut, was andere Menschen tun. 

"Ein ganz schlauer war Herr Schopenhauer"  
hier habe ich meine Überschrift her. 

sang schon Dorthe Kolle im Jahr 1969, ich fand die Schlagersängerin ganz nett und den Hit auch.
Ist halt ein Schlager und Dorthe Kolle ist Dänin und war mit dem Opernsänger Rene Kolle verheiratet, der aus der Berliner Musikerdynastie Kollo entstammt.  


 
Ich bekomme den Absatz unten nicht größer, keine Ahnung warum. 


Muß ich mehr schreiben? Nein, denn es passt! Ich habe aber auch keine Lust mich mehr darüber aufzuregen. Soll sie neidisch sein, es wiederholt sich eh immer wieder und wieder und wieder.......!

Ich weiß, dass dir Neid fremd ist und doch gibt es Menschen, die neidisch sind und die das durch kleine aber feine Äußerungen immer wieder zum Ausdruck bringen. 

Mir ist Neid komplett fremd, denn ich habe viel, was Andere nicht haben und Andere haben das, was ich nicht habe. Jedes hat etwas und der Eine kann sich gut verkaufen, der Andere halt nicht, so pflegte es mein Chef immer zu sagen. 

Es wird immer Jemand geben, der besser ist, als ich und der sich auch mehr leisten kann und eben auch mal außer der Norm schwimmt, warum denn auch nicht?

-------------------------------
Bei Wikipedia habe ich folgendes gefunden:

Neid entsteht aus Schwäche, Kleinmut, mangelndem Selbstvertrauen, selbstempfund­ener Unterlegenheit und überspanntem Ehrgeiz, deswegen verbirgt der Neider seinen unschönen Charakterzug schamhaft. Er lehnt lauthals ab, es dem Beneideten gleichzutun. […] geht es ihm an den Kragen, genießt der Neider stille Schadenfreude.

------------------------------------------------------------


So nun zur Woche, die war ganz gut, am Montag Sitzung in der Nachbarschaftshilfe, da gab es einiges zu besprechen, auch wegen dem bevorstehenden Kurs am Landratsamt Ludwigsburg als Demenzbegleiterin. Der Kurs ist rappelvoll. 
Der letzte Kurs war genauso rappelvoll und die Teilnehmer waren begeistert und zeigten in der 
Ludwigsburger Kreiszeitung stolz ihr Zertifikat. 

Mal sehen, ob wir auch in der Ludwigsburger Kreiszeitung kommen werden, wenn wir mit dem Kurs fertig sind. 



Dann die anderen Tage waren voll mit den Senioren (im Moment darf ich ein wenig Großputz machen, wir müssen das nicht, denn wir sind keine Putzfrauen, aber wenn wir es wollen, dürfen wir das auch machen). Putzen ist keine Nachbarschaftshilfe, das sind andere Dinge, aber es rufen immer mehr Leute an und fragen ob die Helferinnen auch putzen. Naja, für 11,50 Euro auch eine preiswerte Sache. 
Das kostet die Nachbarschaftshilfe, das bekommen die Helferinnen aber bei weitem nicht. Es ist weit weniger als, der Mindestlohn und auch nur eine kleine Anerkennung, weil unsere Arbeit eine ehrenamtliche ist.  

Mich freut es immer wieder, dass soviele Menschen auch junge Fauen und Männer zur Nachbarschaftshilfe kommen. 
 
Nach dem neuen Pflegedienstgesetz verlangt der Gesetzgeber auch, dass künftig verschiedene Kurse besucht werden. So auch ein Erste Hilfe Kurs. Sollte aber auch für Jeden auch Autofahrer selbstverständlich sein. 

Unsere Leitung hat wohl Anfragen im Punkt "Putzen", dass man da nur den Kopf schütteln kann. 

Aber zum Putzen sind wir nicht da und sollte eine Anfrage dieserhalb kommen, wird diese sofort abgelehnt. 

Ich helfe meiner Seniorin aber sehr gerne, wir verstehen uns sehr gut. Ich gehe jetzt auch das 4. Jahr hin. Im Moment räumen wir den Wäscheschrank aus und ein und wischen.
Aber wir reden auch miteinander und wir gehen auch mal zusammen ins Cafe, wenn wir eine Arztbesuch gemacht haben. 

