Die Lützenschlucht bei Wildberg im Schwarzwald

Genau am 12. September, also vor einigen Wochen hatte mein bewegungsfreudiger Gefährte beschlossen, dass wir die Lützenschlucht bei Wildberg im Landkreis Calw am Rande des Schwarzwaldes besuchen könnten.






Es war an diesem Tag so heiß und die 30 Grad Grenze schon überschritten, als wir gegen 12.00 Uhr in Wildberg angekommen sind, am dortigen Bahnhof geparkt haben und dann in die Schlucht verschwunden sind.
Es war aber erträglich, denn ein leichter Wind wehte. 




Man sieht viel,



z.B. einen Dinosaurier. Mann konnte sich nicht bremsen und hat dem Dinaosaurier ein paar Zähne gegönnt.




Einen Frosch haben wir gesehen und einen tollen Pilz.  





Wir haben anhand unseres Buches auch versucht, den Pilz zu bestimmen. Allerdings nicht ganz einfach es kann sich um den Großporigen Champignon (agaricus macrosporus) oder aber um den Anischampignon (agaricus macrolepis) handeln.


Es ist wunderschön, ein richtiges Kleinod, das wohl nicht allzu bekannt ist. Gottseidank, wir mögen Beide keine Menschenaufläufe, sie schmecken uns nicht. Gar nicht!

Deshalb Kürbisausstellung im Blühenden Barock oder Volksfest auf dem Cannstatter Wasen?
Eher nicht.




Wir sind durch diese Schlucht gewandert herrlich und schön kühl, jedoch erwartete uns oben, hier schließt sich ein Lehrpfad über Landwirtschaft an, ein Hitzeschock. Grrrr!






Es war so heiß, dass der Asphalt auf der Straße unsere Schuhabdrücke gezeichnet hat.







 

Unterwegs haben wir verschiedenen Aussiedlerhöfe gesehen und Bullen bzw Ochsen, die dort gemästet werden.
Allerdings artgerechte Haltung und es geht den Tieren dort gut. Wusstet Ihr, dass so sagte mir Bauer Bäßler, der ja hier einen Milchhof hat, dass eine Kuh, die Milch geben soll, jedes Jahr ein Kälbchen gebären muß, sonst gibt es keine Milch, die wir gerne trinken. Da bei einer Geburt nicht immer weibliche Tiere geboren werden, kann es auch mal sein, dass ein männliches Tier geboren wird.  Das kommt dann in die Mast und wird geschlachtet. Dort kommt meist der Rinder- und der Rostbraten her.

Bei der Büffelmozzarella z.B., die wir vielleicht machmal gedankenlos essen, ist es so, dass die männlichen Tiere gleich getötet werden, weil sie "keinen Wert haben". Nur weibliche Tiere geben ja auch Milch so auch der Büffelmozarella. Die männlichen wenige Tage alten Kälber lässt man verhungern oder man versäuft sie in Gülle.
Es ist schön sehr schlimm, was der Mensch dem Tier antut. 
 
Lecker!

Mozarella die Bufala. 

Bitte lesen:
http://www.zeit.de/2015/02/bueffelmozzarella-wasserbueffelfarm-italien 

Ich habe mir schon lange abgewöhnt, den zu essen. Daran sollten wir auch mal denken, wenn wir von der viel gerühmten Nachhaltigkeit reden. 

Diese Gewitterwolke begleitete uns die ganze Zeit und es donnerte und blitzte und es regnete auch etwas. Das war nicht schlimm. Es ging wieder vorbei.







Das von mir so geliebte Schottische Hochlandrind war auch da. Ich mag diese Tiere so sehr.



 Und auch hier an den Kastanien, die Miniermotte. 




 Den habe ich in einem Garten mit vielen anderen "Kunstwerken" gesehen. Erinnert Ihr Euch noch, wo ich ihn eingepflegt habe?

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2016/09/gefahrlich-ists-den-leu-zu-wecken_20.html








Man kommt auch an wunderschönen Bauerngärten vorbei.
Total schön!





Ein wunderbarer Wanderweg, der auch ins Bergwerk Neubulach führt. 

In diesem Bergwerk war ich schon gefühlte 20 Mal und deshalb wanderten wir unsere 21 Kilometer.

Allerdings lohnt sich ein Besuch in Neubulach auf jeden Fall, da würde ich dann aber extra hinfahren. Aber wer will, kann ja auch hinwandern.


Wer sich für die 21 Kilometer lange und wunderschöne Strecke interessiert, schaut hier


Ein kleines Filmchen über diese Schlucht habe ich auch gefunden, es ist wunderschön dort. 


