Levkojen mit Kastanien


Levkojen man muß sie mögen, sie duften sehr stark und sie halten nicht sehr lange. Obwohl ich mich über die Levkojen, die ich seither hatte nie beklagen konnte. Eine Woche haben sie immer durchgehalten. 



Ich habe so gute Erinnerungen an diese Blume und denke
bei Levkojen  immer an die "Poenischen Trilogie" von Christine Brückner. Ich habe die
Bücher gelesen und auch die Serie gesehen.




Nun aber weiter zum Blumentag bei Holunderblütchen
Levkojen kommen aus der Familie der Kreuzblütengewächse. Levkojen kommen aus dem Mittelmeerraum bzw. auch aus Asien. Gottseidank gibt es diese wunderbaren Blumen auch als Schnittblumen. 


Die Levkoje wirkt z.B. mit Ranunkeln oder Goldlack und der Japanischen Zierkirsche sehr gut.
Mit der Zierkirsche habe ich sie beim Floristen gesehen.
Ich wollte aber ein schönes Lila und das zusammen mit den Kastanien zum Wochenende haben.


Da es doch sehr rustikal wirkt, habe ich Versteinerungen von der Schwäbischen Alb (wir sind früher immer nach Holzmahden auf die Schwäbische Alb gegangen und haben dort Versteinerungen gesucht) und ein
Stück versteinertes Holz (ein Geschenk meines Chefs zum Abschied vor Jahren) als Dekoration dazu gegeben. Rustikal dazu auch der Holzscheit mit der grünen Kerze. 




Das Braun der Kastanienknospen wiederholt sich im Holz des Scheits und in den Versteinerungen.
Das Grün der Kastanien findet sich im Grün der Kerze wieder. Leider hat bei der ganzen Sache einfach das Licht nicht mitgemacht.


Aber das geht nicht nur mir so. Ich finde es mal etwas ganz anderes und freue mich an diesem 
Arrangement. 


Ich bin von Zimmer zu Zimmer gegangen, zwecks Licht. Das Lila der Levkojen ist aber trotzdem wunderschön geworden. 

Ich finde aufblühende Kastanien immer wieder schön. 







Kommentare

  1. Guten Morgen Eva, Deine Blumendeko ist immer wunderschön.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Deine Levkojen sind einfach wunderbar, liebe Eva!! Die Farbe ist soo charmant ;)) Woher hast Du denn die Versteinerungen? Ich würde soo gerne mit den Kindern mal auf die Suche gehen. Also direkt in einen Steinbruch und dann Klopfen, Abbauen, Suchen, Finden. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass es sogar eine Jugendherberge gibt, die so was anbietet. Aber ich weiß, nicht mehr wo.. seufz! Ich wünsche Dir ein wunderbares Wochenende! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      habe ich doch geschrieben, die Versteinerungen habe ich vor Jahren mal aus dem Steinbruch in Holzmahden auf der Alb gefunden. Ob man das heute noch klopfen darf, keine Ahnung. Das versteinerte Holz habe ich von meinem früheren Chef bei der Forstdirektion. Er hat eine Steinsammlung mit vielen schönen Steinen und versteinertem Holz. Ich habe sogar einen Trollstein von ihm. Ein wunderbarer Stein, da könnte ich auch mal was drüber schreiben.

      Lieben Gruß EVa

      Löschen
  3. Guten Morgen Eva,
    ich bewundere deine Dekorationen sehr, mich fasziniert es immer wie
    unterschiedlich wir Menschen im Gestalten sind, Steine, Holz - versteinert habe ich
    von meinem Dad, Blumen aber auch Eicheln, Kastanien usw. das kann man auch auf meiner Fensterbank finden.
    Allerdings dekoriere ich sehr oft um, wie es mir gerade in den Sinn kommt.

    Lg und ein gemütliches We.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde deine Zusammenstellung sehr, sehr schön ( Levkojen sind die Blumen des Herrn K., ich hatte sogar mal welche im Garten ).-
    Versteinerungen haben wir auch immer gesammelt als Feldlesesteine in meiner Heimat in Nordbaden ( Muschelkalkboden ). Bei mir liegen sie überall im Garten als Deko herum...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Arrangement, liebe Eva. Ich habe gestern zwischen Levkojen in weiß und dunkelrot und den Ranunkeln geschwankt ... aber die Farbe der Ranunkeln war dann ausschlaggebend. Versteinerungen habe ich noch nicht gefunden ... aber auch noch nicht wirklich gesucht. Komisch eigentlich, da im Hause herbst-zeitlos übera ll schöne Steine herumliegen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    Kastanienzweige in der Vase - eine gute Idee und in Kombiantion mit den Levkojen und den Fossilien (ja ich weiß - heißt es nur wenn sie älter als 10.000 Jahre sind. Sind sie?) einfach schön.

    liebe grüße und dir einen schönen Freitag
    nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eva,

    deine Levkojen sind so schön!
    Ich habe jahrelang keine Levkojen in der Vase gehabt. Dabei mag ich neben ihren Aussehen auch ihren Duft. Er ist sehr intensiv und ganz speziell.

