Vom Bietigheimer Städtle und vom Januarzauber

Heute gehen wir mal wieder bei Novas "Tor in die Woche" ins Städtle von Bietigheim.





Ich zeige dir heute das Hornmoldhaus, das immer wieder sehr interessante Ausstellungen bietet und auch eine sehr interessante Geschichte hat.


Am 9. August 2016 habe ich dieses Haus im Rahmen der Ausstellung "Der arme Konrad" besucht und auch im Rahmen von Lottas Bunter Welt dort einen Post geschrieben. 



Wer mal in dieses wunderschöne, mittelalterlich geprägte Städtchen Bietigheim kommt, in der sich auch meine Bücherei befindet, über die habe ich letzte Woche schon geschrieben, wird erstaunt sein, was sich hier alles bietet. Klein und fein!



Wer hier mehr wissen will, schaut hier, das ist mein Post und man sieht auch das Haus von innen.


Ich habe die Bilder letzte Woche gemacht, da war noch ein wenig weihnachtlich geschmückt und es lag ein wenig Schnee auf den Dächern. 


Und bei Lottas "Bunter Welt" haben wir heute "Januarzauber" zum Thema, da bin ich schon gespannt, wie das so umgesetzt wurde. 

Januarzauber, Bilder vom Schlittenfahren, die Kinder haben sich gefreut und manchmal hatte ich den Eindruck, die Eltern sich über den Schnee noch mehr gefreut haben.

Die Bilder stammen vom vergangenen Sonntag, ich mußte da ein wenig raus, so recht wollte mir nichts gelingen und das Licht war auch nicht besonders. Aber ich wollte die Freude der Menschen einfangen. 






Und dann sind wir gestern zum Monreposee gelaufen und dort waren meine Schwänlein mit den Eltern wieder da.











Wer meinen Blog verfolgt, weiss, dass ich immer wieder von den Schwänlein berichte, von klein auf begleite ich sie immer wieder mal und sie sind wieder ein wenig gewachsen und ihr Gefieder wird so langsam weiß.  Ich glaube sie kennen mich, sie haben wieder gegurrt und ich habe mit gegurrt und sie waren so zutraulich, keineswegs bösartig, im Gegenteil. Die Leute haben sich gewundert, dass ich so nah rangehe. Auch Herr und Frau Schwan schauten sich das alles an, ohne irgendwie bösartig zu werden. Nun ja, das Viehzeug kennt sich halt.  :-))))))








Es war so wunderschön, wie die Schwäne gebadet haben und eine Lust ihnen zuzuschauen. Am Donnerstag zeige ich Dir noch mehr Bilder von den wunderbaren Tieren. So habe ich die Schwäne noch nie erlebt. Es hat ihnen Spaß gemacht, bei -0,5 Grad zu baden.Tolles Wetter hatten wir.





Der See war zugefroren und es war doch allerhand los. Ich habe Probleme auf dem See Schlittschuh zu laufen, es ist keine Bande da, an der ich mich festhalten kann und ohne Bande, da getraue ich mit nicht zu laufen, deshalb mit Schlittschuhen nur auf der Eisbahn und da freue ich, wenn ich mich zum ersten Mal mit dem Enkel auf das Glatteis begebe. :-))



Monika macht doch eine gute Figur? Bingo!








Extra für Pia, die anzweifelte, dass es sich um denselben See handelt. :-)) Das Bild ist nicht besonders, deshalb habe ich es nicht gezeigt. Es ist derselbe See Pia. 








Kommentare

  1. Nicht nur ein tolle T sondern auch Info und herrliche Impressionen für die ich dir danke. Das Städtchen ist bestimmt eine Reise wert, schon allein all das Fachwerke dass ich auch so gerne mag. Herrlich auch die anderen Aufnahmen und ein Höhepunkt dazu noch die Schwäne. Ich denke immer: Tiere merken einfach wenn man einen Bezug zu ihnen hat. Wirklich aggressiv ist nämlich kein Tier, entweder Schutz oder vom Menschen gemacht lassen sie angreifen.