Heute beginnt mein neuer Kurs am Bärensee, auf den ich mich freue. Ein Kurs in Zusammenarbeit mit einer Krankenkasse. Den anderen Kurs habe ich wegen der Beaufsichtigung des Enkels weitergeben. 
Alles geht nun mal nicht.

Ein wenig lasse ich dich heute in "meinen"  Garten schauen und auch auf meine Blutpflaume, die vor meinem Esszimmerfenster und meinem Balkon wächst.  Es ist wunderschön, wenn ich frühstücke oder auf dem Balkon sitze blüht sie so toll und später bekommt sie rote Blätter und ist genauso schön. Allerdings finden das die Vögel auch, die mich dann auf dem Balkon besuchen und.......!





Ich werde demnächst mal etwas zu diesem Baum und noch zu einem anderen bei Ghislanas Aktion schreiben.

Diese Woche war ich viel mit dem Auto und mit dem Rad unterwegs und sah auch einen schweren Unfall, den ein älterer Mensch mit dem Auto in der Reuteallee in Ludwigsburg verursacht hat. Er hat einen Radfahrer ziemlich böse angefahren.
In der Reuteallee ist auch das Rote Kreuz ansässig und so war die Hilfe schnell vor Ort. Der Stau, der sich gebildet hatte, war aber enorm.

Anmerkung: Ich weiß nun nicht, wer Schuld hatte, der Radfahrer oder der Autofahrer. Radfahrer sind auch keine Heiligen. 

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass mindestens alle zwei Jahre Jeder Fahrzeuglenker eine Prüfung machen sollte, ob er denn noch in der Lage ist ein Auto zu lenken. 
In der Schweiz ist es sogar Pflicht, dass das Autofahrer ab 70 Jahren machen müssen.
GENAUSO bin ich für Helmpflicht und gerade in Bezug auf Pedelecs für eine Fahrradprüfung. 

Ob man ab 70 Jahre nicht mehr in der Lage ist ein Auto zu lenken, weiß ich nicht, das kann jüngeren Menschen auch passieren, aber ich bin für eine Prüfung, ähnlich 
wie beim TÜV. 

Ich schließe mich da nicht aus und würde so eine Prüfung jederzeit auch machen und wenns dann nicht mehr geht, dann geht es eben nicht mehr. Es gibt Taxi, es gibt Bus und Bahn.Ich fahr mit meiner Seniorin auch mit der Bahn und dem Taxi. Wir dürfen die Senioren auch aus versicherungsrechtlichen Gründen gar nicht mit dem Auto fahren.

Wir hatten die letzten Tage Baumarbeiten, da waren die "Schnittchen" am Werk. Olchen, der gestern hier war, sah mit Freude und Interesse zu und war total begeistert. 

Ein goldiges Kerlchen, der seine Holzkatze mit einer Inbrust füttert. Diese legt er auf den Fußboden und
legt so kleine Kügelchen vom Katzentrockenfutter auf den Mund.Ich würde gerne ein Bild zeigen, aber ich darf das nicht und möchte auch keine Kinderbilder im Net zeigen.

So goldig ist das.


 Ich habe die "Schnittchen" mit dem Teleobjektiv hergeholt.








Wir haben hier in der Straße Platanen, die schon sehr groß geworden sind und nun geschnitten wurden. Es war nötig und man muß nun mal Bäume auch aus Sicherheitsgründen auch an der Straße schneiden. 

Zum Baumschnitt gibt es wohl große Irrtümer, deshalb habe ich dir hier mal einen Link eingefügt.

http://www.derwesten.de/panorama/die-groessten-irrtuemer-zum-hecken-und-baumschnitt-id10601167.html

Ich habe die Aktion dann nach Rückfrage mit den "Schnittchen" fotografiert und habe die Erlaubnis, die Bilder zu veröffentlichen. 



