Fastenzeit und die Woche

Heute ist Samstag und somit das






Ich habe ja schon von meiner Traubenorchidee berichtet, die mich jedes Jahr erfreut. Noch eine habe ich so eine kleine, die mich jedes Jahr mit ihren Blüten erfreut, dabei mache ich gar nicht viel mit ihr.

Manchmal habe ich ja auch Glück mit Pflanzen. 


Bei der Krebsvorsorge war ich, das mag für den einen oder anderen nicht so wichtig sein, ich finde es sehr wichtig.

Ebenso eine Darm- und eine Magenspiegelung. 

Übrigens ist Darmkrebs weit verbreiteter als Brustkrebs, nur ist das nicht so medienwirksam wie Brustkrebs. An Darmkrebs sterben weit mehr Menschen als an Brustkrebs.

Viele Menschen gehen gar nicht zur Vorsorge, wie ist das mit dir, schaust du danach?









 


Kennst du das Buch
 von Stan Nadoly "Die Entdeckung der Langsamkeit"?
Ich habe es mal wieder aus dem Bücherschrank geholt.

"John Franklin ist langsam sehr langsam und doch wird er aufgrund seiner Langsam- und Beharrlichkeit zu einem großen Entdecker."


Mit meinem Senior habe ich die Fastenzeit durchgenommen, er hat früher immer gefastet, heute darf er das gar nicht mehr. Er hat mich aber auch mit der Fastenzeit aufgeklärt.

Die Fastenzeit beginnt ja am Aschermittwoch und endet nach 40 Tagen am Karsamstag.

Wenn man aber im Kalender schaut, kommt man auf insgesamt 46 Tage!

Aber die Fastenzeit geht doch nur über 40 Tage.

Mein Senior:

Die Sonntage werden nicht zu den Fastentagen gerechnet, also zieht man sechs Tage ab und ist dann wieder bei 
40 Tagen. Er wußte es.
Ich habe das bestimmt einmal im Religionsunterricht gelernt, aber ich wußte das nicht mehr so. 

Gestern Abend waren wir im 



Es lohnt sich auf jeden Fall, dort mal vorbeizuschauen.
Super lecker dort und guuuut. 

Lass es dir gut gehen und pass auf dich auf.

Morgen sehen wir uns dann wieder bei Nova und bei Lotta.

Wieder darf ich mich für die vielen Kommentare bedanken und mich auch für die netten Mails bedanken. 

 





 

Kommentare

  1. Hallo liebe Eva,
    von Ärzten halte ich gar nichts!! Wenn es nach deren Prognosen ginge hätte ich gar keine Kinder, dafür AIDS und wäre schon mit 35 Jahren an einer Autoimmunerkrankung gestorben. Bei so viel Inkompetenz gehe ich doch nicht zur Vorsorge, zumal ich das Buch Mythos Krebsvorsorge gelesen habe. Daran ändert auch die familiäre Vorbelastung nichts.
    Nun aber zu Erfreulicherem. So kleine Blüten sind eben für alle da, egal ob Biene, Wespe oder der Mensch. Wir freuen uns ja auch, besonders wenn die Blüten so üppig sind wie bei dir. Da wird die gute Pflege reichlich belohnt, prima gemacht.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Arti,
      das muß Jeder für sich selbst entscheiden. Ich fühle mich besser, wenn ich mich untersuchen lasse.

      Ich kenne viele Leute, bei denen der Krebs erkannt wurde und sie behandelt wurden. Bei meinem Freund wurde der Lymphknotenkrebs erkannt und er konnte auch behandelt werden. Lebt aber auch mit einem Risiko.

      Meine älteste Schwester macht gar nichts und ist auch gesund und immerhin 83 Jahre alt, mit den üblichen Zipperlein, die das Alter mich sich bringt. Sie ist derselben Meinung wie du. Während nun wieder mein Schwager da anders ist.

      Wie geschrieben, ich fühle mich einfach besser, wenn ich es machen lasse.

