Bratapfelkuchen

Lecker schmeckt sie und dann noch etwas Vanillesoße oder Sahne dazu.



 Zutaten:

4 kleine Äpfel
2 EL Himbeerkonfitüre 
125 Butter
125 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 TL Zimt
20 g Mandelstifte 


Zubereitung

Äpfel im Ganzen schälen, das Kerngehäuse herausstechen und je 1/2 EL Himbeerkonfitüre in die Äpfel füllen.

Weiche Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver und Zimt vermischen und unter die Buttermasse rühren.

Kuchenteig in eine gefettete Springform 20 cm Durchmesser füllen und die Äpfel in den Teig drücken.

Backen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 60 - 70 Minuten. In den letzten 10 Minuten auf dem Kuchen Mandelstifte verteilen.






Kommentare

  1. Hm, jetzt habe ich Hunger, wird Zeit fürs Frühstück.
    Und als Nachtisch dann so ein Stück leckeren Kuchen.
    Bitte mit viel Sahne.
    Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja schon richtig festlich aus.
    Ganz liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
  3. Duftet bis hierher....
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid,
    die ja nicht backen kann

    AntwortenLöschen
  4. Kinder kommt und ratet - ist mir bei Deinem Kuchen einfallen. Das klingt ja wirklich lecker hier, ein Rezept welches ich mir auf jeden Fall merken werde!
    Nun auch hier einen schönen Sonntag, lass es Dir schmecken
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    das hört sich ja Lecker an. Bratapfelkuchen ganz nach meinem Geschmack. Ich gehe heute mit meiner Mutter und Schwester zu einer Adventsausstellung. Anachließend Kaffetrinken bei meinen Eltern, ich bin schon gespannt was für ein Kuchen da auf mich wartet.
    Unseren Mittwoch habe ich nicht vergessen. Ich freue mich sehr darauf :)
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. So, nun möchte ich aber auch ein Stückchen von deinem Bratapfelkuchen!
    Mich mal *breit* mache bei dir an der Kuchentafel *gg
    Ja... ja.... jaaahhhh... mhhhh. sehr lecker und wie der duftet!
    Ich bleibe noch n büschn'
    und stöber bei dir!
    Hab einen frohen Sonntag!
    Liebe Grüße sende,
    Britta

    AntwortenLöschen
  7. Ach, da würde ich gerne schnell mal kosten. Das Rezept werde ich mir merken. Danke fürs Teilen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    hmmm, was für ein Genuß! Danke für das Rezept dazu, das nächste gemütliche Wochenende steht vor der Tür, dann ist Zeit zum backen :O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.