Raketenblumen

Die Fakellilie auch gerne Raketenblume genannt, kannte ich noch nicht (naja soviel kenne ich ja sowieso noch nicht). Als ich neulich im Garten war, sah ich diese wundervolle Blume.




Mann sagte mir, dass das die Fakellilie ist. Ich bin gleich nach der Camera gerannt und habe Fotos gemacht weil ich diese Pflanze so interessant finde.

Die Fackellilien oder auch Raketenblumen genannt, gehören zur Unterfamilie der Affodillgewächste und die gibt es immerhin mit etwa 70 Arten. Der Botanische Name lautet Kniphofia und ist dem Erfurter Botanikprofessor Johann Hieronymus Kniphof gewidmet.  


Beheimatet sind die Fakellilien im südlichen Afrika, Madagaskar und der südlichen arabischen Halbinsel. Sie werden 80 bis 160 cm groß und haben kolbenförmige Blütenstände in Geld, Orange und Rot. Von Juli bis Oktober kann man sich an ihrer Blüte erfreuen. 




In Schwarz-Weiß sind sie doch auch schön, oder? Nein, ich finde da fehlt die Farbe. 





Das sind die Raketenblumen im Garten des Schafnachbarn. Dieser Garten ist traumhaft und ich werde diesen Garten gelegentlich vorstellen. Da ist alles drin. Bin schwer beeindruckt.




Kommentare

  1. Ungewöhnlich aber höchst interessant, würde ich diese Fackelblume beschreiben, die ihren Namen alle Ehre macht!
    Mit einer Rakete lässt sie sich auch gut vergleichen, ihre Farbe gefällt mir besonders gut!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Die Blüten erinnern mich an die Blütenstängel des Aloe Vera. Ich mag solche zarten Blüten die dennoch so gewaltig aussehen weil sie emporwachsen.

    Hab einen schönen Tag und viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    Ich finde dass Kniphofia ein Wunder der Natur ist, wird leider nicht hier in Finnland überwintern. Tolle Fotos!
    Liebe Grüse, riitta

    AntwortenLöschen
  4. Die sieht ja richtig farb-intensiv aus die Raketenblume, solche leuchtenden Farben. Einfach herrlich!
    Noch einen schönen Tag und einen lieben Gruß
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  5. Danke liebe Eva,
    tolle Fotos und ich weiß jetzt, wie diese Blume heisst, die ich vor ein paar Wochen im Botanischen Garten fotografiert habe

    liebgrüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Das sind ganz herrliche Blüten, ich kann sie auch immer im Garten meines Schwiegervaters bewundern. Ich finde die Form und Farbe so außergewöhnlich.....
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  7. Der Schafnachbar? Lach. Hoffentlich ziehst du nicht irgendwann rüber ☺ Tolle Fotos!! Tolle Farbe!!

    GLG nicole

    AntwortenLöschen
  8. Diese Blumen kannte ich bis jetzt auch noch nicht. Enorm gell, die werden höher als ich es bin... lach. Muss man sich mal bildlich vorstellen.

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  9. Das sind ganz wunderbare Fotos und ich bedanke mich sehr fürs zeigen; bzw. teilhaben lassen. Herzlichst Celine

    AntwortenLöschen
  10. Bei mir im Garten blüht sie noch nicht. Dass dich ein Gärtner beeindrucken kann ist neu.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,

    die Fackellilie habe ich nicht, aber die Cleopatra-Nadel oder Steppenkerze. Ich mag diese Gewächse auch sehr mit ihren langen Blütenstengeln.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Immer wieder interessant welche Wunder die Natur doch hervorbringt und ganz ohne unsere Mithilfe :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe sie auch..und bei mir heißen sie grundsätzlich Raketen, weil sie tatsächlich so Ende Juni durchstarten und dann langsam abfackeln. Besser kann man das gar nicht benennen. Leider wuchert sie auch total und ich habe die Hälfte im Frühjahr aus dem Beet entfernt.
    Sie sorgt für Feuer im Garten mit ihren Blüten, auch was die Farbe betrifft.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eva,
    eine Raketenblume, dass ist ja krass, habe ich das schon einmal gehört???, ich glaube nicht und freu mich sehr!!!
    Sei auch sehen zu dürfen!!! Frau lernt ja nie aus!!
    Spät kommt die Monika, aber sie kommt, es ging einfach nicht mehr,
    nun schick ich dir liebe Grüße her!!!!
    Auf bald!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.