Asiatische Traubenorchidee und die Monatscollage für Februar 2017


Monatscollage Februar 2017 bei Birgitt





Das war der Monat Februar. Sehr schön, kunterbunt und fröhlich.

Der Monat fing gleich mit Musik an und zwar mit einer Opernaufführung am Stuttgarter Opernhaus
"Der fliegende Holländer" ich muß noch einen Bericht schreiben, aber so recht bin ich nicht fertig. 

Dann habe ich den Balkonkasten mit Stiefmütterchen bepflanzt und da die Koniferen kaputt gegangen sind, kommen neue in den Trog. 

Angefangen einen Sommerponcho zu häkeln, bin selbst gespannt. Dem Schafnachbarn im Garten geholfen die Gehwegplattenzu säubern. Mein Bruder hatte Geburtstag, 80 Jahre alt ist er geworden.
Er hat viel erlebt und von ihm habe ich mein Opernliebe.

Meine Schwester und mein Schwager hatten 58. Hochzeitstag. Finde ich klasse.  Mit dem Enkel gespielt und mit dem Kindergarten wird es nichts werden, er lässt sich nicht beruhigen und die Mama wird eben noch eine Weile zuhause bleiben.

Im Chor haben wir angefangen, die Choralsätze zur Johannespassion von Bach zu singen. Es macht Spaß und Freude und wir freuen uns auf das Singen am Karfreitag. Danach ist gleich Kantatengottesdienst und wir müssen kräftig üben. 

Freundschaften geschlossen und ein Seminar über Freundschaft besucht. Mit der Tochter meiner
Freundin im Kinderwunschzentrum in Ludwigsburg gewesen. Eine so wundervolle Praxis, ich bin ganz begeistert.

Ja und was mich so sehr freut ist, dass ich einen Kurs besuchen darf. Er geht über mehrere Wochen und schließt mit einem Zertifikat als Demenzbegleiterin ab. Das freut mich sehr, weil ich es nicht nur in der Nachbarschaftshilfe, sondern auch im privaten Bereich anwenden kann und ich auch hier selbständig was machen kann. Ob ich das mache, weiss ich noch nicht. Ich muß zwar nicht mehr arbeiten, aber so eine Demenzbegleitung im Altenheim, das interessiert mich schon. 

Ich hatte bei Holunderblütchen einen Gutschein bei Bloomy Days gewonnen und den Strauß darfst du morgen sehen.

Es war ein toller Monat und ich bin so dankbar, dass es mir gut geht.  



Heute ist Donnerstag und somit auch wieder Naturdonnerstag bei Jutta



Ich habe vor zwei Jahren diese Asiatische Traubenorchidee (Dendrobium Nobile) in voller Blüte gekauft. Ich habe zwar keinen grünen Daumen, aber diese Traubenorchidee bringe ich jedes Jahr zum Blühen. Das möchte ich dir gerne zeigen


Mir gefällt diese Art der Orchideen. Diese Stängelorchideen Phalaenopsis gefallen mir nicht, weil sie immer so lange Stängel haben. 




Ich bin begeistert, denn die Traubenorchidee wächst bei mir in normaler Erde und wird auch nicht besonders gut behandelt und doch scheint sie sich bei mir wohlzuführen.









Die Blüten sind nicht besonders groß, aber sie hängen wie Trauben aneinander und sie riechen wundervoll. 





Und weil heute der schmutzige Donnerstag ist, schicke ich dir den Rottweiler Narrenmarsch mit. 



















Kommentare

  1. Guten Morgen Eva
    wirklich ein durchaus kunterbunter Februar,
    alles dabei von netten Feiern, Chorbesuchen, Nachbarschaftshilfe
    bis hin zum gemütlichem Handarbeiten.
    (Ist der Poncho schon fertig?, aber du hast ja noch etwas Zeit ;-))
    Diese asiatische Traubenorchidee gefällt mir sehr gut,
    vor allem die Farbe, hat so etwas Feines.
    Ich wünsche dir einen sturmfreien, sonnigen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee, der Poncho brauch noch ne Weile.