Die angegebene Wanderzeit haben wir unterschritten. Bei uns waren es nur 4:30 Stunden. 


Dieser Beitrag geht heute zu Jutta und ihren Naturdonnerstag. Sie verlinkt diese Posts zum Naturdonnerstag immer von Hand und das ist eine große Arbeit und auch deshalb bedanke ich mich bei Jutta sehr herzlich für ihre Mühe.



Kommentare

  1. Jep, das wusste ich, also mit dem Kälbchen und der Milch, auch wenn die Milch heute bei mir aus den Tüten kommt *gg* Früher als Kind habe ich ja in A. viel auf dem gegenüberliegenden Bauernhof verbracht.

    Ein toller Wanderweg und in der Schlucht kann ich es mir auch gut vorstellen, aber dennoch ganz schön leichtsinnig bei so einer Hitze so eine lange Wanderung zu unternehmen oder? Wahrscheinlich waren deshalb auch keine Menschen unterwegs, aber falls nicht so bekannt dann kann man nur hoffen das es so bleibt. Finde es auch immer viel schöner wenn man so für sich ist und all die Schönheiten der Natur genießen kann.

    Danke dir dass du uns so schön bebildert mitgenommen hast.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova,
      die Hitze stört uns weniger, in der Schlucht war es ja kühl und im Auto nachher auch. Aber es hat sich schon gelohnt.
      Mein Gefährte fährt auch bei 35 Grad mit dem Fahrrad, das stört den absolut nicht. Aber so ist es mir lieber, als einen Stubenhocker zu Hause zu haben.

      Da haben sich zwei gefunden, die in der Gegend herumrennen.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Was für eine wundervolle Wanderung, liebe Eva! Das muss ein herrlicher Tag gewesen sein. Die Zähne des Dinos sind ja klasse.. lach! Ich finde solche Idee immer sehr amüsant!! Und auch diese Brücke - nur schön! Und wie das hübsche zottelige Rindvieh in die Kamera guckt. Ein rundum schöner Post. Hab' vielen Dank dafür! Ganz liebe Grüße in den frühen Morgen, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Heute möchte ich mich mal persönlich bei dir bedanken für deine ♥lieben Worte zu meinem Projekt "Der-Natur-Donnerstag "
    Ja, es macht schon Arbeit, alle Beiträge per Hand zu verlinken.
    Aber ich mache es auch gerne und freue mich genau wie ihr auf diesen Donnerstag.
    Ich wünsche einen angenehmen Tag und bis bald.
    Jutta
    Ps. Und ich bin der gleichen Meinung wie du zum Thema Büffel-Mozzarella !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bittesehr Jutta,
      habe ich gerne gemacht.

      Auch danke für deinen Kommentar.

      LG Eva

      Löschen
  4. Ein fröhliches Hallo - jetzt bin ich munter, nach DIESER Wanderung ;-)
    Ein wundervoller Beitrag zum heutigen Naturdonnerstag ist das mit tollen Bildern und interessanten Informationen - die mir als Mozarella Fan sehr zu denken geben. Unwissenheit ;-((
    Der Dinosaurier und seine Zähne sind dafür der Spaßfaktor.

    Die Holzbrücke ist ein Schmuckstück, die sicher ohne Nägel - nur mit Nut und Feder konstruiert wurde? Sieht am Bild zumindest so aus.

    Liebe Grüße und einen schönen, gemütlichen Tag
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schämmmm, ich weiß es nicht ob da Nägel drin sind?????
      Beim nächsten Mal guck ich aber, denke aber ohne Nägel gehts nicht.
      Lieben Dank und Grüß Eva

      Löschen
  5. Eine schöne Wanderung zeist du uns. Bei heissem Wetter eine Schlucht besuchen ist auch eine gute Idee.
    Ich mache mich jetzt auch auf für eine Wanderung bei diesem schönen Herbstwetter das wir heute haben.
    Arbeit ablegen Tel. Beantworter einschalten und los geht es.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Danke das Du uns auf diese Wanderung mitgenommen hast liebe Eva!
    Die Dinozähne sind schon sehr imponierend ;)

    liebgrüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Hut ab, liebe Eva, da muß man schon gut in Form sein, bei solch einer Hitze diese Wanderung anzutreten.
    Aber ich höre gerade Deine Musik, da wird das Tempo schon vorgegeben, also, Stöpsel in die Ohren und los geht's...
    Danke für die Informationen am Rande. Jedes Jahr ein Kalb zu kriegen, damit die Menschen ihre Milch haben, das
    ist ja Ausbeutung pur. Darüber denkt man gar nicht nach. Und das mit den Büffeln mag ich mir gar nicht vorstellen. Kälbchen in Gülle ertrinken lassen... Ich könnte keinem Tier etwas zu Leide tun. Aber wahrscheinlich tun wir das schon durch unser Verhalten. Wenn keine Nachfrage da wäre, gäbe es das auch nicht. - Danke für die schönen Fotos, einen schönen Tag und liebe Grüße von Edith

