Passamani Panoramaweg hoch hinauf zum Gipfelkreuz

Vor kurzem habe ich bei einem Samstagskaffee kurz über den Passamani Panoramaweg, den ich gegangen bin, berichtet.




Nun möchte ich aber auch die Bilder dazu zeigen, die ich bis vor dem ca. 500 m langen Tunnel zum Dammkar gemacht habe.

Da es im Tunnel ziemlich naß und glitschig war, habe ich dort meine Kamera in den Rucksack gepackt und bin dann zur Dammkarhütte heruntergelaufen und von dieser wieder zurück zur Talstation der Karwendelbahn.

In dem Gelände mit Stöcken und einer baumelnden Kamera um den Hals, konnte ich nicht mehr gehen. Es war mir um die Kamera, denn wenn ich ausgerutscht und hingefallen wäre, dann wäre doch einiges zu Schaden gekommen. Im Rucksack war sie sicher und gut verpackt.

Wir werden diesen Weg nochmals gehen, vielleicht schon im Herbst.

Als wir diese Tour geplant hatten, meinte mein Freund, der als Bergführer mit einigen Teilnehmern den Mittenwalder Klettersteig gehen wollte, dass ich mit gehen soll. Ich habe den Mittenwalder Klettersteig schon mal gemacht.


Aber, ich habe mir das nicht zugetraut, weil ich einfach meinte, dass ich die Kondition nicht habe. Ich kann mich an den Kamin erinnern, der sich im Mittenwalder befindet, an die vielen Eisenleitern und und und. Ich traute es mir nicht zu, so gab es etwas Knatsch.

Ich bin ja froh, dass ich so einen aktiven Freund habe, aber manchmal ist er halt doch sehr aktiv. Dafür aber auch Sofasitzer. ;-)

Nun aber zu meinem Bericht.

Möchte man eine Karwendeltour machen, so muß man früh aufstehen und dann ist die Aussicht auf die Berge morgens schon grandios.

Auch Mittenwald wirkt noch verschlafen.



Wir machen uns auf den Weg und sehen schon die Berge und den Wetterstein, gehen an der Isar entlang und sehen auch schon Bienchen ihr Frühstück einnehmen. 





Ja das ist die 4-er Spitze, da wollen wir hin.
 

Talstadion Karwendelbahn rauf geht es mit der Gondel, es ist prickelnd, wenn die Gondel immer wieder über die Pfeiler fährt.




Wir sind oben, die Anderen gehen auf den Klettersteig und ich mache mich alleine auf, den Passamani Panoramaweg zu gehen. Hoch hinauf zum Gipfelkreuz und ich genieße eine herrliche Aussicht.
Die haben die Anderen noch besser, aber dieses Mal lasse ich den Klettersteig sein.

Ganz allein bin ich dennoch nicht, es gibt viele Wanderer, die mit mir diesen Weg gehen. Es ist absolut nicht gefährlich und vor allem passt Einer auf den Anderen auf, das fand ich schon toll

 Leimkraut

 Alpenhahnenfuß

 Keulenenzian




Die Aussicht auf Mittenwald und den Lautersee, da folgt noch ein Bericht, ist wunderbar und ich mag diese wunderbaren Felsen. Zufällig bekomme ich eine Führung mit und höre über den Bergsteiger Hermann von Barth, viele Straßen sind in Bergsteigergegenden nach ihm benannt. Er erforschte die nördlichen Kakalpen und machte das meist alleine und hatte immer eine Zyankalikapsel dabei, falls er abstürzt. Er starb in Angola und nahm im Fieberwahn eine Zyankalikapsel.




 Alpengänsekresse


 Wetterstation Bergstation

Lasst Euch nun verzaubern von diesen gradiosen Bergen und dem Gipfelkreuz. Man muß schon gutes Schuhwerk und vor allem Trittsicherheit haben. Wer Angst hat hinzufallen, der lässt das lieber sein.




Silberwurz

Schnee, man hätte eine Schneeballschlacht machen können 












Bergstation Karwendelbahn, das Fernrohr ist eine Aussichtsstation mit einer Naturausstellung.  








Zum Schluß noch ein kurzer Blick in den Karwendeltunnel und dann schaut Euch das Filmchen nochmals an. Es ist einfach wundervoll.



Ich denke immer noch so an diesen wunderbaren Urlaub von dem ihr noch viele Berichte bekommt.
Es ist schon toll, was man in einer Woche alles erleben kann.

Ein kurzer Film über diesen Weg un durch den Tunnel zur Dammkarhütte und wieder zur Talstation. 