      LG Eva

      Löschen
  2. Na, das war ja auch ein prall gefüllter Monat mit vielen Erlebnissen und auch Aussichten zeichnen sich ab. Eins meiner Enkelkinder hatte - nach zwei Jahren Tagespflege in einer ganz kleinen Gruppe - auch ihre Probleme mit dem Einleben im Kindergarten, aber sie ist sehr daran gewachsen. Das wird schon noch. Jeder ist halt auch in dem zarten Alter schon eine kleine Persönlichkeit. Für den Demenz-Begleiter-Kurs wünsche ich dir alles Gute! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Monat mit vielen tollen Ereignissen und Begegnungen. Stiefmütterchen habe ich früher auch immer gepflanzt. Ich mag die Blüten die mich an kleine lächelnde Gesichter erinnern. Hier kann man sie teilweise auch bekommen aber irgendwie verspüre ich nie Lust mir zu kaufen. Für mich passen sie nicht hierher, keine Ahnung warum

    Schaut schön aus deine Orchidee und toll das sie so herrlich blüht.

    Wünsche dir einen tollen Weiberfastnacht und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Your Dendrobium is a beauty, and so is your blog header with swans and ducks. Have a lovely week!

    AntwortenLöschen
  5. Moin Moin Eva....
    Was für ein Monat.. Was du schreibst passiert bei mir nicht mal in einem Jahr... *zwinker, zwinker
    Deine Orchidee ist ja wohl der Kracher! Tolle Fotos! Die sehen ja fast aus wie Osterglocken!
    Ja, so kann der Frühling gerne kommen, auch hier ins Wohnzimmer... Ich sitze gerade auf dem Fussboden und hab schon n kalten Po...
    Morgen kommen die Maler.... Zum Glück hat Holli sich auch Frei genommen...
    Damit werden wir wohl das ganze Wochenende zutun haben... *arghhhhhh
    Habs fein, meine Süsse....
    Liebe Grüße zu dir sende,
    Britta

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Eva,
    eine schöne Orchidee und sie blüht immer wieder? Schöne Nahaufnahmen hast Du gemacht. Ach Dein Enkel ist doch auch noch ziemlich klein, das wird schon irgendwann mit dem Kindergarten :)
    Den Begriff schmutziger Donnerstag kenne ich gar nicht - werde mich mal schlau machen!
    Liebe Grüße
    Kirsi
    Dein Lehrgang hört sich wirklich interessant an, aber ich stelle mir so eine Begleitung auch ziemlich schwer vor - toll das Du das machen möchtest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein Kirsi,
      einfach ist das nicht, deshalb wird man ja auch geschult und macht auch verschiedene Praktiken in Heimen, die dann auch mit einer kleinen Prüfung endet.

      Man muß sich auch in die Welt eines demenzkranken Menschen hineinversetzen, was nicht ganz einfach ist.

      Mein Senior z.B. fährt immer Sonntags mit dem Auto in die Weinberge. Er ist 79 Jahre alt und schwer krank, kann also nicht mehr Auto fahren usw.

      Da unterhalte ich mich immer mit ihm, was er alles erlebt hat usw. er ist immer ganz dabei und erzählt richtig schöne Geschichten.

      LIeben Gruß Eva

      Löschen
  7. Ein bunter Monat, Dein Februar. Und diese Orchidee würde ich auch mögen, wenn sie auch ohne grünen Daumen gedeiht.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva, irgendwie dachte ich bei den Bildern noch "Das war ein ruhiger Februar", aber weit gefehlt.
    Du hast eine Mänge getan und erlebt! Auf deinen Sommerponcho bin ich schon gespannt und auch auf deinen Kurs,
    sofern du hier davon plauderst.
    Liebe Grüße und schonmal einen schönen März
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    diese Traubenorchidee schaut ja aus wie kleine Narzissen. Deine Bilder sind so wunderbar, da möchte man gleich losrennen, um auch so ein feines Pflänzchen zu erstehen.
    Lieben Gruß
    moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eva,
    auch das gönne ich dir von Herzen, dass du
    diese Traubenorchidee jedes Jahr zum Blühen bringst,
    du hast da sichtbar ein Gespür für diese schöne Blume, traumhaft ist sie geworden!!!
    Freu mich mit dir!
    Ich schicke dir ein paar Sonnenstrahlen mit zu dir,
    herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich weiß nicht, sie wird ziemlich resolut behandelt und selbst Kakteen gehen bei mir ein. Deshalb freut es mich doch auch, sie scheint mich zu mögen und kennt mich.