    Ich mag sowieso nur den aus Kuhmilch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      das war meine Absicht. Wir trinken Milch, wir essen diese Büffelmozarella und stellen sie auch noch vor.
      Gedankenlos, vielleicht. Deshalb habe ich auch das geschrieben. Die Nachfrage ist groß. Büffelmozarella schmeckt auch gut. ABER!

      Wir meckern über die Klamotten, die in Asien usw. hergestellt werden, das finde ich auch nicht gut und dennoch kaufe ich sie. Aber über das Tier machen sich doch die wenigsten Gedanken. Profit und Ausbeuten überall.

      Lieben Gruß Eva
      die auch in keinen Zirkus (mit Tierdressuren) und Zoo mit Tieren mehr geht und wenn, dann sehe ich mir nur noch diePflanzen an.
      Es ist furchtbar wie die Tiere im Zoo an Hospitalismus leiden. Möchtest du hinter einer Glasscheibe gehalten werden?
      Ich nicht!

      Löschen
    2. PS.
      Stöpsel im Ohr habe ich in den wenigsten Fällen, da bekomme ich nicht die Geräusche der Natur mit.
      Gibt es bei uns nicht.

      LG Eva

      Löschen
  8. A great place to hike. I loved the brown hairy cows. So cute!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    lieben Dank für deine ausführlichen so schön bebilderten Post!!!
    Wirklich klasse und danke dem Mann, der dem Dino Zähne geschenkt hat, ich musste schmunzeln....
    Danke für die mich erfreuende bunte Natur- und Fotovielfalt!!!

    Sei ganz lieb gegrüßt
    von Monika*
    und den Geiern, die sich auf dich freuen!

    AntwortenLöschen
  10. Der Dinosaurier ist klasse. Vor allem die Zähne!!
    Das Bild der Bullen ist auch toll, aber bei der Hitze wandern... puh!
    Besonders schön finde ich auch noch die Alleenbilder. Es ist zu schade, das Alleen nicht mehr gepflanzt werden.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,
      mit diesem Mann geht man überall hin, auch bei Hitze. Ich liebe ihn von ganzem Herzen.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  11. Hihi, der Dino ist ja klasse und die zotteligen Rindviecher mag ich auch sehr, liebe Eva.
    Eine tolle Wanderung habt ihr da wohl gemacht. Danke für die schönen Bilder.

    Ich wünsche dir einen sonnigen Tag
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,
    so jetzt habe ich meinen Blog so wieder wie er sein soll,keine Ahnung was im Moment mit meiner Leseliste immer mal wieder passiert. Manches bleibt ein Mysterium im Internet.
    Der Dino ist wirklich klasse, überhaupt Deine ganze Wanderung mitzugehen war zwar nicht anstregend, aber sehr sehr schön - danke für's Mitnehmen.
    Das mit den Kälbchen und dem Büffelmozzarella wusste ich (denk doch mal an die ANL Aktion von Traude). Ja es ist schlimm was so alles passiert mit unseren Tieren, ich bin zwar auch kein Zoo-Fan, aber zum Glück sind schon einige sehr viel besser geworden.

    Schlimm finde ich das die Kälbchen gleich nach der Geburt weggenommen werden, damit von der Muttermilch nichts "verloren" geht und für uns genug da ist.
    Deswegen freue ich ich immer, wenn ich Richtung Harz fahre, da halten viele ihre Kühe noch draußen und die Kälbchen dürfen mitlaufen. Das muss ich das nächste Mal beim Tantenbesuch fotografieren (da hast Du mich auf eine gute Idee gebracht).
    Liebe und sonnige Grüße (heute haben wir Föhn-Luft für uns ungewöhnlich, aber von unserer Stuttgarter Tante weiß ich, das es bei Euch öfter mal vorkommt)
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    was für eine Wanderung, toll!
    Deine Natur-Impressionen sind einfach herrlich, ich fühlte mich richtig "mitgenommen"!
    Den Dino mit natürlichen "Zähnen" zu bestücken, was für eine lustige Idee.
    Liebe Grüße
    moni
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.