Wanderung durch die Leutascher Geisterklamm, Teil1

Die wohl beliebteste Sehenswürdigkeit in der Alpenwelt Karwendel - die Leutascher Geisterklamm bei Mittenwald.


Diese abwechslungsreiche Toru startet an der großen Isarbrücke an der Innsbrucker Straße.

Dem Forstweg entlang der Leutascher Ache bis zum Einstieg in die Geisterklamm folgt



ein recht knackiger Anstieg durch den Wald, begleitet von 
der Zwergglockenblume. Zerstreut in den nördlichen Kalkalpen, oft in großer Zahl. Auf kalkhaltigen, feuchten Böden, zwischen 800 und 3000 m Höhe.



Der Weg führt an verschiedenen Stationen vorbei, die Informationen zu der Entstehung der Leutaschklamm geben.






An diesen Stationen vorbei kommt man am Berggasthof Gletscherschliff, wo ich mir einen Becher mit Buttermilch gegönnt habe und einen wunderbaren Ausblick auf Mittenwald hatte.





Warum der Gasthof diesen Namen trägt, zeigt ein Gletscherschliff mit Erörterung.





Begleitet wurde ich zeitweilig vom Border Collie des Gasthausbesitzers, ein richtig netter Hund.


Der Weg führte an wunderschönen Bergblumen vorbei und auch Schmetterlinge waren nicht zu übersehen, ein wunderschöner Weg.


Das ist ein Schwarzkolbiger Braun-Dickkopffalter


Das wieder der Distelfalter

Auf dem Weg gibt es nochmals allerlei Erläuterungen, die recht interessant sind und auch für Kinder gibt es Spiegel, in denen man sich verzerrt ansehen kann. Auch hier wieder recht wissenswertes zu Entstehung der Klamm.




An Grenze vorbei und nach wenigen Minuten kommt man nun zum Panoramaweg. Er führt in 40 m Höhe über die Klamm.
 
Ein gigantischer Weg beginnt. Es geht treppauf und treppab, alles wieder mit Informationen zur Klamm besetzt.

Hier ist nun der Anfang des Panoramaweges mit einer wundervollen Aussicht, wunderschönen Schmetterlingen und berauschenden Alpenblumen und auch der Wohnung des Klammgeistet.

Es gibt hier so wunderschöne Bilder, aber das noch zu zeigen wäre zuviel. Also Teil 2 kommt dann nächste Woche

Aber es wird schön, das  kann ich Euch versprechen.


Auf dem Weg zum Panoramaweg habe ich ein paar Bilder auf dem Bauch gemacht, die ich heute bei Cam Unterfoot von Siglinde zeige. Auch wenn ich viele für die Berge nicht begeistern kann, ich bin total hin und weg von diesen Bergen.

An der Leutascher Ache auch mit Pilzen.
Die Leutasche Ache kommt aus dem Mieminger Bergen und mündet in Mittenwald in die Isar.








Und noch ein wunderschönes Alpenblümchen
die Türkenbundlilie






Sie ist geschützt und kommt im gesamten Alpenraum bis 2.800 m  vor. Sie hat etwas Besonderes.
Die Pflanze verfügt über so genannte Zugwurzeln. Sie können sich verkürzen und so die Zwiebel in die günstigste Wachstumstiefe hinabziehen.










Kommentare

  1. Liebe Eva,
    oh ja...mich kannst du mit Berge immer begeistern und mit der Geisterklamm und mit den Schmetterlingen, den Glockenblumen, der Türkenbundlilie, der Isar, den Border Collie und deinen "auf dem Bauch Foto´s"!Traumhaft schön! Ah, ich glaube ich muss mit meinem Mann reden, ob wir nicht doch eine paar Tage in die Berge fahren!?
    Ich danke dir für´s zeigen und freue mich schon auf Teil 2 deiner Aufnahmen!
    Dir alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Es wird wohl Zeit mal wieder nach Mittenwald zu fahren. Wie ich dir ja schon gesagt habe, das letzte mal war ich noch Kind. Tolle Bilder,
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      es gibt ja nicht nur Mittenwald, Krün, Klais, Wallgau usw. Sag mir Bescheid vielleicht klappt es auch mit der Wohnung. :-)

