Südafrika-Rundreise 2011

Im Krüger Nationalpark März 2011


Sonntägliche Inspirationen bei Ines

Großartige Aussichten am Blyde River Canyon, die einmalige Tierwelt Südafrikas im Krüger Nationalpark, wilde Küsten, Berge, Wälder, Meer und elegante Ferienorte entlang der berühmten Gartenroute erwarten Sie auf dieser Reise. Lassen Sie sich begeistern von den alten Weingütern im bekannten Winzerland hinter dem Tafelberg, dem weltbekannten Kap der Guten Hoffnung und der Metropole Kapstadt, einer der schönsten Städte der Welt.


Reiseverlauf
1. Tag: Heilbronn – Johannesburg: Transfer nach Frankfurt und Flug nach Johannesburg.

2. Tag: Johannesburg – Pretoria – Sandton: Ankunft in Johannesburg, Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Fahrt nach Pretoria zur Stadtrundfahrt mit Besuch des Voortrekker Monuments. Transfer zum Hotel und Nachmittag Freizeit. 1 Nacht.

3. Tag: Sandton – Panoramaroute – Blyde River Canyon: Fahrt in die Provinz Mpumalanga. Der Blyde River Canyon ist der spektakulärste Teil der nördlichen Drakensberge. Weiterfahrt zu den Three Rondavels. 1 Nacht.

4. Tag: Blyde River Canyon – Krüger NP. Bummel durch den Goldgräberort Pilgrim’s Rest. Fahrt in den Krüger Nationalpark, Heimat der „Big Five“: Nashorn, Elefant, Leopard, Löwe und Büffel. Tagsüber Tierbeobachtung vom klimatisierten Reisebus aus. Nachmittags Fahrt zu Ihrem Hotel nach Hazyview.
Zusätzlich buchbar: Aufenthalt im privaten Wildreservat „Lion Sands Krüger Nationalpark“
Transfer zum Sabi Sands Naturreservat, Check-in, Mittagessen und Freizeit. Pirschfahrt mit ausgebil¬detem Ranger (englisch). Bei gutem Wetter Abendessen unter freiem Himmel. 1 Nacht.

5. Tag: Krüger Nationalpark - Königreich Swasiland. Bei Tagesanbruch weitere Tierbeobachtung im klimatisierten Reisebus. Ausfahrt aus dem Krüger Nationalpark über Jeppe´s Reef. Einreise in das Königreich Swasiland. 1 Nacht. Ausflug (fak.): Pirschfahrt im offenen Geländewagen. Gelegenheit die schöne Natur und die Tiere „hautnah“ und mit einem offenen Geländefahrzeug zu erleben.
Fakultativer Aufenthalt im Lion Sands Krüger Nationalpark Private Game Reserve: Vor Sonnenaufgang begeben Sie sich auf eine weitere Pirschfahrt. Rückkehr zur Lodge zum Frühstück. Am Shaw’s Gate setzen Sie die Reise mit den anderen Teilnehmern im Reisebus fort.

6. Tag: Königreich Swasiland – Zululand – Hluhluwe/Imfolozi Naturreservat. Nach einem kurzen Stopp bei einem Handwerksmarkt reisen Sie in südlicher Richtung weiter zurück nach Südafrika. Nachmittags Wildbeobachtungsfahrt im offenen Geländefahrzeug im Hluhluwe/Imfolozi Reservat. Traditionell Zulutänze und Abendessen. 1 Nacht.

7. Tag: Hluhluwe – St. Lucia – Durban. Fahrt nach St. Lucia zum größte Bestand von Flusspferden und Krokodilen in Südafrika. Bootsfahrt auf der Lagune. Weiterreise nach Durban mit dem größten Hafen Afrikas. Die Mischung aus afrikanischer, europäischer und indischer Kultur, Religion und Bräuchen geben der Stadt ihren Charakter. 1 Nacht.

8. Tag: Durban – Port Elizabeth – Gartenroute – Knysna. Flug nach Port Elizabeth und Begrüßung durch die Reiseleitung. Fahrt zum Tzitzikamma Nationalpark, einem einzigartigen Urwald mit imposanten Baumriesen. Spaziergang zur Suspension Bridge an der Storms River Mündung. Weiter entlang der Gartenroute zum Küstenstädtchen Knysna. 1 Nacht.