      Das ist übrigens auch bei vielen Menschen so, die mich sehr gut kennen. :-)))


      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  11. Liebe Eva,
    eine tolle Collage von Deinem schönen, ereignisreichen Februar zeigst Du hier. Wenn ich so recht überlege, hast Du Power für
    zwei weitere Eva's *gg*
    Deine "Nebenbeschäftigung" Begleitung in der Altenpflege und der Demenzkranken erfordert ein sehr gefestigtes eigenes Seelenleben.
    Ich bewundere Dich, denn die Aufgabe ist ziemlich anspruchsvoll.
    Im privaten Kreis bin ich damit durch die Mutter einer Freundin konfrontiert und die Vergänglichkeit des Menschen hautnah miterleben
    zu können/dürfen/müssen lässt auch das eigene Leben mehr in den Fokus stellen.
    Ich wünsche Dir viel Kraft für alle Deine Aufgaben und Erfolg dazu.

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabetta,
      da gibt es gar n ichts zu bewundern. Ich brauche das und ich schreibe mal zu meinem Unruhestand am Samstag etwas dazu.

      Ich war früher über 15 Stunden außer Haus und habe doch noch soviele Dinge nebenher gemacht, dazu gehörte nun nicht das Nähen, sondern andere Dinge.
      Andere Nähen, ich mache etwas anderes und engagiere mich und gebe meine Kurse. Ich war in einem Bürgerservice tätig und hatte am Tag bis zum 40 Kunden zusätzlich Telefonanrufe. Da ist schon was los, aber das hatte nicht nur ich, sondern auch die Kollegen.

      Ausruhen, das kann ich noch lange, wenn ich dann man nicht mehr so kann, dass das kommen wird, ist mir klar, aber dann finde ich auch wieder etwas.

      Also nix bewundern, das machen tagtäglich soviele Menschen. Aber ich freue mich wirklich, dass das geklappt hat und das mache ich ehrenamtlich mit einer kleinen Aufwandsentschädigung.

      Doch ja Power habe ich schon, aber das liegt auch am Liebsten, das macht viel aus, der ist noch umtriebischer als ich.

      Gottseidank, einen Langweiler könnte ich nicht gebrauchen.

      :-))))))))))))))))))))))


      Lieben Dank und Gruß Eva

      Löschen
  12. ...bei dir scheint der Monat länger als üblich zu sein, liebe Eva,
    was du alles gemacht hast...wie erfreulich...so ein Kurs ist sicher sehr interessant, die Demenz nimmt doch anscheinend sehr zu...auf deine Blumen morgen bin ich wirklich gespannt...ich freue mich, dass du mit dabei bist,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva, es ist gut ,wenn man immer etwas zu tun hat und keine Langeweile. Alles muss Spass machen und darf nicht in Stress ausarten, dann ist es gut.Zum Handarbeiten habe ich momentan keine Lust, mein Schal wartet aber auf mich.Ich war 2o Jahre in der Altenpflege tätig und habe alles durch, auch Demenzkranke.Mein Rücken hat gelitten, darum suche ich den Ausgleich anders. Früher hat man das nicht so ernst genommen und gesagt sie seien eben durcheinander. Es ist keine leichte Aufgabe und man muss mit Überzeugung daran gehen. Da kann man nicht noch viele Dinge nebenher machen, es bedarf der vollen Konzentration. Schön ist es dann, wenn das was man macht, Früchte trägt und erfolgreich ist.
    Ich halte zwischendurch Lesungen im Seniorenheim, das mag ich gern.
    Bei Euch scheint es ja viele unterschiedliche Seminarangebote zu geben, findet es in der Volkshochschule statt? Ein sehr reges Städtchen, bei uns gibt es Angebote , es ist eine Altenpflegeschule im Flecken.
    Viel Spaß mit Deinen Unternehmungen und der Musik.
    Herzlichst Klärchen
    Ich habe hier drei Links, ich hoffe Du kannst sie anklicken, sonst melde Dich, es ist sehr interessant.
    https://www.bookrix.de/_ebook-renate-m-kaufmann-die-sprache-der-demenz/

