Blaue Hortensie

Ich habe heute keine blauen Hortensien, sondern rötliche, als Rosa würde ich sie nicht bezeichnen, zum Blumentag bei Helga. Oder doch Rosa?



Aber ich habe nicht nur diese rötlichen Hortensien und die passenden Staticien, sondern auch ein wunderschönes Gedicht von Rainer Maria Rilke. 


Es ist in fünfhebigen jambischen Versen geschrieben. Eine Versform, die ich besonders mag. In der Schule war Deutsch und Versformen neben Geschichte eines meiner Lieblingsfächer. 


Wer sich damit ein wenig auskennt, weiß, was ich meine. Ganz bekannte Gedichten sind in allerfeinsten fünfhebigen, bzw. vierhebigen  Jamben geschrieben. Allerdings ist es nicht einfach zu unterscheiden. Aber es macht Spaß und wir hatten einen tollen Lehrer, den Dr. Stein, der uns das alles wirklich sehr gut vermittelt hat.


So wie das letzte Grün in Farbentiegeln
sind diese Blätter, trocken, stumpf und rauh,
hinter den Blütendolden, die ein Blau
nicht auf sich tragen, nur von ferne spiegeln.



Sie spiegeln es verweint und ungenau,
als wollten sie es wiederum verlieren,
und wie in alten blauen Briefpapieren
ist Gelb in ihnen, Violett und Grau;



Verwaschenes wie an einer Kinderschürze,
Nichtmehrgetragenes, dem nichts mehr geschieht:
wie fühlt man eines kleinen Lebens Kürze.



Doch plötzlich scheint das Blau sich zu verneuen
in einer von den Dolden, und man sieht
ein rührend Blaues sich vor Grünem freuen.


Ich habe mal eine Gedichtinterpretation dazu geschrieben, die leider leider dem Lehrer so gar nicht gefallen hat. :-)) 



Meine Hortensien habe ich aus dem Garten des Schafnachbarn und die Staticien (Strandflieder) in Rot oder Rosa habe ich vom Blumenfeld. Ich finde die beiden Blümchen passen gut zusammen.




 Die Reflektionen sind gewollt. 

Hier liest Ulrich Mühe, ein großer Schauspieler dieses Gedicht von der Blauen Hortensie. Großartig!

  

Kommentare

  1. Ach bei dir auch die schönen Hortensien!
    Ich mag Gedichte, dieses gefällt mir auch sehr.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    deine rosa-pink Hortensien und die passenden Staticien sehen sehr schön aus in ihren weißen Väschen auf deinem Tisch!!!
    Auch ich mag es einfach sehr Ton in Ton....
    Ich finde auch dein ausgesuchtes Gedicht sehr schön, besonders gelesen von Ulrich Mühe!!
    Dankeschön du Liebe,
    das war ein Erlebnis!
    Herzensgrüße lasse ich dir hier,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Eva,
    Hortensien! Mag ich ja sowas von gerne. Egal in welcher Farbe. Und die Staticien erinnern mich an den Garten meiner Mutter. Die hatte da ganz viele davon und sie wurden dann im Haus als Trockenblumen verwendet. Glaube ich zumindest, ich kann mich nicht so gut daran erinnern. Ist schon zu lange her.
    Wegen Mittwoch nochmal danke für die Zeit, die du mir geschenkt hast. Ich habe sie gerne mit dir verbracht.
    Im Anschluss musste ich nochmal kurz bei h&m rein. Erst danach bin ich losgelaufen. Der Fußmarsch tat echt gut. Anhand der Messung über den Polar Loop bin ich echt überrascht, wie schnell ich doch die 10.000 Schritte zusammen bekommen habe. Auch gestern, obwohl ich nur aufgeräumt und geputzt und Rasen gemäht habe.
    Einen schönen Tag wünsche ich dir.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessica,
      heute habe ich schon an dich gedacht, das war Gedankenübertragung. Auch mir hat der Mittwoch sehr gut gefallen und es schreit nach Wiederholung. Waiblingen ist doch ideal oder? Oder du besuchst mich einfach mal, da könnten wir gerne was ausmachen.

      Ja, der Polar Loop ist klasse und noch besser ist es eben mit dem Brustgurt. Ich empfehle in der Regel auch meinen Teilnehmer nur Sachen, die ich selbst in Ordnung finde. Das ist aber auch bei Kleidung so. Ein bisscher teurer und hochwertiger und auch eben länger haltbar.

