Barnhaven Primroses

Barnhaven Primroses das sind gefüllt Primeln, die ich sehr mag und die ich heute für
die Sonntags Inspirationen von Ines zeige. 
Heute wieder nur ein Bild, das ist schon sehr schwer. 




Ich habe sie mir am Freitag beim Gärtner Valdiek hier in Bietigheim gekauft, denn nur beim Gärtner bekommt man diese wunderschönen gefüllten Primeln.


Sie sind üppig in der Blüte, sie duften etwas zart und haben eine lange Blütezeit und eine enorme Auswahl an Farben. Zweifarbige Blüten, viele von ihnen sind silberfarbig und bemehlt.

Florence Bellis begann in den 50er Jahren an gefüllten Primeln zu arbeiten. Sie hatte an den Blütenblättern einer alten Sorte die "Marie Crousse" heisst, eine kleine Ansammlung von Blütenstaub entdeckt und so kann man schon über mehrere Generationen hinweg Bernhaven züchten und dann kaufen.

Wer mehr über Florence Bellis wissen will schaut:


Gefüllte Primeln zu züchten, erfordert ein kompliziertes Zuchtprogramm, da sie keine Samen tragen und sehr wenig Pollen produzieren.

Es braucht wohl zwei aufeinanderfolgende Jahre an Handbestäubungen, um eine einzige Ernte hervorzubringen.

Eine Züchtung, die sehr arbeitsintensiv ist und ich glaube, dass das Gesicht jedes Primelzüchters strahlt, wenn wieder eine neue Sorte Barnhaven Primroses wächst.

Mir gefallen meine Barnhaven sehr, den ich mag 
Grün und Weiß. Zusammen in einer Suppenterrine der 

Firma Arabia aus Finnland "Dekor Pekka" 

(Winke winke zu Kirsi) 

gefällt mir das besonders.

Das Dekor Pekka ist eines der bekanntesten dieser Firma aus Finnland und somit freue ich mich, dass ich vom früheren Service meiner Mutter, das in den Jahren
1932 bis 1949 entstanden und gekauft wurde, diese Suppenschüssel noch habe. Ein gedeckter Tisch mit diesem Porzellan sah immer sehr edel aus. 
Ich sollte wohl besser auf sie aufpassen, denn sie ist vollständig erhalten und kaum gebraucht

HIER

 Ich würde sie aber nie um welchen Preis auch immer ohne Not nie und nimmer verkaufen. 
 


Der Frühling mal nicht von Vivaldi sondern von
Georg Friedrich Händel.

Mir gefallen die Jahreszeiten von Händel fast besser, als die von Vivaldi

    

Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Eva,
    die Primeln sehen wunderschön aus. So mag ich sie auch, die ganzen bunten erinnern mich hier immer an Karneval, die sind nicht so meins.
    Dafür ist die Suppenschüssel genau meins. Wunderschön ist sie und man sollte nicht denken, dass sie schon so alt ist.
    Pass gut auf sie auf.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen,bin neu hier und finde deinen Blog sehr schön.habe mich gleich angemeldet und werde öfters bei dir vorbeischauen.grüße ursula

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Eva.gefällt mir sehr gut die Kombi Primel in Suppenschüssel.auf die Idee muss man erst mal kommen :)
    Schönen Sonntag wünscht dir Anna aus dem neblig kalten Kärnten .

    AntwortenLöschen
  4. Sehr stilsicher und fein arrangiert, liebe eva,
    Danke aber auch für die vielen interessanten Infos rund um Blümelein und Geschirr!
    Hab einen angenehmen Sonntag
    herzlichst moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön arrangiert, ich mag gefüllte Blüten.
    Hab´ einen schönen Sonntag.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    danke für diesen interessanten Post, die Geschichte und die aufwändige PrimelZucht ... gefüllte weiße Primeln versprühen für mich Eleganz und passen daher perfekt in deine antike Suppenterrine - ein edles Duo.
    Einen schönen Sonntag und
    liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    die weiße Suppenschüssel ist schon was ganz besonderes. Sie ist wirklich edel und auch zeitlos.
    Mir gefallen die weißen Primeln sehr und das arrangement in der Suppenterrine ist schon ein Hingucker.
    Jetzt möchte ich mich aber noch für deine erlichen und offenen Worte bei mir auf dem Blog und am Telefon bedanken - ich arbeite an mir! Manchmal braucht man so direkte Worte einfach:)
    Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      wir kennen uns inzwischen so gut, du bist so pfiffig und nett. Du mußt so nicht mit dir umgehen lassen.
      Obwohl ich letzte Woche auch nicht "nein" sagen konnte, aber das ist in diesem Fall etwas ganz anderes.

      Bis Mittwoch, wir müssen noch einen Treffpunkt ausmachen.
      Freue mich.

      LG Eva

      Löschen
  8. Und hier kommt noch ein Gedicht von Rainer Maria Rilke,
    der die inneren Werte der verkannten Primel erkannte:

    "Primel - Nimmer will ich höher streben,
    denn ich lieb mein schlichtes Kleid.
    Glaub, das höchste Glück im Leben
    liegt in der Zufriedenheit."

    Fast hätte Rilke sogar mal geschrieben:
    "Es gibt Augenblicke, in denen eine
    Primel wichtiger ist als ein Stück Brot."
    Aber dann verwechselte er am Ende
    die Primel mit der Rose. ;)

    Wünsche noch einen schönen Sonntagnachmittag! LG GERDA

    AntwortenLöschen
  9. ...ach wie schön,liebe Eva,
    in dieser Suppenschüssel sehen die schönen Primeln richtig romantisch aus,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Wieder so eine schöne und gelungene Kombination aus Geschirr und Blumen. Die Rosenprimel (so heisst sie von einem anderen Züchter) ist derzeit auch meine Lieblingsprimel. Das schöne ist, sie sind sehr gut winterhart, so kommen sie bei mir nach der Blüte im Haus immer an einen schönen Platz in den Garten. Dort blühen sie etwas später aber genauso üppig. LG Marion

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    das sind wunderschöne Primel!
    Zusammen mit diesem Geschirr ein herrlicher Anblick, der mein Herzchen erfreut *lächel*
    Hab einen gemütlichen Sonntagabend!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,
    dein Primelarrangement gefällt mir sehr.
    Und Kabelsalat war einfach perfekt für das Thema Chaos.
    Eine grässliche, zeitraubende Sache! ;-)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    danke für den Link zu Florence Bellis, das interessiert mich. Ich weiß jetzt gar nicht, was schöner ist, die gefüllte Primel oder die Suppenschüssel. Am Schönsten allerdings ist die Kombination aus beiden. Mir ist vorhin eine normale Primel hinterher gesprungen, die wird nachher wohl in ein schmales Töpfchen umziehen.
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine hübsche Suppenschüssel, liebe Eva! Und dass Du sie mit diesen zauberhaften Primeln gefüllt hast, ist so eine feine Idee! Mir ist heute auch so nach Primeln und anderen Frühlingsboten.. hachz!! Hab' einen guten Start in die Woche! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Beides gefällt mir sehr gut, liebe Eva! Die Primeln wunderschön, solche hab´ ich echt noch nie gesehen. Der Suppentopf wäre auch meins....Farbe und Form!
    glg Karen

    AntwortenLöschen
  16. Die beiden passen gut zusammen. Sieht sehr schön aus.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Eva, das ist ja wundervoll! Leider konnte ich mich gar nicht mehr daran erinnern. Aber danke fürs Hinweisen!

    Liebste Grüße von Ines

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.