Einkaufsfreuden in Mittenwald


In Mittenwald hat es einige nette Geschäfte, die im gehobenen und auch mittleren Preissegment liegen.
Hier habe ich mich an einem späten Nachmittag mal ausgetobt. Der Gefährte war unterwegs und ich machte die Gegend unsicher.
 
So hat es auch mich in ein ganz wunderbares Geschäft verschlagen, in dem ich mir zwei Blusen und eine weiße Hose mit Knöpfen gekauft habe. Ein kleines aber ganz feines Geschäft. Das Geschäft führt hauptsächlich Kleidung der Firma Via Milano und sowohl die Blusen als auch die Hose und der Rock ist von dieser Firma.  Ich wußte gar nicht, dass ein Verkaufsfernsehsender diese Firma vertritt.

Eine Bluse quer gestreift ohne Ärmel





Eine weiße Hose wollte ich schon lange haben und da kam diese mit Knöpfen gerade recht.  Der Liebste meine nachher allerdings, wie bringen wir das im Koffer unter? Nun, es ging noch in den Koffer, geht ja klein zusammen. Aber ehrlich, ich bewundere Leute, die ihren Koffer so gut packen können. Ich kann es nicht, ich habe immer das falsche dabei. 

Eine Bluse in rosee, zuerst gefiel sie mir gar nicht.  Aber dann habe ich mich doch mit ihr angefreundet und ich finde zu gebräunter Haut sieht sie gut aus.  







Wer in die Berge reist, braucht einfach zweierlei Garderobe, man weiß nie, wie das Wetter wird  und alleine schon ein Paar Bergstiefel die brauchen Platz.  





Als ich den Rock gesehen habe, habe ich mich sofort in ihn verliebt, weil er doch recht kombifreudig ist und im Schrank habe ich auch noch dieses Rüschenshirt gefunden, das dazu passt.  Rüschchen nicht Jedermanns Sache, aber ich mags.

Diesen weißen Rock hatte ich noch im Schrank, es ist ein sehr guter Rock von der Firma Hirsch, der mindestens schon 12 Jahre alt ist und mit Größe 38/40 saß er schon recht straff und ja doch sehr gut. Da ich nun abgenommen habe, passt er wieder wie angegossen und könnte in die Rubrik "Wiederverwertbar", weshalb ich ihn bei Rostrose verlinke. Die Bluse habe ich neulich durch Zufall bei H & M erstanden. Eine ganz leichte Viscose Qualität, die Bluse hat hinten eine Schleife zum Binden, was mir sehr gut gefallen hat

Die Schuhe sind Wedges und Zehenspreizer von 
Laura Scott.





Nun kann man natürlich sagen, "huch, die ist ja schon so alt und trägt noch ärmellos". Ja, ich habe mir darüber auch Gedanken gemacht.

Aber nachdem ich meinen ärmellosen Jumpsuit gekauft hatte und mir die Verkäuferin damals gesagt hat: "was scheren Sie sich um die Leute, entweder sie stehen zu ihren Oberarmen oder nicht!" habe ich mir gesagt, ich stehe zu meinen Dellen in den Oberarmen. 

Ich gehe straff auf die 70 (nein das macht mir keine Angst, eher, dass mein Leben wohl nicht mehr allzulange dauern wird) zu und da darf man ja auch Dellen in den Oberarmen haben. Ich denke da an einen Abend im Stuttgarter Ballett, bei dem Marcia Haydee zugegen war. Sie trug ebenfalls ärmellos, hatte natürlich schlankere Arme als ich aber sie hatte auch ihre Dellen und Falten an den Oberarmen, obwohl Tänzerin und durchtrainiert, aber das Alter!

Wer ein Problem damit hat, bittesehr, ich habe keines damit.
Es gibt viel schlimmerers. 



 Ein bisschen Musik heute noch. 


Cheb Mami mit Sting singt Dessert Rose, ein besonders schönes Stück. 










Die Bilder entstanden am Mittwoch vergangener Woche im Garten des Schafnachbarns. Fotografiert habe ich wie immer mit dem Selbstauslöser und es war warm. Sehr warm!

Wieder möchte ich mich bei Euch für die vielen Klicks und Kommentare bedanken. Mir macht das Bloggen Spaß. 
Morgen gibt es wieder ein schönes Rezept. 
  

