Zitat im Bild








Zu Martin Luther muß ich sagen, dass ich mit ihm in Mittenwald konfrontiert wurde, hierzu gibt es auch einen Post. 

Es gibt da ein Buch ich bin in Mittenwald darauf gestoßen und war schon recht erstaunt, was
dieser Mann da von sich gegeben hat und wie die evangelische Kirche hier dagegen kämpft. 

Es ist wie bei Wagner, manche Dinge übersieht man einfach oder will sie nicht sehen. Ich höre gerne Musik von Richard Wagner habe mir aber ......!




Kommentare

  1. Schwere Worte, schwere "Kost" und schwere Musik...alles Dinge in die man sich mit Ruhe einfinden sollte wenn man sich damit beschäftigt. Finde aber immer sowas lohnt sich.

    Bei den Worten :allein der Glaube tut es muss ich an die Berge denken die versetzt werden. Wahrscheinlich auch durch deine tolle Aufnahme.

    Freue mich wieder sehr über deinen Beitrag und danke dir dafür.

    Möge die Sonne scheinen und du ein entspanntes Wochenende vor dir haben.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova,
      ja Berge versetzten, so war es schon gemeint. Sehr gut erkannt.
      Zu Luther, ich habe ein total anderes Verhältnis zu diesem Mann bekommen. Vieles weiß man wirklich nicht oder aber man will es nicht wissen.

      Das auch zum Thema Bücher.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Liebe Eva,

    also das mit dem Judenhasser war mir auch nicht bekannt, aber vielleicht auch deshalb, weil die Tatsache doch so ziemlich unter dem Deckel gehalten wurde. Wir sind ja alle keine Geschichtsforscher und beziehen unser Wissen ja größtensteils daraus, was uns angeboten wird. Außer wir sind so daran interessiert, dass wir in die Tiefe gehen, mehr versuchen zu erfahren.
    Um das aber richtig bewerten zu können, müsste man wirklich mehr wissen. Die einzelnen Religionen haben sich immer schon gegenseitig den Tod an den Hals gewünscht. Das hat sich ja bis heute eigentlich nicht geändert.

    Im Sinne von "Glaube versetzt Berge" - hier handelt es sich ja meistens, um den Glauben an eine bestimmte Sache - kann ich damit konform gehen. Mit dem Glauben als solches, kann ich persönlich wenig anfangen. Als Atheist glaube ich an keine übernatürliche Kraft, die unser Dasein bestimmt.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,
      richtig, ich wußte es nur so am Rande und bin dann auf dieses Buch gestoßen und da habe ich schon geschluckt.
      Es wird vieles unter dem Deckel gehalten und ich bin eben so, dass ich dann auch suche und forsche.

      Ich dachte bei dem Zitat auch mehr an Berge versetzten im Sinne von Glauben nicht in der Kirche. Ich bin auch nicht in einer Konfession aber ich glaube schon an Gott, denn Er hat mir schon geholfen, da hatte ich auch mal ein Erlebnis.

      Aber mit der Kirche habe ich auch so meine Probleme, sie aber auch mit sich selbst und gerade die Sache mit dem
      Luther wird bewußt "klein" gehalten.

      Da ist viele auf beiden Seiten noch nicht bekannt.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Als ehemalige Katholikin, war mir Luther nur als Protestant ein Begriff, ohne dass ich mich (vor allem nach der Schulzeit) je näher mit ich befasst hätte. Eines war er für mich sicher: Ein Mensch, mit all seinen Fehlern, Irrungen und Wirrungen,
    so wie alle Religionsfanatiker und ich kann nichts "göttliches" daran erkennen.
    Deine Bilder finde ich wunderschön.

    Ein anregendes Wochenende und einen lieben Gruß
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry für den Fehler:

      .... ohne, dass ich mich.... je näher mit IHM befasst hätte.

      LG E.

      Löschen
  4. Liebe Elisabetta,

    das hat du wunderbar formuliert und ich sehe es genauso. Meist sieht man Luther immer als DEN Reformator. Aber auch er hatte viele Leichen im Keller, wie die meisten der Menschen. Ich werde mich aber mehr mit Luther befassen, das will ich genau wissen.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Nach den Ereignissen der letzten Tage mag ich mich heute nicht mit "schwerer" Kost beschäftigen, verzeih mir dieses.
    Trotzdem möchte ich einen Kommentar bei Dir lassen..

    Dein Bild habe ich dafür sehr genossen!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Eva, zuerst einmal Dankeschön für Deine Stellungnahme, Deine Kommentare. Dein Header gefällt mir übrigens ausgesprochen gut, eine tolle Erinnerung an den Urlaub in Mittenwald. Wie herrlich muss es dort sein. 🤗

    Zu Deinem Lutherischen Zitat: Seinerzeit war ganz Europa gegen die Juden. Es gab in den Städten eigene Wohnviertel! Auch hier in Augsburg, was ich durch eine Führung durch die Altstadt bewusst gemacht bekommen habe.
    Die feindlich gesonnene Haltung begann jedoch bereits zu den Kreuzzügen und betrifft sowohl die katholische als auch viel später die evangelische Kirche gleichermaßen. Luther würde ich aus meiner Sicht als Mitläufer betrachten. Und ich warte schon mit großem Interesse und gespannt auf Deine Begegnung mit Luther, Deinen Posts.

    Zur Erläuterung
    http://www.planet-wissen.de/kultur/voelker/geschichte_des_juedischen_volkes/pwiejudenundchristen100.html

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun 💐

    AntwortenLöschen
  7. Da ich evangelisch bin ist mir Luther ein Begriff.Luther hat die Bibel übersetzt und war auch auf der Warthburg.Alles in der geschichte nachzulesen, ein breites Feld. Dein Bild passt wunderbar zu seinem Spruch. Glaube versetzt Berge, das meine ich auch, aber im Alltäglichen.Religionskriege gab es ja schon immer, so auch heute wie man es erlebt.Wichtig ist doch wie wir uns verhalten.
    Herzliche Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Luther ist mir schon lange ein Begriff, hat er doch seine Thesen an die Tür in Wittenberg genagelt und auf der Wartburg hat er ein Tintenfass an die Wand geschmissen, weil er den Teufel gesehen hat. Dort hat er auch die Bibel übersetzt.
    Dein Bild und dieser Spruch ist Klasse! Gewaltig die Berge, wie der Spruch eben auch.

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.