      Lieben Gruß Eva
      und lieben Dank für deinen Kommentar

      Löschen
    2. Zwecks Sc hneckenkönig schau mal hier.

      http://rundumludwigsburg.blogspot.de/search?q=tigerschnegel

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Eva,
    dein Post ist heute so vielseitig...Orchideen finde ich einfach klasse, kommen sie mit ihrer langen Blütezeit und vor allem ihrer Anspruchslosigkeit meinem "grünen Zimmerpflanzendaumen" sehr entgegen. ;-) Die weißen Blüten geben jedem Standort ein edles Ambiente. Vorsorgeuntersuchungen halte ich auch für wichtig besonders wenn es eine familiäre Disposition gibt, aber das muss jeder für sich entscheiden. Das angesprochene Buch besitze ich aus aktuellem Anlass schon fast 25 Jahre, absolut lesenswert für jedermann. Und zu guter Letzt...vielen Dank für die Senioreninfo zur Fastenzeit...ich bin noch in der Entscheidungsfindung, wie ich ihr mehr Aufmerksamkeit geben kann.
    Uppps, das war jetzt mal lang ;-)
    ich wünsche dir ein nettes Wochenende,
    liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,

    ich glaube, ob jemand zu den Vorsorgeuntersuchungen geht oder nicht, das hängt vielleicht auch ein wenig damit zusammen, welche Erfahrungen er bisher mit Ärzten gemacht hat.
    Bei einer Freundin von mir wurde Brustkrebs zu spät festgestellt, obwohl sie immer zu Vorsorgeuntersuchungen ging und sie verstarb an der Erkrankung, da der Krebs schon zu weit gestreut hatte. Wäre er früher erkannt worden, hätte er vielleicht noch gut behandelt werden können.

    Die Natur sorgt für alle, egal, ob nun aus den Blüten leckerer Honig gewonnen wird oder aber ein Abwehrmittel.

    Orchideen sind im Allgemeinen dankbare und pflegeleichte Pflanzen und deine Traubenorchidee ist wunderschön. :-)

    Auch das Zitat hast du super umgesetzt.:-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es gut das du das machen lässt.beruflich arbeite ich bei einem Arzt da könnte ivh dir Geschichten diesbezüglich erzählen da stellst einem die Haare auf.aber wie du sagst,dass muss jeder für sich entscheiden. Ich bin froh das nun wieder eine ruhige Zeit Eintritt denn der ganze faschings-dam-damm dauert schon zu lange ;)
    Meine Orchidee streikt,neues Blattwerk ja , Blüte nein.
    Hab es fein mit herzlichen Grüßen Anna

    AntwortenLöschen
  5. Über diese Worte kann man nachdenken und sie lassen sich schon auf einige Situationen beziehen, aber an die giftigen Momente mag ich nicht denken. Dennoch danke ich dir vielmsals dafür und dass du wieder mit dabei bist.

    Ich gehe auch so gut wie gar nicht zum Doc d.h. spätestens alle zwei Jahre zum Frauenarzt zur Kontrolle und von dort aus wird dann hier ab 50 auch überwiesen zur Knochendichtemessung sowie Mammografie. Ansonsten finde ich persönlich das manche Menschen sich auch mit diesen Besuchen selbst krank machen. Ganz schlimm wenn hinter jedem Zipperlein gleich was vermutet wird, und ständiges Jammern kann ich eh nicht ab. Sind, wie ich festgestellt habe, aber oftmals die Menschen die unzufrieden mit sich und der Welt sind und das Schöne so gar nicht sehen können.

    Wünsche dir noch einen superschönen Samstag und sende viele Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Eva,
    das Thema mit dem großen K taucht ringsherum stark und stärker auf. Familie und Freunde sind betroffen. Die Ursachen, ich denke an die Umweltgifte und unsere Ernährung, sind vermehrt dafür verantwortlich. Ich gehe zur regelmäßig zur Darmspiegelung. Es besteht ein familiärer Grund. Allerdings halte ich auch bewusst eine Balance, die Ärzte nicht zu häufig aufzusuchen - eher in mich selbst hineinzuhorchen.