    https://www.bookrix.de/_ebook-renate-m-kaufmann-die-logik-der-demenz-gestoerte-einpraegung/

    https://www.bookrix.de/_ebook-renate-m-kaufmnn-die-logik-der-demenz-gedaechtnisabbau/

    Rezension
    Hallo,bin begeistert von Deinem Buch. Ich habe ein halbes Jahr Demenzbetreuung absolviert aber das reicht bei weitem nicht aus um alles was da passiert zu verstehen. L.G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Klärchen,
      ich betreue einen älteren demenkranken Herrn, aber das nur drei Stunden die Woche. Ich höre ihm zu und gehe mit ihm spazieren, mache auch mal einen Tee oder Kaffee. Derweilen kann die Frau des Hauses etwas machen und dann habe ich noch eine ältere Dame, der ich etwas im Haushalt helfe, koche, einkaufe usw. auch sie ist leicht dement.
      Das ist insgesamt je nachdem sechs bis zehn stunden in der Woche. Das reicht mir auch, mehr will ich auch nicht mehr machen, aber ein wenig und man lernt jede Menge Leute kennen, die einen auch für das, was man tut schätzen.

      Ob ich das hauptberuflichen machen würde oder könnte, weiss ich nicht und es ist auch keine Grund da, darüber nachzudenken, weil ich in Rente bin und meine Zeit gearbeitet habe, insgesamt 44 Jahre, das reicht und für die Rente kann ich auch nix mehr tun.
      Meine Einsatzleiterin hat mir das Angebot gemacht, hier ein Zertikat zu erwerben, das mir zugute kommt. Lernen kann man immer und man muß nicht unbedingt auch zuhause nicht die Hände in den Schoß legen. Manche nähen und handarbeiten, ich mache das auch, aber ganz dezent. Mir ist die Arbeit mit den Menschen wichtig und auch, dass ich helfen kann.
      Wenn man so etwas macht, dann muß man sich darüber im klaren sein, dass man hier keinen Reibach machen kann. Aber es ist schön, wenn sich meine Senioren freuen, wenn ich nach ihnen schau und sie fast weinen, wenn ich wieder gehe und sie sich auf den Tag freuen, an dem ich wieder zu ihnen komme. ABer ich habe wirklich genug Zeit, um auch nach mir und nach meinem Schatz zu gucken, keine Angst, der ist auch ziemlich beschäftigt und beide freuen wir uns, wenn wir uns nach einem gewissen Zeitraum wieder sehen.

      Lieben Gruß Eva
      vielen Dank für die Links ich schaue es mir an.

      Löschen
    2. Da hast Du eine schöne Aufgabe gefunden, liebe Eva. So ging es mir auch, sie freuen sich wenn man kommt, und weinen wenn man geht! Danke für Deine ausgiebeige Antwort.
      Klärchen

      Löschen
  14. Eine schöne Collage vom Monat Februar hast du erstellt hast du erstellt, liebe Eva, der mit vielen Aktivitäten und Begegnungen gefüllt war.
    Hut ab vor deiner ehrenamtlichen Aufgabe, an Demenz erkrankte Menschen zu begleiten. Dieser Erkrankung nimmt immer mehr zu, aber es hat auch etwas damit zu tun, dass wir halt ein höheres Lebensalter erreichen.

    Deine Dendrobium ist wunderschön. :-) Ich hatte mal eine in einem lachsfarbenen Ton, aber leider existiert sie nicht mehr.

