Outfit mit Schmuckgarten

Nein, ich habe nichts genäht. Ich könnte es auch nicht, weil es auch nicht passen würde. Wenn, dann sollte das Genähte auch passen und man sollte es nicht sehen, dass es selbst genäht ist. Würde bei mir nicht gehen.



 Was ich selbst mache, sind Kleinigkeiten, vielleicht mal einen Pulli stricken oder ein Sofakissen nähen. Manchmal oder aber sowas wie das hier (es war schwer zu Fotografieren)



Mein Senior schnitzt gerne und entrindet Äste und so hat er mir diesen entrindeten Stock geschenkt, den habe ich zu einem

Schmuckgarten

umgebaut.

Ich habe links und rechts am Stock kleine Haken eingedreht und damit den Stock aufgehängt.

Dann mit Heißkleber Tillandsien angeklebt, man muß hier vorsichtig sein und ein wenig warten, zu heiß vertragen die Pflanzen nicht.  Auch habe ich Alium zum Trocknen angeheftet. 


Den Schmuckgarten habe ich aus dem Buch 
das ich mir neulich zugelegt habe.

Das Outfit, das ich heute vorstelle (es werden noch Einige mehr kommen) hatte ich mir als Outfit zur Taufe meines Enkels (es wurde danach gefragt ;-)) gekauft. Aber ich habe es auch schon zu verschiedenen anderen Veranstaltungen getragen. Auch in die Oper.
Ich hatte aussortiert und es durfte dann etwas anderes in den Schrank einziehen. 

Leider habe ich beim fotografieren meine Schuhe übersehen, deshalb habe ich die Kistchen eingefügt. Man möge mir verzeihen. Ich finde es soo schlimm nicht.



Das Kleid ist von Betty Barclay einer Firma, von der ich schon in den 70er Jahren Kleider getragen habe und die es immer noch gibt. Passend dazu der Blazer.
Beide Teile sind auch gut waschbarem und sehr gutem Material und ich freue mich, dass ich diese Teile habe.

Dazu trage ich meine "Hochzeitsschuhe" das sind Schuhe von Peter Kaiser mit einem Hammerabsatz. Als ich die vor zwei Jahren kaufte, hätte ich nie gedacht, dass die so toll kombinierbar sind. Aber so richtig gehen kann ich nicht drin,
deshalb immer die Ersatzschuhe. :-)) Aber ich mag solche hohen Schuhe, kaufe aber keine mehr. Die, die ich habe reichen mir bis ins Grab.

Die Tasche habe ich mir kürzlich gekauft und sie ist von Gabor. Diese Firma macht auch sehr schöne Taschen, allerdings nie aus Leder, was ich persönlich schade finde.
Meine Taschen im Schrank sind meist von Liebeskind oder Bree, die Firma mag ich ganz besonders
Ganz teure Taschen von Louis V. besitze ich nicht, ob ich es gerne hätte? Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Bislang ging es ohne.  

So nun darf geguckt werden. Für meine Waden kann ich nichts, die kommen vom Radeln und das ist auch in Ordnung so. Wer in der Woche halt nicht nur 20 Kilometer radelt und läuft, bekommt eben Waden, richtig schöne Eierwaden.
Vollkommen ist keiner, ich schon gar nicht. Du liebe Zeit, was ich alles nicht kann und noch nie konnte. Aber ich habe mich auch noch nie besonders angestrengt, auch früher beim Sport nicht, das brachte mir vor 15 Jahren so richtig mein Liebster bei. Solange kennen wir uns am 3. August 2016.
Darüber werde ich auch mal etwas schreiben.

Die Perlenkette mit dem Rubin-Weißgoldverschluß ist ein Erbstück meiner Mutter aus Akoya-Perlen und die an der an anderen Perlenkette habe ich vor vielen Jahren von meinem Mann (ebenfalls Akoya-Perlen) mit einem Kugeldiamantverschluß (1971 zur Hochzeit) geschenkt bekommen. Ich trage sie aber meist zusammen.

Manche meinen echte Perlen seinen was für alte Damen, gut, dann bin ich halt alt. Ich kann damit leben. Echte Perlen müssen getragen werden, aber sie sie müssen auch von Zeit  zu Zeit zum Juwelier um neu aufgefädelt und geknotet zu werden.
Auch, wenn ich auf die 70 Jahre zugehe, möchte ich mich noch chic kleiden. Noch bin ich nicht tot. :-)))) 

Ines schrieb mir neulich:


"WOW. Das war bestimmt eine tolle Reise. So richtig abenteuerlich! Danke für diese tolle Inspiration und schön, dass du mit dabei bist. Ich habe mir gestern mal deine Profilbeschreibung durchgelesen und ich muss dir unbedingt sagen: du bist KLASSE! Ich finde es ganz toll, was du alles in deinem Ruhestand machst und wie aktiv du bist. Hut ab!!! Wirklich inspirierend für das kommende Alter ;-). Ganz liebe Grüße Ines "  

Danke liebe Ines das hat mir schon gefallen. Normalerweise bekomme ich solche Komplimente nicht so oft von Frauen.  Zum Anziehen habe ich nie genug. Ich möchte mir schon ab und an etwas kaufen, es macht mir Spaß. Ich habe ja auch die Einkaufsmeile vor der Tür.


