Die Sonnenhymne des Echnaton



Die ersten beiden Verse des

 Sonnengesang des Echnaton

 habe ich für mein 

Zitat im Bild heute genommen.

Wenn du den gesamten Text lesen möchtest, so klicke hier.

https://rezitante.wordpress.com/2009/03/27/der-sonnengesang-des-echnaton/



Seinen Sonnengesang schrieb der Ketzerkönig Echnaton (der auch unter dem Namen Amenophis IV. bekannt ist). Er war der Sohn des Königs Amonophis III.

"Persönliche" Bekanntschaft mit diesem König Echnaton habe ich im Jahr 1976 gemacht, als ich zusammen mit meinem damaligen Mann in München in der Ausstellung war.







Ich war von dieser Ausstellung so begeistert, dass ich den Ausstellungskatalog und sogar die Eintrittskarte aufgehoben habe und sie fein säuberlich im Buch des Tutenchamun abgeheftet habe.




Echnaton gehörte zur 18. Dynastie und war mit Nofretete verheiratet aus dieser Verbindung stammt Tutenchamun.
Dessen Grab wurde von Howard Carter entdeckt hat.
Besucht habe ich es, als wir in Ägypten waren. 
 
Meine Ägyptenreise kannst du hier finden:

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2016/04/nilkreuzfahrt-mit-der-ms-hapi-ii.html 
 
Dort war ich auch in Tell-El-Amarna (Achet-Aton) diese Stadt hat Echnaton zusammen seiner Frau Nofretete zu seiner Haupstadt gemacht.

Echnaton huldigte dem Sonnengott Aton in Form einer Sonnenscheibe und schrieb diese Hymne an den Sonnengott.

Die Hymne ist über 2000 Jahre alt, aber wenn man sie liest, könnte sie genausogut von heute sein.

Echnaton erhob diese Religion zu seiner und wurde dadurch sehr unbeliebt. Aber unter seiner Herrschaft blühte das Reich auf. Als er starb wurde sein Sohn Tutenchanum König und dieser kehrte dem Aton Kult den Rücken und nahm wieder die Religion von Amun wieder an, die seit der 11. Dynastie die "Gottheit" war, an.

  Nach dem Tod von Echnaton wurden seine Reliefe und Namenskartuschen weitgehend durch Haremhab zerstört.  Seine Namenskartuschen aus vielen Darstellungen von Haremhab zerstört, ebenso Tell-El-Amarna. Theben wurde dadurch wieder zu Hauptstadt. Haremhab tritt in der ägyptischen Geschichte meistens zusammen mit Tutenchamun auf und gilt auch als Oberbefehlshaber des Heeres. Er führte zusammen mit 
Eje II. die Regierung Ägyptens nach dem Tode Echnatons bis der junge König Tutenchamun die Regierung antreten konnte.




----------------------------------------
Mein Woche: 

Eine Woche mit dem Enkel und einigen Arztbesuchen.
Heute haben wir Generalprobe für unser Konzert am
morgigen Palmsonntag. Danach schnell umziehen und zum Laufen am See. 

Die nächsten 14 Tage habe ich frei und dann ist wieder
Enkelzeit. Der Papa übernimmt dann die zwei Tage, er hat ja Schulferien. 
 Allerdings dazwischen auch mein Kurs als Demenzbegleiterin. Da bin ich sehr gespannt darauf.  

Wir singen am Palmsonntag einen Kantatengottesdienst zur Passion Jesu. Chöre und Arien aus der Johannespassion von Bach. Ich freue mich so sehr darauf.

Wer morgen Lust hat, in die Bartholomäuskirche zu kommen, der ist herzlich eingeladen.



Kennst du die Oper Echnaton (Akhnaten) von Philipp Glass. Es ist eine Oper über Echnaton und die Amarna Zeit 



von Philipp Glass.

