Walnuss-Toffee-Shortbread

Lass dich überraschen von diesem wundervollen Plätzchen Rezept. Der einzige Nachteil ist,
dass die Teile so gut sind, dass sie gleich weg sind und der Liebste eine ganze Tüte mit diesen
Shortbread im Flugzeug mit nach Berlin genommen hat. 


 



Man kann sie allerdings auch nicht lange aufheben, aber ein paar Tage schon und sie schmecken so lecker. 



Bei mir läuft die Plätzchenbackerei auf Hochtouren. Ich möchte insgesamt so ca. 15 Sorten backen,
allerdings mache ich von jeder Sorte nur 2 Bleche voll. 
In Polen werden meine Plätzchen auch sehr sehr gerne gefuttert. 



Zutaten für ca. 55 Stück

524 g Mehl
150 g Zucker
375 g Butter
1 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier



Außerdem:

375 g Butter
6 EL Zuckerrübensirup
600 g Sahne
400 g Walnüsse
25 g Zartbitter-Schokolade 




Zubereitung:

Mehl, Zucker, Butter in Flöckchen, Vanillezucker, Salz und Eier mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.

Teig auf ein gefettetes mit Mehl bestäubtes Blech geben. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.

30 Minuten kühl stellen. 

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Heißluft 150 Grad) 20 - 15 Minuten backen. Das Blech mit dem gebackenen Teig auskühlen lassen.

Butter, Sirup und Sahne in einem Topf unter Rühren aufkochen. Bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Rühren 
20 - 30  Minuten aufkochen, bis die  Masse goldbraun ist, sie kocht dadurch auch etwas ein. 




Gleichmäßig auf den gebackenen Boden streichen. Die Walnusshälften nebeneinander drauflegen und ca. 2 Stunden kühlstellen.

Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Mit einem Löffel die Schokolade in Streifen auf den Walnüssen verteilen. Shortbread in Stücke schneiden. 

Am besten ist es, wenn du für das Shortbread gut gekühlte Sauerrahmbutter nimmst. 

Pro Stück allerdings 1001 kj, 239 kcal.

Bitte unbedingt darauf achten, dass die Masse um die Hälfte einkocht. Die Plätzchen immer kühl lagern.
Man sollte sie immer im Kühlschrank lagern und haltbar sind sie auch nicht zu lange.  


 Unter Plätzchen oder Weihnachten findest du bei mir noch mehr weihnachtliche Sachen.




Kommentare

  1. Schauen lecker aus, da würde ich auch mal zugreifen wollen^^ Früher auch Plätzchen zu Weihnachten gebacken habe ich dann hier irgendwann mal damit aufgehört. Dafür will ich heute wieder Mojos machen, da riecht es dann halt nach Knobi ;-)

    Weiterhin viel Spaß mit den süssen Vorbereitungen. Hab einen schönen Tag und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die deutsche Plätzchenbackerei ist europaweit begehrt. Die des Herrn K. Werden auch von den französischen Damen sehr geschätzt...p'tit gateaux.
    Dann viel Erfolg weiterhin in der Backstube!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Huiuiui liebe Eva,
    das sind ja richtige Kalorienbömbchen - lach.
    Sehen aber so lecker aus, dass ich mir das Rezept gespeichert habe.
    Wenn es bei mir mit Backen losgeht sind deine Shortbreads vermutlich dabei.
    Das entscheidet der "Familienrat".

    glg Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh...das hört sich ja super lecker an...ich glaube, langsam komme ich auch in Adventsstimmung...Hab noch eine schöne Woche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Was für wunderbare Plätzchen, liebe Eva. Ich muss schon die ganze Zeit über schlucken, so sehr läuft mir das Wasser im Mund zusammen ;)) Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt kann ich deinen Liebsten NOCH besser verstehen.
    Diese Teile sehen aber wirklich sündhaft lecker aus!!!
    Da möchte ich jetzt auch sofort eins!! Menno.
    Liebe Grüße
    Jutta, der gerade das Wasser im Munde zusammen läuft

    AntwortenLöschen
  7. Du bist ja voll im Back-Modus und so ausgefallene Sachen...toll und sieht sehr gut aus. Vor
    allem mag ich das Rübenkraut in dem Rezept. Das kommt mir jeden Morgen auf mein Toast :-).
    Viel Spaß noch bei der Plätzchen-Produktion liebe Eva,
    lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt habe ich gerade erst einen Weckmann bei dir hier vernascht, liebe Eva und schon geht es mit Köstlichkeiten weiter. Na ja, Kalorien tun ja nicht weh, man schluckt sie einfach hinunter, gell?

    Die sind gedacht, um sie gleich zu verzehren und bei uns würden die mit Sicherheit nicht alt werden. :-)

    Die sehen einfach köstlich aus! Danke auch fürs Rezept!

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Thank you so much for the recipe! Ich bin allergisch zu Walnüssen, so ich will use pistachio nuts ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Eva,
    oh die sehen sehr lecker aus - shortbread, walnüsse und Toffee vereint, das muss himmlisch schmecken.
    Am Wochenende backe ich nochmals mit meiner Tochter, vielleicht testen wir diese Leckerei einmal.
    Bei dir ist es ja schn richtig vorweihnachtlich - ich mag deine stimmungsvollen Fotos gerne.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  11. Oh, in Berlin bin ich nächste Woche auch, gibst Du mir auch eine Tüte fürs Flugzeug mit???
    Die sehen so lecker aus liebe Eva, ich möchte am Samstag auch mal langsam anfangen.
    Und Respekt, 15 Sorten, da werden wir ja noch einiges sehen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Das könnte glatt eine Neue Sorte an unserem Marathon Backwochenende werden.
    Die sehen so lecker aus, jetzt muss ich nur noch herausfinden was Zuckerrübensirup ist und wo ich den bekommen kann.
    Das Rezept habe ich schon abgespeichert, Danke.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  13. Oh, sehen die köstlich aus, liebe Eva! Ich nasche dir nur ein einziges Stückerl davon weg, denn zu viele Weihnachtskekse tun mir nicht gut (habe ich vor zwei Jahren gesehen, da musste ich mich dann im Anschluss ziemlich hart einbremsen - deshalb wird hier auch nicht gebacken)...
    Glaube ich dir gerne, dass dir Orange steht - aber es gibt bestimmt "Winter-Typen", auf die das nicht zutrifft. Du hast vollkommen recht, wir wissen selbst ganz gut, was uns steht und was wir tragen können / wollen... (Auch wenn ich bunt mag und manchmal auch dezent, wäre für mich z.B. ein Leben ohne schwarze Kleidung unvorstellbar...)
    Fröhliches Backen und morgen dann schon einen wunderschönen dritten Advent,
    herzlichst, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/12/namibia-teil-2-kalahari-sundowner.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.