Windspiel aus Japanischem Knöterich

Mancher mag ihn gar nicht. Aber Floristen und vor allem ich, sind ganz verrrückt nach der Pflanze.


Die Blätter vom Japanischen Staudenknöterich und die Blüte kann man essen, sie schmecken wie Spinat und sind auch im Salat usw. recht gut.

In dem Dschungel vom Knöterich kann man viele Lebewesen entdecken, ich war ganz begeistert.

 
Nachtrag: 
Mit verrückt meinte ich, dass man mit den Stängeln, viele Basteleien und Blumendekos machen kann. Ich weiß um die Gefährlichkeit des Japanischen Knöterichs. Bitte aufpassen, dass ihr nur die Stängel erntet und nicht irgendwelche Ableger mit nach Hause nehmt. Aber ich habe gedacht, dass man so kundig ist, dass man sich da schon vorher kundig macht. Ein Gartenbesitzer - so dachte ich - weiß hier Bescheid. 
 
Wir waren vor kurzem bei unserem Wilkräuterlehrgang im Glemstal und haben dort den Japanischen Staudenknöterich kennengelernt. Hatte aber keine Zeit, Stängel mitzunehmen. 

ABER, ich habe ihn gleich um die Ecke kurz vor den Gärten und wie! Ich kann es gar nicht fassen, dass ich  jahrelang an dem Knöterich beim Laufen vorbeigedüst bin. Naja, beim Laufen gucke ich in der Regel nicht nach links und rechts, sondern geradeaus, den Wege laufe ich auch nicht so oft. Kurzum ich habe den Könterich nicht gesehen. Vor ein paar Tagen nun dachte ich, "das kommt dir doch bekannt vor!" 

Tatsächlich der Japanische Knöterich und in so einer Hülle und Fülle, dass mein Herz frohlockte.
Bis hinter in die Schlucht, stehen diese wundervollen dicken Stängel, die ich so mag und die künftig für Deko verwenden werde. 

Nun bin ich neulich mal in mich gegangen und habe mich auf den Balkon gesetzt und mir überlegt, was kann ich denn mit den Stängeln noch machen? 


WAS, nun ich habe ein Windspiel davon gemacht. Ist ganz einfach und simpel und hängt jetzt auf dem Balkon. Wenn der Wind kommt dann klimpern die verholzten Stängel ein wenig. 

Es ist so einfach. Man kann hier auch seine Kreativität noch spielen lassen und die Stängel weiter kürzen und aneinander binden. Man kann die Stängel auch mit Löchern versehen und sie dann mit Draht o.ä. festmachen. Ich fand es so schöner und hatte Angst, dass die Stängel splittern, aber wenn sie soweit verholzt sind, denke ich , dass das kein Problem ist. 

Mir gefällt mein Windspiel und ich werde noch ein anderes machen. Da freue ich mich drauf.

Demnächst zeige ich Euch, wie zugewachsen mein Balkon inzwischen ist. Ich bin umgeben von Grün und auch auf dem Balkon ist es wunderschön. 
 

----------------------------------------------------------------------------------

Noch etwas. Vor kurzem bekam ich eine Anfrage eines Hängesesselherstellers. Da ich den Post heute zum Creadienstag und zu Dienstagsdinge schicke, möchte ich hier keine Werbung machen. Ich denke, wer den Post sucht und sehen möchte, der findet ihn auch. 


Damals wurde ich gebeten, mich doch mit Kaffee usw. im Hängesessel ablichten zu lassen. 



Gut, habe ich gemacht und mir hat das Ablichten soviel Spaß gemacht. Fotografiert habe ich im Garten des Schafnachbarn. Von diesem Garten werde ich noch viel berichten. Seit gespannt. Fotografiert habe ich mich aber selbst mit dem Selbstauslöser. 





Kommentare

  1. Ein tolles windspiel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Hach...der Schafnachbar wieder ;-))) Also so eine Anfrage würde mir auch gefallen *gg* Schaut klasse aus und darin lässt sich der Kaffee bestimmt doppelt gut genießen^^

    Dein Windspiel finde ich klasse. Sowas mag ich und ich überlege auch immer was ich aus Sachen noch machen kann. Durch den Hohlraum dürfte es bestimmt auch schön klingen^^ (klong-klong sozusagen). Was den Japanischen Staudenköterich angeht sagt der mir so gar nix. Da werde ich dann auch mal nachgucken....