Wie ich meine fehlt die notwendige Schutzkleidung.
Aber das ist nicht meine Sorge. 
Ihre Arbeit haben sie aber sehr gut gemacht.    
Ich habe aber nun wieder freie Sicht auf die Felder und ich bin so froh, dass ich keine Nachbarn vor der Nase habe, sondern hinaus ins freie Land schauen kann. 
Wie lange noch?





Auf meinem Balkon habe ich ein Insektenhotel, ich habe es mal geschnenkt bekommen und wußte so recht nichts mit anzufangen und habe es dann in eine Ecke des Balkons gehängt . Seit einem Jahren habe ich ständig Besuch von Mauerbienen. Sie tun mir nichts, in dem ganzen Jahr hat mich noch keine Biene gestochen und ich esse und trinke auf dem Balkon. Wir akzeptieren uns. Ein Beweis mehr, dass Bienen nicht angriffslustig sind, das tun sie nur, wenn man ihnen zu nahe kommt, dann steche ich auch.

Dieses Jahr ist das Hotel so gut besucht, so voll wars noch nie. 






 Was erwartet dich ab Morgen,

Einiges!

Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Eva,
    musste gerade so schmunzeln, den Stress-Heini könnte ich zwischendurch mal brauchen.... ansonsten sind weder mein Mann noch ich eifersüchtig, neidisch. Aber vollkommen recht haste mit dem Schopenhauer ZiB : Neid regiert die Welt. In meinen Augen sitzt dazu ein abschreckendes Beispiel im Weißen Haus. Der mit seinen Reden und Handeln sich selbst einschränkt. Ob die US-Amerikaner das irgendwann merken und ihn absetzen werden?! Wir werden sehen.

    Zu sehen und zu lesen gibt es heute hier eine ganz Flut an Text und schönen Bildern. Das muss ich morgen Nachmittag in Ruhe erledigen!

    Zunächst wünsche ich Dir noch ein wunderschönes Wochenende und
    sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Heidrun,
      jawoll und da kenne ich noch einen vor dem habe ich richtig Angst und die
      Drohungen, die er von sich gibt, die hat sogar meine Seniorin, die sich sonst nicht so für Politik interessiert, schon erschüttert.
      Ich bin so auf die Wahlen bei uns gespannt und ..... naja, nö ich habe ja auch keinen politischen Blog.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Bei deinen Baumbilder staunte ich nicht schlecht, wie bei euch gearbeitet wird, ohne Helm und Schutzjacke, recht fahrlässig. Aber du schreibst es ja dann auch. Ja schön ist dein Blick in die Natur, da kann man die Jahreszeiten schön erleben. Mein Vater war ein weiser Mann und der hat immer gesagt, auch Neider müssen irgendwann sterben.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      aus dem Neider mache ich mir inzwischen nichts mehr, aber es kommt halt immer wieder. Aber ich denke die Menschen, die hinkommen haben das inzwischen auch erfasst.

      Zu dem Baumschnitt, jaa, ich habe deshalb meine Bilder auch entfernt und werde am Montag bei der Firma nachfragen, was das soll. Normalerweise muß Jeder, der mit einer Kettensäge auch privat, Schutzkleidung tragen.

      Allerdings sehe ich das in privaten Gärten immer und immer wieder, dass die Leute, die Hecken mit diversen Geräten schneiden, keine Schutzkleidung tragen und dies teilweise in kurzen Hosen und kurzen Ärmeln machen.

      Das ist fahrlässig und bei Schätzen gibt es enorme Probleme mit der Versicherung.

      Manchmal habe ich den Eindruck, die Leute wissen da gar nicht was sie tun.
      Aber es ist nicht meine Sorge. Tenor: "Es wird schon nix passieren!"
      Lieben Gruß Eva
      vielleicht bin ich auch zu pingelig.

      Löschen
  3. Wow, was für ein langer aber durchweg interessanter post! Unsere Blutpflaumen öffneten gestern ihre ersten Blüten, unglaublich. Ein schönes Wochenende wünsch ich Dir, liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    das mit dem Neid ist so eine Sache.
    Bei manchen Menschen reagiert man empfindlicher und verwechselt
    Bewunderung mit Neid, zumindest für mich ist es nicht immer einfach das auf den
    ersten Blick zu erkennen.
    "Die Schar der Bewunderer ist nicht größer oder kleiner als die der Neider."
    Lucius Annaeus Seneca
    Außerdem denke ich, dass "richtige Neider" noch zusätzlich negative
    Charaktereigenschaften haben.

