Durch das Laintal zum Lauterseee und weiter zur Ederkanzel (2.Teil)

Heute nun der 2. Teil der Wanderung vom Laintal zum Lautersee. Den 1. Teil gab es ja hier:

Ferchensee

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2016/08/durch-das-laintal-zum-lauterseee-und.html 


 Heute gehts weiter zum Ferchensee und zur Ederkanzel.

 

 Der Ferchensee, das ist ein kleiner Bergsee im Gemeindegebiet von Mittenwald, auf 1.060 Metern über NN. südlich des Hohen Kranzberges.  Hier haben wir ein Angebot an Insekten und Alpenblumen gesehen, einfach wunderbar. 


Halbkugelige Teufelskralle, ich finde etwas ganz besonderes

 

 

Gerade bei Libellen sind die Arten so verschieden und wir konnten nicht alle bestimmen. Wenn Ihr wollt, so schaut doch mal den Post mit den Libellen an, die sind wunderschön. 

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2016/08/libellen.html

Hinweis an Herrn Fisches, schauen Sie sich doch bitte die Libellenbilder an.   Wenn Ihnen die Bilder gefallen, dann schreiben Sie mir.

 

Bei den Alpenblumen ging es uns aber ähnlich. Sicherlich ist es manchen Leuten egal, was das für ein Blümchen ist, mir nicht, ich will schon wissen, wie das Blümchen heißt.

 

 Hier nochmals die Halbkugelige Teufelskralle
und

Große Sterndolde

Von hier aus haben wir entschlossen nicht gleich wieder zurück nach Mittenwald zu wandern, sondern durch den wunderschönen Wald zur Ederkanzel. 

 











 

Bei mir ist es so, wenn ich nicht laufen kann, geht es mir nicht gut. Ich muß einfach raus und mich bewegen. Was ist, wenn ich das mal nicht mehr kann, daran mag ich gar nicht denken. 

Wer wissen will, was es mit der Ederkanzel auf sich hat, der kann hier schauen:

http://www.ederkanzel.de/chronik.html 

 Insgesamt waren es vom Ferchensee bis zur Ederkanzel nochmal recht kräftige 7 Kilometer, an sich nicht viel, aber es ging den Berg hoch immerhin haben wir doch über eine Stunde gebraucht. Aber man genießt eine wundervolle Aussicht und die Gaststätte kann sich sehen lassen.

 




 

Ja und hier sah ich dann die Puten, die hier ein sehr schönes Leben haben und denen es gut geht. Aber ich denke, dass sie auch aufgegessen werden. Interessant ist auch dass die männliche Pute Puter oder Truthahn heißt und die weibliche Pute Truthenne genannt wird

In der Schweiz sagt man zu Truter und Trute :-) 

 

Die männliche Pute wird auch "Kauder" genannt. Wenn der Puter "spricht", klingt das wie "Kauder, Kauder".

 

Daraus leitet sich auch das Kauderwelsch ab. Der Kauder spricht eine unverständliche Sprache. 

 Warum man auch "puterrot" wird, kann man ja auch am Kopf der Puten sehen.  Das heißt nicht "puderrot" sondern puterrot, daher kommt auch das.



 Auf mein Rufen "Kauder, Kauder, Kauder" reagierten die Damen mit einigen Zwischenrufen. 

Hier könnt Ihr sehen, wie das klingt.

Kauder, Kauder, Kauder

 

 Abwärts ging es dann wieder zurück nach Mittenwald.

Zum letzten Mal sahen wir die Marktgemeinde in voller Schönheit. 

 

Eine sehr schöne Wanderung und wir haben sehr viel gesehen. 

 Am Ferchensee traf ich eine "Blümchenexpertin", die mir einiges über die Orchidee "Fliegen-Ragwurz" erzählte und mir sagte, wo ich sie in Mittenwald finden kann. 