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nova, den Knöterich mögen viele nicht. Er ist auch ziemlich rabiat. Aber da wo er jetzt ist, ist es gut.
      Sicherlich hast du schon kundig gemacht.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Das sieht wirklich klasse aus! Ich mag Windspiele sehr,sie haben so was Beruhigendes.
    Liebe Grüsse
    Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, ja und es macht sooo schön klong klong.

      LG Eva

      Löschen
  4. Guuuuuuute Idee: Mögen dann doch bitte alle, alle Staudenknöterichsalat oder -spinat oder -rhabarber (aus den grünen jungen Stielen) essen und vieeeeele Windspiele bauen, damit er sich nicht noch hemmungsloser ausbreitet. Einst als attraktive Großstaude in die Gärten geholt, wird er aus diesen wegen seiner Wucherneigung seit Jahren nun ausgebuddelt und hinausgekarrt in die freie Landschaft... Und die erobert er so ganz und gar ohne Rücksicht auf die zarteren einheimischen Pflänzchen, leider kennt er keine Rücksichtnahme und hat so gar keine Manieren ;-). Ich weiß, wovon ich rede, denn ich hab ihn im Schulgarten ;-(. Das Windspiel ist so schön und ich höre das zarte Klimpern ;-). Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt schon Ghislana,
      aber die meisten Gartenbesitzer wissen ja ob seiner "Lieblichkeit".
      Ich wollte ihn auch nicht im Garten haben. Aber da, wo er sich ausbreitet, in der Schlucht richtet er nicht viel Schaden an. Auch am Ufer der Glems nicht.

      Also keine Gefahr und ich glaube nicht, dass ein Gartenbesitzer das Teil ausgräbt und mit in seinen Garten nimmt.
      Und wenn, dann hat er halt keine Ahnung.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Liebe Eva, die von ihm vertriebenen Pflanzen (und von denen abhängige Tiere) in der Schlucht und am Fluss sind stumm gewichen gegenüber seiner Übermacht... Manchmal ist interessant mit Alten Natursachkundigen zu sprechen, die die Zeit "vor dem Staudenknöterich" dort noch kannten. Es ist das alte Lied. Der Mensch kann einfach nicht bis ins letzte überblicken, was er mit seinen Entscheidungen anrichtet. Und die Knöteriche in der Schlucht und am Fluss sind garantiert "Ausgesetzte" aus Gärten... LG Ghislana

      Löschen
    3. Na immerhin war er die Staude des Jahres 2012
      http://www.swr.de/-/id=12247200/property=download/nid=100758/lzqnki/index.pdf

      LG Eva

      Löschen
    4. Ne ne, deeeer nicht! Sondern die einheimischen europäischen Knöterich-Arten! ;-)

      Löschen
    5. Macht nix, ich denke du warst so in deinem Element, dass du das vergessen hast.
      Ja, ich habs dann auch gesehen, es ist nicht der Jap. Knöterich. Nun kann ich Knöterich nicht mehr schreiben.
      LG Eva
      :-))))))))))))))

      Löschen
  5. Wooow.. was für ein wunderbares Windspiel, liebe Eva! Da habe ich Dich aber mit meinem Gartenmobile aus Knöterich inspiriert, oder?! Schön schaut es! Ich bin ganz begeistert!! Auch von Deinem Hängesessel - Du siehst soo wunderbar entspannt aus ;)) Liebe Eva, ich wünsche Dir einen wunderbaren Tag! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast mich inspiriert, das stimmt und ich habe schon wieder soviele Ideen, die ich aber gar nicht alle umsetzen kann aus Zeitmangle. Gerade komm ich vom Laufen und hab den Kopf schon wieder mit sovielen Ideen voll. Es ist schon grauselig.

