Bilderrahmen und ein Bildband

Ich bin wirklich so dankbar, dass ích so einen wunderbaren Enkel habe, der uns soviel Freude macht und doch ja, er ist schon etwas ganz Besonderes.




Nun, wer sagt das denn nicht von seinem Enkel, wäre ja schlimm, wenn es nicht so wäre.

Ich habe von Fotos Papierabzüge gemacht.

Ganz einfach aber - so finde ich - richtig nett. Auf die Idee kam ich wieder mal beim Laufen.

Einen Bilderrahmen habe ich mit blauem Tonpapier versehen, dann habe ich Gänseblümchen
gepresst. 

Die Papierbilder habe ich auf das blaue Tonpapier geklebt und rundherum die Gänseblümchen.
So habe ich meinen Enkel nun immer im Blick. 
Leider darf ich nun den Kleinen nicht zeigen, die Eltern haben etwas dagegen, was auch verständlich ist. So denke ich, man kann auch so sehen, wie nett das Bild geworden ist.
Trotz der Blume auf Oles Gesichtchen.

Die Fotos erscheinen gleich, sie sind aber im Gesichtsausdruck unterschiedlich.  




Zum Thema Bauhaus von gestern hatte ich mit Absicht diese Fotografen gewählt.
Sicherlich weiß ich, dass es große Frauen gibt, die im Schatten ihrer Männer standen. Aber das war ja auch nicht das Thema. Hier ging es mir darum, einen Zugang zum Bild Bauhaus in schwarz-weiss zu finden, eben um die Geschichte zum Bauhaus. Mir ist es wichtig auch ein wenig Information zu meinen Posts zu schreiben. 

Ich wollte zum Thema nochmals einen extra Post machen, stelle nun aber  heute diesen Bildband der großen Fotografin Vivian Maier vor.
Hat ja auch irgendwie Bezug zum Bilderrahmen vom Enkel.


Ich hoffe, ich werde deshalb nicht vom Creadienstag verbannt, es ist ja auch keine Werbung, sondern nur eine Vorstellung dieser großartigen Frau.



-----------------

Klappentext im Buch

Als Vivian Maier 2009 im Alter von 83 Jahren verarmt in Chicago starb, ließ sie ein Archiv von
etwa 150.000 Photografien zurück, von denen so gut wie niemand gewußt, gehört noch etwas gesehen hatte. 
Die abenteuerliche Entdeckung dieses im Verborgenen entstandenen Werks war 2007 eine photohistorische Sensation - mit weitreichenden Folgen.  

----------------------

Ich bin stolz, diesen Bildband mit Bildern von Vivian Maier zu besitzen.


Straßenfotografie vom Feinsten und ich habemir diesen Bildband mit Genuß angesehen und kann mit Sicherheit auch etwas lernen.

Was Vivian Maier immer gerne gemacht hat, war ihren Schatten zu fotografieren. Ich habe mich auch mal dran versucht. 


Nun sei es wie es will,  und wie man im schwäbischen sagt:
"uff dr Brotsupp bin i au net dahergschwomma!"

Da passt doch das Lied:
Es ist eigentlich von Maria von Schmedes und lief zuhause bei uns auf dem Plattenspieler rauf und runter.

 Der Post geht heute auch noch zu Frauke.

Morgen sehen wir uns bei Cam Underfoot und
Ihr werden nicht glauben, wo ich war. 
Wer das errät, bekommt eine Tafel Schoki von mir.   

Kommentare

  1. Gänseblümchen muss ich auch mal pressen - die sehen wirklich nett aus (natürlich nicht so nett wie Ole, nehme ich an ;-).
    Und die Fotos von Vivian Maier sind wirklich toll (habe mich gerade etwas im Netz umgesehen).
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Ooohh.. wie hübsch.. diese ganzen kleinen Gänseblümchen rahmen den kleinen Burschen aber auch entzückend ein, liebe Eva! Danke für den Link. Ich finde das Foto mit den Tauben so genial.. aber auch der ältere Herr.. ganz wunderbar! Hab' einen feinen Tag, Eva! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. So klein und zart, und doch so voller Kraft, die Gänseblümchen, die passen wunderbar zum kleinen Ole. Der Fotoband ist ja toll. Ja, die Frauen... Als ich am Wochenende zum Kreativtag diesen Sprücheband studierte, dachte ich am Ende, vielleicht liegt es daran, dass keine Frau ihn zusammengestellt hat, er wirkt in der Zusammenstellung der Sprüche seltsam chaotisch, banal und unstrukturiert, trotz Kapitelüberschriften. Irgendwie fehlt Seele. Die Klammer, die den Band hält, sind die Aquarelle..., von einer Frau... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ghislana,
      diesen Fotoband hat aber ein Mann zusammengestellt und sogar sehr gut. Ich hoffe ich verstehe das jetzt richtig.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  4. Natürlich ;-), ich habe auch mal ein Gartenbuch gelesen, von dem ich bis zur letzten Seite gedacht habe, es hätte eine Frau geschrieben und siehe da, es war ein Mann. Da habe ich es begeistert sooooofort noch mal gelesen... Natürlich gibt es hochsensible, feinsinnige Männer! (Aber wenn du den Teil "Männer" in dem Sprüchebuch gelesen hättest, da kamen solche nicht vor, Klischee Rasentraktorfahrer sage ich nur...) Nun ist das Buch schon zerschnippelt... LG Gh

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva,
    das Bild ist toll geworden, so hast du den kleinen Ole immer im Blick.
    Und ist doch klar, dass Du als Oma den Kleinen am tollsten findest.
    Wäre schade, wenn nicht.
    Dir einen schönen Tag und ja schade, dass es mit Stuttgart nicht klappt.
    Aber vielleicht irgendwann mal...
    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Den Bildband sehe ich mir gleich mal in Ruhe an, das scheint mir ein toller Tipp zu sein!
    Mir hat dein Bauhaus-Post sehr gut gefallen und mag, dass du immer etwas zu deinen Beiträgen recherchierst.

    Danke für's Verlinken deiner Schattenbilder - in Schwarzweiß ist die Wirkung eine ganz andere.

    Liebe Grüße und hab einen schönen Abend ... Frauke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.