Eine Hose mit Schlag!!!

Seit gestern befinde ich mich nun im 68. Lebensjahr, ich habe gestern meinen 67. Geburtstag begangen. Gefeiert wird erst nächste Woche mit einem schönen vegetarischen Essen  und Kaffeetafel. 





Es ist ein wenig merkwürdig, wenn man kurz vor der
70 steht.



Wie ist das, wenn man so ein abwechslungsreiches Leben hinter sich hat. Wenn man darüber nachdenkt, gab es wie in jedem Leben sehr schöne und auch traurige Momente. Das ist wohl jedem Menschen so. Bei mir überwiegen aber die glücklichen Momente. Dafür bin ich sehr dankbar. 


Suzanne Borsody (Schauspielerin)

Zu der Frage, wie gehen sie mit
Enttäuschung und Verlust um,
antwortete sie:

"Wir müssen versuchen, alles, was wir an Wut,
Enttäuschung, Verzweiflung und Mutlosigkeit
in uns tragen, hinter uns zu lassen.
Damit wir unseren Frieden finden.
Man darf sich nicht dem Elend ergeben,
in das uns Schicksalsschläge
immer wieder führen können.
Man muss versuchen,
an das Gute zu denken und...-sehr wichtig!-
sich dafür bedanken.
Es ist oft sehr schwer, Veränderungen
im Leben anzunehmen.
Aber es ist auch befreiend, Neues anzupacken.
Und immer wieder Neues auszuprobieren.
Die Kraft, die daraus entsteht,
bringt uns auf neue und bessere Wege.
Auf andere Ideen..."



Das stimmt, aus Enttäuschung entsteht auch Kraft und man ist bereit Neues auszuprobieren. Vor allen Dingen ist es wichtig, dass man immer wieder aufsteht. Mir ist auch nicht alles gegeben und ich war oft ganz unten. Zum Beispiel nach meiner Scheidung, da stand ich schon alleine da. Trotzdem und weitgehend auch alleine, ich hatte das alleine Sorgerecht für meinen wundervollen Sohn, habe ich es geschafft ihm Bildung und eine gute Ausbildung  mitzugeben.




Wobei er natürlich dieses Studium alleine geschafft hat, ohne mich und er hat mich niemals enttäuscht bis heute nicht. 
Heute ist er ein beliebter Lehrer an einem Gymnasium, hat eine wunderbare Frau, eine Tochter für mich und ein Kind und ich einen Enkel, der am Samstag getauft wurde.
 


Neues ausprobieren, ja, das habe ich mit 52 Jahren nochmals gewagt.

Es bot sich mir bei einem Amt die Ausbildung zur Sachbearbeiterin im öffentlichen Baurecht. Eine tolle Aufgabe, die ich immerhin 11 Jahre ausgeübt habe. Es hat Spaß gemacht, die Leute zu beraten, wie und was sie in Stuttgart bauen dürfen. Da gab es aber auch noch vieles andere mehr, was ich lernen durfte. So bin ich auch ein wenig stolz, dass ich manches - auch berühmte Bauwerk - indirekt in Stuttgart auch mitgebaut habe. 


Nach meiner Scheidung half alles Jammern nichts, nach vier Wochen hatte ich mich wieder im Griff. Mir bliebt doch auch nichts übrig. Ich mußte und wollte das auch schaffen.

Ich war froh, dass ich auf mein Erbe zurückgreifen und meinen Mann auszahlen konnte. Denn mein Sohn und ich auch waren doch hier am Ort fest etabliert. In dieser Wohnung wohne ich heute noch und bin bin sehr glücklich, dass ich diese aus dem Jahr 1977 stammende Wohnung habe. Mir reichen meine drei Zimmer mit 95 qm vollkommen aus. Sie hat einen Aufzug und ist soweit behindertengerecht, dass ich mich auch im "Alter" gut bewegen kann. 
Auch hier bin ich dankbar. 



Ich kenne viele Menschen, die ihr Haus und Garten verkauft haben, weil sie es nicht mehr geschafft haben und ich gehe wirklich lieber raus in die Natur und laufe radele, als meinen Garten in Ordnung zu bringen. Nein, aber ich lasse mich gerne in einen Garten einladen, so ist das nicht! ;-)))


Rückblickend dazu kann ich aber immer wieder sagen, ich hätte mich wohl nie so entwickelt, wenn mein Mann und ich uns nicht getrennt hätten und ich hätte nie diesen wundervollen Mann wieder kennengelernt. Aber wir Beide kochen auch ganz gerne unser eigenes Süppchen. Nichts finde ich schlimmer, als alles gemeinsam zu tun. Man muß auch mal etwas alleine machen, oder auch seine alleinigen Freunde haben. 
Auch hier bin ich dankbar. 