    Das ZiB, das italienische Sprichwort ist mir neu... vielleicht werde ich gelegentlich den italienischen Schwager danach befragen 😁

    Nun wünsche ich Dir noch schnell ein wunderschönes Wochenende bevor es zum nächsten ZiB zieht und
    sende herzliche Grüßle, Heidrun

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Eva,
    zuallerst brennt mir eine Frage auf dem Herzen: Was ist ein Schneckenkönig? Bei Anna hast Du geschrieben über die freust Du Dich ganz besonders, ich sammel zwar auch Schneckenhäuser, aber mit dem König weiß ich nichts anzufangen.
    Ein schönes ZiB mit einer wunderschönen Blüte!
    Arztbesuche sind immer so eine Sache, aber regelmäßig Frauen- und Zahnarzt ja das mache ich auch. Obwohl der Zahnarzt der schlimmere Besuch ist (selbst wenn es sich nur um eine Kontrolle handelt - da bin ich echt ein "Schisser").
    Liebe Grüße und ein ganz schönes Wochenende wünscht Dir
    Kirsi

    P.S.: Ich kenne ein wunderschönes Kinderbuch über die Langsamkeit: Tranquila Trampeltreu. Vielleicht kennst Du das ja auch, die Schildkröte die auf dem Weg zur Hochzeit des Löwen ist, einfach herrlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe kirsi
      Als Schneckenkonig oder Königin bezeiget man Gehäuse, die
      In ihrer Winding in eine andere Richting gehen.
      Ich weiß das in einer Freundin die schon ein Schneckenmärchen geschrieben hat.

      LG Eva

      Löschen
    2. Windung des Schneckenhauses

      Löschen
    3. Danke Dir für die Antwort, da werde ich wohl mal drauf achten!

      Löschen
    4. Zwecks Schneckenkönig schau mal hier

      http://rundumludwigsburg.blogspot.de/search?q=tigerschnegel

      Löschen
    5. Klar kenne ich die Tanquilla hatte mein Sohn als Kind und bekommt der Enkel auch.

      LG Eva

      Löschen
  8. Liebe Eva,

    oh ja...es ist wie mit vielen Dingen...man kann es für Gutes und für Ungutes nutzen. Eine schöne Orchidee ziert dein Zitat im Bild.
    Die Vorsorge ist natürlich eine ganz persönliche Angelegenheit. Wichtig ist sicherlich ein jeder tut womit er sich gut fühlt.
    Fasten wäre nichts für mich. Von Zuhause aus kennen wir das in gelebter Form gar nicht. Doch in unserem Dorf, wo ich als Kind lebte, war es bei den Katholiken nach der Fasnacht natürlich ein Thema.

    Wünsche dir wundervolle Tage.

    Herzliche Grüessli an dich und an deine Samtpfoten.
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva
    Vorsorgeuntersuchungen sind sehr wichtig, ich würde darauf nicht
    verzichten wollen.
    Ein ganz zauberhaftes Zitat im Bild.
    Die Fastenzeit werde ich dazu nützen keine Süßigkeiten zu essen,
    das fällt mir leicht, denn ich bin überhaupt keine Süße und die
    2 Stückchen Schokolade kann ich getrost weglassen, aber ist das dann
    Fasten? Es gibt ja auch "Fernsehfasten, Internetfasten usw." wie stehst
    du eigentlich zum Thema Fasten?
    Lg und ein fröhliches WE.
    Sadie
    PS: meine weiße Orchidee hält sich auch noch immer ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eva, alles hat wohl ein "für" und ein "wider". Ich finde es schwierig, anderen zu sagen, was sie tun oder nicht tun sollten. Man sollte auf sich schauen und für sich entscheiden.
    Deine Orchidee ist eine Wucht. Einfach herrlich, auch die Bilder davon. Sie sollte ausschließlich von Bienen besucht werden. Hummeln passen nicht zu dieser Schönheit. ;-)
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sage ich doch auch nicht, dass man muß, ich finde es eben für mich wichtig, was andere machen, das ist ihre Sache und so habe ich das ja auch geschrieben.
      LG Eva