Ich mache mit Sicherheit den Mittenwalder Klettersteig nochmal muß nur an der Kondition arbeiten. :-)



Ich bin diesen Weg alleine ganz alleine gegangen, aber es waren soviele Menschen unterwegs, so war ich doch nicht alleine. Es gibt viele Menschen, die alleine unterwegs sind.

Da dieser Post auch etwas mit Natur zu tun hat, geht er  an Lotta
 
https://heutemachtderhimmelblau.com/bunt-ist-die-welt-80/ 



Kommentare

  1. Liebe Eva, zur Zeit komme ich mal wieder kaum mit beim Lesen und dieser Post hat mir besonders gut gefallen. Auf eine schöne Tour hast du uns da mitgenommen ... hätte mir auch gefallen!
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich vernünftig liebe Eva. Lieber nicht machen wenn man es sich nicht zutraut als sich zu überschätzen. Wir haben aufh der Insel soviele Rettungsmaßnahmen durch Hubschrauber weil die Leute meinen hier könnte es nicht schlimm sein und sie würden es schaffen. Leider oft auch noch gepaart mit falschem Schuhwerk, da wurde es auch Zeit dass solche Rettungen den Leuten in Rechnung zu stellen sind.

    Toll aber auch deine Wanderung. Einfach nur herrlich und es ist bestimmt ein schon fast berauschendes Gefühl so mittendrin sein zu können. Wundervolle Aussichten nach unten und ich freue mich für dich dass das Wetter auch mitgespielt hat.

    Danke dir auch für das schöne Filmchen.

    Wünsche dir nun noch einen schönen Wochenstart und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos, liebe Eva,
    und ich finde es sehr vernünftig, dass dich dein Freudn nicht überreden konnte.
    das eigene Gefühl ist doch meist das Beste.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Eva!
    Ich habe den Film geguckt, wow, was für eine herrliche Kulisse!
    Ein wenig irritiert hat mich die Frau mit den Stöcken, sind die nicht eher hinderlich in den Bergen?
    Wahrscheinlich würden meine Knie beim Abwärtslaufen den Dienst versagen, aber reizen würde mich so eine Tour trotzdem!
    Leider bin ich nicht schwindelfrei, ich bewundere dich!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      diese Stöcke sind ja spezielle Bergstöcke bzw. Wanderstöcke und gerade in diesem steinigen Terrain sehr gut beim ABwärtsgehen. Hier benütze ich sie auch. Wo ich sie nie benütze das ist beim Aufwärtsgehen. Aber das macht jeder für sich selbst.

      Walkingstöcke sind etwas ganz anderes, die sind dünner und um einiges leichter.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Liebe Eva,
    ich mag die Reiseberichte von dir total. Die nächste Zeit werde ich bestimmt nicht in die Berge fahren, habe ich die letzten Jahre auch nicht gemacht, aber durch dich bekomme ich so richtig Lust drauf. Mal schauen, ob ich meinen Mann irgendwann mal von so einer Tour überzeugen kann ;)
    Meine Tour führte mich heute runter nach Waiblingen, allerdings nur um ein Auto anzuschauen. Du bist nicht zufällig am Mittwoch dort? Da fahre ich wieder und hole es ab. Da hätten wir vielleicht kurz einen Kaffee trinken können.
    Einen wunderschönen Nachmittag.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schreibe dir gleich eine Mail.
      Freu!

      LG Eva

      Löschen
  6. Danke, liebe Eva, für den Film. Ich habe ihn mir im Vollbild angeschaut.
    Die Bergwelt und diese Tour sind schon sehr beeindruckend. Respekt, wer
    sich da erfolgreich auf den Weg macht. Und ich glaube, der Abstieg ist
    noch schwieriger.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Toll :) So richtig in der Bergwelt und einen schönen Bericht hast Du mitgebracht,
    der hat mir wahnsinnig gut gefallen :)

    Das Karwendel ist schon sehenswert, diese zerklüfteten Felsen - nicht wahr?

    Liebe Grüße
    Björn

    AntwortenLöschen
  8. Das sind ja schöne Bilder :-)
    (wenn ich nicht immer so faul wäre, sobald es bergauf geht ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Neidvoll habe ich deinen Bericht gelesen. Die Sehnsucht nach den Bergen wird dadurch nicht besser.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich diese An- und Aussichten, da wird gleich das Fernweh geweckt. Mittenwald kenne ich nur als Zwischenstation nach Südtirol. Allerdings mit Schnee, denn meine Eltern übernachteten dort immer wenn es zum Wintersport ging.
    Beim Klettern bin ich mit der Kamera auch vorsichtig und packe sie lieber ein.
    Danke, dass du uns mitgenommen hast.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.