Monatscollage August und Wochenrückblick


Was gab es im August?






Nicht soo viel, es war ein gemütlicher August mit einer kleinen Renovierung meines Arbeitszimmers, einem tollen Wildkräuterlehrgang, den der Gefährte gab Ein Schloßbesuch, in dem ein bekannter Herrscher mit seiner Frau gewohnt hat und über die ich bei Gelegenheit berichten werde. 

Es ist ne Menge zu lesen aber es wird kommen. Es dauert noch etwas, im Moment bin ich abends meist draußen und nicht am PC und zum lesen komm ich auch nicht.

Ein wenig Sport gemacht mit dem Hula Reifen, den Enkel bis kurz vor dem Urlaub mal gehütet.
Eine nette Bloggerin in Waiblingen getroffen, das machen wir wieder mal, gell Jessica. Wir haben hier keine Fotos gemacht, muß ja auch nicht immer sein. 

Und ein tolles Fest am Monrepossee gefeiert und die Katzen gehütet. Das ist ne feine Sache, so schöne Katzen zu hüten.



Ein kurzer Rückblick bei Andrea zum Kaffeeplausch. Eine sehr ruhige Woche, prima die Kinder samt Enkel sind im Urlaub und ich werde nicht gebraucht. Es ist richtig schön. Am Donnerstag nochmals kurz im Büro und dann ist das auch vorbei. Ich werde noch ein paar Sachen zuhause machen und den Rest dann nächsten Donnerstag abgeben.
Nein, zuhause werde ich nicht arbeiten. 
Mit meiner Seniorin ihre Küche aufgeräumt und viele andere Dinge gemacht. Kurzum es war eine klasse Woche.

Was machen wir heute, ich weiß es nicht, ich würde gerne eine Radtour machen, aber wir müssen erst mal schauen, was das Wetter macht. Es wird ja sehr warm werden, was mir absolut nicht gefällt. Deshalb sind wir meist auch im Wald, wo es kühl ist oder aber gehen meist abends erst weg.

Es scheint Jemand mein Lederpost vom September sehr gut zu gefallen, dabei ist der Post doch schön älter. Immer wieder wird er von einer bestimmten Seite aufgerufen. Nun gut, dann werde ich gelegentlich mit diesem Kleid wieder einen Post machen, wenn es soo gefällt. Abgesehen davon ist das Schwarzer-Kleid auch sehr schön und gerne auch in der realen Welt gerne gesehen.

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2015/09/mode-von-barbara-schwarzer-das-kleine.html 
 
---------------------------------------------

Gestern abend  habe ich noch "Kontraste" angesehen und zwar über ein "Schweinehochhaus" in Sachsen-Anhalt auf verschiedenen Blogs wurde schon darüber berichtet. 

Es ist zum ich sage es wie es ist "KOTZEN". 
Das Schwein in der Massentierhaltung, die Tiere leben hier unter Umständen und ich sage jetzt,
wer so ein Fleisch kauft, der ist kein Tierfreund. Deshalb erkundigt Euch bitte, woher das Fleisch kommt. Wer den Film gesehen hat, wie die Schweine leben. Wem da das Schweinfleisch noch schmeckt?  Die Schweine können nicht einmal richtig aufstehen. Das Tier als Ware, prima.

Nein danke und deshalb gibt es heute auch keinen Kaffee und kein Bild mehr.

Schaut es Euch an BITTE und unterschreibt die Petition, damit das Schweinehochaus geschlossen wird.


Ich wünsche einen schönen Samstag und viel Spaß beim Grillen mit Schweinehals, ich mag schon den Geruch, der sich hier abends breit macht, nicht. 