9. Tag: Knysna – George – Oudtshoorn. Fahrt über den Outeniqua Pass nach Oudtshoorn. Geführter Spaziergang durch die Cango Höhlen, den größten Tropfsteinhöhlen der Welt und Besuch einer Straußenfarm mit Führung und Abendessen. 1 Nacht.

10. Tag: Oudtshoorn – Hermanus – Stellenbosch. Durch die Halbwüste „Kleine Karoo“ geht es nach Hermanus, wo Sie evtl. Wale in der Bucht erleben können.Weiterreise nach Stellenbosch. 1 Nacht.

11. Tag: Stellenbosch – Kapstadt. Morgens Besichtigung von Stellenbosch und Besuch des Stellenbosch Dorfmuseums. Weiterfahrt nach Paarl zum Mittagessen. Danach Weinprobe auf dem Landgut Seidelberg. Ankunft in Kapstadt am Nachmittag. 4 Nächte.

12. Tag: Kapstadt – Ausflug: Cape Malay Kochkurs. Auffahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg (wetterbedingt). Während der Stadtrundfahrt besuchen Sie u. a. das Castle of Good Hope. Besuch des Diamond Works Studios. Am Mittag erreichen Sie die Victoria & Alfred Waterfront. Bootsfahrt mit der „Spirit of Victoria“ durch die Tafelbucht. Der Rest des Tages Freizeit oder optional „Cape Malay“ Kochkurs.

13. Tag: Kapstadt. Fahrt entlang des Chapman’s Peak Drive (vorbeh. Befahrbarkeit) zum Kap der Guten Hoffnung. Nach dem Mittagessen Besichtigung der bekannten Kolonie von Brillenpinguinen bei Boulder’s Beach. Im Anschluss Spaziergang durch den Botanischen Garten von Kirstenbosch.
14. Tag: Kapstadt. Tag zur freien Verfügung.

15. Tag: Kapstadt – Deutschland. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen, Rückflug via Johannesburg.

16. Tag: Frankfurt – Heilbronn. Morgens Ankunft und Rücktransfer.

Quelle: Reisebüro Schäfer Heilbronn

Kommentare

  1. Ich wär dabei!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    vielen Dank für die Reiseroute. Wir planen im Herbst nach Südafrika zu fliegen. Ich bin schon sehr gespannt, und dankbar für jede Anregung.
    Dir noch einen schönen Sonntag
    Ganz liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
  3. Ich wäre auch dabei... allerdings nicht im klimatisierten Reisebus ;)) Ich würde eine Fahrt in einem offenen Geländewagen vorziehen! Also ganz rustikal.....
    Tolle Reise, da hast du bestimmt viel gesehen ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    was für ein gigantisches Foto......Hammer......
    Die Route ist Mega.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  5. WOW. Das war bestimmt eine tolle Reise. So richtig abenteuerlich!
    Danke für diese tolle Inspiration und schön, dass du mit dabei bist.

    Ich habe mir gestern mal deine Profilbeschreibung durchgelesen und ich muss dir unbedingt sagen: du bist KLASSE! Ich finde es ganz toll, was du alles in deinem Ruhestand machst und wie aktiv du bist. Hut ab!!! Wirklich inspirierend für das kommende Alter ;-).

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ines,
      recht lieben Dank. Ja, man kann sich durchaus noch betägigen im Alter. Oftmals wird mir auch gesagt, dass ich nicht ALT werden kann. Von mir aus, damit kann ich leben, aber einrosten und mir immer wieder sagen "ich bin alt" das ist nich mein Ding.

      Ich war schon immer aktiv (eben sportlich) und das wollte ich auch im Alter. Gestern haben wir gesagt, wenn wir einen Garten hätten, könnten wir das alles gar nicht machen. Da muß man Prioritäten setzen und die habe ich eben ohne Garten. Das brauche ich nicht. Ich möchte meinen Sport haben.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.