Rot und Schwarz????

Nein nicht Rot und Schwarz, wobei ich bei dieser Farbkombination immer an den Roman von Stendhal denken muß. Wir haben ihn in der Schule bis zum Erbrechen durchgenommen. Das reicht fürs Leben.




Nun haben wir heute aber die Farbkombination Rot und Weiß, die mir auch sehr gut gefällt.
Rot heute bei Jutta mit "Ich sehe Rot"


 

Was ist denn das nun schon wieder, jaa, das dachte ich auch, als ich es beim Bauern Bäßler auf dem Hof stehen sah. Es ist eine Futtermaschine, die so programmiert ist, dass sie zu verschiedenen Zeiten sich selbständig macht und auf einem Fahrband (früher hatten die Kühe einen Trog) das Futter hinwirft. Ich habe das gesehen, als ich den Hof verlassen habe, sieht schon komisch aus. Fast wie im Film Star Wars der R2 D2. Das Teil fährt rauf und runter und stellt sich wieder richtig an den Platz.



Hier sieht man die Kühe und auch das Band auf dem das Teil dann fährt. 

Dann gehen wir zum Creadienstag mit einigen netten gehäkelten Dingen, die mir sehr gut gefallen haben und es werden noch mehr andere Dinge werden. 



Ich habe sie aus einem Buch herausgehäkelt und wer meinen Blog verfolgt, weiß, wo das zu finden ist. Werbung darf ich hier heute beim Creadienstag nicht machen.



Diese hübschen weißen Häuslein haben es mir gleich angetan und ich werde noch mehr häkeln, sie eignen sich auch hervorragend als Adventskalender. Aber das muß ich noch warten, denn der Enkel ist dazu noch zu klein.
In die Häuschen kann man noch Fenster und Türen sticken. Mir gefällt es so aber besser. 



Dann diese schönen Ornamente, die ich etwas abgewandelt habe, die habe ich auch etwas breiter gehäkelt und auch noch ein wenig anders gemacht.


Sterne in allen Variationen gehäkelt, die kommen dann auch an den Baum, falls ich denn dieses Jahr einen mache. Das weiß ich noch nicht. 
 

Wer meinen Blog auch verfolgt, der weiß auch, dass ich auf dem Häckselplatz war und jede Menge Zeugs mit nach Hause brachte. Gestern war ich nochmals dort, man glaube es nicht, aber das ist was los. 

Da lernt man Leute kennen sage ich Euch. Die einen laden ab und die Anderen "kaufen" hier ein.
Irgend einer etwas älteren Dame hat das wohl nicht gepasst, sie stieg aus, entsorgte ihr Grüngut und meinte:

"DAS IST EIN MÜLLPLATZ UND KEINE BLUMENBINDEANSTALT"

Ich wollte nun nicht schon wieder klugscheißern und habe nichts gesagt, denn es ist kein Müllplatz, sondern ein Häckselplatz für Grüngut. 




Na, das können wir aber ändern, meinten wir, so ist das nicht. Ist das nicht klasse, ein paar von den "Blumenbindern" gingen dann noch zum anliegenden Ausflugslokal dem "Schellenhof", dieses hatte aber Ruhetag. So sind wir einfach dann nach Tamm gefahren und sind im Cafe bei Edeka eingescheint. War aber wirklich sehr nett. 

Man bekommt auch Anregungen, toll, was man da so alles machen kann, natürlich gabe ich meine Dingen, die ich so mache auch weiter. Aber Bloggen gibt es bei den Damen nicht. 

Meine "Eroberungen" habe ich inzwischen soweit verarbeitet, ein Kranz ist entstanden. Ein Strauß zum Trocknen und ich habe einen Kranz für eine liebe Bloggerin fertiggemacht. Ich muß jetzt nur noch eine Schachel finden und hoffe, dass er gut ankommen wird.



Kommentare

  1. Ein klasse Motiv fürs Rot sehen und bestimmt eine Erleichterung für den Landwirt. Sowas habe ich noch nicht gesehen.

    Schön auch deine Handarbeiten, und die Häusle eignen sich ja wirklich prima als Adventskalender. Dann in farbig und mit Fenster sowie Türen und Zahlen..eine tolle Idee die ich mal im Hirnkasterl abspeichern werde.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Beitrag, liebe Eva. Deine Handarbeiten und der Kranz gefallen mir sehr und natürlich auch die Früchte der Lampionblume. Ich habe sie im Garten und kann sie mir so immer als Deko mit nach Hause nehmen.

