Aprikosenkuchen ein runder Genuß



Ein fruchtig-frischer runder Kuchen, der auch auf dem Blech gebacken werden kann. 

Das verspricht den ultimatien Kuchengenuss. 
Der Kuchen ist sooooo lecker und schnell gemacht.






Für den Mürbteig

150 g weiche Butter,
  90 g Zucker
Salz
1 Ei (Größe M)
240 g Mehl (Type 405)
1 Msp. Backpulver
1 Msp. abgeriebene Bio-Zitronenschale

Für die Sauerrahmcreme

1 Vanilleschote
650 ml Milch
100 g Zucker
100 g Buter
80 g Vanillepuddingpulver 
500 g saure Sahne
100 g Magerquark
4 Eier (Größe M)
3 Eigelb
80 g Speisestärke
1 TL abgeriebene Bio Zitronenschale
Salz

Für den Guss

15 g Vanillepuddingpulver
20 ml Milch
1 EL Zucker
160 g Sahne
2 Eigelb (Größe M)

Außerdem

Mehl zum Arbeiten
700 g Aprikosen
80 g Aprikosenkonfitüre


Zubereitung

Für den Mürbteig die Butter in Stücke schneiden. Butter, Zucker und 1 Prise Salz in einer Rührschüssel mit den Händen, dem Kochlöffel oder den Quirlen des Handrührgeräts gut vermischen.
Das Eigelb gründlich unterrühren. Es soll sich komplett mit der Butter-Zucker-Masse verbinden.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und über die Buttermasse sieben. Die Zitronenschale dazugeben. Mehlmischung und Zitronenschlae mit den Händen zügig unter die Buttermasse kneten. Den glatten Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank mindestens 2 Stunden ruhen lassen.

Für die Sauerrahmcreme die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. In einem Topf 1/2 l Milch, Vanillemark, Zucker und Butter aufkochen. Die restliche Milch mit dem Puddingpulver glatt verrühren, zur 
Vanillemilch geben und unter Rühren aufkochen. Die Creme vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Die saure Sahne mt Quark, Eiern, Eigelben, Speisestärke, Zitronenschale und 1 Prise Salz glatt rühren. Die Vanillecreme untermischen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Mürbteig auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche geschmeidig kneten, dann dünn ausrollen und den Boden eines Backblechs damit auslegen. Den Teig im Ofen ca. 5 Minuten vorbacken. Dann aus dem Ofen nehmen (den Ofen eingeschaltet lassen) und den Teig auf dem Blech abkühlen lassen.

Inzwischen für den Guss das Puddingpulver mit 2 EL Milch und dem Zucker glatt rühren. Die restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver hinzufügen und unter Rühren aufkochen. Den Pudding in eine Schüssel geben und die Sahne mit den Eigelben unterrühren. Die Puddingcreme lauwarm abkühlen, dabei immer wieder mal durchrühren, damit sich keine Haut bildet.

Die Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. Die Aprikosenkonfitüre erhitzen, glatt rühren und den Mürbteig damit bestreichen. Etwas Sauerrahmcreme auf dem Mürbteig verteilen. Die Aprikosen mit den Schnittflächen nach unten drauflegen, die restliche Creme daraufgeben und glatt streichen.

Den Guss vorsichtig auf der Sauerrahmcreme verteilen (Creme und Guss sollten sich nicht vermischen). Den Kuchen im Ofen (Mitte) in ca. 45 Minuten goldgelb backen. Abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Pro Stück ca. 325 kcal 

Kommentare

  1. Lecker sieht der Kuchen aus liebe Eva......
    Und die Greengatetasse finde ich Megastark....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmmmh sehr sehr lecker sieht dein Kuchen aus!
    Davon hätte ich jetzt gerne ein Stück!!!
    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag zu "Sunday Inspiration".

    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva, der kommt wie gerufen. Meine Tochter hat nämlich neulich saure statt süße Sahne gekauft
    und ich habe schon gerätselt, was ich damit anfange.
    Jetzt weiß ich es ;-))
    Lieben Gruß
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    ich liebe Aprikosenkuchen und dein Rezept hört sich mega lecker an. Ich kenne es noch nicht und deshalb wird es ganz sicher ausprobiert. Am Freitag habe ich beim einkaufen schon die ersten Aprikosen gesehen. Das passt :-))
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker, liebe Eva
    das Rezept werde ich mir abschreiben, dein Kucheen sieht wirklich herrlich aus.
    Lass ihn dir schmecken und genieße den Sonntag.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Ach, Klingt sooo lecker. Sobald ich wieder mit Küche bin, dann wird der aber schnellstens gebacken. Hoffentlich gibt es dann noch Aprikosen. Dir einen schönen Sonntagabend. Liebe Grüße, Anna.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.