Zitat im Bild

Das ist auch eine wunderschöne Aktion von Nova
Zitat im Bild
Hier mache ich gerne mit.








Heute mit einem Zitat aus Wilhelm Tell 
von Friedrich Schiller


Das Bild ist auf den Lofoten aufgenommen auf unserer Nordkap-Reise. Hier zeige ich Euch noch noch ganze Menge, weil ich finde, dass sich die Bilder gut für Zitate eignen. Hätte ich damals auch nicht gedacht.

Kommt gut in das Wochenende. Vielleicht lesen wir uns nachher noch bei Andrea. 


Weil wir gerade bei Wilhelm Tell sind, hier die Overtüre zu der Oper "Wilhelm Tell" von





Kommentare

  1. Siehste, so kommen sie sozusagen noch zum perfekten "Einsatz" und wundervoll hast du es heute wieder "umgesetzt". Wahre Worte von Schiller, bedenke man nur wie der Mensch als Gast die Erde "vergewaltigt" und kein Wunder wenn sie sich wehrt.

    Ein anderes schönes Beispiel haben wir auf der Insel, einen künstlichen Berg auf dem ein Hotel gebaut wurde....jedes Jahr kann man seitliche Abgänge von Erdreich beobachten. Mich wundert es immer wenn es solche Baugenehmigungen gibt.

    Danke dir dafür dass du wieder mit dabei bist. Freue mich sehr über dein ZiB und wünsche dir noch ein schönes Wochenende

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Lach, das mit dem wankenden Boden scheint wohl öfter vorzukommen. Ich kenne bei uns in der Gegend ebenfalls Beispiele, obwohl sie in der heutigen Zeit durch Katasterämter und Baugenehmigungen eigentlich nicht mehr vorkommen dürften. Jedenfalls Bild und Spruch passen prima zusammen.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  3. Das Wanken des Bodens spüren wir hier am Niederrhein, einem ehemaligen Steinkohleabbaugebiet, deutlich! Viele der alten Häuser haben schon Risse bekommen und müssen aufwendig saniert werden - die Kosten hierfür übernimmt die RAG. Von den Lofoten möchte ich unbedingt noch mehr sehen, liebe Eva!! Sie scheinen traumhaft schön zu sein!! Ganz liebe Grüße und ein charmantes Wochenende, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ach, liebe Eva, was kann einem schöneres passieren, als bei dieser herrlichen Musik die letzten Schlucke seines Frühstückskaffees zu genießen - herzlichen Dank!
    Ein wankender Boden ist nie gut, egal in welcher Beziehung - ob man nun das Haus, eine Freundschaft oder eine Liebe meint. Ich kenne zwar die Oper nicht als Ganzes, aber ich denke mal, Schiller hat das hier auch im übertragenen Sinne gemeint.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Genau Jutta, Wilhelm Tell ist ein Schauspiel schon Schiller und behandelt die Situation in der Schweiz und um den Nationalhelden Wilhelm Tell. "Durch diese hole Gasse muß er kommen usw. ".

    Es ist ein Zitat von Stauffacher, der ratlos ist in seiner Situation und wird von seiner Frau Gertrud gefragt, warum er denn so ratlos ist, daraufhin kommt dieses Zitat. Es ist im übertragenen Sinne gemeint. Es gilt aber auch für Beziehungen usw.

    Die Oper von Rossini ist weit weit später dazu gekommen. Das Schauspiel von Schiller ist so tiefsinnig, wie auch seine Gedichte z.B. "Der Handschuh" ich mag Schiller, naja ist ja auch ein Schwabe und seine Biografie ist grandios. Er hat immer verfaulte Äpfel gegessen, die er in der Schublade aufgewahrte und versetzte sich so in einen Rausch.

    Schon genial. Sterben mußte er allerdings in unwürdigster Weise und keiner weiß, wo er begraben ist. Nicht unweit von mir steht sein Geburtshaus in Marbach.

    Dir einen schönen Tag und ein schönes Wochenende. Ich bin unterwegs und melde mich später.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva
    ein gutes Zitat und die Musik hat mich jetzt so richtig
    in Schwung gebracht - danke.
    Einen sonnigen Tag für dich.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  7. eine gelungene zusammenstellung !
    lg anja

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Eva,
    ach, du hast so viele tolle Reisen unternommen. Ich hoffe, du zeigst uns ein paar mehr Bilder irgendwann. Mich würden sie jedenfalls sehr interessieren. In Norwegen war ich auch schon. Mit dem Auto sogar, aber nur bis Höhe Trontheim. Es war schön. Einfach nur schön. *in Erinnerungen schwelg*
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  9. Ein schönes Bild hast du hier,bin gespannt auf mehr.
    Dein Spruch gefällt mir auch. Möge uns nie der Boden unter den Füßen weggleiten.

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Das Zitat und die Musik, wie schön!Ich hoffe nicht, dass der Boden schwankt mit den schönen Häuschen, bildlich gesehen.Ein schöner Sinnspruch und danke für die Musik!
    Herzlichst, Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ein schöner Beitrag zum Wochenende welches gerade angefangen hat. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich und lasse liebe Grüße zurück, herzlichst Celine

    AntwortenLöschen
  12. Ich hoffe, liebe Eva, das Zitat trifft nicht auf dich bzw. dein Haus zu.
    Oh, man könnte wirklich viele Beispiele nennen, wo nach Errichten des Hauses sich herausstellte, dass der Grund zum Bau nicht geeignet
    war.
    Dein Foto ist toll und bestimmt war das ein ganz großartiger Urlaub auf den Lofoten. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes und erholsames Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,
      es ist ja auch nur im übertragenen Sinne gemeint. Man muß seine Erfahrungen machen Christa, manchmal dauert es aber Jahre bis man über bestimmte Dinge weg ist. Dann denkt man darüber nach und dann stellt man fest, es hat sich nicht gelohnt, solange daran rumzumachen. Denn es gibt nun mal Dinge, die kann man nicht ändern.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  13. Tja, manchmal zimmert man und zimmert man und oft ist es nur eine Kleinigkeit,
    die alles zusammenfallen lässt.
    Schönes Wochenende,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  14. eine Reise und Novas Projekt lässt sich so wunderbar kombinieren.
    Ich freue mich auf mehr Fotos, ist es eine Ecke, in die ich wohl so schnell nicht kommen werde.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.