Bunt ist die Welt und der Müll





Ich bin froh und bedanke mich bei Lotta, dass sie meinem Wunsch entsprochen hat und dieses Thema aufgenommen hat, weil es mich immer und immer wieder bewegt, was wir alles an Müll haben und wieviel in der Landschaft entsorgt wird. 

Müll, der in der Landschaft liegt und ein Sofa, das entsorgt wird. Es wird einfach irgendwo samt Teppich abgestellt.

Vieles in unserer Welt ist  "Müll". Man kann viel Müll produzieren, in Worten, in Taten usw. Das lässt sich am besten oft in der Politik feststellen.  
Ich beschränke mich auf das, was Wikipedia sagt. 



Wikipedia sagt:

"Unter Abfall bzw. Müll (schweizerisch auch: Kehricht, österreichisch auch: Mist) versteht man Reste, die bei der Zubereitung oder Herstellung von etwas entstehen (Überrest) im festen Zustand, was Flüssigkeiten und Gase in Behältern einschließt. Chemische Rückstände werden auch als Abfallstoffe bezeichnet."

Ein Einkaufswagen eines ansässigen Einkaufszentrum. Der Wagen steht immer noch da.

Auch Müll, den die Industrie, Gaststätten, Schnellimbisse produzieren, könnte ich hier zeigen. Das lasse ich aber fein bleiben, denn ich möchte keine Klage am Hals haben. 




Bei uns steht der Müll auf der Straße in Form von "Essen" man muß nur Zugreifen. 
Das wäre dann Cam UnderfoodAuch mal in schwazr-weiß!

Wir Deutschen gehören zu den Völkern, die den meisten Müll produzieren. Alles muß immer schön eingepackt sein. Tolle Verpackungen, möglichst mit Schleifchen und Rüschen usw. Oft denke ich, ob das denn sein muß. Ja, ich weiß, die Verpackungsindustrie will auch leben. 

Die Zigarettenkippen habe ich nicht fotografiert, denn auch die sind gewaltig. Mich erstaunt immer wieder, wieviele dort am Spielplatz liegen. Es ist so, wirklich! 
 
  Sowas wird hier einfach auf dem Feld entsorgt.

Ich bin am 3. 1. 2016 hier auf unseren Hausberg, die Freitzeitwiese, gelaufen und das, was ich da gesehen habe, spottet jeglicher Beschreibung. Ein Fülle von Feuerwerkskörpern, Flaschen, Unrat usw. usw. war zu sehen. Ferner auch noch Essensreste eines bekannten Schnellrestaurants hier in der Nähe. Wobei das Schnellrestaurant nichts dafür kann. Das sind die Leute, die das einfach liegen lassen. Es wird gefeiert und jeder lässt seinen Müll liegen, ja klar die Leute von der Gemeindereinigung kommen ja und leeren die Papierkörbe. "Wenn denn das Zeug denn im Papierkorb drin wäre", sagte mir ein Gemeindemitarbeiter. Nein diese - ja wie sagt man diesen den Menschen? Ich weige mich zu ihnen "Schweine" zu sagen, denn Schweine sind durchaus sehr sensible und sehr saubere Tiere. Die den "Dreck" auch zum Wühlen brauchen. 
 
Mir fällt für solche Menschen kein Wort ein.  Hätte ich etwas zu sagen, so würde ich Jeden, der Abfall liegen lässt oder etwas nicht in den Papierkorb wirft, bestrafen. In Singapur ist das so, da gibt es teilweise drakonische Strafen. 
Allerdings scheint es so zu sein, dass es bei einigen Leuten trotz Geldstrafe doch nicht fruchtet.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/muellsuender-selbst-beim-muell-laesst-singapur-strenge-walten-11284526.html

Aber auch hier kommt es auf die Erziehung an. Erziehe ich meine Kinder dazu, den Müll richtig zu entsorgen? Wie oft erwische ich Schulkinder (das Haus meiner Seniorin liegt an der Schule), die ihre Trinktütchen im Garten meiner Seniorin entsorgen, sie werfen die Sachen einfach über den Zaun.