    Freue mich dann schon auf weitere Bilder und wünsche dir noch einen superschönen Sonntag.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Die Schwanenbilder sind wunderschön - alle anderen aber auch :-)). Herzliche Sonntagsgrüße von Christine

    AntwortenLöschen
  3. Welch hübscher Ort! Und deine Januarfreuden lassen sich gut nachvollziehen...
    Einen ebenso guten Tag wünsch ich dir heute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,

    tolle und wunderschöne Bilder hast Du mitgebracht. Ich liebe solche Häuser und Türen, aber ich muss es gestehen, Deine Schwanenbilder gefallen mir fast noch besser. Sie sind einfach herrlich.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr schöne Türe schmückt ein ebenso sehenswertes Haus. Toll dieses Fachwerk!
    Die Schwanenbilder sind wunderbar.
    Schönen Sonntag für dich, Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, so viele tolle Sachen. Zuerst dieses wirklich sehenswerte Fachwerkhaus, einfach schön. Und dann natürlich: Schlitten. Das weckt Kindheitserinnerungen in mir, das war immer ein toller Spaß und macht einen Teil des Zaubers aus, den der Winter bietet. Und an Schwänen kann ich auch nicht vorbei gehen, ich mag diese wunderschönen, majestätischen Tiere einfach.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    ein toller Post, aber am besten gefallen mir die wassersprühenden Bilder der Schwäne.
    Da sieht man ihnen die Freude über das kalte Bad an.
    Toll eingefangen.
    Und ja, der Name des Professors hat etwas mit Deinem Städtchen zu tun.
    Kommt in dem heute vorgestellten Buch auch als ein Rätsel vor...
    Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie herrlich...Mensch und Tier haben Freude am Winter...man sieht es deutlich! Schöne stimmungsvolle Bilder! Dir noch einen angenehmen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    was für ein wunderbarer, vielseitiger Beitrag!
    Das Tor ist beeindruckend, vor allem die Einfassung und das Fachwerkgebäude!Sehr stimmig restauriert und erhalten.
    Nun aber zu Deiner sagenhaften Schwanen-Serie: Super, Perfekt, begeisternd schön. Ich kam gar nicht mehr aus dem Ah und Oh heraus. Danke für diese ganz besondere Schwanen(see)serie ♥
    Aber auch Deine verzauberten Januarfreuden machen einfach nur Freude. Herrliche Schnappschüsse und die Lebensfreude an der Winterwunderwelt kommt voll rüber.
    Angenehmen Sonntag
    moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  10. Also von deinen Schwanenfotos bin ich hell begeistert.
    Das kann aber nicht der gleiche See sein, wo Eisläufer zu sehen sind?
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      ich habe keinen Grund zu schwindeln, es ist der Monreposee und die eine Seite ist zugefroren und die andere Seite hat einen kleinen Zulauf, dort tummeln sich die Tierchen.

      Es besteht absolut kein Grund meine Ausführungen in Frage zu stellen, wer hier wohnt und gestern oder auch heute dort war, kann meine Ausführungen bestätigen. Es ist derselbe See.

      Gruß Eva

      Löschen
    2. Liebe Eva, da zweifle ich auch nicht daran.

      Löschen
  11. Liebe Eva
    Bietigheim wie Du uns zeigst ist wirklich klein und fein. Dann noch rundherum die Natur mit den geflügelten Tieren, sehr schön. Bis Du mit Deinem Enkel laufen kannst wird es sicher noch dauern, aber der Schlitten geht ja sicher schon.
    Herzliche Grüße in die Woche, Klärchen

    AntwortenLöschen
  12. ...auf diesen See würde ich nicht gehen, liebe Eva,
    wenn nur die eine Seite zu gefroren ist, würde ich dem wohl nicht genügend trauen...du hast schön eingefangen., welche Freude die Menschen am Winterzauber haben,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    dein mittelalterliches Städtchen würde mir sicher auch gut gefallen...alleine dieses Renaissance-Haus mit dem schönen Portal ist ein Prachtstück.
    Die Schwanenfotos sind ja herrlich, vor allem, weil du so nah ran gegangen bist. Man sieht jedes Detail.
    Zu deiner Frage...ich habe überlegt, denn die Lost Places sind ein Thema, das mich fotografisch sehr interessiert. Aber ich werde die Verlinkung nicht mehr machen. Ich glaube, es wird mir nicht gelingen, noch mal 12 Posts darüber zu schreiben. Das wäre anders gewesen, wenn wir in Freiberg geblieben wären....ich habe zwar noch einiges im Archiv, aber ich will jetzt nicht immer zurück schauen, sondern auch mal nach vorne.......:-) Ich würde mich aber trotzdem freuen, weitere Lost Places bei dir zu entdecken. Hast du noch vor, nach Freiberg zu fahren....oder warst du inzwischen vielleicht schon dort?
    Ganz liebe Grüße,
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. du meine Güte..
    ich bin hin und weg...
    deine Schwanenbilder sind allerserste Sahne.. ;)
    immer wenn ich dacht.. das ist das schönste Bild kam noch ein besseres nach ..
    einfach fantastisch...
    wunderschön auch das alte Fachwerkhaus..
    die Farbgestaltung ist so anders als hier bei uns.. sieht aber sehr schön aus..
    und den Schnee genießen.. das tun sicher alle Altersgruppen ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.