Heute gibt es aktuell zum Geburtstag viele Bilder und ich bin total verliebt in meinen rotes Dufflecoat, das ich mir zum Geburtstag gegönnt habe. 

Ich wollte schon immer einen, aber ich habs nie geschafft und einen neuen Mantel habe ich wirklich gebraucht. Wo habe ich es gekauft, nein nicht Online, ich mag das nicht. Ich gehe in mein Lieblingsgeschäft (ist ja auch bei mir um die Ecke) und schaue mir das an und nehme die Sachen, die ich gerne haben möchte, zur Auswahl mit. So kann ich auch zuhause probieren. Ein Paket muß ich auch immer wieder zurückschicken, wenns nicht passt, Ich mags einfach nicht. Onlineshops nur ganz selten. 

Und ja, ich trage Mainstream (blödes Wort) und habe kein Problem damit. Damit stehe ich nun auch nicht alleine.
Es kommt immer drauf an, wer es trägt und wie es getragen wird. 

nein, ich habe kein Doppelkinn, das ergab sich eben beim Drehen. :-)))

Die früheren Dufflecoats hatten früher nur diese Schließen und keinen Reißverschluß, deshalb bin ich froh, dass das heute ein bisschen anders ist.  Ich kaufe schon seit Jahren nur Dinge, von denen ich überzeugt bin und die mir gefallen. Frustkäufe habe ich so gut wie keine. Warum auch? 



Mein Dufflecoat 60 % Wolle, 20 % Kaschmir, 20 % Polyamid, von Gil Bret gehört zur Betty Barclay Gruppe. Zur Zeit tendiere ich sehr zu Betty Barclay. Das war als junge Frau meine Firma, allerdings gab es damals auch nicht so eine große Auswahl. 

Ich habe mal wieder im Kleiderschrank gemistet, auch weil bei der Taufe Besuch aus Polen kam und der Besuch wieder ein große Kiste mit Kleidungsstücken mitgenommen hat. Die Mama meiner Schwiegertochter ändert die Kleidungsstücke dann immer auf den jeweilige Bedarf.

Bei der Aktion habe ich zwei schwarze Hosen mit Schlag gefunden. Die eine ist von Mexx, jaa liebe Jutta ich kann mich noch erinnern, wann ich sie gekauft habe.
Die von Mexx mit großem Schag trage ich heute zu diesem Outfit. 

Ich weiß das daher, weil ich die eine Hose mit dem Schlag zur Verabschiedung eines Kollegen im letzten Amt gekauft habe und das war genau im Dezember 2009

Das Shirt, das ich mir für die Taufe gekauft habe, ist von Opus und passt doch wunderbar zu allem. 


Ich bin glücklich und dankbar, dass mir immer - bis auf drei Menschen - nur gute Menschen begegnet sind, ich immer gute Chefs hatte und ja, mir hat mein Leben Spaß gemacht. Was noch kommen wird, schaun wir mal.

Ich bin ein watschechter Schütze bis auf das Reisen, das habe ich hinter mir

Ich genieße jeden Tag und bin nun vier Jahre im Ruhestand, es war bislang kein Tag langweilig und so soll es ja auch sein. Diese vier Jahre kommen mir nicht so vor.

Ja, ich mag mich und bin auch zufrieden mit mir, wer das als Schuld oder Sünde empfindet, dann ist das eben mal so. Nur wer sich auch selbst mag, Selbstachtung und auch Achtsamkeit mit sich selbst übt, kann andere Menschen auch mögen und auch Liebe geben. Natürlich gibt es immer wieder Menschen, da stimmt die Chemie nicht. Aber diesen Menschen geht man aus dem Weg, lässt sich aber nicht immer vermeiden, dann versuche ich meist das Beste draus zu machen. 

Menschen, die keine Liebe empfangen haben, können auch keine wiedergeben, meine Mutter konnte es nicht, sie hat es nie kennengelernt bei meiner Oma und dem Opa. Diese haben immer das Pflegekind vorgezogen. Keine schöne Geschichte. Vielleicht habe ich das als Kind auch büßen müssen. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass meine Mutter mich einmal in den Arm genommen hätte, das konnte nur mein Vater. Deshalb bin ich wohl auch auch ein Papa- oder Ersatzkind, siehe mein Post 

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2015/12/das-ersatzkind-10-turchen.html 


vom letzten Jahr. Meine Mutter hat es aber sehr genossen, wenn ich sie in den Arm nahm. Viel zu wenig, das tut mir schon sehr leid.