  





 



Kommentare

  1. So ist es, was scheren dich andere Leute, und genau so sollte es auch sein. Das finde ich auch hier das Schöne, es wird sich unter den Einheimischen nicht danach umgedreht, geschweige was gesagt. Man soll sich selbst wohlfühlen und die hiesigen Männer mögen meist Frauen an denen man sich keine blauen Flecken holt. Ich finde jedenfalls deine Outfits stehen dir, sportlich-lässig und gleichzeitig auch wieder eleganter. Von allem was und je nach Anlass schon sehr gut geplant für den Urlaub.


    Liebe GRüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    du siehst bezaubernd aus. Ein sommerliches Outfit schöner als das andere. Die Bluse in rose gefällt mit besonders und steht dir auch sehr gut!
    Über´s Alter und über´s "Ärmellos tragen" brauchst du dir aber keine Gedanken machen, liebe Eva! Du siehst fabelhaft aus!
    Mir macht bloggen auch viel Spaß, großen Spaß sogar und auf dein Rezept freue ich mich auch schon.
    Dir von Herzen alles Liebe!
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Du schaust bezaubernd aus, liebe Eva! Besonders die rosafarbene Bluse steht Dir hervorragend. Alleine die Lebensfreude und die Energie, die Du immer ausstrahlst sind einfach wunderbar!! Da könnte sich manch junges Mädel eine Scheibe von abschneiden!! Beide Daumen hoch!!
    Drück Dich dolle, meine Liebe!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Das miuss ein schönes Lädchen sein. Da hätte ich bestimmt auch was gefunden. Und deine Auswahl gefällt mir.
    Und Dellen in den Orberarmen. Ich bin erst Mitte 50 und habe die auch. Wenn das Bindegewbe etwas schwach ist - und das kann auch schon früh im Leben sein- dann ist das eben so. Ich trage auch ärmellos, wenn mir danach ist!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Schick siehst du aus. Dir steht wirklich vieles, Eva.
    So einen ähnlichen Rock hatte ich auch mal, aber bei aller Liebe, der wird mir nie wieder passen (hab' ich ihn auch schon - schweren Herzens - weggeben).
    Als ob man "im Alter" nicht mehr ärmellos tragen dürfte, tse, kann doch jeder für sich entscheiden!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohooooo, da hat doch mal eine ganz bekannte Bloggerin sich über mein Outfit lustig gemacht. Altersgemäß war dann die
      Antwort, als ich mich mit ihr telefonisch unterhalten habe.

      Ich habe schon ein wenig ein Problem mit meinen Oberarmen, mittlerweile sehe ich ab er drüber hinweg.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  6. Guten Morgen, liebe Eva,
    ich habe früher nie verstanden, weshalb sich Menschen freiwillig einer "Modediktatur" unterwerfen. Es braucht eine Weile im Leben, bis man als jüngerer Mensch herausgefunden hat, was einem wirklich gut steht. Das A und O ist doch, daß man sich in seiner Kleidung wohlfühlt, und daß du das tust, das sieht man dir an. Viel Freude an deinen Neuen und Kombisachen wünsche ich dir. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, ich habe das gefunden, was für passt und mich kleidet. Eigentlich habe ich diesen Stil immer gehabt.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  7. Liebes Pünktchen,
    ich glaube, wir unterwerfen uns schon ein wenig, ich auch. Manchmal denke ich, was der allzu beliebte Guido wohl zu manchen Outfits sagen würde.


    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ja nicht mehr so der Modefreak wie früher und finde das sehr, sehr entlastend ( letztendlich auch fürs Portemonnaie ).
    Inzwischen habe ich mich wieder auf das besonnen, was mir schon als Hippiemädchen gefallen hat: Sachen mit Ehnotouch. Da bin ich schon als Studentin verbal attackiert worden auf der Straße ( bzw. die Highsociety - Damen in Kairo fielen aus allen Wolken, für die war das Bauerntracht oder so ).
    Heute kam der neue Gudrun-Sjöden-Katalog, da war etliches drin, was mir gefiel, in schwarz, mit viel Stickerei im Ethno - Stil. Auf meinem im Sale gekauften bestickten Jeansmantel der Firma bin ich schon beim Edelfloristen in der City angesprochen worden.
    Und die Lösung, Hosen unter Tuniken zu tragen, finde ich bei meinen Beinen grandios.
    Omma stellt man sich anders vor.
    Meine Oberarme zeige ich nicht unbedingt gerne, denn die haben etliche Narben von meiner Armverletzung und dem Fixateur, die noch recht gut sichtbar sind. Aber egal, wie sagt der Lateiner:
    Omnes vulnerant, ultima necat. (Alle Stunden verwunden, die letzte tötet.)

