Inkalilien oder Alstroemeria


Ich mag sie sehr und sie sind auch sehr lange halbar.




Ich habe sie am Dienstag im Blumenladen gekauft und seither erfreuen sie mich. Ich wollte am Donnerstag nicht mehr auf Blumensuche gehen und so habe ich für das Wochenende Inkalilien gekauft.


Die Inkalilien habe ich, damit sie in dem langen Glashafen schön stehen abe ich mir Zweige vom Weißdorn geholt und sie daran als Halterung befestigt.
Mir gefällt Weißdorn auch sehr gut. Die Äste finde ich so genial.

Ja und als Tischdeko kann man das auch sehr schon auf einem langen Tisch platzieren, aber ich mag das nicht so sehr, wenn die Blumen so hoch sind, dass man den Nachbarn nicht mehr sieht.


Diese Inkalilien sind mal etwas ganz anderes und dieses zarte Rosa finde ich zauberhaft.
Es gibt sie aber auch noch in anderen Farben. Mal sehen, vielleicht bekomme ich nächste Woche wieder welche. 


Inkalilien (Alstoemeria) sind eine Gattung in der Familie der Inkaliliengewächse.
Die Gattung wurde von Carl von Linné zu Ehren des schwedischen Kaufmanns und Botanikers Claes Alströmer (1736 - 1794) benannt. Es gibt etwa 40 bis 65 Arten.
Aus wenigen Arten wurden sehr viele Sorten gezüchtet.  Die Hybriden sind sehr beliebte Schnittblumen. Ich mag sie auch sehr gerne.

Quelle: Wikipedia



Ich habe heute eine ganz besondere Musik für Euch. Mahler ist nicht Jedermann Sache, war meine seither auch nicht. Aber seit ich das Ballett vom Marco Goecke in Stuttgart zum Gustav Mahlers 10 Symphonie gesehen habe, habe ich mich mal näher mit diesem Mann beschäftigt.
Das Buch von Alma Mahler-Werfel befindet sich schon jahrlang in meinem Besitz. Eine sehr interessante Frau.

Vor allem die 5. Symphonie mit dem Adagietto, das eine Liebeserklärung von Mahler an seine Frau darstellen soll, ist überirdisch schön. Hört mal rein und Gustav Mahler, ist total schön. Ich werde mich nun mit weiteren Werken von Mahler eindecken.


 Blumentag bei Holunderblütchen und Freutag

Kommentare

  1. Hallo Eva,
    Inkalilien sind echt hübsch und in der Vase lange haltbar. Ich hole mir ab und zu auch ein Sträußchen davon nach Hause.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, Dein Arrangement, liebe Eva ♥
    So ein Glashafen ist klasse - ich glaube den brauche ich auch noch.
    Viele Lieblingslandgrüße ins Wochenende schickt dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Blumen und Musik... Ach wie schön..., dieses Adagietto aus Mahlers 5. hörte ich zuerst in Visvontis Film "Tod in Venedig" nach Thomas Mann, vor so 40 Jahren..., seitdem hat Mahlers Musik mich nicht mehr losgelassen... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deinen Kommentar. Ich freue mich ja über jede Ghislana, die es außer mir gibt ;-). Auch in Italien ist er nicht eben häufig. Öfter begegnet ist er mir in seiner französischen Variante als Ghislaine... Den Film kenne ich (noch) nicht. Und nun wäre ich ja sehr gespannt, wie alt oder jung du mich schätzt, liebe Eva... Grüße von Ghislana

      Löschen
    2. Ojjeee schätzen!? Muß das sein, ich kann es doch nicht. Aber nun schaun wir mal. Mein Liebster sagt immer,
      man(n) gehe nicht schlecht, wenn man immer sagt.
      "nun so zwischen 20 und 50 Jahren!!
      Stimmts?