Ich habe die Erfahrung gemacht, wie der Herr so das Geschirr. Wie können die Kinder etwas lernen, wenn die Eltern es ihnen nicht zeigen. 

 Armes Sabinchen es wurde einfach im Gras liegen gelassen.


Seit Anfang des Jahres habe ich mal hin und wieder beim Laufen und Spazierengehen dokumentiert, was die Leute alles in der Landschaft liegen lassen. Großartig!

Manchmal ist es aber fast schon Kunst, was sich hier bietet. 





Hundekacke z.B. wie oft bin ich schon reingetreten und es gibt sie tatsächlich  noch, Leute, die ihre Hunde ka.... lassen und die Ka.... nicht im Kotbeutel verstauen. Wenn sie es tun, dann nehmen sie den Kotbeutel nicht mit, sondern lassen den Beutel am Wegesrand liegen oder hängen die
Beutel an einen Baum. Inzwischen haben wir hier einige Plastikkotbeutelbäume. Die habe ich nun nicht abgelichtet. Wenn ich Einen erwische!!!!


Ich könnte gerade so weiterschreiben. Gerade hier an der 
B 27 liegen haufenweise Mülltüten, Reste von gewissen Schnellrestaurants usw. usw. Die Leute werfen ihren Müll aus dem Autofenster. Wer es nicht glaubt, es ist fast nicht zu glauben, kann sich hier überzeugen.

Natürlich gibt es von den Gemeinden immer wieder Aktionen, die sich "Putzede" nennen. Letztes Jahr war ich dabei und die zurückliegenden Jahre auch. Es kommen nicht viele Leute aber es kommen immer welche und räumen den Dreck weg, den Andere einfach liegenlassen.


Wir haben hier in Ludwigsburg im Kreis die höchsten Müllgebühren. Wer ein Haus hat, kann seinen Müll sortieren, einen Komposthaufen betreiben. Wir in unserer Anlage können das nicht und leider gibt es immer noch Leute, die ihren Müll hier nicht fachgerecht entsorgen.

Manchmal denke ich, ich bin der Einzige hier der fachgerecht entsorgt und manchmal denke ich auch: "Wieso mache ich das, die Anderen machen es ja auch nicht!" Doch, es machen einige Wenige und dennoch haben wir hier ungeheure Leerungsgebühren für die Container, weil vieles hineingeworfen wird, was nicht hineingehört.

Nun aber zum Schluß und das ist das ganz Schlimme, Tiere werden oft auch im Müll entsorgt. Ja, z.B. auch eine schöne Perserkatze in einem Altkleidercontainer. Es ist schon eine Weile her, aber es ist geschehen. Mir fällt da nichts mehr ein.

Wer möchte kann hier auch noch die Aktion "Putzteufelswild" ansehen, an der ich letztes Jahr teilgenommen habe.

Als ich vom Laufen vom Fisslerhof kam, bot sich mir dieses Bild. Hier hat Jemand kräftig sehr kräftig entsorgt. 


An diesem Sessel hat Jemand aber ganz ordentlich die Wut am verlorenen Fußballspiel ausgelassen oder aber er oder sie hatten Hunger :-)))





Frage: Gibt es das hier nur bei uns?
Es ist kein schöner Post aber muß es immer nur schöne Posts geben. Muß es immer nur schöne Fotos geben? Alles ist immer fein ordentlich fotografiert usw. Wie sieht denn da die Wirklichkeit aus?
Im nächsten Leben werde ich Müllologe und durchsuche Müll und assoziiere.

Ich könnte noch viiieeel mehr zeigen, was die Leute alles in die Landschaft entsorgen, aber das reicht doch nun heute.
Ich wünsche einen schönen Sonntag.

Zum Abschied gibt es noch ein Mülltonnenkonzert.






