Die interessante Geschichte von Johanna

Auf dem Bahnhof von Murnau am Staffelsee steht seit September 1997 eine Pionierin und Zeitzeugin der Elekrifizierung von Vollbahnen in Deutschland. Eine grüne zweiachsige Elektrolokomotive E 6904. 



Sie bildet zusammen mit dem bayerischen Flügelsignal einen Blickfang für Besucher der Marktgemeinde Murnau.  


Das Denkmal ist seit 2004 unter der Nummer D-1-80-124-137 in die amtliche Denkmalliste des Freistaates Bayern eingetragen. 



Die E 6904 wird auch liebevoll Johanna genannt und erinnert an den Zugbetrieb zwischen Murnau und Oberammergau.  
Eine kleine Elektrolokomotive, die eine interessante Vergangenheit hat. Sie war als Lokomotive LAG Nr 4 von 1922 bis 1930 und nach einem Umbau auf die heutige Form nochmals von 1934 bis 1977 in Murnau im Einsatz. 

Bevor die Lokomotive an ihren heutigen Standort kam, war sie knapp 20 Jahre in München, bevor sie dann endlich wieder 1977 in ihre Heimat zurückkehrte.






Die Denkmallok E 6904
Technische Daten
Länge:
7,75 m
Dienstgewicht:
27 t
Leistung:
287 kW (390 PS)
Achsfolge:
Bo
Spurweite:
1435 mm
Stromsystem:
Einphasen-Wechselstrom
mit 5 kV/16 Hz bis 1925, danach Frequenz
angepasst auf 16 2/3 Hz;
Ende 1954 umgebaut auf 15 kV/16 2/3 Hz.
Größte zulässige Geschwindigkeit: 50 km/h

Die Johanna fährt heute zum Schwarz-Weiss-Blick von Frauke. Gleichzeitig bedanke ich mich ganz herzlich für die vielen lieben Kommentare. Ich bin in den letzten Wochen nicht immer dazu gekommen, bei Euch zu kommentieren. Das soll sich ändern. Seid gespannt, das kommt noch einiges an Bergberichten und vor allem auch an Kultur :-))).

Morgen gibt es als erstes eine Tour zum Kranzberg. Es waren wunderschöne Tage in Mittenwald.

PS:
Ich weiß nicht, warum meine Bilder heute alle links stehen.
Das ist mir noch nie passiert. Ich arbeite dran.  

Bitte beachtet doch auch meinen anderen Post von heute


Kommentare

  1. Sowas finde ich schön und mag ich. Immer klasse diese Zeitzeugen zu erhalten und zu pflegen. Bin dann schon gespannt auf auf deine Posts und freue mich darauf zu sehen was du unternommen hast.

    Wünsche dir einen schönen Wochenstart und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Lok. Ich mag solche nostalgischen Fahrzeuge.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Lok mit einem schönen Namen. War in den 80ziger mal in Murnau und da stand sie leider noch nicht - schade. Ich mag solche kleinen Geschichten mit super Bildern.
    Die Ferien haben wir im schönen Tonbachtal verbracht. Ist nicht ganz die Ecke Ludwigsburg - oder? Ach ja Geografie....
    Liebe Grüsse und einen schönen Start in die neue Woche
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Eines der schönsten Bilder von Kandinsky zeigt die Bahn ( bzw. eine andere auf der Linie ) in Aktion. Demnächst werde ich doch endlich auch mal nach M.kommen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau liebe Astrid und ich war im Münterhaus und habe mir das nun schon zum zweiten Male angesehen.
      Wir haben eine Führung im Schloß, dort ist eine große Ausstellung um den Blauen Reiter, mit einer Kunsthistorikerin gemacht. Es war richtig gut und ich glaube ich verlege meinen Wanderpost auf einen anderen Tag und zeige morgen Murnau.
      Ich wußte viel über den Blauen Reiter, verehre ja auch Gabriele Münter aber bei der Führung habe ich noch mehr gelernt.

      LG Eva

      Löschen
    2. korrektur.

      "wir hatten eine Ausstellung......"

      Löschen
    3. Die Bahn war ja auch bestimmend im Leben von Münter und Kandinsky. Sie waren ja sehr viel auf Reisen und machten das mit der Bahn, die ja auch unmittel am Haus vorbeiführt. Sie gaben oftmals ihre Fahrräder (das war damals nicht so üblich) oft bei der Bahn auf und nahmen die Fahrräder mit auf ihre Reisen. So konnten sie meist die Gegend erkunden.
      Erstaunlich, was die Beiden das so gemacht haben.

      Aber Kandinsky hat immer wieder neue Impulse gebraucht, es wurde im alles recht schnell langweilig.

      LG Eva
      die darüber noch berichtet, da reicht aber nicht nur ein Post.

      Löschen
  5. In Mittenwald war ich auch schon. Kam mich aber nicht an diese Bahn erinnern. Gab es da nicht Einen Geigenbauer?
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andrea, die Bahn bzw. Lok ist in Murnau. Davon berichte ich dann morgen.

      Mit dem Geigenbauer meist du sicherlich Matthias Klotz. Darüber berichte ich auch noch.
      Am Samstag berichte ich auch über einiges, z.B. auch über die Wohnung usw.

      Das war eine Woche, total gut.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  6. Wunderbare Bahnbilder und ein sehr informativer Text dazu. Ich wünsche Dir noch sehr schöne Reisetage und viele Erlebnisse die du mitbringen kannst. Es grüßt ganz herzlich ... Marion

    AntwortenLöschen
  7. Die sieht ja richtig niedlich aus, die kleine Lok :-)
    Viele Grüße, Jaelle

    AntwortenLöschen
  8. Such a small car with a HUGE history! Thanks for sharing.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    das ist ja mal ein wirklich altes Schätzchen! Toll, was du alles dazu hast herausfinden können. Ich mag es sehr, auch die Geschichte zu so alten Zeitzeugnissen zu erfahren.
    Die Geschichte zum Tennsschläger kommt noch nicht Montag, aber schon bald, versprochen!
    Hab einen schönen Tag ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.