Wie die Nelken duftig atmen!

Wie die Nelken duftig atmen!
Wie die Sterne, ein Gewimmel
Goldner Bienen, ängstlich schimmern

 




An dem veilchenblauen Himmel! 
Aus dem Dunkel der Kastanien
Glänzt das Landhaus, weiß und lüstern,
Und ich hör die Glastür klirren
Und die liebe Stimme flüstern.
Holdes Zittern, süßes Beben,
Furchtsam zärtliches Umschlingen
Und die jungen Rosen lauschen,
Und die Nachtigallen singen.

Heinrich Heine (1797 - 1856)




Nelken waren lange Zeit äußerst beliebt, dann galten sie ab den 70er-Jahren als Inbegriff des Altbackenen Spießigen. Immer mehr verschwanden sie aus Blumengeschäften und auch aus den Gärten.
Mein Strauß am Abschlußball der Tanzstunde 1966 war ein Strauß mit rosafarbenen Nelken und Asparagus. Damals modern. Der Gentlemann trug auch eine rosa Nelke im Knopfloch des Anzuges. Es passte. :-)



Jetzt sind sie wieder sehr im Kommen und das zu Recht! Nelken sind unkomplizierte Pflanzen für Garten und Balkon!


Ja, das zu Recht, denn es sind unkomplizierte Blümchen, die auch sehr lange halten und die Farben sind wundervoll. Gerade jetzt für den Herbst kann man sich wundervoll arrangieren. 


Diese Teelichtvasen habe ich mir neulich bei Merz und Benzing in Stuttgart gekauft, ich konnte einfach nicht widerstehen. Ebenso bin ich auf die Glaskugeln abgefahren, die du demnächst in meinem Adventskranz sehen kannst. 

Dieses Jahr sind aber auch die Adventskränze sehr rosalastig.





NELKEN mit bunten Blättern


Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Eva,
    ich bin ja kein Fan von roten Nelken, aber in der Kombination mit dem Laub im "Indian Summer Look" gefallen sie mir.
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  2. sehr schön !
    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Eva,
    ja, sie haben etwas altbackenes, aber schlecht sind sie deswegen nicht ;-) Meine Oma, oder war es bei meiner Mutter (?), waren immer welche im Garten. Mein Mann hätte sie auch gerne. Er hat mich darauf schon mal hingewiesen. Hab es aber nur zu Bartnelken geschafft :-).
    Nun muss ich aber los. Einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Eva,

    klasse sieht die Kugelvase mit der Kombination aus Kiefer, Laub und Nelken aus. Die Farbe der Nelken ist sehr schön.
    Du hast immer tolle Ideen, Blumen zu arrangieren. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße! Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, aber so zusammengestellt wie von dir mag ich sie dann doch sehr gerne. Schaut klasse aus so wie auch die Lichter. Bin ich auch ein Fan von aber mittlerweile reisse ich mich diesbezüglich zusammen. Man kann nicht mehr als die vorhandenen aufstellen, und umdekoriert wird bei mir eigentlich nur an Weihnachten.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Wie sagst du immer

    BINGO

    Das ist Bingo liebe Eva und ich durfte dieses schönes Arrangement gestern bewundern, allerdings auf dem Tisch mit den schönen Teelichtern. Du kannst jetzt ein Handlung mit Teelichtern aufmachen.

    Schönen Gruß Bido

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen liebe Eva,
    deine Nelken sehen so schön aus. In der Kombination mit Silber finde ich sehen sie richtig edel aus.
    Ich mag Nelken gerne, das war aber nicht immer so. Meine Oma meinte früher immer, Nelken wären Friedhofsblumen. Deshalb habe ich lange Zeit einen Bogen um sie gemacht. Irgendwann habe ich ein Nelkenstäusschen bekommen, das war so süß und hielt ewig. Und siehe da war es dann Nelkenliebe auf den zweiten Blick.
    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      was hat man gegen Friedhofsblumen? Das sagte meine Mutter immer von weißen Lilien, dabei finde ich die wunderschön.
      Einerseits geht man gerne auf Friedhöfe andererseits spricht man von Friedhofsblumen.
      Querer gehts nimmer. Ich habe den Ausdruck auch schon oft gehört, finde ich aber total doof. Aber Jeder so, wie er will.

