Bietigheimer Schätzla!

Ich bin immer auf der Suche nach Fotomotiven und vor allem auch nach alten Gebäude, die schon "Lost Places" sind. 



Dass es so alte Gebäude in Bietigheim-Bissingen gibt, hätte ich nie gedacht, wenn man die neuen Autos nicht sehen würde, könnte man meinen, man wäre in einer anderen Zeit.


Die Gebäude sind verlassen und stehen wirklich schief, und stehen  am Hang. 
Es sind ehemalige Wohngeäude, die irgendwann einmal abgerissen werden. 


Die Straßenlampe habe ich mal unter die Linse genommen und hier hat eine Spinne ganze Arbeit geleistet. Vielleicht sollte man die Straßenlampe einmal einem Großputz unterziehen, aber ich finde, sie passt auch zu Lost Places.








Was ein Stadtwachtmeister ist, das mußte ich erst mal finden.




"Den Posten des Stadtwachtmeisters gab es schon zur Zeit der ostfriesischen Grafen und Fürsten. Dieser Beamte musste, wie seine Dienstbezeichnung noch andeutet, „die Wachen wohl bestellen“ und die Stadttore schließen. Er sollte den Bürgermeistern, seinen unmittelbaren Vorgesetzten, bei der Erfüllung von Verwaltungsaufgaben zu Gebote stehen und als Vollzugsbeamter sowohl für das Stadtgericht wie für den Magistrat tätig sein, also z. B. Exekutionen durchführen, Ladungen und gerichtliche Mandate zustellen. Schließlich sollte er für Ruhe und Ordnung in der Stadt sorgen. Sein Untergebener, der Stadtdiener, hatte die gleichen Pflichten wie der Stadtwachtmeister, musste jedoch darüber hinaus einige niedere Dienste verrichten."

Quelle: 
Polizei-Historie


Mein Beitrag heute für 











Kommentare

  1. Guten Morgen, was bist du schnell mit dem Kommentieren,😄
    Gibt es also auch im Westen, diese verlorenen Häuser ( na ja, wenn ich an meinen Geburtsort in Badisch Sibirien denke. Oder die Nachbarstädtchen, dann sowieso. )
    Es ist halt einfacher & preisgünstiger neu zu bauen statt zu restaurieren. Das weiß ich ja aus eigener Erfahrung...
    Einen guten Tag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt würde mich ja brennend interessieren, wo Badisch Sibirien ist, liebe Astrid. Also, ich wohne im Moment in Sächlich Sibirien.....:-)) LG Sigrun

      Löschen
    2. Heeeuuuulllll Sigrun, ich habe Astrid auch mal gefragt, wo das ist und ich habe nie eine Antwort bekommen.
      Sauerei :-))). Vielleicht sagt sie es jetzt, wenn wir zu Zweit mal tribulieren.
      Noch eine Sauerei, ich habe den Giersch nun, nun habe ich aber das Rezept für die Pizza nicht mehr. Ich glaubs nicht.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Wunderbar, dein Beitrag heute. Gerne kannst du ihn dann wieder am 20.04. zu den neuen Lost Places mitverlinken. Ich plane schon länger, die Lost Places auch in Schwarz-Weiß zu bringen, weil das hier wirklich passend ist. Oh, noch so eine tolle alte Laterne....ich glaube, die finde ich in Freiberg gar nicht mehr.
    Du bist dich ein Opernfan....wenn du deine Reise planst, schau mal, ob die Oper 'LA Boheme' gerade Termin hat. Samstag wurde die Premiere total umjubelt. Im ältesten Theater der Welt....:-)
    Interessanter Job....Stadtwachtmeister...und das das Schild noch hängt....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich gut an La Boheme habe ich auch schon in Stuttgart gesehen, da war es wieder etwas gewöhnungsbedürftig.
      Aber die Musik ist ja immer gleich, gottseidank.

      LG Eva

      Löschen
  3. Guten Morgen liebe Eva,
    im ersten Moment dachte ich wirklich es seien alte Fotos. Trotz der wahrscheinlichen Einsturzgefahr haben diese Gebäude doch etwas Magisches. Sie erzählen von einer anderen Zeit und irgendwie müssen die Menschen früher auch kleiner gewesen sein, denn die Decken war nie besonders hoch. Ich liebe solch alte Gebäude, was aber wohl daran liegt das ich aus einer Fachwerkstadt stamme.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Eva
    Wie vergessen wirken diese Häuser auf mich. Trotzdem haben sie Charme. Ob die neuen Häuser den auch haben werden?
    Die Spinnenarbeit an der Laterne ist toll eingefangen. Bist aber nicht rauf geklettert ;))
    Liebe Grüsse und eine wunderschöne Woche
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    herrliche "lost places" Fotoserie. Erstaunlich, wieviele verlassene bzw. zumindest verlassen scheinende Gebäude es auch heute noch gibt.
    Eine ganz wunderbare Serie hast Du erstellt!
    Guten Wochenstart
    moni
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Eva, oh ich bin auch ein Fan von alten Gebäuden. Leider sehe ich die meisten, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin und zu alledem keine Kamera dabei habe. In SW sind sie natürlich total authentisch und man fühlt sich zurückgesetzt in die alte Zeit. Danke für die Reise in diese Zeit LG Marion

