Bei den Schafen

Vor ein paar Tagen war ich wieder bei den Schafen, die bei uns hier beim Bauernhof auf der Weide sind.



Dabei hatte ich Belka, eine Husky Dame, die ich im Wechsel mit einer anderen Helferin ausführen darf, weil die Herrchen in Urlaub sind.


Es ist total zauberhaft, wie Belka bei den Schafen stand und die Tierchen sich angeschaut haben.




Belka wollte spielen und die Schafe schauten nur ganz komisch und blökten.

Die kennen mich schon, schauen mich an und dann hole ich ihnen Gras von der nebenliegenden Wiese, denn sie haben ihre Weide doch schon ganz ordentlich abgegrast.

Dieses schwarze Schaf, ich kann nun nicht so recht feststellen, was es ist ob Mann oder Frau.
Jedenfalls ist es so frech und steigt auf die anderen Schafe, nur um frisches Gras zu bekommen.
Zähne haben die Schafe und inzwischen habe ich aber keine Angst mehr, wenn ich sie füttere.
Doch ein wenig Angst immer noch, weil ich mal von einem Pferd beim Füttern in die Hand gebissen wurde. Wenn so ein Gaul zubeisst, dann knackt es schon in den Fingern, wenn man die Hand nicht richtig hält. 



Dieses schwarze Schaft ist aber so gierig, dass es sich sogar streicheln lässt. Ich habe noch nie ein Schaft gestreichelt, das ist aber auch was tolles. So weich und wunderbar. Ich habe zwar auch ein Schaffell, aber ein künstliches. Ein echtes wollte ich aber nicht. 

Die schmatzen recht und mampfen, es ist schön anzusehen, wie es denen schmeckt. 


Da war ich schon ganz nah dran.

Von diesem Löwenzahn habe ich Makros gemacht, ich weiß nicht mal, ob es denn Löwenzahn ist, denn so habe ich den noch nie gesehen. 





Diesen Post schreibe ich für Nicoles (Niwibo) Aktion

Kommentare

  1. Liebe Eva,
    so schöne Fotos zum Abend. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    du hast auch hübsche Fotos gemacht von dem Wuschelpflänzchen.
    Es ist glaube kein Löwenzahn,aber auch sehr fotogen!
    Der Husky ist ja auch ein schönes Tier!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Das ist gut, dass es heute noch einen zweiten Post bei dir gibt, denn zum Bastelbuch konnte ich nichts schreiben ( habe noch drölfzigst im 2. Stock aus meinem Lehrerdasein stehen, die keiner mehr haben will )....
    Schafe und Ziegen mit Kleingemüse haben wir gestern bei strömendem Regen auch noch beschaut, als wir vom Aquarium ins Zoorestaurant geflüchtet sind. Sind schon sehr süß. Mir haben aber die Schlangen, Warane und Leguane besser gefallen, denn bei denen war es trocken und schön warm.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun Astrid, ich kanns kaum glauben, da ist dir ja die April Collage entgangen.

      LG Eva

      Löschen
  4. Da kann ich mich nur anschließen liebe Eva, deine Fotos sind wieder mal ganz wunderbar. Das schwarze Schaf ist aber schon sehr drollig. Mit den Ohrklipps sieht es ja fast wie eine junge Dame aus :-))
    Die Pusteblume ist auch toll. Ich muss das auch unbedingt mal mit solch einer Nahaufnahme versuchen.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Eva. So süße Fotos. Ich könnte ewig bei Schafen stehen und zusachauen :)
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Schafbilder mag ich irgendwie unheimlich gerne.
    Und Belka ist eine wirklich hübsche Hundedame.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Fotos...bist du auch eine Schafliebhaberin? Mit dem Husky hätte ich mich dort vielleicht auch nicht langgetraut, aber die Schafe wissen ja auch, dass ein Zaun dazwischen ist. Die Makros sind auch super...Pusteblumen sind ideale Motive...:-) du kannst mir mal schreiben, welches Objektiv du dafür verwendest...ich bin gerade noch am üben..:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    die Schafe sind niedlich.
    Wusstest Du, dass schwarze Schafe immer als erstes geschlachtet werden und sie keiner haben möchte, weil man ihre Wolle nicht färben kann?
    Das habe ich irgendwo gehört.
    Eigentlich schade, denn sie sehen schon extravagant aus.
    Dir einen schönen Samstag und Danke für die tollen Pusteblumen...
    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Die lieben Wollespender. Ich liebe Schaf und ihr Fell.
    Wir haben echte Felle zu Hause und ich würde die auch nie hergeben.
    Das die Schafe die Hundedame so gelassen hingenommen haben, ist schon echt erstaunlich.
    Liebe Grüße,
    ich wandere noch ein wenig über deinen Blog...
    Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.