Auf die Dauer hilft nur Power

Heute ist nun wieder Donnerstag, das Wetter ist wunderbar und Zeit um eine Runde zu laufen.



Wie Ihr schon in den vorherigen Nordic Walking Post gelesen habt, gibt es hier jede Menge Trainingspläne, die ich mit meinen Teilnehmern in meinen Kursen auch durchführe.

Wer sich an meine Trainingspläne gehalten hat, der ist inzwischen recht fit. Nach einem Monat regelmäßigem Training wird man die positiven Effekte bereits spüren und mit Leichtigkeit in die extremeren Walking Gefilde vorstoßen.

Immer nicht zu vergessen ist, eine elektronische Herzfrequenzmessung durchzuführen. Damit kann man leichter und schneller den Puls kontrollieren. Ich finde es sehr wichtig. 

Vielleicht wundert man sich, dass man auf der Waage nicht abnimmt, aber Muskelmasse wiegt auch. Muskelmasse ist sogar schwerer als Fett.  Es kann sein, dass man mehr wiegt, aber trotzdem den Gürtel enger schnallen kann. 

Ich z.B. habe ein ganz ordentliches Gewicht, kann aber meine Hosen ganz gut enger schnallen.



Viele fragen mich, warum ich soviel laufe und mich bewege. Nun, ich kann nicht stillsitzen und bei dem, was ich esse, muß ich mich einfach bewegen. Ich möchte auch im Alter noch fit bleiben und mir - sofern ich gesund bleibe - meine Beweglichkeit bewahren. Vor allem möchte ich auch noch den orientalischen Tanz betreiben und da kann ich doch meinen Körper schon noch isoliert bewegen.

Gestern war ich wieder unterwegs zum Laufen und sie kommen nun wieder, die Nordic Walker, manchmal wäre hier auch ein Kurs nicht schlecht. Denn wer seine Stöcke nur spazieren trägt, keinen Stockeinsatz zeigt, der kann es auch bleiben lassen. 

Immer daran denken:

Ozonalarm
Meist erfolgen die Warnmeldungen im Radio an schönen, sonnigen Sommertagen, wenn man so richtig Lust auf seinen Outdoor-Walk hat. Wie kommt es immer gerade dann zu Ozonbildung?

Ozon ist ein Reizgas, das aus der Verbindung von Autoabgasen und intensiver Sonneneinstrahlung entsteht. Deshalb erreichen die Ozonwerte am Mittag bei höchstem Sonnenstand auch ihre Maximalwerte. Empfindliche Menschen können bei starker Ozonbelastung unter Atembeschwerden leiden.


Bei Ozonalarm sollten Walker frühmorgens oder abends trainieren, wenn die Ozonwerte niedriger sind. Wer unbedingt die Mittagspause für seinen Walk nutzen will, sollte zumindest verkehrsreiche Straßen meiden. 

Die aktuellen Ozonwerte kann man bei dem zuständigen Umwelt- bzw. den Gesundheitsbehörden erfragen.

Ja, und ein tolles Outfit sagt nicht immer etwas darüber aus, was man drauf hat. Schöne Bilder schon gar nicht. ;-))
Die motivieren mich nicht mal, weil ich weiß, was ich davon halten kann. 
 
Mich wundert es immer, dass manche Walker nur Asphalt laufen. Ich vermeide das und habe deshalb auch immer ruinierte Schuhe von den schmutzigen Waldwegen. Ich verbrauche in einem Jahr wirklich drei bis vier Paar. Mir würden hier nach ein paar Metern schon die Füße weh tun. Es lässt sich nicht immer vermeiden Asphalt zu laufen, aber ständig. Eher nicht!

Nun aber die Trainingspläne. Bitte daran denken, für Anfänger sind diese Pläne nun nichts, hier sollte man die nehmen, die ganz am Anfang meiner Nordic Walking Posts stehen.
Auch ein autorisierter Nordic Walking Instructor braucht Fortbildung, weil sich selbst bei ihm mit der Zeit Fehler einschleichen und es auch Neues gibt. So mache auch ich regelmäßig meine Fortbildungen, die ich auch selbst bezahlen muß.


Der Trainingsplan für die Fortgeschrittenen für die 
1. bis 4. Woche

Gelände:
Ebene Wege im Park oder Wald wählen. Keinen harten Asphalt, weil durch den harten Auftritt die Wirbelsäule zu sehr belastet wird.

Zeit:
30 bis 45 Minuten

Häufigkeit: 4 - 5 mal pro Woche

Pulsfrequenz: 
60 bis 75 % vom  Maximalpuls (220 minus Lebensalter)

Ich habe eine Polar Pulsuhr, hier messe ich die Zeit und den Puls. Ich laufe meist, wenn ich alleine bin 12 bis 15 Kilometer und brauche dazu in der Regel 90 - 120 Minuten. 

Inzwischen habe ich mir auch einen Polar Loop 2 gekauft, den ich aber nun ständig trage, auch bei Nacht und es motiviert mich noch mehr.m Früher hatte ich den einfachen Polar Loop, den habe ich aber inzwischen verkauft.

Er zeigt mir auch auf dem iPad mit der Polar Flow App an, was ich geleistet habe und bislang bin ich total zufrieden.

Es gibt den Polar Loop in verschiedenen Farben. Mir war die schwarze Ausführung lieber, weil sie zu allem passt, ausserdem muß ja auch nicht gleich Jeder sehen, was ich da am Arm habe.
Auch gibt der eingebaute Sensor ein Signal, wenn man nichts macht, also z.B. nur mal ein Buch liest. Das führt dann zu Inaktivitätsmeldungen. Damit kann ich aber leben. 