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    3. Merci ;-), da fühle ich mich ja jetzt fast geschmeichelt..., ich werd' im Mai 62, also ein bisschen dichter an dir dran als du meintest. Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
    4. Also Ghislana das hätte ich jetzt nicht gedacht. 62 Jahre alt, super.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    5. Pssstt, aber 40 Jahre und Mahler, da wars mir schon klar. Nur ich habe es mir nicht getraut.
      :-))))

      LG Eva

      Löschen
  4. Wieder was über Blumen gelernt, danke. Und ich finde sie sehr zart und leicht arrangiert in dem Glashafen, gefällt mir!
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  5. Schön sehen deine Inkalilien aus. Und ich habe wieder einen neuen Blumennamen gelernt.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Blumen in einem wunderbar erfrischenden Farbton. Gerällt mir ausgezeichnet. Man sieht sie recht selten auch beim Floristen. Schön dass Du sie uns vorgestellt hast. Vielen Dank fürs Zeigen LG Marion

    AntwortenLöschen
  7. So heissen die also, liebe Eva. Ich finde die immer nur in den abgepackten Sträußen bei Rewe oder so.
    Ich mag die auch total gerne und sie sind so Dankbar, weil sie sich so lange in der Vase halten!
    Ein shönes Arrangement hast du für deinen Tisch gemacht!
    Ich wünsche dir ein fröhliches Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    wunderschön schauen diese Inkalilien aus, diese zarte Farbe und vor allem
    in diesem tollen Glasgefäß kommen sie so richtig gut zur Geltung.
    Eine bezaubernde Frühlingsdeko.
    Wünsche dir ein sonniges We.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  9. Ein feines Rosa haben deine Inkalilien ... und Blumen in Glasfenster gefallen mir ohnehin ;-)).
    Ein schönes Wochenende wünscht ich dir,
    liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag die Inkalilien eigentlich so gar nicht, denn sie sind bei einfallslosen Floristen die Lösung für alles. In deinem Arrangement finde ich sie zum ersten Mal schön.
    Und Mahler sowieso, den kenne ich in & auswendig, denn mein Mann ist ein großer Kenner ( habe allerdings andere Vorlieben als jetzt dein Beispiel ).
    Wir haben mehrere CD - Ausgaben der Symphonien. Mir persönlich gefällt am besten die von Leonard Bernstein ( schau mal hier:http://www.amazon.de/Sinfonien-Lieder-Leonard-Bernstein/dp/B00000DI2T?ie=UTF8&keywords=leonard%20bernstein%20mahlers%20sinfonien&qid=1459542580&ref_=sr_1_7&sr=8-7 )

    Der geht sehr schön emotional an die Musik heran und hat, da selber Jude, genug Einfühlungsvermögen.

    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      mir gefallen die Inkalilien, ich muß sagen, dass ich die meisten Blumen mag und wenn man geschickt ist und was drauf hat, kann man auch die sagen wir mal - unmöglichsten Blumen arrangieren, so ist das -
      Zur Zeit sind halt Ranunkeln der Hit, die hat Jeder und ich bin halt so, ich möchte eben mal etwas anderes und da nehme ich dann halt die vermeintlich "doofen" Blümchen.

      Mit den Aufnahmen von Musik ist es ebenso Geschmackssache, ich habe diese Aufnahme von Youtube eben genommen, weil ich nichts anderes gefunden habe. Ich habe die Aufnahme der 5. mit Zubin Metha, der
      ja bekanntlich Inder ist.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  11. Was für ein schöner Tischschmuck. Aber was hätte ich sonnst auch bei dir erwartet. Solche Glashäfen finde ich auch immer super schön.
    Wie deine Blumen allerdings heißen habe ich gleich wieder vergessen. So etwas kann ich mir einfach nicht merken.
    Ich wüsste die ein schönes Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Deine Inkalilien sehen wunderschön aus mit den Weißdornzweigen... toll arrangiert! ♥
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende liebe Eva

    Christel

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    was für eine spannende Kombination. Die zarten Inkalilien und der sperrige Sandorn passen wirklich gut zusammen.
    Ich mag es auch nicht, wenn man bei Tisch vor lauter Blumen sein Gegenüber nicht mehr sieht.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  14. Äste und Blüten - Ein wunderschönes Arrangement. Dir einen wunderbaren Sonntag:-) LG Anna.

    AntwortenLöschen
  15. Da bin ganz deiner Meinung, liebe Eva !!! Ich kaufe auch gerne mal Blumen, die ich eigentliche nicht möchte und versuche, sie möglichst gut aussehen zu lassen. "Trendblumen" einfach in die Vase stellen wäre doch zu einfach, oder ;-) Dir ist es hervorragend gelungen, die Alstroemerien gekonnt in Szene zu setzten !
    Ganz herzliche Grüsse und...bis morgen ??? helga

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.