Über Echnaton kam ich zu Philipp Glass. Die Uraufführung dieser Oper fand im Jahr 1984 statt. Also lange lange nach meinem Besuch in München. Glass ist eine Meister der Minimalmusik, nein, viel viel mehr. Ich habe doch einige Zeit gebraucht, bis ich mit diesem Komponisten zurecht kam. ABER hat man das sich mal verinnerlicht, dann ist das Musikgenuß, der gigantisch ist.

Ein wunderbares Musikstück von Philipp Glass ist auch das Opening aus Glassworks. Das kennst du vielleicht, ist ein ganz bekanntes Klavierstück, das in vielen Serien oft gespielt wird.














Herzlichen Dank auch heute wieder für deine lieben Kommentare. Hab einen schönen Samstag und ein schönes Wochenende


Kommentare

  1. Passen super zu der schönen Aufnahme, und noch dunkel draussen warte ich auch schon auf die ersten Sonnenstrahlen^^ Danke dir vielmals dass du auch heute wieder mit einem schönen ZiB mit dabei bist.

    Eine Ausstellung von Tut habe ich als Jugendliche mal in Bonn besuchen können. Fand ich damals schon beeindruckend und ich liebe all die Geschichten, Berichte und Dokumentationen "darum".

    Dir einen superschönen Samstag wünschend sende ich viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva, auch hier noch mal Dankeschön für den Hinweis, wie gesagt am Smartphone und am Pc ist alles wie immer, keinen Ahnung wo der Fehler liegt. Werde mir das mal von einem anderen Pc ansehen.
    Wünsche dir für morgen einen schöne Messe, um daran teilzunehmen ist es für mich ein wenig zu weit :-) leider!
    Gell, solche Sonnenaufgänge sind schon was besonderes...
    herzlichst AnnA

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva,
    es ist wie ein kleines Wunder, dass die Sonne jeden Morgen wieder aufgeht und uns mit ihrem Farbenspiel so herrlich erfreuen kann, wie auf deinen Bildern.
    Ich habe vor vielen Jahren, die Ausstellung in Berlin besucht und war auch ganz begeistert von all den gezeigten Sachen. Obwohl die Ägyptische Geschichte im Vergleich zu unseren Steinen auf der Erde geradezu wie neu geboren ist, steht man mit Staunen davor.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  4. Es ist einer kein Mensch, wenn er nicht vor der Schöpfung staunt. Selbstverständlich gibt es da ganz viele Formen. Viel Freude am Gesang morgen! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    nicht nur ein überwältigend schönes Foto mit passendem Zitat zeigst Du - nein, ein ganzer Krimi tut sich da auf. Hoch interessant!! Über Echnaton muss ich unbedingt mehr erfahren. Die ägyptische Kultur/Geschichte fasziniert immer wieder, die meisten Ausstellungen dazu sind sehr sehr gut besucht. Die Ausstellung in München war bestimmt grandios - sonst hättest Du nicht alles aufgehoben.
    Vielen Dank Dir!
    Herzliche Grüße und ein sonniges Wochenende für Dich
    Renee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade die Ägyptische Geschichte insbesondere die der 18.Dynastie ist totaler Krimi,
      was sich da so alles getan hat.

      Lange Zeit konnte man die Hieroglyphen nicht lesen aber der Stein von Rosette.
      Wenn es dich interessiert:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Stein_von_Rosette

      Beide Steine, das Original habe ich im British Museum in London gesehen und das Replikat in Kairo im Ägyptischen Museum.

      Die Tutenchamun Ausstellung gibt es schon lange nicht mehr im Original zu sehen. Aber auch die Nachbildung dieser Stücke kann man in verschiedenen Ausstellungen sehen. Auch hier habe ichmir sie in München angesehen und sie stehen dem Original, das ich in Kairo gesehen habe in nichts nach.