      Löschen
  11. Liebe Eva,
    so habe ich das noch nie gesehen mit der Biene und der Wespe....
    Interessanter Ansatz...
    Deine wunderschöne Orchidee durchstrahlt deine ganze Wohnung,
    tolle Fotos,
    wie schön das ist!! Ein wahrer Blütentraum extra für dich gewachsen.... :)
    Ich freu mich, dass du deine Krebsvorsorge gut hinter dich gebracht hast,
    ein gutes Ergebnis ist eine wunderbare Nachricht!!!
    Ich weiß darum, so und so...
    Alles Gute dir weiterhin,
    herzliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  12. Der Satz von Cobain ist soooo großartig. Der verschönt mir heute den Tag. Danke dafür.
    Lieben Gruß und einen feinen Samstag
    Katala

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva, wenn Du dich mit den Vorsorgeuntersuchungen gut versorgt fühlst, dann ist es gut. Ich weiß, daß etliche Ärzte, die in den medizinischen Beruf eingestiegen sind, in der Hauptsache Menschen heilen wollten. Nur leider steht die Ökonomie heutzutage mehr im Vordergrund als der Patient selbst. Das führt in beiden Lagern zu immenser Frustration. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  14. Das Sprichwort ist klasse! Vorsorge ist immer besser als Nachsorge...;-). Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Eva,
    ja, die Sache mit der Vorsorgeuntersuchung.
    Ich gehe regelmäßig 1x jährlich zum Gynäkologen incl. Ultraschall.
    Mammografie lasse ich nie wieder machen, vor ein paar Jahren wurde dabei
    eine Brust dermaßen gequetscht, dass ich wochenlang Schmerzen hatte. Da habe ich irgendwie ein Trauma weg :-(
    Deine Orchidee ist wunderschön ich habe von dieser Art auch 4 Stück hier stehen, die mich auch regelmäßig mit Blüten erfreuen.
    Interessant deine Erklärung zum Schneckenkönig, wusste ich bisher nicht
    und die Fastenzeit werde ich nutzen, ein wenig die Süßigkeiten einzuschränken.
    Schönen Gruß zum Wochenende von
    Gabi


    AntwortenLöschen
  16. ...für die Orchideen ist das wohl genau richtig, liebe Eva,
    dass man nicht so viel mit ihnen macht...dann gedeihen sie gut...schön hast du auch diese wieder zum Blühen gebracht,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Eva,
    Deinen Hinweis auf Vorsorgeuntersuchung finde ich sehr gut, denn vielleicht erinnert sich der/die eine oder andere Blogger/in, dass dies
    eventuell für sie/ihn selbst eine Option wäre. Wie Lotta sagt: Vorsorge ist besser als Nachsorge.
    Nachdem ich gelesen habe, dass es in DL ca. 370.000 Ärzte gibt, wird sich doch wohl der eine oder andere finden, der kompetent ist. ;-))

    Deine Orchideen sind wunderschön und auch bei mir tut sich in dieser Hinsicht einiges. Bilder kommen. ;-)

    Nun wünsche ich Dir noch einen schönen Abend - bis morgen.
    Liebe Grüße Elisabetta

    AntwortenLöschen
  18. Ein schönes ,wahres Zitat, alles hat seine Bestimmung.
    Was die Vorsorge betrifft muss es jeder mit sich selber abmachen. Ich bin in meinem Leben soviel Strahlen ausgesetzt worden, da mag ich nicht mehr. Ich höre in meinen Körper hinein, und aktiviere immer mal wieder Selbstheilungskräfte und es funktioniert bisher. Bei uns in der Familie gibt es keinen Krebs und ich hoffe das es gut geht für mich. Untersuchungen mache ich in Abständen eh und wenn ich meine, das es notwendig ist.
    Fühle mich aber ganz gut, eben normale Altersbeschwerden.
    Herzliche Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.