Kommentare

  1. Deine Bilder sind erschreckend...und gleichzeitig sooo wichtig und aufrüttelnd. Ich denke, es gibt viele Ursachen, warum wir ein immer größeres Müllproblem haben...Einerseits...wie du schon sagst...gibt es immer mehr Komsum und die entsprechenden Verpackungen, andererseits werden behördlich auch immer mehr Steine in den Weg gelegt, seinen Müll an einer öffentlichen Stelle zu entsorgen. Außerdem bekommen Kinder vermittelt, dass für den "Müll" grundsätzlich andere zuständig sind...wie die Putzfrau zu Hause oder in öffentlichen Gebäuden...Was für ein Thema....Danke für die Inspiration! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich widersprechen, denn seit ich Mitte der Siebziger in der Schule angefangen habe, war immer Thema, dass der eigene Dreck weggeräumt wird und dafür nicht die Putzfrau zuständig ist. Ich habe da selbst zu Mitteln gegriffen ( Tür abgeschlossen ), da kriegte ich heute gewaltig Ärger. Das war übrigens die Generation der heute Fünfzigjährigen, die da so wenig einsichtig war...
      In den nächsten Jahren war das weit bis in die Neunziger hinein häufiges Thema im Unterricht und die Kinder waren immer mit Feuereifer dabei.
      Warum dann Erwachsene so herumasen - ich darf, was ICH will - ist mir schleierhaft. Es geht halt nichts über meine Freiheit, und wenn ich andere dafür schädige. Ich kann da ein Liedchen von singen mit meinem Haus direkt am Bürgersteig...
      Einen schönen Sonntag!
      Astrid

      Löschen
    2. Liebe Astrid,
      das kann ich nachvollziehen, wenn dein Haus am Bürgersteig steht. Du Arme, ich weiss auch von was ich rede. Meine Seniorin hat ihr Haus auch am Bürgersteig. Es ist wirklich grottenschlimm.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    3. Der Blog müsste wieder reichbar sein. Eine Bloggerin möchte gern per Email meinen Blog abonnieren...geht aber nicht...und ich suche gerade nach der Lösung...;-). LG Lotta.

      Löschen
    4. Wir sind auch nicht aus den Klassenräumen rausgekommen, wenn nicht alles fein hübsch im Papierkorb gelandet ist... Problem heute: Mülltrennung im Klassenraum gilt oft als zu aufwendig und wird nur mal für eine Projektwoche durchgeführt... Die Kinder jedenfalls sind immer auch die der Eltern und die der jeweiligen - gelebten - Schulphilosophie. Meinen Enkeln fällt Weggeworfenes sofort auf und sie thematisieren den umherfliegenden Dreck auch. Schade ist es, wenn Kinder im Wald Müll sammeln "müssen" und ihn sonst nicht als Erlebnisort und Lebensraum (auch für Mensch) kennen lernen dürfen...

      Löschen
    5. Letzteres finde ich auch sehr kontraproduktiv!
      LG
      Astrid

      Löschen
  2. Es ist erschütternd, wie achtlos die Menschen mit unserer Erde umgehen, liebe Eva! Wie schön, dass dieses Thema angesprochen hast. Auch wir unterstützen alle Müllbeseitungs-Aktion so gut wie wir können. Meine Kinder nehmen jedes Jahr an den öffentlichen Städtereinigungen teil und mein GG und ich melden Umweltsünden, wo immer wir sie auch sehen. Auf Plastikflaschen und Tüten verzichten wir schon den 80igern (und da kannten wir uns noch gar nicht ;)) Hab' einen müllfreien Sonntag! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Es ist unglaublich, wo die Leute ihren Müll überall entsorgen. In unserer Gegend sind die Wälder bevorzugte Deponien für alte Möbel.
    Du hast eine tolle Dokumentation erstellt. Schade nur, dass diejenigen, die sie lesen und ihren Müll betrachten sollten, dies ganz bestimmt nicht tun. Hab trotzdem einen schönen Sonntag.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, ich habe in vielen Kommentaren inzwischen zu den Posts gelesen, dass das die meisten nicht interessiert und sie sich erfreulicheren Themen zuwenden.