Aber das Teil macht Spaß, weil man noch mehr motiviert wird, etwas zu tun. Sicherlich gibt es auch noch andere Ambänder. Mir hat der Polar Loop 2 (das Video ist noch für den normalen Loop, der Loop 2 kostet etwas mehr) am meisten zugesagt, weil man mit dem Brustgurt auch den Puls kontrollieren kann. Noch habe ich keinen Brustgurt, der kommt aber, sobald meine Herzfrequenz Uhr den Geist aufgegeben hat.  

Mein Ergebnis von gestern, nicht viel, aber ich möchte meine Schritte auf täglich 30.000 oder mehr erhöhen. Zufrieden bin ich nicht. 
Wer 10.000 Schritte am Tag nicht erreicht, macht etwas falsch. Das hat man locker flockig gleich drin. 10.000 Schritte am über den Tag verteilt, das ist doch nicht viel, oder?
Vorausgesetzt man will es. Es gibt aber auch Leute, die sich dem Druck nicht aussetzen wollen, das akzeptiere ich auch.  

Übrigens:
Ich habe meinen Polar Loop 2 selbst gekauft und die Firma Polar hat es auch nicht nötig, ihre Armbänder an den Mann, bzw. die Frau zu bringen. :-)))   





Meine 10.000 Schritte erreiche ich ohne weiteres und meist werden es mit Laufen und den Tag über mehr als 20.000 Schritte. Möchte aber erhöhen. Aber es kommt hier auch auf die Aktivität an. Schritte sind nicht alles. Was ich mir beweisen will? 

Nichts, nur das, dass ich nicht einrosten will, denn das wäre das schlimmste für mich. 

Wer mit mir einmal laufen will, kann das gerne tun. Meist sind wir am Bärensee in Stuttgart. Ich bin aber auch gerne bereit hier in der Umgegend einen Kurs oder ein Einführung zu geben.
Näheres per Mail und ich freue mich, dass sich schon zwei Teilnehmer durch diesen Post gefunden haben, die regelmäßig zum See kommen. 
Den nächsten Trainingsplan gibt es in vier Wochen.  

Kommentare

  1. Wow, so aktiv! Ich glaube für so einen Schrittzähler bin ich zu faul. Da würde mich das Ergebnis nur frustrieren. Obwohl ich gerne laufe... Seit ich das Handgelenk gebrochen habe, war nicht mehr mit den Stöcken unterwegs. Zum Einen weil ich bedenken habe, dass mir nachher das Gelenk schmerzt und zum Anderen bin ich mit der Kamera unterwegs. Ob das zusammen harmoniert, bin ich nicht so überzeugt.
    Ich staune allerdings auch immer, wenn ich die verschiedenen Laufstile sehe. Bei den Einen ist es bloss ein Showlaufen, andere wissen es vermutlich auch nicht besser. Mir erzählte mal eine, dass sie nie schwitzt beim Laufen... Da machte ich dann innerlich auch ein Fragezeichen. Allerdings muss ich mir dann auch sagen, sie bewegen sich ja trotzdem an der frischen Luft und das zählt letztlich ja auch.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabriele,
      du mußt ja nicht gleich volle Power geben, langsam kommt man auch zum Ziel. Doch ich schwitze beim Laufen und wie.
      Neee, beim Laufen habe ich nie eine Kamera dabei, das geht nicht. Genauso, wenn wir Radeln, da kann ich nie und nimmer die Kamera mitnehmen. Muß ich auch nicht immer dabei haben.
      Man darf allerdings auch nicht vergessen, dass ich einen Trainer habe, der mich ganz ordentlich puscht. Das ist manchmal auch nicht soo genial. :-))

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Liebe Eva, ich bewundere sehr, was Du für Deine Gesundheit und für Deinen Körper machst,
    wünsche Dir, dass Du das noch viele Jahre durchziehen kannst. Ich war auch so voller Elan,
    dann kam ein Knöchelbruch mit vielen Folgekrankheiten. Das hat mich ausgebremst.
    Nun ist mein Hauptsport der Garten, ein Sport für Körper und Seele.
    Sonnige Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      man muß einfach Prioritäten setzen. Ein Garten wäre mir zu langweilig. Ich lass mich aber gerne einladen, kann ja einen Kuchen mitbringen. Grins!

      So nun machen wir hier weiter, einen schönen Abend noch.

      LG Eva

      Löschen
  3. Liebe Eva,
    irgendwie kann ich meine Backen nicht halten. Ich finde ds Walken genial. Ich selber bin ja bekennende Läuferin und habe jetzt meine Gartennachbarin überzeugt mit mir einen kleinen Wettkampf im Sommer zu laufen. Spätestens wenn ich für einen WEttkampf im Trainings- und Vorbereitungsmodus bin, sind mir solche Sachen wie Ozon und Hitze egal... dann MUSS ich einfach laufen. Allerdings hab ich auch keine Probleme.
    Ich hoffe, Du kannst den einen oder anderen Leser motivieren. Bewegung ist das A und O des Lebens.
    Meine Pulsuhr ist auch eine Polar, allerdings die M400, gerade beim Joggen sollte man seine Herzfrequenz kennen. Beim Walken lande ich ja nicht so hoch, aber beim Joggen....
    Liebe Grüße und ein sportliches Wochenende wünscht Jacky

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.