In der nächsten Woche werde ich ein rotes Kleid vorstellen, das mir von der dortigen Designerin vorgeschlagen wurde und darüber freue ich mich schon sehr. 
Wenn ich etwas vorstelle, dann stehe ich auch dahinter. Habt einen schönen Tag ich muß heute soviele Dinge erledigen. Für Sport bleibt heute leider keine Zeit.  

 Verlinkt mit Creadienstag 

Kommentare

  1. Solche Arbeiten sind auch ganz nach meinem Geschmack. Sieht klasse aus und ein absoluter Hingucker für ein so schönes grosses Fenster.

    Hab einen schönen Tag und viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid ist entzückend, liebe Eva!! Und ich kann Ines nur recht geben: Du bist KLASSE! Ganz liebe Grüße, Nicole (habe ich den Post zur Taufe übersehen, Eva? Oder..?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Nicole, du bist so goldig ich mag dich so sehr. Ich würde dich so gerne mal kennenlernen.
      Nein, die Taufe war ja auch den genannten Gründen leider noch nicht. Mein Schwiegertochter leidet sehr darunter, dass Ole noch nicht getauft ist und das Taufkleid ist so hübsch geworden, aber zuerst kommt eben die Gesundheit und ich denke, vor Winter wird es wohl mit der Taufe nix werden.
      Schade!
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Na da haben wir auch wieder eine Gemeinsamkeit! Taschen von Bree! Ich liebe sie!!!!!!!!
    Und sehr schick ist dein Outfit wieder. Auf das angekündigte rote Kleid fdreue ich mich schon jetzt! Rot!!!!!!! So wunderbar!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Wieso hörst du das nicht oft, das du KLASSE bist? Du bist eine tolle Frau und das sollte frau dir ruhig mal sagen.
    Schick, bist du in dem Kleid mit allem drum und dran sowieso.
    Liebe Grüße
    Andrea
    (witzig, mit deiner Bekannten und der Teppichreinigung!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      im wahren Leben höre ich das schon. Über das andere sprechen wir dann in Stuttgart ausgiebig. Ich freue mich drau, wirklich dich kennenzulernen.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. "drauf" sollte es heißen.

      Hier am Stand PC klemmen die Buchstaben. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann der PC entsorgt wird.
      LG Eva

      Löschen
  5. Warum solltest du dir was nähen, wenn es dir keine Freude macht? Und warum solltest du dir nichts Neues kaufen, wenn du das Gefühl hast, es könnte dir gut tun? Warum dieser Rechtfertigungszwang, Eva?
    Ich nähe seit meinem 16. Lebensjahr, weil ich die modischen Sachen, die ich damals getragen habe, einfach nicht leisten konnte. Und dann fasziniert mich das Handwerkliche, das brauchte ich immer als Ausgleich für die Kopfarbeit. Inzwischen interessiert mich Mode nicht mehr wirklich und ich kaufe eher solche Sachen wie damals in meiner Hippiezeit. Und nähen tu ich mir gerne Shirts und Tuniken, die ich Alltags trage. Für was Festliches gehe ich auch schon mal ins Geschäft.
    Ich hoffe, das Tauffest geht bald über die Bühne, damit das schöne Kleid noch zu seiner Bestimmung kommt!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Astrid, ich glaube Freude würde es mir schon machen. Ich habe früher auch mal einen Nähkurs gemacht und mir einen Rock mit breitem Bund genäht. Aber der war so schrecklich mit schiefen Nähten und und. Außerdem habe ich keine gescheite Nähmaschine und überhaupt, ich habe keine Sitzfleisch. Wirklich nicht!
      Man bekomm aber doch ein schlechtes Gewissen, wenn man etwas kauft, auch, weil man da so einiges liest.
      Astrid nähen ist Kopfarbeit.
      Ich montiere lieber Wasserhähne und tapeziere oder verlege Böden. :-)))

      Das kann ich und das habe ich auch gelernt.

      Lieben Dank und Gruß Eva

      Löschen
  6. Liebe Eva schick siehst Du aus und die Farben stehen Dir total super.
    Wie befestigt man den eigentlich die Pflanzen an dem Holz?
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tina,
      ich habe es doch oben geschrieben.

