Tischlein deck dich.....



Schüssel aus dem Schrank. 
Raus mit den Schüsseln, weil Lotta möchte sie schön angerichtet  sehen.


Hier also meine Schüsseln.  Diese oben sind Schüsseln meiner Großmutter, die zu ihrem Service gehörten. Leider habe ich nicht mehr das ganze Service.

Noch eine Suppenschüssel. Die gehört zu meinem Aussteuerservice, das auch noch vollständig erhalten ist und 1971, als ich heiratete ziemlich teuer war. Romanze von Rosenthal, das bekommste heute nachgeschmissen.


Ein Schlachtschüssel von Tante Hedwig (über sie schreibe ich einmal, sie war eine ganz Liebe). Die Schüssel hat man früher wohl zum Schlachten benützt. Ich benütze sie für Blumen und Kerzen im Moment auf dem Balkon, abends wenn ich auf d.em Balkon sitze.



Eine große Salatschüssel und kleine Schüsselchen.
Arzberg und ib Laursen




So sieht zur Zeit unser Salat aus, wir essen Blümchen, hier Ringelblumenblüten. Die schmecken vorzüglich zu grünem Salat, mit Gurken und Tomaten. Allerdings bei Ringelblumen nur die Blütenblätter abzupfen und essen. 



Nochmals die ib Laursen Schüsselchen, ich mag sie so sehr. Ein Blick auf meine wundervollen Pfingsrosen in Weiß ich habe sie vom Schafnachbarn geschenkt bekommen. Sie sind so wunderbar.










Und noch eine kleine Collage mit einer wunderbaren Bleikristallschale meiner Mutter.
Sie hatte soviel Bleikristall, das war damals auch teuer. Auch heute hat echtes Bleikristall seinen Preis. Woran erkennt man es, dass es sich um echtes Bleikristall handelt?

Als erstes Mal das Gewicht. Die Schalen, die ich von meiner Mutter habe sind derart schwer. Man kann sich auch auf das Gehör bei Gläsern verlassen. Klopft man mit den Fingern leicht auf das Glas, gibt es einen schwingenden Ton, der wird bei normalen Gläsern nicht erreicht, weil die Dichte des Glases geringer ist. Dann kann man echtes Bleikristall noch am Bleiodxyd erkennen. Ist der Gehalt über 24 % handelt es sich um echtes Bleikristall. Die Schüsseln meiner Mutter sind von der Firma Nachtmann aus Bayern. Diese Firma stellt seit 1834 Kristall her.  Das war noch eine kleine Einführung in die Welt des Bleikristall. 

Ich serviere in den Kristallschüsseln gerne Salate usw. aber auch mal schöne Rosen. In diesem Fall hier, sind es Rosen vom Nachbarn mit Blättern vom japanischen Knöterich.

Blumen findet man bei mir nicht nur am Blumenfreitag, sondern die ganze Woche über in allen Räumen meiner Wohnung. Aber das ist sicherlich nicht nur bei mir so.

Das habe ich von meiner Mutter übernommen, die das auch immer so wollte und hatte. 


Dazu dann etwas gepflegt Musik, Pia hat bestimmt schon heruntergescrollt?

Mach aber vorher Euren Lautsprecher leiser.

 Don Giovanni hat den verstorbenen Commendatore zum Essen eingeladen und er kommt der Einladung nach.

 




Kommentare

  1. Du hast es erraten, zuerst immer herunterscrollen!
    Bei Eva muss von Hand abgewaschen werden, Kristallglas und Goldrandporzellan darf nicht in die Maschine.
    Ganz schöne Stücke zeigst du uns.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Deine Schüsseln und Schüsselchen hast du für das Photoshooting wunderbar arrangiert.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Du hast einen wahren Schatz an Schüsseln, und für uns so schön arrangiert. Bei Dir möchte ich mich immer sofort an den Tisch setzen. Lieben Sonntagsgruß von Christine.

    AntwortenLöschen
  4. Da kann einem ja das Herz aufgehen...bei all deinen schönen Schüsseln. Meine Großmutter hatte auch noch ein Service von Rosenthal....sehr fein...eigentlich zu schade für den Alltag...und deshalb heute nicht mehr "in"....;-). Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Da hast du ja ordentlich deine Schränke ausgeräumt! Ich hatte dazu keine Lust. Und die Schalen mit Erdbeeren, die wir gestern leer gefüttert haben, nicht fotografiert, weil mir das Kommunizieren mit den Lieben einfach spannender war...
    Ich hoffe, du hast in der Kirche gebetet für ein besseres Wetter 😉!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Astrid,
      dazu gehe ich nicht in die Kirche um besseres Wetter zu beten.
      Ich überlasse es Petrus und bin zufrieden, was er mir für ein Wetter schickt.

      LG Eva

      Löschen
  6. Schöne Schüsseln und tolle Fotos!
    Besonders das erste Bild mag ich gerne, denn die linke Suppenschüssel steht auch bei uns im Schrank.
    Eine Kindheitserinnerung :-)

    Liebe Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Schalen sowie Schüsseln zeigst du. Ich mag Bleikristall und auch solch ältere Designs von Porzellan. Schade eigentlich das heute soviel "antike Dinge" immer mehr an Wert verlieren und der Zuspruch weniger wird.

    Hab einen schönen Sonntag und viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  8. Die "Romanze" hat aber schon eine außergewöhnliche Form. Und ich finde es klasse, dass du sie noch hast.
    Und die Rosen in der Glasschüssel sehen wunderschön aus.
    So, nun noch ein bißchen Mozart hören und dann geht's weiter.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Schüsseln allesamt,
    klasse Fotos super arangeiert.
    LG Biggy

    AntwortenLöschen
  10. Gänsehautmusik, vielen Dank, soo schön!!
    genau wie deine Schüsseln, besonders die aus Bleikristall, die sieht mit den Rosen sehr dekorativ aus! Ich mag schweres Bleikristall eher nicht, aber mit einer solchen Schüssel könnte ich mich anfreunden, lg

    AntwortenLöschen
  11. Eine gute Auswahl - in Form, Farbe und Material!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Bei der Schlachtschüssel von Tante Hedwig musste ich direkt an den Michel von Lönneberga denken ;)) Wie er seinem Papa die ganze Blut-Sauce über den Kopf geschüttet hat ;)) Aber so wie Du sie nutzt, gefällt sie mir viel besser ;)) Dein Geschirr "Romanze" gefällt mir außerordentlich gut.. ein sehr elegantes und zeitloses Design, liebe Eva! Ich wünsche Dir viel Spaß heute Abend und sende Dir einen lieben Gruß. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  13. ...schöne Schüsseln hast du, liebe Eva,
    Goldrandservice haben wir von den Schwiegereltern auch, sie bekamen es zur Hochzeit 1955 und es ist noch fast komplett, wird aber auch nur an Feiertagen mal benutzt,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. musik und dazu alles um das essen zu servieren * und erinnerungen geben noch mehr wert ... und "Romanze" finde ich unzeitlich ! sieht sehr schlicht und raffiniert aus ...
    lieber gruss !

    AntwortenLöschen
  15. Soviele herrliche Schätze Eva, ich bin erschlagen! Ich glaube, ich mache mich jetzt mal auf die Suche, was ich
    präsentieren könnte.
    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.