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Nachmittag
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank liebe Christa, ich freu mich schon auf den Montag :-))

      LG Eva

      Löschen
  15. das war ein bunter ereignisreicher Februar ;)
    ich finde es sehr gut dass du diesen Kurs machst..
    auch wenn du denkst es wäre nichts besonderes..
    nicht jeder kann das
    man muss viel von sich zurücknehmen können ..
    ich hatte eine gute alte Bekannte die mit den Jahren auch langsam in die Demenz rutschte
    sie erzählte gerne von ihrer Jugend und keiner der Verwandschaft wollte ihr mehr zuhören..
    mein Mann und ich haben oft stundenlang mit ihr telefoniert..
    meist nur zugehört..
    ich bin 2 bis 3 mal die Woche mit ihr hinausgefahren..
    auch wenn sie es später am nächsten Tag vergessen hatte..

    es ist gut wenn man in zunehmdem Alter noch eine Aufgabe hat..
    schön auch wenn dein Partner dich dabei unterstützt..

    deine Orchidee ist wunderschön.. ja.. sie scheint dich zu mögen ;)
    so viele Blüten an einem Stängel sieht toll aus
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, der Besuch ist schon etwas besonderes, neben rechtlichem lernst du doch ne ganze Menge, bei verschiedenen Dozenten.

      Der Kurs ist vom Landratsamt Ludwigsburg und wird von diesem auch gefördert. Am Ende steht das dieses Zertifikat.

      Man muß schon auch was dafür tun und das ist mir lieber, mich zu beschäftigen, als nur am PC zu hocken und nur das den ganzen Tag zu tun.

      Zuhören ist ganz wichtig und sich auch auf die Menschen einstellen, das klappt aber nicht auf einmal, das braucht Zeit.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  16. Liebe Eva,
    das war ein Ereignisreicher Februar für Dich, allein die beiden Jubiläen haben mich schon beeindruckend, die Jahreszahlen sind schön hoch. Und Du machst auch noch einen Kurs als Demenzbegleiterin, Respekt, dass stelle ich mir recht schwierig vor.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wolfgang,
      ich werde es sehen und auf mich zukommen lassen. Bis zum Kurs ist sind es noch gut vier Wochen.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  17. Hallo Eva,
    herrliche Blüten besitzt diese Traubenorchidee
    und Deine Monatscollage ist bunt gemixt,
    da glaube ich das war ein bewegter Monat?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Eva,
    diese Traubenorchidee ist ja bezaubernd schön!
    Deine Monatscollage sieht auch toll aus, ja, bunt und fröhlich!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende, und ich hoffe, Dein März wird genauso schön!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Eva,
    Du hast immer so viel um die Ohren, Langeweile kennst Du auch nicht, oder?
    Und dann jeden Tag einen Post, Respekt. Sag, wolltest Du nicht kürzer treten... ich lach mich kaputt, das passt auch gar nicht zu Dir.
    Schöne Dinge hast Du im Februar gemacht, nun bin ich auf Deinen März gespannt.
    Und auf den Sommerponcho...
    Ganz liebe Grüße
    Nicole
    Deinen Kommentar mit Dialekt habe ich verstanden, war klasse!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, du mußt dich nicht kaputtlachen :-)), du hattest ja mit dem "kürzertreten" schon mal nachgefragt.

      Es läuft zur Zeit recht gut und die Aktionen sind auch so schön, warum sollte ich nicht, der Zeitpunkt mit dem Kürzertreten wird schon noch kommen.

      Nee kürzer treten passt nicht zu mir, aber heute klebt mir die ARbeit an den Fingern, es läuft einfach nicht. Ich weiß nicht warum.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. ps.
      muß ich mich jetzt dafür verantworten, weil ich nicht kürzer trete?

      Löschen
  20. The translator doesn't get things quite right so I don't know what the words are about but I LOVE your orchid!

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Eva,
    dein Februar scheint ja ganz wunderbar gewesen zu sein, du schreibst so schön und zufrieden!
    Interessante Sachen machst du!
    Ganz besonders gefällt mir deine Orchidee, ich kenne sie zwar nicht,
    aber es hört sich ganz wundervoll an und ich meine den Duft schon zu riechen!!!!!
    Herrlich, danach muss ich mal Ausschau halten.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.