      Man muß sich einfach bewegen, dann ist es kein Problem, abzunehmen und lässig auf 10.000 Schritte zu kommen. Auch bei der normalen Hausarbeit.

      Lieben Gruß Eva
      die ihren Polar 2 heiss und innig mag.

      Löschen
  4. Hortensienfarben sind schwierig...manache sind Pink oder vielleicht gibt es noch eine Bezeichnung für ein dunkles Rosa?
    Schön sieht es aus in den weißen Vasen...woher der Hype kommt, immer blaue Hortensien zu wollen...vielleicht aus England? Mich begrüßt in Zukunft eine blaue Hortensie am neuen Haus, aber auch die wird sicher bald rosa sein, denn ständig düngen möchte ich meine Pflanzen nicht.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Also um deinen Schafnachbarn beneide ich dich schon sehr. Was du von dem alles bekommst!
    Ich mag Hortensien sehr. Eigentlich bevorzuge ich die blauen, aber gerade eben (von meiner Mutter, ich kann mich also auch nicht beschweren) habe ich eine Mischung aus pink und leicht lilafarbenen Hortensien hier stehen und das ist so wunderschön.
    Deine Mischung mit dem Strandflieder (wieder einen Namen gelernt) mag ich ebenfalls sehr. Dazu die weißen Vasen, einfach toll.
    Die gelben Gladiolen habe ich gar nicht absichtlich versteckt. So und jetzt will ich nicht länger stören. Putzende soll man ja nicht aufhalten ;-)))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Psstttt.
      Jutta, der mag mich halt. :-)))))))))))))))))))))))))))))))

      LG Eva

      Löschen
  6. Deine beiden Sträußchen, liebe Eva, sind wunderschön. Ich mag es Ton in Ton.
    Was Gedichte angeht, mag es sicher viele schöne in jambischen Versen geschriebene geben.
    Das Rilke-Gedicht spricht mich nicht an. Es erscheint mir zu konstruiert. Selbst der Sprecher
    hat Probleme, es vernünftig und sinnvoll vorzutragen. Wenn Verse, dann sollten sie flüssig
    vorzulesen und schlüssig sein, einen sinnvollen und nicht an den Haaren herbeigezogenen Text
    ergeben, wie z.B. Wilhelm Busch dies locker vom Hocker aus der Hüfte heraus beherrschte.
    In der heutigen Zeit müssen Texte sich nicht unbedingt reimen, um tolle Gedichte zu ergeben.
    Das ist aber meine ganz persönliche Meinung. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    das ist ein 5-hebiger Jambus das geht so und ich finde, es total in Ordnung, das muß so vorgetragen werden. Ich denke nicht, dass Ulrich Mühe hier Mühe damit hat.

    Würde es schlüssiger vorgetragen, gebe es diesen Sinn nicht mehr.
    Es ist wie beim Erlkönig da ist es eben ein- hebiger Jambus. Es ist nicht einfach zu verstehen, aber wenn man sich dann mal damit beschäftigt hat, dann versteht man es besser.

    Wilhelm Busch ist ganz anders auch von der Konstruktion her. Ein Vergleich geht hier überhaupt nicht.

    Für mich müssen Gedichte einen Sinn ergeben und auch etwas darstellen so wie z.B. "Der Handschuh von Schiller", da kommt der 3-hebige Jambus wobei dieser dann oftmals durch den Anapäst vertreten wird.

    Es ist so herrlich darüber zu schreiben und so langsam komme ich da wieder rein. Ich hatte soviel schon vergessen.
    Ich glaube das ist auch mal einen Post wert.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. Ist heute wohl ein rosa Tag bei Holunderblütchen.... ist doch auch ne wohltuende Farbe!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Lapsus:
    es sollte heißen,

    Erlkönig ist 4-hebiger Jamus.

    AntwortenLöschen
  10. Ahh, Hortensien ... so schön. Farblich sind sie ja sehr variabel und das Rilke-Gedicht wird ihnen gerecht ... ich mag es.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  11. Also ich würde schon rosa sagen^^ Wieder schön arrangiert danke ich auch für das schöne Gedicht.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  12. Deine Hortensien sind einfach klasse.
    Ich mag sie sehr und in der tollen weißen Vase kommen sie super zur Geltung.
    Gedichte mag ich gerne, Deins gefällt mir auch.
    Nun hab einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.