      Die Pflanzen befestigt man mit Heißkleber, aber Vorsicht.
      Man gibt etwas Heißkleber auf den Ast, lässt ihn etwas - nicht zu arg - kalt werden und befestigt vorsichtig die Pflanzen. Das machen die Floristen auch so, wenn die sie Tillandsien auf den Steinen verkaufen.
      Nur Vorsicht walten lassen, das sich sonst die Pflanzen verbrennen.

      Im Bad macht sich so ein Ast ganz gut, wenn man ein Fenster hat, die Pflanzen mögen das Feuchte sehr gerne.

      LG Eva

      Löschen
  7. ...schön siehst du aus, liebe Eva,
    in diesem Kleid, welches dir wirklich gut steht...sehe ich das richtig, dass du deine Fotos mit Fernauslöser machst? Hut ab, das ist klasse und sieht sehr gekonnt aus...der Schmuckgarten ist ganz zauberhaft,
    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Deinen Schmuckgarten finde ich wunderschön. Eine tolle und raffinierte Idee. Dein Kleid steht dir sehr gut. Erstaunlich, dass es die Firma noch immer gibt - das ist ziemlich ungewöhnlich, aber immerhin hat sie einen guten Ruf.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  9. Häää, wie jetzt ;-D
    Wie kommen denn da Schuhe hin??? Oder hattest du sie sort hingestellt????
    Das Kleid macht dich noch jugendlicher! Die Farben stehen dir total! Man sieht, du hast Freude!

    Deine Fensterdeko hat was... Ich finde solche Ideen echt schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Britta,
      die Schuhe hatte ich total vergessen. Sie trage ich immer, zum an diese Fotostelle gehen. Wenn ich bis dahin mit den
      15 cm hohen Schuhen gehen würde, würde ich mir die Beine brechen und ich hatte sie total vergessen.
      Auch meine Einkaufstasche hatte ich im Gras vergessen, da habe ich die einfach kopiert und habe Staffeln gemacht.
      Sieht ja wie echt aus.Tja, ich bin halt ein Amateur und werde es wohl auch bleiben.

      Willste in Stuttgart bauen, da kann ich dir helfen, aber solche Kleinigkeiten wie Schuhe wegräumen, da bin ich einfach zu doof für.

      :-))))))))))))

      Lieben Gruß eva

      Löschen
  10. Dein Schmuckgarten, liebe Eva, gefällt mir sehr und Dein Outfit auch und der Text sowieso. In vielem erkenne ich mich, habe immer Betty Barclay getragen (davor Susanne Erichsen!) und Pumps seit meinem 16. Lebensjahr (meistens von Peter Kaiser, weil sie mit dem tiefen Ausschnitt vorne das Bein strecken). Da ich jahrelang zum Tanzen ging, reichen meine Pumps auch bis an mein Lebensende. Inzwischen bin ich auf legere Kleidung von Bianca (bei mir ganz in der Nähe) und auf Sportschuhe umgestiegen. Aber passende Pumps sind immer im Kofferraum.
    Eigentlich ist es toll, dass wir jetzt leben und nicht schon vor 30 Jahren, wo 'die anständige Frau' ab 40 nur noch dunkelblau-weiß-geblümte Blusen/ Kleider trug. Mach weiter so, liebe Eva, Du bist ein Vorbild und der Beweis dafür, dass niemand Angst haben muss vor dem Älterwerden.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  11. Chick siehst Du aus in diesem Outfit. Eine richtige Dame. Eine Frau mit Klasse. Ich finde Dich übrigens auch Klasse.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  12. Das macht deinen schönen Blog so Lebendig, wie die Geschichte über die Tasche und Schuhe.
    Das laute denken beim Schreiben ist so Symphytisch.
    Das Kleid würde ich auch gerne tragen genau mein Geschmack. Betty Barclay ist auch in meinem Schrank schon ganz lange vorhanden.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  13. liebe Eva, na wenn das kein Vorbild und Ansporn ist nicht nur in EHREN sondern auch lebensbejahend älter zzu werden, so wie du auf deinen wunderschönen gelungenen Bilder herumtanzt, dann weiss ich auch nicht wie man es besser machen könnte.
    Klasse!...Hut ab und alle Achtung. Du siehst toll aus, lebendig, spritzig, lebhaft eine absolut guter Laune Mensch und ganz und gar nicht nach "ALTER"...
    wie du siehst, bin ich nach deinem Kommentar bei mir zu dir geeilt um zu sehen WER mir da schreibt, ich danke dir für den netten persönlichen Kommentar. So kommt man unversehens zu neuen Lesern..:-) ohne sie vorher groß zu kennen.
    Sei auch willkommen bei mir.
    ich scrolle und scrolle bei dir und entdecke viele beiträge und Bilder, Themen und Ansichten die mir ausgesprochen gut gefallen, ein toller Mix von allem was auch mich interessiert..
    herzlichste Grüße Angelface...

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.