Eine runde Sache!

So kann man sagen, das war der Besuch am Neujahrstag im Stuttgarter Opernhaus. 


Mit Witz und Walzern entführte uns das Staatsorchester Stuttgart unter der Leitung des früheren
Generalmusikdirektors Dennis Russel Davies, in das neue Jahr. 

Auf dem Programm standen


RICHARD STRAUSS
ROSENKAVALIER-SUITE (1945)

KURT SCHWERTSIK
MIXED FEELINGS (GEMISCHTE GEFÜHLE). A CONCERTO FOR TROMBONE AND ORCHESTRA OP. 84 (2001)
DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG

HANS WERNER HENZE
OUVERTURE ZU EINEM THEATER (2012)

JOSEPH HAYDN
SINFONIE NR. 86 D-DUR (1786)



Ich bin ein großer Fan von Richard Strauss, der mich vor einiger Zeit wieder einmal durch seinen Rosenkavalier bezauberte und immer wieder höre ich den Zarathustra gerne. Früher war diese Fanfare die Eingangsmusik zum Ausfahren des Teleskops im Stuttgarter Planetarium. 
Ich sollte da auch mal wieder hin. 

Zuerst gab es die Rosenkavaliersuite
 

 
Die beiden folgenden Musikstücke  von Kurt Schwertsik (hier spielte aber mit Witz und Ironie Mike Svoboda in Mixes Feelings die Posaune) und Henze, waren nicht so das, was ich so mag, aber auch so moderne Stücke haben ihren Reiz,
gerade bei Mixes Feelings war es Mike Svoboda mit seiner Posaune. 

Dann gab es noch von Joseph Haydn wieder eine wunderschöne Sinfonie, die mit einem Menuett abschloß. 

Dennis Russell Davies kenne ich aus den früheren Jahren, als er von 1980  bis 1987 Generalmusikdirektor an der Stuttgarter Oper war. Auch so berühmte Leute verändern sich, damals hatte er bedeutend mehr Haare auf dem Kopf. 
 

Davies führte das Staatsorchester, mit Bravour und Können durch das Programm und es war ein Augen- und Ohrenschmaus, wie die Damen und die Herren des Staatsorchesters gekleidet waren.
Der Boden des Orchestergrabens war bedeckt und ich saß dieses Mal Auge in Auge in der 
1. Reihe und hatte Blickkontakt mit dem Orchester. Es war grandios und das Opernhaus bis auf den letzten Platz besetzt. Das Konzert war ausverkauft.



Das Opernhaus Stuttgart war 2016 wieder einmal Opernhaus des Jahres und das hat es auch verdient. Nach 10 Jahren hat es sich dieses Opernhaus wieder verdient. Inzwischen wurde es insgesamt zum 7. Male gekürt. 

Nicht zuletzt ist der Titel auch dem Gespann
Morabito/Wieler zu verdanken. Allerdings bedarf es dringend einer Renovierung außen und vor allem innen. Aber es wird in Angriff genommen, sobald geeignete Ausweichräume gefunden werden. Das ist nicht so einfach, wegen dem Kulissenturm. Wer schon einmal eine Führung im Opernhaus mitgemacht hat (mit Kulissenführung), der weiß warum das so ist und auch, warum die Eintrittpreise ihren Preis haben. 

Das steckt jede Menge Arbeit dahinter. 
  
Wir hatten dieses Mal wieder die 1. Reihe aber leider 
obwohl schon früh gebucht -  nur die seitlichen Plätze, trotzdem war es wunderschön. 

Ganz genial war der Posaunist Mike Svoboda, der Kurt Schwertsiks "Mixed Feelings" schon recht hinterlistig performt. 



Ganz genial war sein Stück mit dem Abflußrohr und japanisch in Vollendung :-). Man kann tatsächlich einem Abflußrohr gleich einem Didgeridoo wundervolle Töne entlocken. So habe ich das Spielen auch gelernt, weil ich nicht sofort ein Didi hatte. 



Und bald schon habe ich wieder, schau  mir eine Oper an, die ich vor vielen Jahren schon einmal gesehen hatte. Damals sorgte ein rotes Gummiboot für helle Aufregung unter den Kritikern. Vielleicht weisst du welche Oper das ist? 
Wenn nicht, dann lass dich überraschen. Ich bin gespannt, was ich zu sehen bekomme. Ich mag moderne Bühnenbilder und wenn ich vorher eine Einführung mit bekommen habe, dann ist es auch besser verständlich.




Und schon sind wir wieder bei Lotta Projekt "Bunt ist die Welt", da passt ja doch auch das runde 
Stuttgarter Opernhaus dazu und auch weil die Aufführung eine runde Sache war. 

Trotzem wie gewünscht Lotta, lauter runde Sachen.



Aber ich bin nun mal nicht so und habe mir so manches "Runde" mal angesehen.



Im Moment habe ich noch soviele Entwürfe im Rückstand und möchte sie auch noch zeigen und auch die Projekte, die es so gibt, die sind so toll, dass ich da auch gerne mitmachen will.

Wer hier Probleme hat mit dem Lesen mitzukommen, muß es doch nicht tun.  
Ich hatte vor einiger Zeit mächtig zu tun und einiges zu machen, da war mir das Bloggen schon viel, ausserdem mächtigen Widerstand im Rücken, der immer wieder kommt und auch in Kommentaren zu lesen war.





Das größe Sparschwein der Welt in Ludwigsburg ist auch eine runde Sache








Dr ronde Schtern von dr schwäbischa Audomobilfirma därf au net fehla!















Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Eva,
    das Opernhaus ist ja voll mir runden Elementen. Schön sieht es aus.
    Und auch das rote Sparschwein ist klasse, nur leider hat es immer noch die Nikolausmütze auf dem Kopf, das sollte man mal ändern, das Vieh sieht ja fast gar nichts...
    Dir wünsche ich einen runden Sonntag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      ja die Nikolausmütze, die habe ich am Mittwoch auch bemängelt. Aber es ist ein Aufwand mit Leitern usw. um diese Mütze wieder herunterzuholen. Ich denke aber jetzt am Montag wird die Mütze auf entfernt werden.

      Lieben Gruß und schönen Sonntag Eva

      Löschen
  2. Das ist ein toller Post, liebe Eva. Solche Opernhäuser sind schon beeindruckend und da ich mich auch zu den Klassikfans zähle, bin ich auch schon oft in einem Konzert gewesen, aber auch bei uns in der Waldbühne, wenn die Berliner Philharmoniker dort ihr Konzert geben. Meistens haben ja diese Häuser gleich mehrere Türen, durch die man in die neue Woche gehen kann.
    Deine runde Sachen gefallen mir auch super gut. Das ist ja eine tolle Sammlung, die Du da zusammengetragen hast.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Ja, wer Besitz hat der weiß was der Unterhalt kostet, und leider werden die Subventionen für solche Häuser ja auch immer mehr gekürzt. Von daher sind Preise gerechtfertigt, zudem manche Künstler ja auch hohe Gagen verlangen. Ich mochte solche Besuche auch immer gerne, da ich auch Klassik gern höre.

    Ein schönes erstes T im neuen Jahr für welches ich dir danke, und ich schliesse mich Jutta an. Auch deine runden Sachen gefallen mir.

    Schönen Sonntag noch und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Meine Güte, den Russell Davies kenne ich noch aus meiner Jugendzeit in Bonn - verdamp lang her, verdamp lang. Was die Opernsanierung anbelangt: Das kann ja heiter werden, wie wir es hier gesehen haben. Die Ausweichstätten haben uns letztendlich veranlasst, unser Abo aufzugeben. Und manchmal frage ich mich, ob wir in diesem Leben je noch eines bekommen... Macht nichts. Wenn du unsere Klassiksammlung kennen würdest, wäre klar das wir wochenlang rund um die Uhr aus der "Konserve" hören könnten 😃
    Schön, dass du doch dem Bloggen so treu bleibst und deine Posts wie gehabt veröffentlichst!
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wohl wahr liebe Astrid, aber auch meine Klassiksammlung ist nicht zu verachten :-).

      Aber live ist es einfach etwas ganz anderes und man kommt auch mit einigen Leuten ins Gespräch, was ich sehr gut fand.
      Die Pausen sind immer recht interessant und unterhaltsam.

      Ich mag das sehr.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Liebe Eva
    Ein sehenswerter Beitrag und viele tolle Bilder.
    Mir persönlich gefällt dieses kleine, aber feine Opernhaus in Graz,
    wahrscheinlich weil wir diesen in unserer Schulzeit oft besucht haben.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  6. Meine Herren, du hast ja wieder ejne Menge Rund gesehen. Abgesehen vin dem schönen Opernhaus auch all die anderen Kleinigkeiten.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Andrea
    (die auch einiges an klassischer Musik aufzuweisen hat, aber lieber Stille um sich liebt)

    AntwortenLöschen
  7. ..eine vielfältige bunte Sammlung hast du da zusammen getragen, liebe Eva,
    eine runde Sache ist das ;-)...schön,

    habe einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Wieder sehr informativ liebe Eva. Danke dafür!

    Dir noch einen schönen Sonntag

    liebgrüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. Das Opernhaus in Stuttgart ähnelt dem in Wien! Ja in der ersten Reihe zu sitzen macht sicher Freude.
    Ich persönlich mat die Kleinbühnen lieber.
    Was es nicht alles rundes zu finden gibt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eva,
    Deine Berichte und Fotos sind so interessant und vielseitig, da lese und schaue ich gerne und nehme mir auch gerne und ganz bewusst die Zeit dafür. Eine musikalische Aufführung in so einem Rahmen und so nah bei zu erleben, ist schon etwas ganz Besonderes. Auch die "runden" Bilder sind Klasse. Vor allem die Serie der Rundböden Nagellack, Lippenstifte etc. ist eine sehr kreative und persönliche Umsetzung.
    Hab einen feinen Sonntag,
    herzlichst moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  11. Herzlichen Dank für deine feine Sammlung...Sehr hübsch auch die Formulierung "runde Sache"...;-). Noch einen schönen Restsonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Runde Sache, Deine Sammlung. Mich hat ja das Riesensparschwein sehr beeindruckt und ich stelle mir gerade vor, wie viele Münzen da wohl reingehen würden :-)
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,

    das Opernhaus in Stuttgart schaut toll aus. Sicher war der Besuch dort ein Genuss und etwas für die Sinne.
    Dein Beitrag hat mir super gefallen. So vielseitig war er.

    Wünsche dir einen feinen Start in eine neue Woche
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  14. Das Konzert im Opernhaus war sicher ein schönes Erlebnis. Danke das Du uns auch mit Fachwissen die Musik vemittelst und recherchierst.
    Liebe Eva,
    schöne Bilder von Ludwigsburg zeigst Du uns auch, das große Sparschwein , wäre es voll, was könnte man da alles Gutes tun, nicht wahr?
    Die Anemone, ist es doch, hast Du toll aufgenommen.
    In Ostfriesland sagt man "De Lü hebben jümmer watt to meckern, laat se snaken"!
    Liebe Grüße zu dir, wie ich Zeit habe schaue ich, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.