Kommentare

  1. Guten Morgen,
    ich mag Schwein sehr gerne. Das Problem beim essen von Fleisch ist heute halt wirklich, dass man einfach nicht weiß, ob die Tiere wenigstens annähernd gut gehalten werden. Eigentlich hast du Recht und man dürfte kein Schweinefleisch mehr essen, wenn man das gesehen hat, aber dann dürfte man auch kein anderes Fleisch essen, keine Milchprodukte verzehren (denn die Milchkühe haben auch ein furchtbares Leben mit den hochgezüchteten Eutern, die sich entzünden und die viel zu schwer für die Kühe sind. Die haben auch die meiste Zeit Schmerzen am Tag) und das ist dann schon sehr schwierig. Das weiß ich aus eigener Erfahrung, ich habe mal 1 Jahr vegan gegessen, kam gesundheitlich damit aber gar nicht klar. Unser Hähnchenfleisch bekommen wir von einem Bekannten meiner Eltern. Die leben da auf der grünen Wiese und werden dann schnell und human geschlachtet. Wenn ich das Fleisch esse habe ich auch kein schlechtes Gewissen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      ich verdonnere es ja nicht, nur, es kann einem vergehen, wenn man das sieht. Es ist mit dem Büffelmozzarella dasselbe.

      Da hast du recht mit den Milchkühen ist es dasselbe, ich habe es mir auch fast abgewöhnt Milch zu trinken, bzw. kaufe nur noch spezielle Milch.

      Wichtig ist - so meine ich - nicht nur zu kaufen und vor allem billig, sondern auch zu schaun, wo kommt es denn her?

      So kaufe ich mein Obst- und Gemüsekistle immer beim Gemüsebauern Stehnisch, das ist Eigenproduktion. Mehr brauche ich nicht, es ist etwas teurer, aber ich unterstütze das einen Gemüsebauern und weiß, wo das alles herkommt.

      http://www.hofladen-bauernladen.info/adressen/oeko-gaertnerei-strehnisch-freiberg__5406.php

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Oh ja, warm ist es. Ich liebe es ja. So bin ich auch meistens draußen, wenn ich nicht arbeiten muss.
    Da ich bei diesem Wetter noch weniger fernsehe, habe ich von die Schweinehochhaus gar nichts mitbekommen.
    Aber Fleisch steht hier immer seltener auf dem Plan, so das ich inzwischen ohnehin nach guter Qualität schaue.
    Genieße die schönen Tage,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich komm auch net zum fernsehen, habe es in der Mediathek angeschaut und auch nur deshalb , weil ich es auf diesem Blog gelesen habe.

      Lieben Gruß Ev

      Löschen
  3. Solche Tierhaltung muss verboten werden. Wir essen gerne Fleisch haben es von Bauern aus der Umgebung, so wissen wir woher es kommt und wie die Tiere gelebt haben,
    Wünsche dir eine schöne Radtour und ein schönes Wochenende
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  4. Deine Ferienkatzen haben ja einen Ehrenplatz bekommen, selbst auf der Collage sind sie im Mittelpunkt!
    Den Babykorbwagen habe ich schon öfter bestaunt, lag da schon die Mama oder der Papa darin?
    Das mit dem Fleisch basiert auf Angebot und Nachfrage, Geiz ist halt immer noch Geil.
    Der grösste Anteil geht sowieso in die Gastronomie und wir müssen es dann teuer bezahlen, aber ohne mich.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      der Stubenwagen ist schon alt. Er stammt aus der Familie meines Ex-Mannes und die Schwester meines Exmannes lag auch schon drin und der Papa, der Sohn der Schwester und hier wieder die Kinder des Sohnes und nun hat Ole drin gelegen,
      aber jetzt ist er doch zu groß und der Stubenwagen wird weitergereicht.
      Jeweils natürlich mit einer anderen Bespannung einer anderen Matratze. Mir gefällt sowas, wenn etwas Tradition hat.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass ausgewählte Lokale mit einem Ruf solches Fleisch verwenden. Ein Vinzenz Klink kann sich das nicht erlauben und er guter gewissenhafter Küchenmeister kauft solches Fleisch nicht.

      Nein, ich habe heute wieder die Leute gesehen, die heute massenhaft Schweinehals im Sonderangebot gekauft haben.