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es immer schade um solche schönen alten Häuser. Aber so ist das nun mal. Abreißen und Neubauen geht wohl schneller und kostet wohl auch weniger. Ein Jammer.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  8. Solche alten Gebäude ziehen ein wirklich in den Bann....
    Die Spinnwebe finde ich toll!
    Mein erster Gedanke: Zwei Planeten die mit Weben verbunden sind.
    Aber das nur in meiner Phantasie ;-D
    Hab ne schöne Woche!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. Die alten Häuser hast Du ja ganz wunderbar eingefangen, ich mag diese "lost places".
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  10. Bei den Spinnweb-Fotos lief mir gerade ein Schauer über den Rücken :)
    Erinnerten mich an einen uralten Gruselfilm den ich vor Kurzem geschaut habe, toll aufgenommen!
    Schönen Wochenbeginn und viele Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    Deine Aufnahmen sind einfach klasse! Wie gut, dass Du sie in Schwarz-Weiß gemacht hast, man wird sofort in eine andere Zeit versetzt. Vielen Dank auch für die Info über den Stadtwachtmeister, ich habe bereits spekuliert, dass er etwas mit dem "Wachen" über die Stadt zu tun gehabt haben muss, aber was genau, wusste ich natürlich nicht. Sehr interessant und ergänzt die Fotos perfekt. Ich wünsche Dir noch eine wunderschöne Woche! Liebe Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde, deine "Lost places" wirken durch die Schwarz/Weiß-Fotografie besonders interessant und ein bisschen geheimnisvoll. Herzlichen Dank für deinen Kommentar heute bei mir...ich habe den Eindruck, es ist auch mutig, diesen Post bei mir zu kommentieren...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das dachte ich auch, als ich heute nochmals nachschaute. Aber ich mag es Lotta, wenn du es so schreibst und
      ich komme sehr gerne auf deinen Blog und freue mich schon auf morgen.
      Du weißt, der Jüngling. :-)))))))))))))))))))))))))))))))

      LG Eva

      Löschen
  13. Deine "Lost places" sind einfach wundervoll.. dieser Spinnenwipp. wow!! Fast schon einbissel grusselig ;)) Schade um das alte Fachwerkhaus, liebe Eva! Ich mag ja so alte Gemäuer. Und diese alte Tür mit dem Stadtwachmeister-Schild! Wunderbar gesehen und fotografiert! Es hat so seinen ganz eigenen Charme! Ganz herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Farbe hätte es dir auch gefallen. Es soll ja einheitlich sein, aber ich mache da doch mal einen extra Post mit
      farbigen Bildern.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  14. Großartig, was sich da vor deiner Haustür befindet! Ein toller Post, so herrliche Aufnahmen von Lost Places, uralten Berufen und Laternen. Wirklich toll.
    Ich mag solche Orte sehr gern, immer wieder.

    Ich weiß, dass ich mich nicht schon am Montag auf das Wochenende freuen sollte, dass das nicht zur Gewohnheit werden darf. Aber derzeit kann ich nicht anders. Trotzdem freue ich mich jeden Tag an den schönen Dingen des Lebens. Recht hast du, dass es im Berufsleben immer schlimmer wird. Ich kann mich nicht erinnern, dass eine solche Stimmung in der Vergangenheit bei uns im Unternehmen geherrscht hat ...
    Ich bin auch ganz verliebt in die Abendsonne auf meinem Schreibtisch, das musste ich einfach einfangen. Und für Schwarzweiß war der Anblkick zu schön ;-)
    Ganz lieben Dank für deinen wunderbaren Kommentar, liebe Eva! Und natürlich für's Verlinken.

    Konntest du am Wochenende doch noch eine Laufrunde einlegen? Oder war das Wetter zu schäbig?

    Hast du schon eine Idee für dein altes Lederköfferchen? Schwarzweiß geht da besteimmt auch ;-)

    Viele liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. klar bin ich gelaufen, im Regen ohne das geht einfach nicht. Mein neuer Polar Loop2 ist aber auch Motivation pur.
      Da läufst du schon mal deine 15.000 oder mehr Schritte und erfüllst dein Programm zu 135 %. Ich kann so ein
      Teil nur empfehlen.

      Lieben Gruß und danke für deinen Kommentar,
      ich bin bstimmt nicht perfekt mit meinen Bildern, aber ich versuche anständige Bilder zu bringen.

      Eva

      Löschen
  15. Ganz klasse liebe Eva... das ist wie geschaffen für Schwarz Weiß! Sieht aus wie auf alten Fotos...lach und erinnert mich an das Haus meiner Oma... ♥ Du hast recht... nicht alles kann man einfach umwandeln in die Schwarz Weißebene und auch ich möchte auf meine Farbbilder gar nie verzichten!!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.