      Entspannt, nö, das sieht nur so aus, so richtig entspannt bin ich nur, wenn ich schlafe. Ich habe so eine Hektik an mir, das ist furchtbar, aber davon berichte ich dann am Samstag. Das war ein Tag neulich.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  6. Ich finde es ganz wunderbar, Dein Windspiel. So natürlich, ich kann mir gut das Geklapper vorstellen, wir haben auch so eins, nur aus anderem Holz. Schöne Woche wünsche ich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,

      jaaa, es klappert ganz leise und ist recht schön.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  7. Liebe Eva,
    was für eine schöne Idee ein Windspiel aus Knöterich. Knöterich mag ich auch gerne, allerdings nicht in meinem Garten.
    Die Blätter hatte ich auch son einmal als Belag für eine Kräutertarte.
    Die Fotos von Dir sind klasse :)
    ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,


      jaaa, die Blätter zur Deko sind wunderbar und auch die Blüte ist so toll.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  8. Hallo Eva, ich hatte ihn einmal in meinem Garten - Zum Glück habe ich noch rechtzeitig gemerkt, mit wem ich es zu tun habe. Soll nicht heißen, dass er mir nicht gefällt - nur halt nicht auf meinem Grundstück oder in dessen Nähe. Er ist durchaus in der Lage, mehr als einen Meter tief über mehrere Meter breit unterirdisch weiterzuwachsen und dann schwupps im nächsten Garten aufzutauchen. Er ist als Neophyt (Einwandererpflanze ohne Fressfeinde, die heimische Pflanzen verdrängt) bekannt und es wird vor ihm gewarnt. Also abernten ist sicher in Ordnung und für Floristen und Bastler auch gut, aber in freier Wildbahn Ausgegrabenes aussetzen oder ihn mit Wurzel in den Garten holen, davor möchte ich warnen. Er ist ähnlich wie Girsch durch kleinste Wurzelteile fähig sich zu vermehren. Sorry Eva, wenn ich hier sehr viel erzähle über ihn - aber mir hat er damals großen Respekt eingejagt!

    Aber dein Winspiel ist toll geworden und klingt sicher auch ganz schön. Werde ich vielleicht auch mal ausprobieren. Vielen Dank fürs Zeigen - und sicher war es ja ganz gut, den großen Unbekannten Neophyten mal zu beschreiben, damit ihn Unbedarfte auch einmal gesehen haben. Vielen Dank dafür. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marionette,
      ich habe mit Absicht oben ja geschrieben "gehasst und geliebt" und ich denke, dass die meisten Leute so schlau sind im Net sich kundig zu machen, ob sie das Teil im Garten haben wollen.

      Aber ich habe natürlich nichts dagegen, wenn du etwas schreibst. Im Internet steht genug im er den Japanischen Knöterich. Ich wil ihn ja auch nicht haben, denn da wo er ist, da lebt er gut und stört niemand. Ich mag ihn halt wegen seiner Äste. Stimmt, das Rhizom verbreitet sich unheimlich aber auch hier denke ich, dass die Leute schon wissen was sie da vor sich haben.

      Ich habe gerade mit dem Japanischen Knöterich soviel an Deko zum Blumentag vor, da reicht das Jahr gar nicht aus und das am Freitag war nur ein Versuch. Am Freitag kommt was ganz Feines, mit vieeeel Knöterich.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Liebe Marionette, so wie du sehe ich das auch. In die freie Wildbahn ist er leider aus den Gärten hingelangt..., gepflanzt hat ihn gerade dort sicher niemand, der Naturverständnis hat. Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
    3. Jaaaa, du hst vollkommen recht Ghislana,
      ich denke, die meisten wissen um die Gefährlichkeit des Knöterichs. ABER soll ich jetzt, weil er eben da ist ihn nicht ernten und was draus basteln? ER ist nun mal da und ich nutze ihn. Fertig.

      LG Eva

      Löschen
    4. Ja klar, schrieb ich doch in meinem Kommentar oben: essen und verbasteln soviel wie geht ;-) ;-) LG Gh

      Löschen
  9. Liebe Eva,
    da werde ich mal Ausschau halten. Vielleicht habe ich Glück und der Knöterich wächst auch bei uns irgendwo. Das Windspiel gefällt mir richtig gut und ich hätte für die Stängel noch so ein paar Ideen.
    Hast du den Hängesessel noch? Schaut sehr gemütlich aus.