    Deine Schnitter sind wahre Schnittchen ;-) Hast du perfekt in Szene gesetzt ;-)
    Ich wünsche dir einen sonnigen, fröhlichen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das waren Schnittchen und deshalb habe ich auch fotografiert, ich bin zwar alt,
      aber nicht blind ;-))).

      Ich habe noch viel mehr tolle Bilder, aber hier muß ich mich erst nochmals mit der Firma Rücksprache halten und das gibt dann einen gesonderten Post.

      Ja, die Sache mit dem Neid, doch hier kann man klar erkennen, dass Neid im Spiel ist und auch wird hier verwechselt. Denn "wenn Beide das Gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe". Das habe ich hier schon öfters festgestellt.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Hallo Eva,na dein insektenhotel ist schon recht gut ausgebucht.
    Ich musste bei den Bildern mit den Schnittchen schmunzeln. * Du hast da wohl ne Vorgruppe der chippendales vor die Linse geholt :)))
    Wundert mich das die komplett ohne Schutzkleidung arbeiten u das im öffentlichen Bereich.
    Wünsche dir einen schönen Tag mit herzlichen Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    wieder ist Dein Beitrag vielfältig und es ist interessant, was so alles in "Deiner" Woche passiert. Ich glaube Du hast den richtigen Ausgleich gefunden, einerseits die Aufgabe mit den Senioren und andererseits das Behüten Deines Enkelkindes. NUR mit alten Menschen
    die Zeit zu teilen, würde nicht so ausgleichend sein - denke ich.
    Deine Zeilen über die "Schnittchen" haben mich erheitert, denn es zeigte mir wieder
    deutlich was "subjektive Wahrnehmung" ist. Niemals hätte ich die Herren der Schöpfung,
    dort oben in den Baumwipfeln "beachtet" - nicht aus Hochnäsigkeit, sondern weil ich
    den Blick nicht dorthin gerichtet hätte, die wären mir nicht aufgefallen. ;-))
    Tja, so ist es halt.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße kommen dazu.
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elisabetta, ich mußte meinen Blick nicht nach oben lenken, das Sägen machte so einen Kracht und passierte eben von meinem Arbeitszimmerfenster aus gesehen, fast auf Augenhöhe.
      Sonst hätte ich mit Sicherheit auch nicht den Foto gezückt, aber ich fand es halt ein tolles Bild.
      Schnittchen, ja, das war eher spasshalber gemeint, aber das sind auch zwei ansprechende Männer, deshalb habe ich es fotografiert.
      Man schaut doch auch gerne mal attraktive Schauspieler an.
      :-)

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  7. Hallo Eva,
    den Schlager kenne ich zwar nicht, aber Schopenhauer und Recht hat er mit seinem Ausspruch.
    Das kleine Wutkerlchen hätte ich gestern gut brachen können, ich war echt ratlos mit meinem Probe-Post.
    Nun lasse ich es jetzt erstmal so, gehe nochmal bei Wolfgang fragen, was der geändert hat und sonst mache ich es wie mir gestern Abend Astrid noch verraten hat, die ausländischen Beiträge (wenn man möchte) manuell verlinken.
    Zum Neid habe ich Dir schon mal geschrieben und ich sage es nochmal: Neid ist mir total fremd.
    Deine Schnittchen sind echt leichtsinnig. Mein Mann hat so eine komplette Schutzausrüstung, denn so eine Kettensäge trennt einem ganz schnell irgendwelche Gliedmaßen ab.
    Gut das alles gut gegangen ist :)
    Nun sende ich Dir liebe Grüße, wünsche einen schönen sonnigen Samstag
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  8. Moin Moin Eva,
    was für ein Post... Laaannnnggggg :o)
    Macht aber nix.
    Ja, das mit den Neidern... Die gibt es immer wieder. Ich kenne auch kein Neid, allerdings Bewunderung, so wie zu Steffi z. B. du weisst schohh, näää?
    Wobei, wenn ich es mir so recht überlege, bin ich schon neidisch auf die Menschen, die den Taler nicht dreimal umdrehen müssen und sich dadurch ganz viel von der Welt anschauen können... *zwinker Ich kann mich aber auch sehr gut mit ihnen freuen!
    Zum anderen denke ich, man muss nicht immer mit dem erhobenen Zeigefinger durch die Welt gehen... Es gibt viel zuviele *Das darfst du nicht*. OK, Schutzkleidung sollte man schon tragen, beim Schnibbeln.
    Gleich gehts raus, mal guggen ob ich ne Blutpflaume endecken kann.
    Die sehen wirklich schön aus!
    Hab n feinen Tag und lass ich heute nicht in Boxhorn jagen ;o)
    Bis denne und so....
    Deine Britta