      Ohhhh, nein!

      LG Eva

      Löschen
  4. Oh liebe Eva,
    was für ein super Thema. Es ist so wichtig und doch erreicht es nicht die Leute, die so einen Schund betreiben. Jemand, der das alles genauso sieht wie du, wird hier positiv kommentieren usw., und alle anderen geht es am A**** vorbei. Ich schreibe das so, weil diese Leute bestimmt genau so denken. Anders kann ich es mir nicht vorstellen. Macht schon jemand weg. Jaja. Tolle Einstellung.
    Ich für meinen Teil hoffe dazu beigetragen zu haben, dass meine Tochter ihre Papierchen und was auch immer, nicht in die Landschaft wirft. Schon als sie noch klein war MUSSTE sie ihren "Müll", also evtl. Bonbonpapierchen oder was auch immer es damals war in den Papierkorb werfen. Und hat sie es einfach achtlos am Spielplatz auf den Boden geworfen, habe ich sie es aufsammeln lassen. Meine eigenen Sachen wandern erst zu Hause schön getrennt in den Müll. So lange sammle ich alles in meiner Handtasche. Natürlich muss man seinen Kindern das zeigen. Woher sollen sie es wissen? Aber wie du schon sagtest, es gibt nicht genug Strafe für wildes Müllentsorgen und auch legen viele Eltern die Prioritäten nicht auf sowas. Hauptsache das Kind kann ein Tablett und Handy bedienen, nicht?!!! Schlimm. Auch schlimm der Gedankengang, dass das schon jemand (Müllmanner, Freiwillige) wegräumt. Totale Achtlosigkeit.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. Er beglückt uns ja mit Sonnenschein.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva, da hast Du ja ein echt tolle Thema angesprochen. Ich glaube Traude hatte vor kurzem auch solche "Müll-Collagen". Ich denke das gibt es überall, schlimm finde ich aber auch, was von den Geschäften weggeworfen wird nach Feierabend. Gerade letzten Freitag gab es eine Reportage im Fernsehen darüber, was weggeworfen wird aber noch essbar ist.
    Ein sehr nachdenklich machendes Thema, vielleicht mache ich bei Lotta auch noch mit, das Buch was sie empfiehlt habe ich mir auf jeden Fall schon mal gespeichert!
    Schönen Sonntag
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  6. Oh je..., da hast du die volle Breitseite gebracht... Es ist mir unverständlich, wie gedankenlos und egoistisch manche Menschen vorgehen... Ich denke dabei dann auch immer gleich an die Tiere, besonders bei der Verschmutzung der Meere. Wieviele Vögel und Fische da hungers mit vollem Magen sterben, weil sie Plastik fressen... Ich gebe zu, ich liebe schöne Verpackungen, aber seit zig Jahren verwende ich Verpackungsmaterial immer weiter und verwende nur in seltenen Fällen Neues. Und Plastikzeug natürlich gar nicht. Ich hab immer meine Einkaufstaschen mit und staune doch, was einem so alles in Plastiktüten kredenzt wird, die gar nicht nötig wären... Ein Riesenthema... Und ja, je unverständiger sich Menschen da verhalten, desto höher steigen die Abfallgebühren, müssen sie ja. Und was die Abfallgebühren nicht decken, geht auf Kosten der Steuerzahler. Steuergelder könnten weiß Gott sinnvoller eingesetzt werden als für die wilden Entsorgungen im Wald... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Plastiktaschen kosten künftig Geld, die können nicht teuer genug sein. Wenn ich sehe, was
      z.B. bei Billigkleidunghersteller Plastiktüten abgeschleppt werden, dann. Hier sollten aber auch die
      Eltern auf so ein Verhalten bei den jungen Leuten hinweisen.

      LG Eva

      Löschen
    2. Volle Breitseite war auch meine Absicht, als ich das Thema Lotta vorgeschlagen habe.