    In diesem Sinne: Freu dich an deinen Sachen!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,
    vielleicht vergehen die Narben noch, aber wenn du dich unwohl fühlst, dann ist das doch in Ordnung.
    Hippie war noch nie mein Ding auch zu Flower Power Zeiten nicht. Ich habe mir das bei den Anderen angesehen, aber mit dieser Moderichtung hatte ich nie was am Hut.
    Gudrun Sjöden habe ich auch immer angesehen, denn in der Nadlerstraße 21 in Stuttgart ist ein Gudrun Sjöden Geschäft, direkt neben meiner früheren Arbeitsstelle. Da bin ich immer gucken gegangen. Gefunden habe ich nie etwas, nur einmal und das Kleid hatte ich nur einmal im Büro an und dann nie wieder. Denn die Bemerkungen, die von meinem Chef und meinen Kolleginnen gekommen sind, vergesse ich so schnell nicht mehr.

    Zeugt aber auch davon, das sich von dem Kleid auch nicht sooo überzeugt war. Es sind schöne Sachen, aber fürmich nix.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  10. Komme durch Astrid Ka zu dir, sie hatte deinen Eintrag verlinkt. IM Leben nicht hätte ich erwartet, dass du auf 70 zugehst. Ich sehe nur diese Seite und den Blog zu ersten Mal, aber ich dachte du bist Ende 50. Auch die Oberarme vermitteln da kein anderes Bild und ich finde jeder darf ärmellos tragen. Ich mag es bei mir nicht, weil meine unverhältnismäßig dick sind zum Rest, meine Haupt-Problemzone quasi, aber auch ich trage bei Hitze Spagehettiträger ohne mich zu scheren.
    Deine Outfits finde ich alle durchweg sehr geschmackvoll und auch "altersangemessen" und sie stehen dir gut!
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank,
      das höre ich immer wieder. Manche meinen ja, dass das kein Kompliment ist und was man davon hat. Es kann mir keiner erzählen, dass er sich nicht freut, wenn man ihm sagt, dass er doch so 10 Jahre jünger geschätzt wird.
      Es liegt aber an den Genen und für die kann Niemand so oder so, etwas.
      ABER viel kommt es auch drauf an, wie man sich ernährt, wie man lebt und vor allem nicht trinkt und raucht.

      Ich habe noch nie geraucht, ich trinke keinen Alkohol, hier muß man auch aufpassen, dass man nicht als trockener Alk eingestuft wird. Aber ich trinke aus ganz bestimmten Gründen keinen Alkohol. Ein Glas Saft oder Apfelschorle bringt mir genausoviel wie anderen ein Glas Wein. Und ich kann auch lustig ohne Alkohol sein.

      Wer die Geschichte einer mir befreundeten Familie kenn, weiß, warum ich keinen Alkohol trinke.

      Ich danke dir nochmals sehr herzlich für deinen Kommentar liebe Namensvetterin.

      Obwohl ich ja Eva-Maria heiße, das sagt aber kein Mensch.

      Löschen
    2. Ich werde auch in 3 Jahren erst 70 aber ich gehe drauf zu, rasant.

      Löschen
  11. Liebe Eva,

    da hast du dir eine hübsche, flexible Urlaubsgarderobe zusammengestellt – und ja, dass dir der Rock wieder so gut passt, ist eine tolle Sache. Und natürlich auch perfekt für ANL geeignet – danke für deine Verlinkung! Über deine Arme musst du dir keine Gedanken machen – ich finde, die sehen gut aus. Meine Arme haben ebenfalls schon ein paar Dellen (und außerdem Narben) und bin ein paar Jährchen jünger als du – und auf Ärmelverhüllung würde ich im Hochsommer nicht kommen. Ich verhülle nur meine Beine ;o)) Maxiröcke kann ich tragen, weil sie dennoch luftig sind, aber Ärmel lassen mich schon beim alleinigen Gedanken daran losschwitzen ;o)) Das straffe „auf die 70 Zugehen“ sieht man dir nicht an – ich kenne Mittfünfzigerinnen, die sind nicht annähernd so fesch und jugendlich wie du…

    Herzliche rostrosige Sommergrüße, Traude

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.