Das hässliche Entlein


Gestern am Spätnachmittag machte ich noch mit dem Rad eine kleine Ausfahrt zum Schloß Monrepos. Ich hatte meinen Foto dabei, weil ich noch etwas fotografieren wollte, das ich am Sonntag beim Laufen gesehen hatte und das ich zum Naturdonnerstag zeigen möchte. Mal sehen, vielleicht kennen es Einige, ich kannte es nicht und mußte mich erst mal erkundigen
 


Die Ausfahrt hat sich gelohnt, finde ich. Eigentlich wollte ich heute für Cam Underfoot, ich muß immer aufpassen, dass ich das nicht falsch schreibe, ein landwirtschaftliches Gerät zeigen. Das stehe ich zur Zeit drauf. Das hat aber Zeit.


Das was ich gesehen habe, fand ich so bezaubernd, dass ich  mich auf den Boden geworfen und diese Schwänlein fotografiert habe. 

Natürlich in angemessenem Abstand, denn ich weiß, wie Schwäne sind, gerade auch Schwäninnen, wenn sie Kinder haben.


Ich bin so begeistert von diesen süßen Schwänleins und habe soviele Bilder gemacht. Hier habe ich eine kleine Auswahl.
Alle kann ich nun nicht zeigen. Leider, seufz!

Mir ist das Märchen vom hässlichen Entlein eingefallen, das muß ich aber nicht extra erzählen, das kennt Ihr bestimmt.


Am Anfang war der Abstand zu der Schwänin doch immerhin so ca. zwei Meter. Aber als die Schwänin dann aufgestanden ist und mit ihren Kindern im "Schwanenmarsch" an mir vorbeigelaufen ist, dann wars mir schon ein wenig komisch.



Sie wollte aber gar nichts von mir. Ich lag da und habe nur fotografiert.

Mich hats gefreut und die Leute, die auf dem Weg standen auch.

Zwei Nilgänse statteten mir dann auch noch einen Besuch ab. Siehe oben!








Ich hoffe, Euch haben die Bilder gefallen und bin gespannt, ob Ihr das kennt was ich morgen zeigen.
 

Kommentare

  1. Wunderschön!
    Ganz besonders witzig finde ich das Foto, auf dem das einzelnen Schwanenkind seinen Hals so vorwitzig nach oben streckt!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Was für tolle Aufnahmen. Das muss schon ein klasse Gefühl gewesen sein wie sie so dicht an dir vorbeigelaufen sind, und für solche Ergebnisse und Momente legt man sich selbst auch gerne mal auf den Bauch, gelle^^

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Ach Eva, wie niedlich ... wenn sie mal so "groß" sind, haben sie ja wirklich nichtds mehr vom hässlichen Entlein!
    Liebe Grüße, Christa ... die jetzt ihre kleine Enkelin aus dem Bettchen holen darf ;-))

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,

    das sind Aufnahmen zum Niederknien - einfach herrlich. Die kleinen Schwäne sind ja so niedlich und ich bin total begeistert, dass ich sie mir immer wieder anschauen muss. Besonders witzig finde ich die ersten Aufnahmen, wo man nur die Köpfchen sieht.
    Aber auch den "Gänsemarsch" an Dir vorbei ist wundervoll.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Welch glücklicher Zufall! Und dann ohne Stress, denn Schwanenmütter sind unberechenbar gefährlich...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die "Losung" habe ich jetzt erst beim Lesen auf meinem Computer bemerkt....

      Löschen
    2. Es kam an und ist in Ordnung ;-))))

      Löschen
  6. Da geht jedem das Herz auf bei solchen Bildern.
    Leider hat es bei unseren Schwänen keine Junge.
    Wahrscheinlich waren die Nester zu nahe am Wasser.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    ja, deine Bilder gefallen mir sehr. Ich liebe Schwäne und wenn sie dann noch so zauberhaften Nachwuchs haben, ist das etwas ganz besonderes. Es ist so schön zu sehnen, wie viele Tierbabys hier auf den verschiedenen Blogs gezeigt werden.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    was für eine wunderbare und bezaubernde Fotoserie!
    Das war echt mutig, so nahe einfach liegen zu bleiben. Ich habe bei Schwänen auch immer einen Heidenrespekt!
    Der Schwanenmarsch direkt an Deiner Nase sprich Kamera vorbei ist ein echter Glücksfall und Du hast beneidenswerte, herrliche Fotos gemacht. Zeig doch ruhig noch die "aussortierten", bitte. :-)
    Lieben Gruß
    moni
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  9. Die Fotos von der Schwanenfamilie sind ja unsagbar süß... Da muss man sich ja auf den Boden werfen. Und jetzt hast du mich ganz neugierig gemacht auf morgen ;-). Und mit Oscar Wilde gibt's immer wieder was zu lachen .... Wir hatten als Kinder immer Schwäne bei meinen Eltern zu Gast, sie kamen an Land und ließen sich füttern. Irgendwann hatten sie solches Vertrauen, dass man sie auf den Arm nehmen konnte, sie sind so leicht im Vergleich mit der Schwerfälligkeit, mit der sie sich fortbewegen... Beim Schwimmen hilft Spritzen gegen zornige Schwäne... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Soooo niedlich!!!
    Schöne Fotos, liebe Eva.
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Da hattest du ein unglaubliches Glück! So nah lassen die Mütter sonst niemanden. Eine wirklich tolle Serie.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andrea, ich habe mit ihr geredet. Die Tiere verstehen mich und die Leute gucken da immer ganz ungläubig :-))
      Ich bin ein Sonntagskind und habe wirklich viel Glück auch heute wieder.

      Nein, ich habe mit der Schwänin schon geredet und sie hat auch gemerkt, dass ich nicht von ihr und den Kindern möchte.

      Ich gehe am Samstag nochmals hin, würde gerne morgen habe aber keine Zeit.
      Es ist so wunderschön diese schnen Tiere zu sehen.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  12. Liebe Eva
    Ich bin hin und weg von deinen tollen Bilder. Zuckersüss, zum verlieben diese kleinen Flaumkugeln. Ein richtiger Tagesaufsteller.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Oh Eva,
    ein so zauberhafter Post! Mutig bist du ja!
    Ich gebe dir auf ganzer Linie recht, die sind einfach nur *zucker+ die Kleinen!
    Tolle Fotos!!!!!!

    AntwortenLöschen
  14. so herrliche Aufnahmen, die Schwanenbabys sind so süüüs, einfach fantastische Bilder und wirklich traumhafte Momente hast du festgehalten.
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Fotos.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  16. ohhh wie niedlich die kleinen schwäne doch sind und ich finde sie gar nicht hässlich sondern überaus bezaubernd mit ihrem weichen flaum.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  17. Was für zauberhafte Bilder. Wunderschön. Ich kann verstehen, dass du nicht wußtest welche und wie viele Fotos du zeigen willst.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  18. Was für eine süße Schwanenfamilie!

    Liebgrüßt
    Martina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.