Send des net schene Pilzla?

Sie waren da, ich sah sie und ging in die Bauchlage.
I mog di scho saumäßig gern. 


I  hand net dro vorbei gang kenna,




Vielleicht kann mir Christa sagen, was das für Pilze sind? Ich habe von Pilzen keine Ahnung.
Sie sind aber so schön und fragt nicht, wie ich am Montag ausgesehen habe, als es ständig geregnet hatte und ich diese Pilze naß fotografieren wollte.



Ond se hend doch au en schwarz-weiß ebbes, oder?






                                      Cam Underfoot



Kommentare

  1. O ja, vor solchen Schönheiten muss man einfach in die Knie gehen... ;-). Tolle Fotos, und ich schwarzweiß finde ich sie besonders schön... Ich müsste auch nachgucken, meine Schwester ist besser in Pilzen. Aber vielleicht kriegen wir es heute noch heraus. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,

    einfach herrlich sind Deine Aufnahmen. Wunderbar hast Du die Pilze eingefangen. Als Motiv liebe ich Pilze, sind sie doch in ihrer Wuchsform einzigartig. Da komme ich auch nie vorbei. Ich würde sagen, Deine hier sind eine Art Tintlinge.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Ihr Lieben,
    vielen Dank, wäre schön, ich habe keine Ahnung von Pilzen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Schauen toll aus und kein Wunder dass du nicht daran vorbeigehen konntest. Tolle Aufnahmen.

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Ha noi, des is Subba - ist das auch Mundart? Ich kann nicht anders, ich spreche es so gerne nach.
    So ist es mir schon immer in Meissen bei meiner Verwandschaft gegangen, wenn ich
    eine Zeit dort war, war "sächseln" kein Problem ;-). Mein Bruder wohnt mit Familie in Stuttgart,
    da hört man die Mundart nur beim jüngsten Sohn - ich find es so schön!
    Die Pilze sind übrigens wunderbar - in Farbe und S/W - wie ein kleines Dorf :-).
    Liebe Grüsse, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. No Katja,

      Subba isch koi schwäbisches Wort.

      Aber "ha noi" scho !

      Lieben Gruß Eva
      :-))

      ich denke jeder Dialekt hat seine Vorzüge.

      Ich verstehe z.B. Kölsch gar nicht.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Sehen trotzdem subba aus :-)))) Lieber Gruß <3<3<3

      Löschen
  6. Was für schöne Pilzbilder du uns heute zeigst, auch in SW sehen die Fotos toll aus.
    Ich habe kein Problem mit Schwäbisch zum verstehen. Dialekte mag ich sehr gerne.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva, war den ganzen Tag unterwegs und konnte mich nicht früher melden. Hatte auch heute ein Problem, mich bei der Linkliste einzutragen... weiß auch nicht, warum es nicht funktioniert hat.
    Jetzt aber zu deinen wunderschönen Aufnahmen: Fein fotografiert! Du hast Tintlinge gefunden; welche Art es jetzt nun genau ist, wäre reine Spekulation ... es könnten möglicherweise Faltentintlinge sein (Coprinopsis atramentaria).
    Ich copier jetzt einfach mal einen Text von Wikipedia ein, der erklärt warum die Tintlinge Tintlinge heißen. "Der Name der Tintlinge rührt von ihrer Verwendung her: Bei der Reife zerfließen Lamellen und oft ebenso der Hut innerhalb von wenigen Stunden aufgrund von Selbstverdauung (Autolyse) tintenartig. Aus dieser sporenhaltigen, normalerweise zur Erde tropfenden Flüssigkeit wurde früher dokumentenechte Tinte hergestellt, oft mit Nelkenöl als Konservierungsmittel. Für die Zubereitung von Tinte aus Tintlingen kommen hauptsächlich größere und häufige Arten, wie etwa der Schopftintling (Coprinus comatus) und der Faltentintling (Coprinopsis atramentarius) in Betracht, aber auch andere Tintlinge, darunter zum Beispiel der kleinere, dafür oft massenhaft auftretende Glimmertintling (Coprinellus micaceus)."
    Liebe Grüße und danke für die feinen Fotos, Christa

    AntwortenLöschen
  8. halle Eva, wunderschön kann ich hier nur sagen und Hut ab vor deinem Engagement
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  9. momentan schießen sie ja richtig aus dem Boden. Schöne Fotos sind das :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.