Menschen

Bei Lotta geht es heute um Menschen. Wo auch immer sie sich befinden.
Zur Information, die Menschen, die ich fotografiert habe, die habe ich gefragt, ob ich sie fotografieren darf und ihr Einverständis. Die Anderen hatten nichts dagegen, wenn ich ihr Gesicht etwas verändere. 
 



Viele sind bei der Arbeit, gehen wandern oder spazieren oder aber sie sitzen in der Bücherei und recherchieren. Manche durfte ich sogar fotografieren.

Ich mag ja Kurt Tucholsky sehr und was er unter dem Pseudonym "Kaspar Hauser"  "Der Mensch" geschrieben hat, gerade jetzt zu diesem Zeitpunkt in Punkto Satire, ja lest es doch selbst. 


Ich mag gerne Menschen beobachten, wenn ich so durch die Straßen gehe. Mir ist aber auch aufgefallen, dass - vielleicht war es auch die falsche Zeit - viele immer auf der Straße und so nebenher essen oder mit ihrem
Smartphone spielen.





Polterabend in Dresden August 2015



















Sportlich unterwegs ohne Helm!





Er wartet auf Godot ond den Beckett!


 Er schafft den Müll weg und wollte unbedingt fotografiert werden.

Schon wieder ohne Helm!





Was sie wohl nach Hause trägt?  



Fehlersuche, irgendwo klappt es mit der Verbindung nicht. 



Ja, vorschriftsmäßig mit Helm!


 Ond die Beiden genießen ihr Leben




Ab in den Untergrund 




Zum Abschluß ein früher Westernhagen, ich mag ihn, seine Lieder und seine Texte.

Du bist nicht allein!
Ich habe einen Menschen gesehen,
der war zum verzweifeln schön.
Ich habe ihn gefragt, ob er dich kennt.

Er gab mir 'ne Visitenkarte
und dass er auf ein Zeichen warte.
Ist es positiv, dass Lola rennt?

Duuhu bist nicht allein!

Ich habe einen Menschen gesehen,
der konnte in die Zukunft sehen.
Ich habe ihn gefragt, ob er dich kennt.

Er wollte mir die Wahrheit sagen.
Wer kann die Wahrheit schon ertragen?
Ich hab' die ganze Nacht vor Wut geflennt.

Duuhu bist nicht allein!
Duuhu bist nicht allein!

Hinter einem Müllcontainer
wurde ich zum Mann.
Ich dachte, dass das Liebe wäre,
und dann - und dann...

Ich hab einen Menschen gesehen,
der konnte über Leichen gehen.
Ich habe ihn gefragt, ob er dich kennt.

Er wollte meine Seele kaufen,
mich auf den Namen Adolf taufen,
dabei hab ich doch meine Seele
schon an dich verschenkt!

Duuhu bist nicht allein!
Du bist nicht allein!

Duuhu bist nicht allein!

Hinter einem Müllcontainer
machte es noch Sinn.
Das fühlte sich nach Leben an!
Wohin? Wohin, wohin?

Ich habe einen Menschen gesehen,
der konnt' die Menschen nicht verstehen.
Ich habe ihn gefragt, ob er dich kennt.
Er bettelte: Rette mich!
Ich hab' gehofft, du rettest mich!
Warum hast du dich bloß von mir getrennt?

Duuhu bist nicht allein

Rein rechtlich ist es grenzwertig Menschen zu fotografieren. Selbst, wenn man sie im Gesicht unkenntlich macht, bzw. bis zu vier Personen fotografiert, kann das ins Auge gehen und kann wirklich rechtliche Schritte nach sich ziehen. Am besten ist es, man fotografiert sie in Gruppen, bzw. in Gruppen von hinten. Es ist wirklich grenzwertig. 
Ich habe deshalb gefragt. Versucht Euch mal in Eure Lage zu versetzen. Wäre es Euch recht, ungefragt im Internet, von hinten oder unkenntlich gemacht im Internet zu erscheinen? Mir nicht,
ich möchte schon gefragt werden und wäre da auch recht gnadenlos. Gnadenlos bin ich aber auch, wenn ich Bilder von mir im Net finde, bei denen ich nicht gefragt wurde. 




Kommentare

  1. Wow...liebe Eva...großartig, deine Sammlung! Da merkt man, du hast dir wirklich Zeit genommen dafür! Und wie man sieht, die Bilder, bei denen du direkt gefragt hast, sind besonders schön geworden, weil sich die Menschen dann darauf einlassen. Einen schönen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wie schön, liebe Eva, ich mag die Musik, die Du immer für uns aussuchst, ich mag Westernhagen und seine anspruchsvollen Texte. Auch ich mag gerne Menschen beobachten, mochte das schon immer. Als junges Mädchen fuhr ich einmal in der Woche mit dem Zug zur Fachschule. Ich setzte mich in eine Ecke und habe Menschen beobachtet, überlegt, was sie als nächstes machen würden, ob sie ein Gespräch beginnen oder sonstwas tun würden, mit mir selbst dazu Wetten abgeschlossen und mich über meine Menschenkenntnis gefreut, wenn ich richtig lag. Danke auch für die vielen interessanten Fotos. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. Was für schöne Bilder, liebe Eva! Besonders der junge Mann mit seiner grünen Unterbuchse hat mich lächelnd macht.. so echt und im Leben!! Aber auch der Herr in der Fussgängerzone mit grauem Bart und Hund.. ein klasse Bild. Was die Dame wohl nach Hause trägt? Ich mag sie sehr - Deine Menschen-Bilder!! Liebe Sonntagsgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar umgesetzt das Thema bei dir. Und die Gedanken zu den Bilder so treffend.
    Alles so friedlich unter all den verschiedenen Menschen, warum kann es nicht überall so sein!!!
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Du bist einer Menge Menschen begegnet. Dass viele Leute auch auf der Strasse ihren Blick auf ihr Handy gerichtet haben, fiel mir schon oft auf. Letzthin trat eine junge Frau, wohl in ihr Smartphone-Spiel vertieft, unvermittelt auf die Fahrbahn vor mein Auto. Ich konnte bremsen, glücklicherweise, aber die Frau ging weiter, überquerte auch die andere Fahrbahn ohne aufzublicken. Das sind dann so Situationen, in denen mir das Verhalten der Menschen unverständlich ist.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  6. Am besten gefallen mir die Menschen doch, wenn sie auch in die Kamera schauen....so ist das nun mal, denn gesichtslose Menschen bringen eigentlich auch nicht viel, jedenfalls aus fotografischer Sicht. Herrlich der fröhliche Mädelsabschied in Dresden....:-) Schade....da hab ich deinen Blog noch nicht gekannt, sonst hätten wir uns dort treffen können. Der Weg am Elbufer entlang ist so schön...:-)
    Toll auch der Müllwegräumer, der Bettler, der farbige Handygucker und herrlich auch die beiden Biertrinker auf der Bank....:-)
    Gefällt mir sehr....werde mir heute auch noch was überlegen...:-) Mein Mann war früher ganz großer Westernhagen-Fan..aber schon noch im alten Stil ....mit Pfefferminz bin ich dein Prinz .
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Menschen beobachten finde ich immer seeehr spannend. Tolle Bilder.
    Die beiden Westernhagen Alben "mit Pfefferminz..." und "Stinker" sind für mich die Besten, die MMW je gemacht hat, ob das mit Jugenderinnerungen zusammenhängt?

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Deine Sammlung ist beträchtlich! Ich mag unsere Straßenmenschen nicht fragen... Aber es ging ja auch so.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.