      Aber es ist eine Landschaft, die auch viel Wissenswertes bietet, wenn man sich damit beschäftigt.
      Ich bin mit meinen Berichten noch lange nicht am Ende. Aber nicht jeden Tag, ich will ja die Leser nicht nerven.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Liebe Eva,

    wundervolle Bilder sind das, die sofort Urlaubserinnerungen hervorrufen. Die Landschaft dort ist einfach wunderschön und ich hatte mitunter das Gefühl, dass ich im Paradies bin.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist schön und ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Berliner dort sind. Meine Schwiegereltern haben in
      Berlin-Tegel gewohnt am Tegler See am Rauxler Weg und die hatten sich dann in Mittenwald eine Wohnung gekauft.
      Dadurch bin ich auf Mittenwald aufmerksam geworden und ich war schon mindestens 10 x dort.

      Ich werde immer wieder hingehen. Solange ich noch gehen kann. Da gibt es soviel zu sehen und zu erwandern.
      Sicherlich gibt es das woanders auch. Überall hat es schöne Gegenden.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  4. Es ist schon interessant wenn jemand die Wanderung die man selber auch schon gemacht hat beschreibt. Eine wunderbare Gegend das kann ich bestätigen. Schöne Bilder sind dir gelungen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön deine Bilder zu dieser schönen Klamm und die kleinen Tierchen und Blümchen überall - das ist wirklich Natur vom Feinsten. Vielen Dank fürs Zeigen. LG Marion

    AntwortenLöschen
  6. Wie kommst du darauf, dass die Berge nerven? Ich finde sie, wenn am Fuße auch noch ein türkisblauer See ist, besonders wundervoll. Diese Ecke kenne ich allerdings noch nicht, habe mich ja bislang eher in der Schweiz und in Frankreich bzw. in Kärnten in den Alpen herum getrieben. Könnte sich demnächst aus familiären Gründen ändern...
    Und Falterchen & Blümchen waren schon immer mein Ding.
    Lass dich nicht beirren...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Berge. Meine Begeisterung für Berge hat nur Grenzen in meiner Flachland-Wanderer-Fitness ;-). Wunderschön, und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich mir das 7. Foto von unten anschaue, habe ich den Eindruck, dass man bei dieser Wanderung schwindelfrei sein muß.
    Da kommen nicht so gute Erinnerungen bei mir hoch. Aber schön ist die Bergwelt mit ihrer Flora und Fauna. Ich warte auf Teil 2. Liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  9. Danke für's Mitnehmen zu dieser schönen Tour. Und vor dem PC auch nicht so schweißtreibend ;-))
    Wir gehen diesen Sommer auch noch Wandern, aber ganz piano mit den Kindern.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. sehr schöne Aufnahmen, der Klammweg ähnelt fast ein bisschen meinem Schluchtenweg
    GLG Siglinde

    AntwortenLöschen
  11. Mich kannst du mit den Bergen und auch mit den Bergblumen total begeistern. So schön auch die Schmetterlingsfotos...:-) Der Distelfalter ist ja recht häufig, aber woher kennst du den anderen....hast du ein Bestimmungsbuch? Inzwischen gibt es sogar Apps zum Bestimmen...wollte ich unbedingt mal ausprobieren.
    Die Gegend um Mittenwald kenne ich auch, allerdings nur vom Winter.
    Ich war ja begeistert, was du von den Freiberger Sachsen erzählt hast....und sie kennen jetzt meinen Blog? Das musst du mir noch mal näher erzählen...bin ganz neugierig geworden.Im Moment komme ich nur nicht so viel zum kommentieren...bin im Urlaubsmodus.....
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee Sigrun, nicht nur der Freiberger Sachse kennt deinen Blog, die ganzen Leute in der Seilbahn und in der Bergstation kenen nun deinen Blog, denn ich habe das recht laut erzählt. :-)))

      Das ist doch Werbung pur für deinen Blog, wieviele Prozent bekome ich????? :-))))

      Viel Spaß im Urlaub.

      LG Eva

      Löschen
  12. Was für schöne Fotos von der tollen Wanderung. Die würde mir auch gefallen, vor allem diese Wege in den Schluchten die einen so nah am Geschehen wandern lassen. Ich danke dir auch dass du uns so schön bebildert und informativ mitgenommen hast.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  13. Wow, was für eine Wanderung!!! Da hast du uns wirklich ganz nah teilhaben lassen! Lieben Dank dafür liebe Eva!
    Ich grüße dich herzlich,
    die Monika*

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.