Meinen Blog werde ich noch bis zum Jahresende jeden Tag führen, es sind ja noch Aktionen zu beenden. Dann wird es ruhiger werden, ich weiß nicht, ob ich weiter bloggen werde.

 Wenn, dann aber auch weniger. 
Nach zwei Jahren des Dauerbloggens und bald 300.000 Zugriffen mache ich einfach langsamer.

Vielleicht wird alles wieder so wie es war, aber es gibt so viele Dinge, die ich machen möchte. So steht mir ein Werkvertrag mit meinem alten Amt in Haus. Was ich machen werde, keine Ahnung. Baulasten in Sütterlin erfassen, ich weiß nicht, ob ich es schaffe, jeden Tag Vollzeit ins Büro zu gehen und zusätzlich noch meine Nachbarschaftshilfe zu erledigen.

Die Nachbarschaftshilfe möchte ich weitermachen, weil es eine so wundervolle Aufgabe ist und sich die "Alten" so sehr freuen, wenn ich sie besuche und ein großer Vertrauensbeweis, den einige dieser "Alten" lassen mich selbständig im Haus arbeiten
 
Ich hab mir Bedenkzeit erbeten.  Bis Anfang Januar 2016 habe ich Zeit. 


Es gibt viel zu tun, packen wir es an.




Heute mit vielen Bildern, mir hat das Fotografieren großen Spaß gemacht. Dann ist das auch wieder vorbei und es gibt lange Zeit kein Outfit mehr. 

Ich bedanke mich recht herzlich für deine lieben Kommentare nicht nur zum Geburtstag sondern auch allgemein und die vielen E-Mails und Glückwünsche zum Geburtstag. 

 Darüber schreibe ich dann gelegentlich.  

 




Kommentare

  1. Schaut gut aus und gefällt mir, gerade auch weil in der Farbe rot ;-) Mit dem Einkauf geht mir wie dir, bin auch noch nie der Typ gewesen mir etwas zu bestellen. Ich muss einfach anfassen und anprobieren, und hier sowieso mit der Schickerei von der Insel und den häufigen Kontrollen beim Zoll...ne ne.

    Heute ein sehr persönlicher Post sage ich mal danke dass du uns teilhaben lässt.

    Wünsche dir noch einen schönen Wochenstart und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    ich wünsche Dir nachträglich zu Deinem Geburtstag alles Liebe und Gute und all das, was Du Dir wünscht!

    liebgrüßt
    Martina

    PS.
    Tolles Outfit

    AntwortenLöschen
  3. ...ganz herzlichen Glückwunsch, liebe Eva,
    zu deinem Geburtstag...und zu deiner so offensichtlichen Agilität und Freude am Leben...ich wünsche dir von Herzen, dass es noch ganz lange so bleibt...die Freude und Lebendigkeit, die du ausstrahlst, ist direkt ansteckend...wunderbar,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,auch von mir nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva
    Happy Birthday to you ...... Ich wünsche dir alles Liebe zum Geburtstag, mögen deine Wünsche in Erfüllung gehen vor allem aber wünsche ich dir Gesundheit.
    Tolle Bilder von dir. Da steckt so viel Lebensfreude in dir.
    Dass du nicht mehr jeden Tag bloggen magst, kann ich gut verstehen. Wäre aber sehr traurig, wenn du deinen Blog ganz einstellen würdest. Sicher triffst du auch hier die Entscheidung die gut für dich ist.
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Ganz herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag, liebe Eva, alles Liebe für dich im neuen Lebensjahr, viel Gesundheit und dass du dir deinen Optimismus, den du mit diesem post versprühst, bewahren wirst.
    Du erzählst von den Höhen und Tiefen, die du durchlebt hast. So ist das Leben, nicht immer scheint die Sonne, aber dennoch haben wir alle stets einen Grund, dankbar zu sein. :-)

    Ich denke, man muss auch nicht jeden Tag bloggen. Das Bloggen soll Freude machen und nicht zum Stress werden.

