Tulpen und Johanniskraut (Hypericum)

Ich hatte etwas anderes mit den Blümchen im Kopf, aber die Natur ist halt noch nicht soweit,
deshalb habe ich dieses eben verschoben. 



Statt dessen sind mir diese schönen weißen Tulpen und Hypericum (Johanniskraut) über den Weg gelaufen.



Johanniskraut kennst du bestimmt vom Sommer, es blüht Gelb und der Fruchtstand ergibt diese
Knospen sage ich jetzt mal.









Das echte Johanniskraut wird auch "Herrgottsblut" genannt und geht auf Johannes den Täufer zurück, da die Blume um den 24 Juni,
dem Johannistag blüht.





Reibt man an den Knospen so tritt Hypericin aus (das Blut des Heiligen Johannes).
Hypericin wurde als Arzneistoff, hauptsächlich als Antidepressivum verwendet.

Johanniskraut hatte ich schon einmal beim Blumentag am 23. Oktober 2015.


Ich mag es sehr und mir gefällt die Mischung Rot/Weiß sehr gut. 





Dazu gelegt habe ich auch wieder etwas Holz, das mag ich auch sehr und eine Hyazinthe, die mir gerade mit diesem Wachsknubbel - sage ich jetzt mal - gut gefallen hat.


Morgen geht es dann über das Wochenende wie gewohnt weiter. 

Überrascht bin ich, dass du meinen Blog - trotz keines neues Posts - seit Mittwoch doch so oft aufgerufen hast.
Das hätte ich nie gedacht und dafür möchte ich mich bedanken.


Vielen Dank, ich freue mich.  

   




Kommentare

  1. Ist dir aber wieder klasse gelungen, gefällt mir wirklich sehr gut und auch mit dem Stück Holz ist klasse. Sowas mag ich auch gerne. Natur die soviel Wirkung hat.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wieder toll aus Dein Blumenarragement.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Sehr sehr schön! So mag ich das auch furchtbar gerne.
    VLG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva
    einfach super, die weißen Tulpen finde ich besonders
    edel.
    Schönen Tag für dich.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Eva,

    die Tulpen haben es sich wunderbar gemütlich gemacht in deiner Vase und die roten Beeren passen tolle dazu! Ohne viel Klimbim ist es doch meist am schönsten, nicht wahr?
    Leider erholen sich die Christrosen nicht, sie sehen jeden Tag trauriger aus. Ich habe aber auch kein Glück mit Rosen, vielleicht ist es mit den ChristROSEN ja genauso ...
    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  6. Wie die sich im Glashafen räkeln - das gefällt mir an deinen Tulpen.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Eine gelungene Kombination :) Ganz ungewöhnlich finde ich die Hyazinthe im Wachsmantel , hab ich so noch gar nicht gesehen . Passt auch perfekt auf die Baumrinde .
    ich wünsche Dir einen schönen Tag und schicke liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. Deine Blumen sind wieder schön anzusehen, Johanniskraut kenne ich und weiß auch um seine medizinische Bedeutung, aber die Geschichte dazu die war mir völlig unbekannt!
    Ja die "knubbelige" Hyazinte ist sehr schön, so habe ich die auch noch nicht gesehen, bin gespannt wie sie dann aussieht, wenn sie blüht!
    Lieben Gruß
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  9. Guten morgen liebs Eva!
    Deine Blümchen hast du wieder so bezaubernd in Szene gesetzt!
    Den Focus dor wo er hingehört!
    Feine Bilder, sind klasse!
    Mir gefällt die weiss-grün-rote Kombination total!
    Auch wie du dein Werk immer mit so viel Liebe ausschmückst!
    Man sieht, das du dich damit auseinandersetzt und alles liebevoll Arrangierst!
    Ein toller Post, liebe Eva!
    Sei ganz lieb gegrüßt aus der Ferne!
    Liebe Grüße zu dir schicke,
    Deine Britta

    AntwortenLöschen
  10. wow, das hast du wirklich wunderschön inszeniert und arrangiert. toll gelungen!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva, die weißen Tulpen wirken so wunderbar frisch. Toll hast du wieder alles in Szene gesetzt. Auf deinem Vorschaubild dachte ich im ersten Moment, da sitzt ein grüner Hase neben den Tulpen. Aber kurz danach habe ich es doch als Hyazinthe erkannt. Hast du schon Erfahrungen mit Wachszwiebeln? Ich noch nicht. Bin aber gespannt, wie sich deine Hyazinthe entwickelt.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße! Schäfchen

    AntwortenLöschen
  12. Dein rot-weißes Arrangement sieht so schön aus. Gefällt mir gut. Hyazinthen im Wachskleid habe ich hier noch nicht gesehen. Sie sind schön.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  13. ...dass mir deine weißen Tulpen gefallen, liebe Eva,
    wird dich jetzt sicher nicht wundern ;-)...die roten Farbtupfer passen gut dazu,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eva,
    eine schöne Mischung, die den Farben nach doch recht winterlich wirkt, aber eigentlich sind die Tulpen ja schon Zeichen von Frühling. Egal, mir gefällt es und auch die Wachsknubbelhyazinthe finde ich lustig.
    Dir einen schönen Freitag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Eva,
    die meisten (so wie ich auch) nehmen Blumen und stellen sie in die Vase. Das sieht hübsch aus. Es gibt aber ein paar wenige, die zaubern ein Arrangement. Und zu denen gehörst du! Der Unterschied ist ein wenig Holz und eine Hyazinthenzwiebel mit einem „Wachsknubbel“ *lach*.
    Dein Beitrag zum Friday.Flowerday sieht wieder toll aus!

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uschi,
      ist das jetzt positiv oder negativ. :-)))))?

      Grüßle Eva

      Löschen
    2. Auf alle Fälle positiv!!! *grins*
      Ich bewundere das Talent, hätte gerne auch so ein leichtes Händchen dafür. LG Uschi

      Löschen
  16. Ich mag diese "Wachsknubbel" auch sehr, liebe Eva! Und ich wusste gar nicht, dass es sie auch bei Hyazinthen gibt. Wieder was gelernt ;) Dankeschön!! Deine weißen Tulpen schauen herrlich frisch aus.. überhaupt ahnt man bei Dir schon den Frühling!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Mir gefällt das Foto Nummer zwei sehr, so eine schöne Farbe.
    Gerade beim derzeitigen Grau vor der Türe ;)


    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Eva
    Dein Arrangement sieht grossartig aus. Der Name Herrgottsblut beim Johanniskraut könnte auch daher kommen, wenn man es in Alkohol oder Oel einlegt und an die Sonne stellt verfärbt sich die Flüssigkeit rot. Hat meine Oma immer gemacht und zum einreiben gebraucht.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Eva,
    wunderschön deine weißen Tulpen......
    und so schön kombiniert....
    Auch deine Glasvase gefällt mir total gut, eine tolle Form.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Eva,
    deine Blümchen sehen bezaubernd aus. Wunderschön anzusehen.
    Wünsche dir ein sonniges Wochenende. Lass es dir gut gehen.
    Viele liebe Grüße ... Dorothea :-)

    AntwortenLöschen
  21. Lässig und heiter kommt dein Arrangement daher und zaubert mir ein lächeln ins Gesicht, liebe Eva !!! Herzliche Grüße und einen gemütlichen Sonntagnachmittag, helga

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.