    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar habe ich den Hängesessel noch. Er ist im Gartenhaus vom Schafnachbar.

      Ja, bastele mit ihm, ich habe auch noch viele Ideen und werde die Stängel nutzen. Aber grabe ihn bloß nicht aus und pflanze ihn im Garten.

      LG Eva

      Löschen
  10. Liebe Eva,
    dein Windspiel finde ich einfach nur schön!
    Sicher klingt es total schön, wenn es sich zart im Wind bewegt.
    Eine schöne Idee :-)
    Hab es fein!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja eine nette Idee. Das Mobile von Nicole fand ich schon so schön und dein Windspiel ebenso.
    Und es klirrt auch nicht so grässlich, wie manch andere Windspiele.
    Dein Hängesessel sieht auch recht gemütlich aus (und du ziemlich schick - mal wieder!).
    Allerdings mit Fußteil finde ich die Teile zwar nicht so hübsch, aber doch noch wesentlich angenehmer.
    Liebe Grüße, du "kleines Mädchen" (warte nur, wenn die nächste Einladung kommt!)
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, das Fußteil ist nicht schlecht.
      Habe ich aber NOCH nicht.

      LG Eva

      Löschen
  12. Hallo liebe Eva,
    das Windspiel aus Knöterichhalmen gefällt mir außerordentlich gut und ist leicht gemacht. Tolles DIY auch für und mit Kindern.
    So einen Hängesessel habe ich letztes Jahr auch gekauft. Ich mag ihn total gerne und ich habe ihn als Alternative zu einer Hängematte gewählt. Bisher habe ich es nicht bereut. Leider habe ich ihn dieses Jahr noch garnicht benutzt, weil ich ihn nicht wettergeschützt aufhängen kann .
    So, eigentlich wollte ich jetzt in den Garten, aber es regnet mal wieder. Welche Überraschung!?!
    Einen schönen Dienstag.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute morgen war es so schönes Wetter und furchtbar schwül.
      Dann mußte ich zum Senior und einkaufen, da goss es wie aus Kübeln und nu traumhaftes Wetter.

      Kurios das alles.

      LG Eva

      Löschen
  13. Das Windspiel ist ja klasse, liebe Eva! Kann mir den hölzernen Klang richtig vorstellen. Das wäre auch was für mich!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  14. Da ist der Knöterich mal gut aufgehoben, in diesem Windspiel! ( Das er sonst nicht wohlgelitten ist, haben hier ja genug Kommentare deutlich gemacht. Brauchts meinen Senf nicht. ) Es ist sicher auch wohlklingend leise, denke ich. Eine Nachbarin in unserem Carrée hatte mal so ein Metallding an ihrem Balkon aufgehangen, das alle Nachbarn um den Schlaf gebracht hat. Irgendwer hat es ihr dann ausgetrieben, gottseidank. Seitdem steh ich mit den Dingern auf Kriegsfuß...
    War heute in einer knöterichfreien Gegend...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      ich habe doch oben geschrieben, dass er gehasst ist und ich denke auch jeder Gartenbesitzer kennt den Jap. Knöterich.
      Da dachte ich, wer ihn nicht kennt, macht sich so wie z.B. Nova kundig. Habe ich wohl falsch gedacht. :-)).

      Denn dann hätte es dieser Diskussion nicht bedarft.

      Nein, ich habe kein Metallding und das hier ist auch nicht laut, sondern macht ganz leise dong dong. Aber es ist immer wieder erstaunlich, wie sich manche Dinge doch immer wieder unterschiedlich sind. Mein Zitat, das du richtigerweise bemerkt hast, ist doch gar nicht sooo schlecht. :-))

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Bitte das "sich" streichen.

      Löschen
  15. Super Eva, das Windspiel sowie der Hängesessel.
    Dein Balkon gefällt mir sehr, auch wenn ich nicht viel sehe auf den Bildern. Aber das wirkt schon...
    Und der Sessel ist klasse. Du hast Dich selbst fotografiert? Tolle Leistung, bei mir klappt das nie.
    Hab einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.