    Liebe Grüße und eine schöne 4. Adventswoche für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    ich wünsche Dir nachträglich zu Deinem Geburtstag alles Liebe und Gute:) dass alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen:)
    Ein großes Kompliment WOW bin jetzt ganz platt, wie machst Du es bloß dass Du so jung ausschaust!!!!
    ich wünsche Dir eine leichte Woche
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      das wurde ich schon einige Male gefragt und habe da neulich von einer jungen Frau einen ganz lieben Brief bekommen.
      Wie das geht:

      Kein Alkohol, kein Fleisch, viel Gemüse, nicht Rauchen, viel Sport laufen, wann immer es geht, Bewegung ist ganz wicht, Radeln und ja einen netten Freund, ein einen auf Trab hält und auch eine gesunde Lebenseinstellung. Das macht soviel aus.
      Vielen Dank und dein Paket kam heute, ich freue mich so über den Wäschesack, er is schon in Benützung.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  8. Liebe Eva,
    nun habe ich ihn doch verpasst, Deinen Geburtstag, aber ich habe eine Ausrede, ich war in Istanbul und der Anschlag dort hat meinen Urlaub ein wenig getrübt.
    Daher hier alles Liebe und Gute nachträglich und für Deine Zukunft weiterhin viel Glück.
    Es wäre schön, wenn Du weiter bloggen würdest, vielleicht ja nur einmal die Woche, aber so ganz ohne Dich ist ja langweilig.
    Hab einen schönen Tag und weiterhin so viel Elan, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      ich habe es in den Nachrichten gehört. Ich weiß gar nicht, was ich da noch dazu sagen, schlimm ist gar keinWort mehr. Man ist nur fassungslos.

      In Instanbul war ich auch schon, war damals toll. Heute mag ich da weniger hingehen auch wegen anderer Sachen.
      Aber wenn man sich dafür interessiert, dann kam man im Topaki Museum schon viel schöne Dinge sehen. Wir haben uns damals das Serail 2 Tage angeschaut.

      Macht doch nix, ich bin auch adelig geworden gestern d.h. ich war "von den Socken", dass soviele Menschen mir geschreiben haben per E-Mail, auch Leute, die wohl bei Googel sind, aber auch Leute, die ich gar nicht so kenne.

      Vielen lieben Dank für deine Glückwünsche.

      Lieben Gruß Eva
      mal sehen, wie es es mit dem bloggen mache, vielleicht jeden 2. TAg das reicht auch.

      Löschen
    2. Topkapi Museum heisst das. Ich muß gelegentlich mal meinen Reisebericht schreiben.

      LG Eva

      Löschen
  9. Was soll ich sagen, liebe Eva? Das war 'ne ganze Menge, wenn man versucht, ein ganzes Leben in einen Post zu packen.
    Auf jeden Fall: Herzlichen Glückwunsch nachträglich zu Deinem Geburtstag (und zur Taufe des Enkels), Gesundheit und viel Liebe wünsche ich Dir und bleib so, wie Du bist. Ja, ich finde auch, dass man sich selber lieben muß, um andere lieben zu können. Ich hoffe, dass es nicht Dein Ernst ist, mit dem Bloggen evtl. ganz aufzuhören. Das wäre wirklich schade. Aber es muß auch nicht jeden Tag sein. Ich denke, was mich betrifft, immer mal wieder: lieber mehr Qualität als Quantität, und dann erlebe ich wieder etwas, das ich unbedingt für mich festhalten möchte. Ich kann mir vorstellen, dass ich mir in meinem Office ein Tagebuch einrichten könnte für solche Dinge und dann nur noch einmal wöchentlich einen Post veröffentlichen würde. Mal sehen, was 2017 bringt.
    Eine gute Woche und liebe Grüße
    Edith
    Übrigens gefällt mir Dein Outfit - besonders Mantel und Schal - sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön,
      nein, man muß nicht jeden Tag bloggen, das mache ich auch nicht mehr. Aber es gibt so viele schöne Aktionen, da möchte ich schon gerne mitmachen, weil ich auch immer wieder Neues entdecke.