      Ich war am Mittwoch in Ludwigsburg auf den Neuen Friedhof, bei einer Beerdigung. Was hier an Kränzen mit roten Rosen, Chrysanthemen, Gerberas und Dahlien lag, glaubt man nicht. Das sind dann auch Friedhofsblumen, wie auch
      Tannen, Kiefern usw.

      Der Schwabe sagt:
      "des isch a saudummes Gschwätz" und das sehe ich auch so.

      Ich freue mich auf unsere Treffen, hoffentlich ist es nicht zu regnerisch, das kalte Wetter macht mir nix aus.
      Aber wenn es so regnet, wie heute, genehmigen wir uns einen schicken Kaffee oder Tee im Monrepos.

      Ich habe meine Chef schon aktiviert, damit er das Wild aus dem Wald herauslockt, damit wir etwas zum fotografieren haben.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  8. Eine wundervolle Komposition mit dem Laub. Gefällt mir sehr

    liebgrüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eva,
    das ist wirklich seltsam, denn Nelken waren wirklich lange Zeit verpöhnt.
    Dabei kommen sie in deinem herbstlichen Sträußchen, doch sehr gut zur Geltung?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Deine hübschen Nelken wirken wie ein Gruß aus meiner frühsten Kindheit, liebe Eva. Ich erinnere mich so gerne daran, wie immer eine kleine Kristalvase mit ein paar gelben Nelken bei meiner Oma auf der Schellackkommode standen, natürlich auf einem Häkeldeckchen. Hab' vielen Dank für die Erinnerung. Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Tjeee, Eva... Ich weiss garnicht, warum Nelken so *unmodern* geworden sind... Ich fand sie immer chic, mit ihren krausen Köpfchen.
    Ich erinnere mich noch, ne zeitlang gab es mal *blaue* Nelken... Hach, die fand ich ja auch so chic! Es gibt immer etwas ganz Besonderes zu sehen, an Freitagsblümchen bei dir! Nie langweilig!
    Hab einen schönen Tag und nasch nicht so viel von dem Karamel *gg
    Sonst krieg ich keine mehr davon ab...
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  12. Soso, da hört also mal wieder einer die Nachtigall ;-))
    Schöne, neue Sachen hast du dir da zugelegt und mit dem Laub zusammen sieht die Nelke gar nicht altbacken aus.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Frühlingsgefühle im Gedicht, silberner November bei den Blumen - mir gefällts. Was kümmert mich das Geschwätz der Leute...bei Blumen bin ich mein allereinziger Maßstab.
    Viel Spaß mit den anderen Bloggerinnen!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. ...die roten 1. Mainelken mag ich persönlich nicht, weil sie eine unerfreuliche Erinnerung meiner Jugend symbolisieren...dein Arrangement gefällt mir gut...sehr schön stimmungsvoll,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Mir scheint, liebe Eva, dass der Heinrich Heine, als er das Gedicht schrieb, bis über beide Ohren verliebt war.
    Ja, Nelken halten sich sehr lange in der Vase, besonders wenn man eine Prise Zucker ins Blumenwasser gibt.
    Die Fotos von Deinem wunderschönen Strauß sehen so feierlich aus, machen Vorfreude auf den Dezember.
    Ein gutes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde deine Komposition sehr gelungen, liebe Eva !!! Nelken und Herbstlaub, wirklich klasse :-) Herzliche Grüsse und ein entspanntes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  17. Nelken sind doch immer wieder hübsch anzusehen. Und so wie du sie dekoriert hast wirklich schön.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. sehr schön arrangiert..
    hihi.. mein Strauß beim Abschlussball waren auch Nelken..
    ich glaube die waren zartgelb und ich hatte ein türkisfarbenes Kleid
    ich habe aber auch sehr lange keine mehr gehabt
    eine zeitlang waren die Spraynelken modern
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.