      LG Eva

      Löschen
  7. Da hälst du uns ganz schön einen Spiegel unserer Wohlstandgesellschaft hin!
    Aber früher war auch nicht alles besser wenn ich an all die Schutthalden denke.
    Aber es tut gut sich auch mit solchen Themen auseinander zusetzten.
    Ich gehe jetzt in den Wald und erfreue mich am erwachen der Natur.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      auch ich benütze Plastik, man kommt nicht drum rum, aber ich entsorge ihn nicht in
      den Gärten anderer Leute und die Hinterlassenschaften eines Hundes, meine Seniorin hat auch einen Hund, die hänge ich nicht an Bäume.
      LG Eva

      Löschen
  8. Dein Beitrag ist ausgezeichnet....in der Kunst verwendet man auch erschreckende Bilder, um wachzurütteln. Ich hatte ja die Hoffnung, dass es bei euch besser ist , als hier, denn in Erlangen war es nie so schlimm. Dann muss es doch an der Erziehung liegen, da sprichst du mir aus dem Herzen. Zum Thema 'Hundehinterlassenschaften' kann ich allerdings aus allen Gegenden berichten..:-;
    Ich musste letztens sie Jalousie runterfahren, weil ich am Frühstückstisch saß, während dort ein Riesentier sein Geschäft erledigte.....grrrr....natürlich an unserer Buchenhecke, die gerade keine Blätter hat. Ich steigere mich langsam Eva....das nächste mal gibt's einen Blick in meine Gelbe Tonne....:-) Liebe Sonntagsgrüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Deine Bilder sind erschreckend. Und ich dachte schon, hier liegt viel Müll herum.
    Aber Dein Video hat mich wieder aufgeheitert. Das Müllkonzert ist genial.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  10. Es ist wirklich grauselig. Die Monster mussten sich bei ir immer hübsch nach ihren "verloren" gegangenen Papierchen bücken. Oft unter maulen. Heute steht mein Kleiner bei seinen pubertierenden Spielern und motzt sie an, dass sie ihren Dreck wegräumen sollen. Wenn seine Jungs wüssten, wie es bei ihrem Trainer aussieht.
    Berlin hat hässliche Ecken, obwohl du fast in jedem Bezirk eine Müllabladestelle, eine offizielle! hast.
    Da hast du was angesprochen, was uns alle angeht. Nur will die Industrie das auch nicht wahr haben. Die verschiffen unseren Dreck lieber nach Indien wo dann die Plastiktüte im Meer schwimmen lernt.
    Ich könnte ununterbrochen so weiter quasseln.
    Ich halt jetzt den Schnabel,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva, bin etwas irritiert. Soviel Müll? Das habe ich bei uns in der Region noch nicht gesehen. Was sind das nur für Leute? Ich kann das nicht verstehen. Auch wir sind am sortieren und entrümpeln, da unser Umzug ansteht, aber die Zeit bleibt, dinge zur Deponie, in das Sozialkaufhaus oder die Kleiderkammer zu bringen. Dir eine gute Woche, hoffentlich ohne Müllberge und bis die Tage, liebe Grüße Anna.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe hier von Biggy (leider ist das Profil von Biggy bei Googel nicht aussagekräftig auch ist nichts weiter angegeben) einen Kommentar bekommen, den ich nicht verstehe und ich habe ihn wieder mal versehentlich gelöscht,
      aber ich könnte ihn als E-Mail retten.
      Ich setze ihn hier noch ein und liebe Biggy was erscheint dir nicht passend? Es ging hier um das Thema Müll und
      dazu habe ich mich geäußert, was ist "nicht passsend". Müll war schließlich UNSER Thema.
      Auch unsere Müllentsorgung klappt sehr gut, wenn Jeder sich an gewisse Regeln hält. Aber wer achtlos seinen Müll wegwirft, der verhält sich nicht "passend".
      Du du bist mir doch auch nicht böse.
      Grüße Eva

