2. Adventssonntag und 4. Türchen mit Schwäbischen Butter-S

Ahhhhh, was mag ich sie. Schwäbische Butter-S.





Ein gutes Rezept und das Rezept ist so mürbe  und leicht, dass man aufpassen muß, dass es einem nicht in der Hand zerbricht. 

Aber guad ischs! 

Die Vase habe ich vom Liebsten gestern als Vorgriff auf meinen Geburtstag geschenkt bekommen. Sie stand beim Floristen und ich bin total auf sie abgefahren. Am Blumenfreitag werde ich sie und bestimmt noch öfters zeigen.

Das Service "Romanze in Gold" war, als wir uns es 1969 als "gutes Geschirr" von Rosenthal kauften, sehr sehr teuer.

Zweiteilige Goldauflagen, wir wollten das damals und bekamen immer wieder etwas dazugeschenkt. Nichts aber auch gar nicht für die Spülmaschine.

Heute gibt es dieses Service nicht mehr. Man kann noch Einzelteile immer wieder in verschiedenen Internetgeschäften nachkaufen, aber hergestellt wird es nimmer. Ich mag dieses Service auch heute noch. 

Nun aber das Rezept für

Schwäbische Butter-S

Aufpassen muß man, dass man das "W" bei Schwäbisch nicht weglässt, denn sonst wird daraus Schäbisch.
Das ist mir auch schon einmal bei einem hochoffiziellen Schreiben passiert. Es ging durch vier Hände und der OB hat es dann noch unterschrieben. Keiner hats gemerkt, erst nach ein paar Wochen kam mein Chef drauf. Naja, das ist heute auch Geschichte. Aber vergessen werde ich das nie. 

Zutaten für etwa 40 - 50 Stück

250 g weiche Butter
125 g Puderzucker,
1 Messerspitze Salz,
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone,
3 Eigelb 
400 g Mehl

1 Eigelb zum Besteichen,
etwa 50 -70 g Hagelzucker zum Bestreuen.

Die Butter in einer Schüssel mit dem Puderzucker, dem Salz, der Zitronenschale und den Eigelben zu einer cremigen Masse verarbeiten. Das Mehl darübersieben, und daraus sehr rasch einen Mürbteig kneten. In Folie verpacken und im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen.

Zu einer Rolle formen und gleichmäßig große Stücke abscheniden. Aus dem Stücken 8 - 9 cm lange Stangen rollen und in "S-Form auf das mit Backpapier belegte Backblech geben. Dabei auf den nötigen Zwischenraum achten.

Den Backofen auf 190 Grad vorheitzen. Das Eigelb mit einigen Tropen Wasser und Milch verrühren. Die Butter-S damit bestreichen und solange das Eigel noch feucht ist, mit Hagelzucker bestreuen. Reste auf dem Backblech mit dem Pinsel entfernen. 

Auf der mittleren Schiebeleiste in etwa 10 Minuten goldgelb backen.

Noch warm mit einem breiten Messer vom Backblech heben und auf einem Kuchengitter erkalten lassen. 



Kommentare

  1. Liebe Eva,
    an deinen schönen adventlichen Tisch hätte ich mich auch gleich dazu gesetzt, so schön und einladend sieht alles aus.
    Da hast du schon ein Händchen dafür!!
    Ein schönes Service von Rosenthal ;)
    und klasse, dass du dein Rezept weiter gibst!

    Von Herzen wünsche ich dir einen schönen zweiten Advent!
    Adventliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva, Goldrandgeschirr kenne ich auch noch von zu hause, das musste früher wohl unbedingt sein, zusammen mit dem Silberbesteck, sonst war der Haushalt nicht komplett, oder zumindest nicht so, wie es sich gehörte...
    Dein Bild ist wieder sehr schön stimmungsvoll, und vielen Dank für das Rezept, ich bin immer auf der Jagd nach erprobten Rezepten. Dir einen schönen 2. Advent
    Liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dazu aber auch goldenes Besteck, das wollte ich damals auch haben.

      lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Die Vase passt einfach wunderbar zu Deinem hübschen Geschirr, liebe Eva! Durch die Goldauflage muss es mit der Hand gespült werden, nicht wahr?! Aber manchmal lohnt es sich einfach ;) Vielen lieben Dank für das schöne Rezept.. es liest sich sehr lecker!! Liebe Grüße und einen einen sternenklaren zweiten Advent, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva, oh das schaut wieder lecker aus. Die Vase ist wunderhübsch und das Geschirr wirklich zeitlos. Dein Rezept hätte ich gerne heute mit den Kindern ausprobiert, aber über Nacht den Teig im Kühlschrank lassen, ist heute schlecht. Ist aber eine gute Idee für nächsten Samstag.
    Ich wünsche dir einen schönen 2. Advent. Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva oh das hört sich sehr gut an, muss ich glaube doch mal testen, ich mag ja Buttergebäck und dann noch in Schoki tauchen:)Ich habe mir das Hörbuch gekauft und gleichzeitig das Buch.Oh war das einen schöne Geschichte ,von der Weihnachtskatze gesucht.Das Hörbuch verschenke ich, ist echt toll.Ich habe das Buch in einem Schwups durch gelesen:)Dir einen schönen 2Advent,lg Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      puhh ist das frisch draußen. Ich komme gerade vom Laufen und nein, es war nicht kalt, ich bin ja gelaufen. Aber recht frisch.

      Es freut mich, dass dir das Buch gefallen hat, ich habe jemand auch eine große Freude bereitet.

      Liebe Gruß Eva

      Löschen
  6. Allein der Name zergeht mir schon auf der Zunge:-) Das mag ich so sehr am Bloggen, dass ich so viele Rezepte, Bräuche und Typisches aus unserem Nachbarland erfahre. Danke dafür!
    Einen schönen zweiten Adventsonntag, Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  7. Das Geschirr ist aber wirklich hübsch ! Goldrandgeschirr kenne ich auch noch von früher, meine Mutter hat eins seit ich denken kann.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    das Service sieht sehr edel aus, richtig schön. Ich mag "alte" Dinge. Das Rezept hört sich sehr lecker an und ich werde aufpassen, bei schwäbisch das "w" nicht zu vergessen.

    Viele liebe Grüße und einen wundervollen 2. Advent wünscht
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  9. Sehr stimmungsvoll gedeckt..Oh ja meine Mutter hat auch noch ein Tafelservice mit Goldrand das sie bis heute nicht verwendet hat.
    Wünsch dir einen feinen Sonntag u bevor ich mich wieder auf u davon mache stabitz ich mir noch ein Leckeres Kekse rl. :) Dankeschön... herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eva,
    so ein Goldrand Geschirr kenne ich noch von meiner Mama. Es wurde immer zu Familienfesten oder besonderen Anlässen hervor geholt. Du hast da einen wirklichen Schatz, denn es wird ja nicht mehr hergestellt und ist somit eine kleine Rarität.
    Ich wünsche dir noch einen schönen 2.Advent!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    Goldrandgeschirr ist einfach sehr schön und edel. Es passt ganz wunderbar in die Adventszeit.
    Die kleine goldene Vase mit dem Mistelzweig passt super dazu.
    Ich habe mir heute auch einen Mistelzweig geholt - also mein Mann musste etwas klettern und ich bin schmiere gestanden damit ihn niemand sieht :)
    Butter S gehören zu meinen Lieblingsplätzchen und sie gehören zu Weihnachten unbedingt dazu.
    Hab noch einen schönen Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,
    oh wie lecket, da hätt ich jetzt gern ein paar ,
    aber bitte schon fertig.
    Auch, wenns schon abend ist, macht doch nichts,
    der ist bei mir immer lang.
    Nein, auch das Rezept freut mich.
    Vielen Dank, Jana

    AntwortenLöschen
  13. Ach liebe Eva wie toll!!! Ich liebe sie auch sehr, aber nur die mit Schokolade! Hagelzucker mag ich gar nicht.

    Wünsche dir einen guten Wochenstart und DANKE für die Teilnahme
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe schon soviele Schokolade aber extra für dich werde ich sie noch mit Schoki behandelt. :-))

      LG Eva

      Löschen
  14. Guten Morgen Eva, viel Freude an deiner festlichen Vase wünsche ich dir. Und nasch nicht zu viele Guetzli auf einmal, gell. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  15. Bei Deinem wunderschönen Adventsfoto wird's mir warm ums Herz. Liebe Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  16. liebe Eva
    so ein schönes Adventsbild...
    gefällt mir, ist wunderbar..sehr stimmungsvoll, da wird es einem warm ums Herz...
    nach deinem Kommentar bin ich natürlich! sofort zu dir geeilt um zu gucken, landete erst bei google und von da nach Hier...und finde so wunderschöne geschriebene und gezeigte sachen, die so viel freude machen...herzlich angelface

    AntwortenLöschen
  17. das sieht aber lecker aus..
    und ein tolles Geschirr..
    bei mir hat es nur zu Edelkeramik gereicht ;)

    bei dem "schäbisch" musste ich eben doch mal laut lachen..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.