Am Riedboden, dort machten wir dann noch kurz halt, gefunden haben wir keine, aber ich habe mich dann schlau gemacht. 


https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegen-Ragwurz

findet Ihr einiges über diese Orchidee. Ich suche weiter.

 

Mir hat die Woche in Mittenwald unheimlich Freude und Spaß gemacht und ich muß sagen, sie war mir 1001 mal lieber als die ganzen Urlaube in den fernen Ländern.

Ich brauche das nicht mehr.  Der Wunsch in ferne Länder zu reisen hält sich bei mir sehr in Grenzen.

Mein Post geht heute zum "Schwarz-Weiss-Blick" bei Frauke, weil ich hier auch Schwarz-Weiss-Bilder habe und zu Lottas "Bunt ist die Welt", zum Thema Natur. 

 

Wer gerne mal in Mittenwald oder Umgebung Urlaub machen möchte, wende sich bitte, falls er eine schöne Unterkunft braucht, an mich. 

 

  

 

 

Kommentare

  1. Danke dir dass du uns wieder mitgenommen hast. Das war bestimmt sehr schön und ich liebe solche Ausflüge bei denen es soviel zu entdecken gibt. Man muss nur die Augen für all die Schönheiten aufmachen....und du machst es.

    Wünsche dir noch einen tollen Wochenstart und sende herzliche Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Auf eine schöne Wanderung hast Du uns mitgenommen. Die halbkugelige Teufelskralle ist ja wirklich exotisch und diese Farbe. Auf dem ersten Blick könnte man denken, das es eine künstliche wäre. Was in der Natur alles so wächst, schön das Du so ein Auge dafür hast.
    Einen guten Start in die Woche und liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva,
    danke für den wunderbaren Ausflug. Wenn ich mich entscheiden müsste,
    wollte ich einen Tag an diesem idyllischen "Ferchensee" verbringen.
    Tolle Bilder.
    Ich wünsche dir eine stressarme Woche.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein toller Ausflug...ich bin direkt mitgewandert...;-). Was gibt es doch für idyllische Ecken auf dieser Welt...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner schwarz-weiß-bunter Spaziergang, liebe Eva. Die Seerosen, deren Blätter beim Wellengang schon untergetaucht sind,
    sehen aus, als würden sie ertrinken. Ich habe das Gefühl, dass ich sie retten müßte.
    Liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  6. Eine wunderbare Wanderung liebe Eva und
    so schöne Fotos hast Du mitgebracht.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  7. Eine herrliche Wanderung, und so prima von dir eingefangen per Bild für uns, im Großen wie im Kleinen, seeeeeehr schön, macht Lust auf die Region. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Ein schöner Ausflug, da lacht das Herz.
    Natur, Tiere und auch noch Berge - ich bin begeistert.

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  9. Heute hätte ich auch gerne eine Alpenblümchen-Expertin an meiner Seite gehabt. Ich übernachte gerade auf der Binsalm im Karwendelgebirge auf 1600 m. So herrliche Blumenwiesen...Sterndolden und Bergflockenblumen, aber vieles, was ich nicht kenne. Im neuen Haus geht immer noch kein Internet.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Sigrun,
      eine Expertin bin ich nicht :-)) da mußt du den Gefährten nehmen. Aber schön, dass du so tolle Wanderungen vor dir hast und auch machst. Jedoch ist für mich Österreich auf verschiedenen Gründen tabu. Das hat seine Gründe. Deshalb nur an die Grenze von Bayern und das ist auch gut so.

      Lieben Gruß Eva
      viel Spass noch

      Löschen
  10. Habe mir gerade die Inspiration für die morgige Wandertour bei Dir geholt 😀Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spass, ist die Ederkanzel zur Zeit bewirtschaftet?

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Kann ich bis jetzt noch nicht sagen. Bin erst seit gestern hier 😀

      Löschen
    3. So nun weiß ich es, ja sie ist bewirtschaftet. Lieben Gruß, Micha

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.