Flügelnüsse

Flügelnüsse nennt man die Früchte des Ahornbaumes.




Diese Spaltfrüchte haben zwei Flügel, die an einen Propeller erinnern.
Als Kinder haben wir diese Propeller immer auf unsere Nase geklebt.

Ich habe unterwegs einen Ahornbaum mit ganz vielen Spaltfrüchten gesehen. Die Spaltfrüchte hingen in ganz langen Ketten vom Baum herunter.

Nein keine Angst, alles habe ich nicht geholt, aber einige und daraus habe ich ein kleines Kränzchen gebunden.

Ich bin gespannt, wie das Kränzchen aussieht, wenn es getrocknet ist.



Das Kränzchen ist für mich und ich habe es um das Windlicht auf dem Balkon gelegt.

Es ist für mich und zur Freude und deshalb schicke ich es heute zu Rums.


Kommentare

  1. Ohhhhhhhhh.....wieder was gelernt, denn jaaaaaaaaaaaaaaaaa, genau das habe ich als Kind auch immer gemacht, und würde ich wahrscheinlich heute noch machen. Finde die sowas von klasse, aber bis dato habe ich nicht gewusst wie sie heissen. Von daher klasse dass ich es nun bei dir "lernen" konnte. Schaut auch toll aus dein Kranz, auf die Idee wäre ich mit denen so gar nicht gekommen und vielleicht zeigst du es uns dann ja auch nochmal wenn es getrocknet ist.

    Drücke mal ganz feste die Daumen das sich die Sonne heute zeigen wird bzw. der Regen endlich ein Ende hat.

    Herzliche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal ein schönes, witziges Kränzchen. Bin auch gespannt wie es getrocknet aussieht. Tolle Idee. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, das habe ich als Kind auch gemacht. Heute allerdings gefällt mir dein Kranz wesentlich besser!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Hach die Nasen, wie wir sie genannt haben. Klar habe ich sie mir auch auf die Nase mal geklebt. Grins, nun nerven sie uns, weil sie alle auf meinen Balkon landen. Das ist sehr gutes Saatgut, denn sie gehen in unseren Blumenkästen gerne auf.
    Aber dein Kranz schaut sehr gut aus.

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. Ja klar, wir haben die ebenfalls immer auf die Nase geklebt (meine Kinder schauen komisch, wenn ich das mache ;-)
    Den richtigen Namen habe ich bislang gar nicht gekannt.
    Dein Kranz ist schön geworden. Ich wäre nie auf die Idee gekommen diese Nasenklemmer dafür zu verwenden.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön........, es wird immer heller werden das Kränzchen ;-). Macht Spaß, so mit den Händen in der Natur zu stecken... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Ach, Kränze sind einfach sehr dekorativ. Uns aus Naturmaterialien liebe ich sie besonders. Sehr schön sieht deiner aus. Das Arrangement mit dem Windlicht ist ein toller Hingucker.
    Du hast immer so schöne Ideen, liebe Eva. Bin schon oft an den Bäumen vorbeigelaufen, habe auch die Früchte wahrgenommen, aber es wäre mir gar nicht eingefallen daraus einen Kranz zu binden.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  8. Flügelnüsse also. Ich lerne bei dir immer wieder dazu. Klar hab ich sie mir als Kind auch auf die Nase geklebt, aber wie die Dinger heißen....keinen Schimmer. Bis jetzt! Ich bin auch gespannt, wie dein schönes Kränzchen getrocknet aussieht. In grün ist es schonmal super.
    Hab einen schönen Tag.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  9. Mit diesen Flügelnüssen haben wir als Kinder immer Hubschrauber gespielt, d.h. wir haben sie fliegen lassen.
    Eva, du hast sehr schöne Kränze geflochten, die einfach dekorativ sind und du wirst dich auch im getrockneten Zustand
    noch lange an ihnen erfreuen können. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Ein schönes Kränzchen, liebe Eva, für den Balkon. Da erinnerst Du mich an meinen japanischen Ahorn. Die Blätter sind hellgrün und da hängen so viele rötliche 'Früchte' dran. Ich wollte sie fotografieren, habe dann davon vergessen, werde gleich mal schauen gehen.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,

    ich bin ja ein totaler Fan von Kränzen und deiner ist wirklich ganz besonders.
    Ich wäre nie auf die Idee gekommen aus diesm "Material" einen Kranz zu binden.
    Großartig!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  12. Bei uns (familienintern) heißen sie Ahornnasen, liebe Eva!! Und sobald der Herbstwind sie von den Bäumen schüttelt kleben wir sie uns auf die Nase.. ein herrliches Vergnügen ;)) Dein Sträußchen ist bezaubernd!! Ich werde es garantiert nacharbeiten ;)) Danke für die Inspiration! Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Das gefällt mir ja gut, liebe Eva. Auf die Idee wäre ich ja zugegebenermaßen nicht gekommen. Danke fürs Teilen.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Eva,

    damit habe ich als Kind immer gespielt *lach* es machte mir unendlich Freude sie als "Hubschrauber" fliegen zu lassen, der Baum an der Brücke zu meiner Tante steht heute noch :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  15. Eine zauberhafte Idee!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  16. Sieht ja sehr hübsch aus...wusste noch gar nicht, dass sie Flügelnüsse heißen. Das Nasenkleben war immer eine lustige Sache....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. Einen wunderschönen Kranz hast du da gebunden, liebe Eva.

    AntwortenLöschen
  18. Und wieder so ein toller Kranz, liebe Eva.
    Zeigst Du ein Foto wenn er getrocknet ist?
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kirsi, den Kranz gibt es nimmer, der ist auseinandergefallen. Wenn ich alle Kränze aufheben würde, die ich so mache,
      dann hätte ichkeinen Platz mehr.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.