    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    das war ja eine gut gefüllte Woche für Dich, Danke fürs Mitnehmen ♥
    Der "Stress-Heini" ist herrlich, da fällt der Stress ja beim Anblick vor Lachen sofort um. ;-)
    Hoffentlich hast Du noch lange diesen herrlichen Natur-Ausblick, ich drück mal die Daumen.
    Angenehmes Wochenende und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Wahre Worte von Herrn schopenhauer, manche haben aber nichts anderes zu tun!
    Dein Blick vom Balkon und in die Umgebung, lässt keine Langeweile aufkommen und das Konzert der Vögel beim Frühstück hört sich bestimmt gut an.
    ich bin noch nicht ganz mit meinem garten fertig, aber am Samstag gibt es viel anderes was auch Spass macht.
    Ein lieber Gruß nach Ludwigsburg,
    ich kenne einen Stressball der geknetet wird.
    Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    ein interessanter und vielseitiger Post...neidische Zeitgenossen können einem nur leid tun, sie sind nicht im Einklang mit sich selbst und hadern ständig, dass jemand mehr,besser, höher, weiter als sie sein könnte...anstrengend fänd ich das. Der Stress-Heini ist so klasse, dass er mir schon beim Anblick ein Lachen aufs Gesicht zaubert und die stressige Situation teilweise vergessen lässt.
    Ich wünsche dir ein nettes Wochenende,
    liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  12. Wow, liebe Eva, du hast ja gewaltig viel reingepackt in deinen Beitrag. Kein Wunder, dass du jetzt müde bist. Ist die Kiste schon aus ;-)))? Ich musste übrigens auch laut lachen und zwar über den Burschen mit der Zipfelmütze. Der rahmt deinen Beitrag oben und unten perfekt ein. Und mit Schopenhauer hast du schon recht - war ein ganz Schlauer. Was er da über den Neid geschrieben hat, ist nur allzu wahr. - Den Baumarbeitern würde ich aber dringend Schutzkleidung empfehlen. Das geht ja eigentlich gar nicht, wie die da zugange sind.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Herzliche Grüße
    Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    das Thema Neid hatten wir heute am Frühstückstisch auch... Manchmal tue ich es mit dem Motto "Viel Feind, viel Ehr" ab... was noch eine andere Fazette beleuchtet. Schade, dass man heutzutage so häufig damit konfrontiert wird, wo es uns doch auch recht gut geht...
    vielleicht gerade deshalb...

    LG nach Ludwigsburg, das ich noch nicht kenne...
    Augusta

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Eva,
    so ein schöner Post! Richtig was zum lesen und denken. Das Zitat im Bild könnte ich an den Gartenzaun nageln.... Wir haben nämlich Nachbarn. Von der Sorte wie beschrieben. Von der Sorte, die ihre Blutpflaume völlig verkrüppelt zersägt haben. Umso schöner Deine Aufnahmen aus dem Garten. Ich staune auch, wie aktiv Du bist. Ganz toll!!
    Liebe Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  15. Der Schopenhauer hat das schon richtig gesehen.
    Die Vogelkonzerte sind momentan frühmorgens wirklich ein Genuss,
    ich genieße sie sehr.
    Schönen Sonntag noch für dich,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  16. Leider löst der Neid oft so viel Negatives und Schmerzhaftes in den Beziehungen und in der Welt aus. Ein so richtig schön "bissiges" Foto dazu.
    Interessanter Post und Dein Insektenhotel finde ich so richtig toll. Einen Balkon habe ich auch, vielleicht wäre das auch was für mich. Ich werde mich mal umsehen ..., liebe Grüße, Liz