    Ich danke Dir ganz herzlich für Deinen schönen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Bauer Bäßler? Das allein klingt schon wie es sich für einen echten Bauern gehört. Diese Futtermaschine ist ja echt der Hit, ob die Kühe sich nicht wundern wenn da so ein Ding auf und abfährt?

    Ich wusste gar nicht, das Du auch so geschickt im Handarbeiten bist. Häkeln war nie so meins, wenn dann stricken, beim Häkeln verliere ich die Maschen und dann die Geduld :))

    Liebe Grüße sendet Dir
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  4. Das automatische Futtersilo hat wirklich Ähnlichkeit mit einer fliegenden Untertasse. Würde mich interessieren, wie die Kühe das erste Mal reagiert haben!!! Aber es stimmt schon, es ist für den Landwirt eine erhebliche Entlastung, wenn die Technik Einzug hält. Für mich immer wieder prima, welche Informationen man so über die verschiedenen Projekte bekommt.

    Lieben Gruß, Beate

    AntwortenLöschen
  5. Lach sogar im Bauernhof ist die moderne Technik eingezogen. Wisch- und Saugroboter kennt man ja inzwischen, wenn sie durch die Wohnung fahren und der ein oder anderen Katze dabei als Taxi dienen. Vielleicht fahren auf dem Bauernhof demnächst die Gänse und Enten "Taxi".
    Eine richtig tolle Entdeckung.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Das Leute immer meckern müssen, ihr habt ja niemandem etwas weg genommen.
    Kaufen kann schliesslich jeder, aber Selbermachen braucht schon etwas Geschicklichkeit. Vielleicht war sie eifersüchtig weil sie es selber nicht kann.
    Der rote Futterverteiler erinnert mich an den Roboter Staubsauger.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Ja, tatsächlich... Das "Ding" sieht eindeutig außerirdisch aus und fraglich, wie die armen Hornviecher mit dem Blechkameraden zurecht kommen! 😄

    Deine Häkelwerke sind klasse!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    was für ein tolles Teil, einen solchen Futterautomaten habe ich auch noch nie gesehen. Den Kühen scheint es aber zu gefallen, oder.
    Deine kunsthandwerklichen Arbeiten sind wirklich ganz bezaubernd. Die Ornamente an dem kahlen Ast gefallen mir ganz besonders gut.
    Liebe Grüße
    moni
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  9. Ah, das ist also der Häckselplatz! Ein Angebot der Gemeinde, sein Grüngut zu zerkleinern & zu entsorgen...Da hast du offensichtlich etliche Funde gemacht: Das Kranz - Stillleben gefällt mir sehr.-
    Schade, dass dir Stendhal in der Schule vermiest worden ist. Ich mag ihn gerne... Aber wer weiß, was ich den Schülern ihren Lebtag hin verdorben habe. Lyrik vielleicht...
    Einen schönen Tag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      das Buch ist das einzige, was ich unter Androhung von verbalen Schlägen gelesen habe. Vielleicht sollte ich es nochmals lesen, aber ich finde diesen Sorel sowas von abartig. Nun ja er endete ja auch schlimm.

      :-))

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Ich meinte
      "einzige Buch von Stendhal"

      Ich habe den Schriftsteller nie wieder gewürdigt. Schade bestimmt.

      Löschen
  10. Ich hab erst gedacht das ist das übrig gebliebene Teil von R2D2 *zwinker*....es gibt heute schon verrückte Arbeitshilfen!
    Deine Häkelarbeiten finde ich richtig klasse liebe Eva!

    liebgrüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Du machst nicht nur interessante und ansprechende Posts, du bist auch häkeltechnisch sehr begabt, Respekt.
    Die Häuschen sind ja ganz entzückend, da überlege ich grade, ob da nicht auch was für mich zum arbeiten wäre ;-)
    Ansonsten beeindruckt mich die Futtermaschine sehr, es gibt ja mittlerweile tolle Hilfen für die Bauern, wenn ich da an früher denke . . . !
    Ich schicke ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Jutta,
      häkeln so gut bin ich nicht, aber kleine Sachen kann ich ganz gut machen.
      Lieben Dank und Grüßle Eva
      ich freue mich auf den Naturdonnerstag da schreibe ich eine Post
      über eine Wanderung.

      Löschen
  12. Was für hübsche kleine Häkeleien, liebe Eva! Sie gefallen mir total gut!! Sie wirken schon ein kleines bisschen winterlich.. in ihrem schneeweiß ;) Ganz liebe Grüße in den Abend, Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.