Frühstart

Drei Blüten, einen Zweig, ein paar Blätter,






Mehr brauche ich nicht für dieses kleine Winter-Ensemble.



Drei Christrosen (Helleborus niger), die ich vom Balkon habe, mit dem bizarren Zweig der Magnolie und verschiedenen Blättern einer Grünpflanze präsentiere ich heute zum






Dekoriert mit zwei Holzscheiten und einem Kranz des Staudenknöterichs ein schönes Ensemble das mir gefällt. 



Ich glaube meiner Mutter auf dem Bild gefällt es auch. Sie lächelt. 

Vielleicht freut sie sich auch, dass das Grab meiner Eltern  in Cleversulzbach nun doch nicht aufgelöst wird. Ein Heimatkundler und Geschichtsfreund ist - wie ich - auch auf der Suche nach der vergangenen Geschichte und hat meinem Neffen das Angebot gemacht, das Grab zu sich zu nehmen und zu pflegen. Es sei geschichtsträchtig nun gut. 
Aber ich habe doch wieder eine Menge über meinen Vater erfahren. Gutes und schlechtes und manches ist es so gar nicht erfreulich. Es war eine schlimme Zeit. Aber auch ohne Grab denke ich an meine Eltern. Schließlich hängen Bilder von meinen Eltern und Großeltern in der Ahnengalerie. Hier hat auch mein Sohn und seine Frau einen Platz gefunden und der Enkel wird demnächst auch hier seinen Platz finden. 






Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Eva,
    ein schönes winterliches Arrangement zeigst Du.
    Christrosen halten bei mir leider nie lange.
    Manchmal möchte man gar nicht wissen, was die Eltern oder Großeltern so alles angestellt haben. Aber auch sie waren nur Menschen...
    Ich wünsche Dir heute einen schönen Kindergeburtstag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Deine Christrosen sehen ganz bezaubernd aus, in Kombination mit den Zweigen.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Ein wundervolles Winterarrangement , liebe Eva mit phantastischen Bildern !
    Eine Ahnengalerie finde ich toll, hier hängen unsere Vorfahren im Durchgang zum Wohnzimmer.
    Hab ein feines Wochenende ♥
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Eva,
    ja dieses Arrangement gefällt mir auch sehr gut. Christrosen sind aber auch wirklich wunderschöne Blumen und so zäh, ich staune immer wieder bei welchen Temperaturen sie immer noch blühen.
    Schön finde ich das Foto mit Deiner Mutter so ganz dezent im Hintergrund. Sind das trübsinnige Gedanken über Deine Eltern oder klingt das nur so?
    Ich wünsche Dir einen schönen Freitag und sende liebe Grüße und das Du wieder fröhliche Gedanken hast!
    Kirsi

    So eine Ahnengalerie ist was schönes. Eine tolle Idee!

    AntwortenLöschen
  5. Mit wenig "Handgriffen" eine wieder schöne Blumendeko gezaubert. Gefällt mir, und solche alten Bilder sowieso. Bin ich ebenfalls ein Fan und habe so einige hängen.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, liebe Eva! Deine Christrosen sehen wunderbar leicht und zart aus in der Vase. Ich kann Deine Mutter gut verstehen, dass sie leise lächelt ;) So eine Ahnenforschung ist schon sehr aufschlussreich, Eva! Aber lass uns nicht vergessen, dass wir alle nur Menschen sind und wer weiß aus welchen Beweggründen das eine oder das andere passiert ist. Drück' Dich lieb, Nicole (die sich fragt, ob der Milchzahn noch wackelt?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, gar nicht, keine trübsinnigen Gedanken. Mein Vater war Bürgermeister und es gibt so einige Dinge, die man so halt entdeckt, wenn man dann forscht. Nein gar nicht. Der Vater des Geschichtsforschers im Dorf war wohl mit meinem Vater befreundet und hat Unterlagen, die ich einsehen kann. Gerade deshalb will er ja auch das Grab meiner Eltern übernehmen.

      Ich bin noch am forschen, aber er wurde von den Nazis ganz schön unter Druck gesetzt, das ist schon recht schlimm.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Ja, das war schon eine schlimme Zeit.. hoffen wir, dass das nicht vergessen wird.

      Löschen
  7. Guten Morgen Eva,
    ein schönes Arrangement! Richtig winterlich, fein abgestimmt.
    Ich weiß gar nicht allzu viel über meine Ahnen, aber es ist sicher spannend und oft auch enttäuschend oder ernüchternd, auf die Reise in die Vergangenheit zu gehen.
    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag ... Frauke

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Eva
    eine ganz tolle Deko, nicht überladen, sondern genau wie
    es mir gefällt.
    Ich denke auch sehr viel über meine Ahnen nach, wie sie
    das Leben "erlebt" haben usw. manches ist vielleicht besser,
    man weiß es nicht. Erinnerungen sind Gott sei Dank im Kopf,
    da ist es unerheblich, wo sich die sterblichen Überreste befinden.
    Ich wünsche dir einen fröhlichen Tag mit dem Geburtstagskind.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eva,
    Dein winterliches Arrangement ist wunderschön. Die Blätter haben es mir ganz besonders angetan, sehen ein wenig aus wie von ledrigem Farn. Ein schönes Portrait Deiner lächelnden Mutter im Hintergrund soweit man das sehen kann! Bin auch ein wenig am Ahnen erforschen, was sich als schwierig erweist, weil die einzige noch lebende Person, die noch etwas zur väterlichen Seite wissen kann, meine mittlerweile fast 96-jährige Tante in den USA ist! Meinen Vater habe ich leider vergessen auszufragen und bei meiner Mutter habe ich die Fragerei erst gestartet, als die Erinnerung schon etwas durcheinander geraten war.
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  10. ein wunderschönes Arrangement ist das..

    ja.. die Altvorderen..
    aber bei allem was man herausfindet..
    man muss es immer im Zusammenhang mit der jeweiligen Zeit sehen
    und nie mit dem Wissen vergleichen das wir heute haben..
    aber schön wenn das Grab erhalten bleibt..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Die erste Aufnahme ist wirklich klasse mit dem Bild im Hintergrund. Und deine Zusammenstellung auch.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva
    Sehr stimmig, mit den Blumen und dem Bild deiner Mutter im Hintergrund. Es braucht wirklich nicht viel um so tolle Akzente zu setzen.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Dein Arrangement gefällt mir sehr, liebe Eva, es hat so etwas "Ikebana-Artiges" ! Ich habe mich schon gewundert, dass deine Christrosen so lange Stiele haben . Ich fürchte, die obere steht nicht im Wasser . Vielleicht kannst du noch etwas auffüllen :-)
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sauerei Helga :-)) was du alles siehst. Jaa, du hast recht, habe ich doch extra so gemacht. Keine Sorge, inzwischen steht die Christrose wieder im Wasser.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  14. ...das ist so richtig schön winterlich, liebe Eva,
    gefällt mir sehr gut...und die Ahnengalerie im Hintergrund passt auch super dazu,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Ein frohes Neues Jahr, liebe Eva, wünsche ich Dir von Herzen.
    Sehr schön ist Dein Strauß zum Jahresanfang. Christrosen liebe ich
    sowieso. Alles vom Kranz bis zum Holzscheid paßt perfekt zusammen.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.