      "Schreckliche Fotos zeigst du da,aber damit kann ich nicht dienen.
      Ich wüsste nicht wo ich solche Fotos mache könnte.
      Bei uns funktioniert die Müllentsorgung sehr gut.
      Die Verpackungen finde ich auch unnötig.
      Ich kann lediglich Fotos vom Hausmüll machen
      und ob das so Fotogän ist, ist fraglich.
      An dieser Thematik gehört hundert Prozentik was getan,
      keine Frage.Ich finde nur zu unseren Thema ist es nicht passend,
      aber das ist halt meine Meinung und ich hoffe du bist mir deshalb nicht böse.
      LG Biggy"

      Löschen
    2. Ja, ich wollte auch bei Biggy nachfragen, aber es gibt kein Profil, das man anwählen kann ;-(. Da ich aber - auch aus beruflichem Interesse - die Kommentare abonniert hatte, habe ich auch Biggys Kommentar gehabt. Du hast mit Lotta ein wichtiges Thema aufgegriffen, liebe Eva. Eine schöne Woche Ghislana

      Löschen
    3. Liebe Ghislana,
      ich habe das merkwürdige Gefühl, dass Biggy nicht real ist und ich bin mir fast sicher, dass ich weiß, wer dahintersteckt. Schade, wenn man sich nicht "real" zeigen kann und ja auch anonym schreibt. Das sind aber alles Sachen, darüber bin ich hinweg und die lösche ich einfach und verliere auch - nur jetzt - kein Wort mehr drüber.

      Lieben Gruß Eva
      die, nachdem, was ihr gestern passiert ist, ans Auswandern denkt.

      Löschen
  12. ....oh oh, "Rund um Ludwigsburg" ist aber einiges geboten - aber in breiter Sicht bestimmt nicht schlimmer wie anderswo ;-((
    Die allgemeine "Entsorgungsmentalität" braucht niemand "schönreden" und niemand "verteufeln"!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    über Nicoles neue Makro-Aktion bin ich gerade in Deinen Blog und diesen Post reingestolpert und will mich dazu auch noch kurz zu Wort melden. Weil es einfach erschreckend ist, was Deine Fotos zeigen. Aber klar, sie zeigen einfach, wie es ist - und GENAU DAS macht die Bilder ja so schlimm. Mein Gott, die Menschheit hat Geld und Zeit um sich alles zu kaufen, gerne auch ganz viel Zeug das niemand braucht. Aber wenns dann ums Entsorgen geht, dann kann man plötzlich kein Geld mehr locker machen und die Zeit, richtig zu trennen und zu recyclen fehlt auch. Traurig, traurig...
    Ich muss sagen, bisher hatte ich immer das Gefühl, dass es hier bei uns schlimm ist mit dem Müll, der überall rumliegt. Deine Fotos toppen aber alles. Ich bin wirklich betroffen und frage mich, was in den Köpfen solcher Menschen vorgeht. Das ist ja einfach nur zum Fremdschämen, ehrlich!
    Toll ist aber, dass ich Deinen Blog gefunden habe. Ich werde nun öfters bei Dir vorbeischauen und freue mich, mehr von Dir zu lesen.
    Herzlichst,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eva,
    ja, das ist echt ein Thema. Klar hier in Berlin sieht es an manchen Ecken wirklich gruselig aus. Schlimm finde ich, wenn ...wie beispielsweise Silvester der Knalldreck zum Problem der Allgemeinheit wird. Da frage ich mich dann auch, ob das bei denen echt mit dem Abfackeln endet... also da sieht es richtig Horror aus und das die Müllmänner unsere Weihnachtsbäume mitnehmen ist total toll, aber warum verstecken die Leute ihre Weihnachtsbäume in den Grünanlagen... die Müllmänner sind doch keine Osterhasen die jetzt die Weihnachtsbäume suchen müssen... so bleibt dann der eine oder andere Baum ganzjährig liegen.... schade!
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.