    AntwortenLöschen
  17. Wie genial ist der Stresskerle denn *lacht*, den finde ich ja echt super-dieser Gesichtsausdruck, einfach herrlich und toll für das ZiB mit den wirklich wahren Worten. Hatte zum Thema ja die Woche schon was geschrieben, und weisste...so ne bösen Zungen lass "labern", ihre Unzufriedenheit wird es nie ändern^^ Sicherlich muss man gerade im Net durch fehlende Emotionen bzw. die Möglichkeit sie real zu zeigen auch manchmal abwägen, denn auch ich kenne eine Bloggerin die sich manchmal "komisch" liest, aber sie schon real kennengelernt weiß ich das sie so ganz anders ist, aber du kennst deine Situation und wirst dies schon richtig einschätzen können. So...jetzte Haken dahinter ;-)

    Schön finde ich das mit der Nachbarschaftshilfe und auch ich wäre mir nie zu schade im Haushalt mit putzen zu helfen. Darf natürlich nicht ausgenutzt werden nur weil es preiswert ist. Leider gibt es sowas ja auch.

    Mit der freien Sicht drücke ich dir die Daumen das es sich nie ändern wird, wäre echt ärgerlich wenn dann dort eine Siedlung hingebaut würde und wohlmöglich noch die Bäume ganz runter müssten.

    Mit der Fütterung des "Vogels"...vielleicht kannst du ja mal eine Aufnahme machen wo nur die Hand mit dem Katzenfutter bei der Fütterung zu sehen ist, denke das dürfte doch deinen Kindern nichts ausmachen oder. Vorstellen kann ich es mir aber ein tolles Bild würde es bestimmt.

    Genug "gelabert"...danke dir vielmals für dein ZiB und dass du wieder mit dabei bist. Wünsche dir noch einen superschönen Sonntag und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Eva,
    als ich das Bild vom Stressmänneken sah musste ich sofort lachen. Der ist KLASSE!
    Zum Zitat... ja es ist schlimm mit dem Neid, aber über solche Leute sollte man sich nicht ärgern. Mir fallen da die Ärzte mit dem Lied "Lass sie Leute reden" ein, da ist viel Wahrheit dran.
    https://www.youtube.com/watch?v=dQ10rS4VU-E

    Ich finde es auch immer wieder toll das Du Dich so um Deine Senioren kümmerst, sie sind Dir bestimmt dafür unendlich Dankbar.

    Über den Ausdruck "Schnittchen" musste ich auch schmunzeln. Nicht gut ist das sie keine Schutzkleidung trugen ... wenn etwas passiert zahlt die BG keinen cent, aber dann ist das gejammer groß. Naja das soll Dir/uns egal sein. Schlön ist das Du nun wieder eine freie Sicht hast.

    Wo ich Dein Insektenhotel sehe fällt mir ein, dass ich mir ja dieses Jahr auch eins kaufen wollte.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Eva,
    du hast es gut in Worte und Bild gepackt was du sagen und zeigen wolltest.
    Das Thema Neid ist keine ganz einfache Sache, überhaupt und wenn es einen betrifft....
    Die Anfragen zur Putzhilfe zeigen eben einfach auch, wie viele diesbezüglich hilfsbedürftige Menschen es gibt, die aus ihren Einschränkungen heraus darauf angewiesen sind, auf Untersützung.
    Ich finde es wichtig, dass auch dieser Hilfsbedarf erkannt wird, schön, dass du
    z.B. einen Schrank mit aus und einräumst und ihn mit auswischst, so sieht echte Hilfe
    aus....das ist ein wirkliches Geschenk für die Menschen die in Not sind!
    Ich wünsche dir
    alles Liebe und Gute und besonders viel Schönes, Liebevolles, Buntes.
    Danke für dein Teil geben und für deinen Post und die tollen Bilder!
    Herzliche Grüße
    von Monika*
    und hab einen feinen Sonntag!
    Danke für deine lieben Besuche bei mir!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Eva, Neid? Was ist das? Ich bin nicht mehr neidisch, früher war ich das - auf intakte Familien, glückliche Ehepaare usw. heute bin ich in zweiter Ehe glücklich verheiratet, mein Neid ist weg! Dein Leben liest sich glücklich und zufrieden. Den "Wut-Heini" benötigst du nicht, alleine der Anblick reicht und die erste Wut ist verraucht! Toller Ausblick! Du hast tolle Schnittchen vor der Linse gehabt, da muss Frau doch einfach hinschauen. Ich wünsche Dir einen wundervollen Sonntag und bedanke mich bei Dir für deine tollen Kommentare auf meinem Blog! Deine Links habe ich mir angesehen. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Eva,