      Qualität und Quantität, ja, aber meine Bilder würden bei weniger bloggen auch nicht anders aussehen.
      Aber schaun mer mal. Im neuen Jahr werden wir sehen, es gibt hier auch einiges zu renovieren, das ist auch mit eine Grund.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  10. Liebe Eva, der rote Dufflecoat ist aber auch wirklich schick. Ich mag diese Art Jacken/Mäntel auch sehr gerne.
    Und jaaaaa, ich musste grinsen!!!!
    Dass du eine Frau bist, die wirklich mit beiden Beinen im Leben steht und soweit alles im Griff hat, wusste ich.
    Und dass du dich nicht unterkriegen lässt, finde ich sehr vorbildlich.
    Die Taufe hätte ich fast nicht mitbekommen. Ich hoffe doch mal, da bekommen wir noch einige Bilder, oder?
    Und das Nicht-bloggen schlägst du dir mal ganz schnell aus dem Kopf, liebe Eva. Ich wette auch, dir würde was fehlen.
    Aber man muss ja nicht täglich bloggen, ab und zu genügt ja auch, das ist ja deine freie Entscheidung.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So jetzt nochmals:

      Inzwischen ja, liebe Jutta stehe ich mit beiden Beinen aber vor ein paar Jahren, da war auch ich ziemlich fertig und da wars wirklich ganz schlimm, was da geschehen ist, der Mensch gehört zu den Drei Menschen, denen ich nie begegnen hätte müssen. Aber das haben wir leider mit viel Aufwand bereinigen müssen. Auch sowas hinterlässt Spuren.

      Nein, von der Taufe wird es keine Bilder geben, mein Sohn möchte nicht, dass sein Kind im Internet gezeigt wird.
      Ebensowenig wie die anderen Leute. Ich kann ein wenig die Kirche zeigen oder andere Dinge, aber keine Personen,
      denn sie wollen es nicht. Ausserdem hält mein Sohn und die ganze Familie von mir absolut nichts vom bloggen und möchte da auch nicht mit identifiziert werden. Ist nicht ganz einfach für mich manchmal.

      LIeben Gruß Eva

      Löschen
    2. Liebe Eva, ich weiß ja, das du dein Enkelkind hier nicht zeigst und finde das auch absolut in Ordnung (ich zeige meine Kinder ja auch nicht (richtig). Ich dachte eher an die Tischdeko und Co. Ich weiß doch, dass du dir bereits damals im Frühjahr Gedanken gemacht hast. Nun würde mich interessieren wie die Wintervariante ausgefallen ist.
      Aber ich will dich keineswegs stressen damit!!
      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
    3. Kein Problem Jutta,
      es war eine kurz eingeschobene Taufe am Samstag, im engsten Familiekreis. So groß, wir ursprünglich geplant, war die Taufe nicht. Aber ich schreibe es am Samstag. Bis dahim muß du dich gedulden :-)).

      LG eva

      Löschen
  11. Hallo liebe Eva,
    ich wünsche Dir nachträglich noch alles Liebe und Gute und feiere noch ausgiebig.
    Einen wunderbaren Post hast Du da wieder geschrieben, ich würde es sehr vermissen.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Eva alles liebe und gute nachträglich zu deinem Geburtstag.Donnerwetter steht dir rot gut,sage nur wow.Meine beste Freundin hatte am Samstag Geburtstag,kenne sie bald 20 Jahre.Oh bitte hör nicht ganz auf zu bloggen,du würdest mir doch schon sehr fehlen.Aber kann verstehen,das auch andere Sachen wichtig sind für dich.Wünsche dir einen schönen Abend,Lg Elke

    AntwortenLöschen
  13. Wow Eva du siehst richtig toll aus. Auch ich möchte dir recht herzlich zum Geburtstag gratulieren.
    Dein Outfit kleidet dich sehr vorteilhaft und steht dir gut. Man ist immer so alt wie man sich fühlt und wenn man dich anschaut bist du noch weit entfert von einer sieben. Betty Barclay war viele Jahre auch eine gern getragene Mode von mir.
    Hoffentlich lesen wir immer mal wieder etwas bei dir, dein Schreibstil und die offene Art in deinem Blog mag ich gerne.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eva!

    Möglicherweise bin ich die letzte der Gratulanten, aber leider habe ich es nicht eher geschafft.
    Ich wünsche Dir nachträglich zu Deinem Geburtstag alles, alles Gute, vor allem Gesundheit.
    Mögen Humor und Lebensfreude auch weiterhin Deine treuen Begleiter sein.

    Dass Du weniger Bloggen willst, ist zwar schade, aber verstehen kann ich es absolut. Ich habe mich schon bisher gewundert, wo Du die Zeit hergenommen hast, täglich so umfangreich zu bloggen --> Wir Leser werden Dich aber SEHR vermissen.

    Dein Sohn hat völlig recht mit dem Wunsch, die Familie nicht ins Netz zu stellen.
    Ich selbst blogge nun seit 8 Jahren und weder von mir, noch von meiner Familie - Freunde etc. war jemals ein Bild im Weblog.
    Nur jene Menschen, die Selbst bei Face**book oder Insta**gram sind, die dürfte ich in meinem Blog "verewigen"
    Vorsicht ist nicht nur die Mutter der Porzellankiste ;-))
    Aber das muss- kann- und darf jeder halten wie er möchte.