      Mich hat diese Kultur schon immer fasziniert, nur schade, dass sie leider etwas vergammeln.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Hallo Eva,
      gegoogelt - wirklich bemerkenswert und einzig. Und schon damals in verschiedenen Sprachen, sehr fortschrittlich. Was für eine Kultur!
      Vielen Dank Dir!
      Renee

      Löschen
  6. Meistens erlebe ich den Sonnenaufgang im Bett, von den wärmenden Sonnenstrahlen geweckt zu werden ist schon etwas schönes.
    Dir ein schönes singendes WE,
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Bin begeistert! Ein tolles ZiB liebe Eva. Die Verse werde ich in Ruhe separat lesen. Heute ruft einmal mehr der Garten, der bis Ostern gerichtet sein soll.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für diesen schönen und interessanten Post. Die ägyptische Geschichten finde ich ebenfalls sehr interessant. Ich habe Tutenchanum damals auch in Berlin gesehen.
    Sehr beeindruckend. Was für schöne Sonnenaufgänge. Schöne Bilder.
    Dir morgen viel Erfolg und Freude beim Singen , und dann noch Laufen?
    Spazieren oder joggen? Toll, das ist ja auch ein voller schöner Tag. Eine schöne Zeit.
    Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia,
      ich gehe einen Nordic Walking Kurs am Bärensee in Stuttgart. ES sind 2 Kurse von jeweils 45 Minuten.

      Die erste Gruppe ist recht schnell und die zweite Gruppe fängt erst an wieder laufen zu lernen. Beide Kurse gehen von einer Krankenkasse aus.

      Lieben Gruß Eva
      die schon unterwegs ist.

      Löschen
  9. Liebe Eva,
    geht es nur mir so, oder hast Du auch von den Anderen eine Rückmeldung bekommen, dass Deine Seite über inlinkz nicht aufrufbar ist?
    Ich bekomme eine Fehlermeldung ;-(((

    Liebe Grüße vorerst
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt müsste es gehen.

      Habe alles neu gemacht.
      Heute ist ein Sch... Tag.
      Alles geht wirklich nur schief.

      LG Eva

      Löschen
  10. Danke für diesen schönen Beitrag! Ich wünsche Dir viel Spass bei Eurem Kantatengottesdienst und eine schöne Karwoche. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  11. Ein wunderschönes Foto von einem herrlichen Sonnenaufgang hast du für dein mitgebrachtest Zitat dir ausgesucht, liebe Eva. :-)
    Sehr gut gefällt mir dein heutiger Beitrag über ein Stück ägyptische Geschichte. Zwar war ich noch nicht in diesem Land, habe aber die Tutanchamun-Ausstellung in Frankfurt gesehen und war begeistert von ihr, auch wenn viele Objekte gar nicht so alt waren und es sich um Repliken handelte. Es funkelte und glänzte jedoch vom Allerfeinsten.

    Ich wünsche dir heute gutes Gelingen für eure Generalprobe und morgen ein wundervolles Konzert. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,
    ich möchte und muss nochmals wieder kommen,
    wollte dir nur schnell mitteilen, dass dein Link bei Nora nicht geht!
    Glg bis bald,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      auch ich konnte den Link vorerst nicht aufrufen, jetzt
      klappt es ;-)
      Ein interessanter Beitrag - ja Äqypten ist und bleibt
      für mich ein Mysterium, mit wunderschönen Frauen und
      Pharaonen.
      Das ZIB gefällt mir sehr gut, man kann sich glücklich
      schätzen, wenn täglich die Sonne aufgeht.
      Einen schönen Tag.
      LG Sadie

      Löschen
  13. So - nun hat es dann doch noch geklappt mit dem Aufrufen Deiner Seite. Wäre aber auch Schade gewesen, wenn nicht, denn Dein Beitrag heute gefällt mir mal wieder sehr gut.
    Sende liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eva, ich habe die Ausstellung in Bremen besuchen könne. Beeindruckend!
    Das Zitat ist natürlich toll zum Himmelsfoto. Hätte auch bei meinen Wolken gepasst!
    Herzlichste Grüsse zum Sonntag, Klärchen

    AntwortenLöschen
  15. Der alte Echnaton...
    Wie war dein Konzert? Wahrscheinlich muss ich nur die neueste posts lesen ;-)
    Mein Wochenende war so voll, das ich erst heute zu dir schaffe. Wenn man sich mal beklagt, das die Woche dröge war...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.