    was mich gerade in deinem Post bewegt hat, ist die Pflicht, für Kraftfahrer, alle paar Jahre eine neue Untersuchung machen sollten. Bei den Berufskraftfahrern ist das ab 50 sogar schon. Dann müssen sie alle 5 Jahre wieder sie erneuern. Finde ich ganz in Ordnung. Bei allen anderen Kraftfahrern müsste das auch so sein.

    Besuch auf meinem Balkon hatte ich heute auch. Der Piepmatz hat sich an dem Futter erfreut, das ich immer noch da stehen hatte. Hab gleich noch mal nachgelegt. Hoffe, er kommt wieder einmal ....

    Wünsche dir einen wunderbaren schönen Sonntag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  22. Dein Männeken zu Beginn und am Ende deines postes, liebe Eva, haben mich echt zum Schmunzeln gebracht.:-)
    Nicht schlecht, so ein Stressabbau-Männeken, an ihm kann man sich austoben und gut ist es wieder.

    Tja, mit dem Neid ist das so eine Sache. Manche Menschen können halt nicht anders und neiden jedem dies oder jenes.
    Dein Zitat ist nur zu wahr, liebe Eva.

    Mit dem Baumschnitt waren die Schnittchen sehr spät dran, das hätte eigentlich schon längst gemacht werden müssen.

    Unser Insektenhotel wurde wie deins, sehr gut besucht, die Zimmer sind fast alle belegt. :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  23. Noch ein kleiner Nachtrag, liebe Eva....der Opernsänger heißt aber René Koll"o" oder irre ich mich da. Zwar schriebst du, dass er aus der Berliner Musikerdynastie Kollo stammt, aber ich habe den Nachnamen am Ende noch nie mit "e" irgendwo gesehen.
    Ist aber nicht so wichtig.

    LG Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,

      Rene Kolle heisst bürgerlich bürgerlich René Viktor Kollodzieyski und ist über
      100 Ecke mit den Kollos verwandt, so sagte er irgendwann mal in einem
      Gespräch.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  24. Genau! Ich sage ja immer, wenn es jemandem was bringt, sich mit mir zu beschäftigen: Bitteschön! Wenn er sonst nichts anderes zu tun hat, freue ich mich, für Abhilfe gesorgt zu haben :-) Neid ist auch ein Gefühl - besser, als gar kein Gefühl - oder?
    Ist ja eine Menge los gewesen bei Dir. Da darf man wohl annehmen, dass Du keine Langeweile hattest. Der kleine Stress-Heini gefällt mir. Ich hoffe sehr, er bekommt nicht allzu oft etwas ab.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, so kleine Spitzfindigkeiten kann man immer lesen und so freue ich mich, dass gerade diese Neider doch auch auf meinen Blog kommen.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  25. Na, bei dir ist a wirklich eine Menge los.
    Deine Senionrin, kann sich glücklich schätzen jemanden wie dich zu haben.

    Ob es hilft, wenn man alle 2 Jahre eine Nachprüfung macht, möchte ich nicht unbedingt bestätigen. Alle Seiten müssten mit mehr Rücksicht unterwegs sein. Dann würde das vielleicht mit den Unfällen sich reduzieren.
    Hab eine schöne Woche,
    Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.