    Nochmals alle lieben Wünsche und herzliche Grüße aus dem Ösi-Land
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elisabetta die Zeit, ich sitze oft bis tief in die Nacht und schreibe meine Posts. Dabei schaue ich aber auch nach Infos und einfach so einen Post schreibe ich nicht. Ich möchte selbst Zusatzinformationen für mich haben und ich habe auch viele Bekannte, die meine Posts lesen und sind froh, wenn sie etwas Info bekommen.

      Heute habe ich zum Beispiel zwei Posts geschrieben und Fotos dazugelegt.

      Nein, mein Sohn und meine Schwiegertochter sind nun mal so, dass sie nicht alles der Welt mitteilen wollen und es gibt auch kein Bild von meinem Sohn im Internet. Selbst bei der Information der Schule, an der er unterrichtet, wollte er nicht, dass ein Bild von ihm im Net ist.

      Es gibt ein Bild von ihm im Netz, aber das kann er nicht löschen lassen, weil es ein Gruppenfoto einer Organisation ist.

      Ich möchte auch nicht, dass das Gesicht meines Enkels irgendwo auf einen anderen Körper gepflanzt wird, mir ist das bei mir egal.

      Keine Sorge, ich bin im Moment nur etwas - keine Ahnung - es ist halt viel Zeit, die man investiert. Aber ganz aufhören werde ich nicht. Vielleicht jeden 2. Tag mal sehen. Das Jahr ist ja noch nicht herum.

      Heute hatte ich z.B. den ganzen Tag Zeit nur Zeit für mich. Da habe ich einiges weggearbeitet u.a. ist auch mein Poncho fertiggeworden, denzeige ich am Donnerstag.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  15. liebe Eva,
    auch ich gratuliere Dir noch nachträglich ganz herzlich zu Deinem Geburtstag!
    Danke für diesen tollen, mit Lebensfreude und Energie geladenen Post!
    Ich wüsnche Dir, daß all Deine Wünsche in Erf+llung gehen und daß Du noch lange so agil sein kannst, und viele Deiner träume noch verwirklichen kannst.
    Natürlich wäre ich sehr froh, wenn Du auch im neuen Jahr weiterbloggst, wann immer Du Zeit hast, ich hab Dich doch gerade erst gefunden :O) Aber wie auch immer Deine Entscheidung sein wird, es muß für Dich das richtige sein, dann ist alles gut :O)
    Hab einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Eva,
    erst einmal alles Gute nachträglich zu Deinem Geburtstag.
    Ich wünsche Dir das all Deine Wünsche und Träume in Erfüllung gehen. Bleib so wie Du bist!!
    Ein schöner Post, Danke das Du uns so viel von Dir erzählt hast.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Eva,
    jetzt habe ich es endlich geschafft ein bisschen bei dir zu stöbern.
    Dieser Post gefällt mir besonders gut, dein "Lebensrückblick" ist schön. Ich finde es bewundernswert dass du trotz machner Schwierigkeiten nie den Kopf n den Sand gesteckt hast. Schön dass du so positiv zurückblicken kannst und auch genauso freudig in die Zukunft blickst.
    Ich fände es schade wann du mi dem Bloggen ganz aufhören würdest. Dass du aber weniger bloggen möchstest kann ich gut nachvollziehen.
    Jetzt hast du ja noch ein paar Tage Zeit dir alles gut zu überlegen.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  18. Jetzt hab ich doch nochn was vergessen - dei neuer Mantel steht dir ausgezeichnet und deine Fotos sind klasse :)

    AntwortenLöschen
  19. Auch von mir noch nachträglich alles Gute zum Geburtstag! Wie schön es ist, dass du angesichts dieses Tages so ein zufriedenes Zwischenfazit für dein Leben ziehen kannst! Das kommende Jahr scheint wirklich viel für dich bereit zu halten - ich hoffe, du findest auch da wieder die richtige Balance zwischen Herausforderung, Vergnügen und Zeit für dich. :)

    Der Dufflecoat ist übrigens großartig und steht dir sehr gut!

    AntwortenLöschen
  20. Nachträglich alles Gute liebe Eva. .Du siehst toll aus!
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Eva,
    noch nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag. Du siehst viel jünger aus.
    Viele liebe Grüße ... Dorothea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.