      LG Eva

      Löschen
  5. Ich habe mal für ein paar Wochen die Buchhaltung für eine Zeitarbeitsfirma gemacht, die ihre Mitarbeiter nur an Schlachtereibetriebe vermittelt hat. Es gibt sogar eine Kostenstelle für Strafzahlungen, wenn das Tier unbetäubt in die Brühung rutscht. Mehr schreibe ich jetzt nicht, außer dass ich noch nicht einmal die Kündigungsfristen eingehalten habe. Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "wenn das Tier unbetäubt in die Brühung rutscht" Super! Man muß sich das mal vorstellen, lebendig zu Tode gebrüht zu werden. Dann guten Hunger. Lecker.
      Was sind das für Menschen? Nun, ich denke, Angebot und Nachfrage, je mehr Fleisch gegessen wird, umsomehr wird eben gezüchtet und geschlachtet.

      "wir essen so wenig Fleisch" heißt es immer. Ja, glaube ich aber auch Kleinvieh macht Mist und es muß. Ich habe mal gelesen wieviel Fleisch der Bundesbürger vertilgt, aber Statistiken, da esse ich auch meine Kilos an Fleisch und ich esse kein Fleisch und kein Fisch und von wegen Vitamine, Eiweiß usw. Ich bin pumperlsgesund, bis auf meine Knie usw.

      Allerdings esse ich halt tierische Produkte, wie Butter usw.

      Was der Mensch mit dem Tier macht, es ist schlimm und ich hoffe und bete, dass wer sowas macht, hoffentlich irgendwann zur Rechenschaft gezogen wird.

      Es gibt einen Film "Planet der Affen" höchst interessant. Sollte man gesehen haben.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Planet_der_Affen_(Roman)

      oder auch den Roman von Pierre Boulle aus dem Jahr 1963 gelesen haben. Alles mal aus anderer Sicht.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Planet der Affen ist ein Film, den ich mir nie und nimmer anschauen würde, Eva! Alleine schon die Vorstellung.. grusselig! Bei uns ist ähnlich ;)) Doch manchmal gibt es Sonntags einen Braten.. vom Bio-Schlachter. Teuer, aber die Tiere hatten vorher ein glückliches Leben auf dem Hof! Ganz liebe Grüße, Nicole (die seit Sonntag Strohwitwe ist und sich im Moment um alles kümmern muss.. da bleibt das Schreiben leider etwas auf der Strecke. Aber ich bemühe mich.. versprochen!)

      Löschen
  6. Das ist schon ziemlich schlimm, was der Mensch mit den Tieren macht. Fleisch gibt es bei uns kaum noch auf den Tisch, in einer Großstadt ist es aber manchmal schon schwieriger gutes Fleisch zu bekommen. Dann denkt man nun kauft man schon beim Bio-Laden und dann liest man in der Zeitung dass das nicht so bio ist wie es sein soll. Es ist nicht einfach.Aber vielleicht werden die Menschen langsam wach durch solche Kommentare oder Bericht.
    So ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eva,
    deine Monatscollage gefällt mir super gut, schlicht und einfach gehalten und die beiden Katzen sind ja auch tolle Motive!
    Die "Schweinesauerei" habe ich mir nicht angeschaut, das regt mich zu sehr auf, ich kenne ähnliche Bilder!
    Aber ich habe die Petition unterschrieben und auf Facebook geteilt!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Leider ein leidiges Thema. Fleisch essen ja oder nein. Ich für mich muss sagen, ich liebe Fleisch und kann daher auch nicht einach verzichten. Aber wie heisst es? Alles im Mass genossen und qualitativ hochstehend ist es sicher nicht verwerflich. Wenn man die Quelle genau kennt ist das sicher von Vorteil. Oder man geht zum Metzger seines Vertrauens. Der weiss in der Regel auch bescheid.
    Die Budgetware würd ich nicht unterstützen. Da ist der Ursprung dann doch sehr zweifelhaft.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  9. Eine erlebnisreiche bunte Collage! Die Petition unterschreiben wir selbstredend, auch mein Mann, das geht gar nicht, dass Tiere gequält werden 😢
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.