    Danke, dass du die Erinnerung daran geweckt hast.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Die Levkoje kann es von der Wirkung her durchaus mit der Kastanie, welche ja erst im Werden ist, aufnehmen. Eine ungewöhnliche aber sehr schöne Kombination, finde ich. Manchmal muss man einfach neue Wege gehen ... Vielen Dank fürs mitnehmen auf den neuen Weg ... LG Marion

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eva,
    ist das eine schöne Zusammenstellung. Sie gefällt mir sehr sehr gut. Bin inzwischen wieder Zuhause und
    lasse einen lieben Gruß da

    Herzlichst Bido

    AntwortenLöschen
  10. Holzmaden ist mir auch ein Begriff liebe Eva... meine Mama kommt aus Kirchheim :) Dein Blumenarrangement gefällt mir sehr gut ♥ zusammen mit den Versteinerungen super!!
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, Kirchheim und die Teck und die Sybille. Da sollte ich auch mal wieder rauf.
      Ojeeee, wohin ich überall sollte.

      :-))

      LG Eva

      Löschen
  11. Liebe Eva,
    vielen Dank für deine netten Worte zu meiner Vase,die hab ich schon Urzeiten.
    Schön,daß du auch eine ähnliche gekauft hast.
    Levkojen kenne ich gar nicht,sehen aber toll aus.
    Die Idee mit dem Holzscheit-Kerzenständer ist auch cool.
    Ein sonniges Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  12. Ein so schönes Arrangement! Levkojen habe ich bei uns noch gar nicht im Blumenladen gesehen, scheint regional unterschiedlich zu sein.
    Sehr stimmig, liebe Eva!

    Hab einen schönen Abend ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine hübsche Zusammenstellung!
    Levkojen hatte ich ja auch schon ewig nicht mehr.
    Mit den Kastanien zusammen, ein tolles Gespann.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Ich mag Levkojen, gerade wegen ihres Duftes. Überhaupt mag ich alle duftenden Blumen.
    Zusammen mit den Kastanienblüten sehen die Levkojen toll aus.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  15. Levkojen...du erinnerst daran, was es doch alles für zauberhafte Blumen gibt...Sehr hübsch sieht das aus! Schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  16. ...bei Levkojen fallen mir auch immer zuerst diese Bücher ein, liebe Eva,
    schön hat du sie arrangiert und in einen Zusammenhang gebracht,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Eva,
    oh ja Levkojen, da werden Erinnerungen wach, an Buch und Film!!!! So schön!!
    Ich mag ihren Duft auch unheimlich gern, früher standen sie im Garten meiner Eltern.
    Da muss ich mir mal ein Samentütchen kaufen und sie auch in meinem Garten ansiedeln.
    Gute Idee!!!
    Deine Dekoration gefällt mir sehr gut, so interessante Dinge hast du da versammelt.
    Toll.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Eva,
    lila Levkojen, wunderschön.
    Ich kenne sie nur in Weiß.
    Zusammen mit den Kastanien einfach ein tolles Arrangement, welches Du mit schönen Fundstücken geschmückt hast.
    Dir wünsche ich einen sonnigen Nachmittag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Die aufblühenden Kastanien, liebe Eva, sind wirklich toll. Und die Levkojen passen sehr gut dazu, ein besonderes Arrangement! Wir haben Frühling. Aber auch ich habe immer Probleme mit dem Licht. Ich mag keine Blitzlichtbilder. Deshalb immer dieselbe Tapete als Hintergrund. Stelle ich ein Bild dahinter, wirkt es zu unruhig. Ist eben so. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  20. Eine wundervolle Komposition, liebe Eva !!! Wie schön auch, dass du ihr Zustandekommen erklärt hast :-)
    Ganz herzliche Grüsse und einen schönen Sonntag, helga

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.