So bleibt man am Ball!

Na, habt Ihr den Absprung von der Chouch geschafft. Wenn ich meine Pensiongäste anschaue,
schaffe ich es bald auch nicht mehr.





Gestern habe ich sie wieder nach Hause gebracht und es war eine schöne Zeit. Ich freue mich auf den Sommer, da habe ich sie fast drei Wochen hier. Die Familie fährt in ein Reetdachhaus auf Sylt. Mal sehen, vielleicht kann ich dort dann auch immer wieder ausspannen.

So aber nun weiter zu Nordic Walking.

Walken oder Laufen sollte man nur, wenn man Lust dazu hat. 
Manchmal habe ich tatsächlich auch keine Lust
 
Nein, aber es ist schon so, obwohl bei mir oft die Lust erst beim Laufen kommt. Aber nur, wenn man Lust zum Laufen hat, dann stellt der Körper seine optimale Listungskraft zur Verfügung.

Es geht meinen Kursteilnehmer auch so, die sind dann froh, wenn sie Jemand zum Laufen haben und ich mit ihnen dann um den Bärensee laufe. 

Nachtigall oder Lerche?

Wer sich als Morgenmuffel zwingt, in aller Frühe seine Runden zu drehen, wird wirklich nie wirklich Spaß daran haben.

Vieles hängt von chronobilogischen Abläufen ab. Neben allgemeinen Lebensphasen gibt es auch individuelle Hochs und Tiefs.

Ob nun Morgenmuffel oder Nachtaktive für beide Typen gilt. Möglichst immer zur gleichen Zeit trainieren. Der Körper kann sich besser drauf einstellen und ist zu mehr Leistung bereit.

Für mich ist es am besten, wenn ich morgens um 8.00 Uhr auf die Piste gehe, aber zur Zeit regnet es immer. Morgens um 8.00 Uhr bin ich am leistungsfähigsten. Mittags und abends bin ich meistens sehr müde und falle um, wie ein Baum. 

Als ich noch gearbeitet habe, habe ich mir immer vorgenommen, gleich nachdem ich zu Hause bin die Laufklamotten zu schlüpfen. Es hat immer geklappt.

Sorgt für Abwechslung und lauft nicht immer dieselbe Runde. Das ist langweilig. Mindestens einmal die Woche eine andere Route raussuchen, das finde ich sehr wichtig.

Ja, ich weiß, wie es ist, wenn es draußen regnet, da sind die Laufschwierigkeiten schon vorprogrammiert und ehrlich ich laufe auch nicht gerne, wenn es regnet. Aber ein tolles und funktionelles Outfit erleichtert ungemein das Laufen. Es macht einfach mehr Spaß ein schönes Outfit zu haben.

Ausreden gibt es genug:

"Ich habe keine Zeit."
Das stimmt nicht, man kann sich Zeit für das Laufen nehmen, wenn man will.

"Walken ist langweilig."
Stimmt nicht, es liegt an einem selbst, für Abwechslung zu sorgen. Schöne Laufstrecken kann man sich heraussuchen. Man kann auch mit dem Knopf im Ohr sich Abwechslung verschaffen, ich mag das allerdings nicht, ich mag die Natur hören.
Ich laufe auch alleine durch den Wald. Viele Leute meinen immer: "Hast du keine Angst?" Ich frage mich immer, "vor wem soll ich Angst haben?"  Vor dem großen bösen Wolf. Na, wenn der kommen sollte, dann weiß ich schon, was ich tun soll.

"Ich bin viel zu dick und zu schwach und breche ohnehin nach 5 Minuten zusammen"
Jeder Anfänger fühlt sich unbehaglich. Doch gerade beim Walking kann man genau steuern, wie anstrengend es für einen ist. Lasst es einfach langsam angehen.

"Ich mag nicht alleine trainieren"
Muß ja auch nicht sein. Sucht Euch Gleichgesinnte oder aber bucht Euch einen Trainer für einige Male Laufen, dann findet man mit Sicherheit auch Walker und Gleichgesinnte. Bei einem netten Gespräch fliegen die Kilometer nur so an  einem vorbei.

Alles Ausreden, die mir meine Teilnehmer schon gestellt haben!

Nun, wer seinen Trainingsplan, den ich hier schon mal vorgestellt habe, absolviert hat, kann nun weitergehen:

5. und 6. Woche
Gelände: leichte Steigungen
wie man sie im offenen Feld findet.

Zeit: 30 - 40 Minuten

Häufigkeit: 3 - 4-mal pro Woche

Plusfrequenz: 60 bis 75 Prozent vom Minimalpuls

Und natürlich wie immer, das Trinken nicht vergessen. Dazu und einen neuen Trainingsplan gibt es nächste Woche. 

Den Trainingsplan findet man 

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2016/03/fit-fur-nordic-walking.html#more 


Im Haus meines Allgemeinarztes befindet sich im oberen Stockwerk ein Fitness-Studio. Ich gehe meine drei Stockwerke immer zu Fuß die Treppen hoch, muß aber immer grinsen, wenn sich die Fitness-Jünger immer in den Aufzug zwängen um oben sich auszupowern.

Die sind doch so fit, da könnten sie doch die Treppen schon mal zum Aufwärmen nützen.

Kopfschüttel.




HIER geht es weiter:


 

Kommentare

  1. Ich lauf zwar ohne Stöcke, lese aber immer wieder gerne Deine Tips.
    Also bei uns im Wald treffe ich nur Forstarbeiter ansonsten bin ich ganz alleine.
    Was gibt es schöneres?

    Herzlichen Dank
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva,

    in letzter Zeit war ich viel zu selten in der Natur, egal ob Walking oder Spazieren gehen - Hauptsache raus :)
    Wenn ich ins Büro im sechsten Stock gehe nutze ich auch den Aufzug *g* aber nicht immer ;)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch eine Ausrede. Die höre ich öfter von einer Freundin: Ich kann erst laufen, wenn ich den Kopf wieder frei habe!
    Tja, und so ist das. Ausreden gibt es viele. Ich habe auch manchmal keine Lust und laufe dann trotzdem los. Und beim Laufen merke ich dann immer wieder wie gut mir das tut!
    Aber ich will auch ehrlich sein. Wenn es richtig dollre regnet, dann fällt mein Training auch mal aus!

    In diesem Sinne schicke ich sportliche Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Eva ein tolles Bild von der schönen Fellnase.So liegt Minzi auch immer da:)Oh ich bin ehrlich auch zu faul nach der Arbeit noch laufen zu gehen.Und müde bin ich auch :)Habe jetzt eine Fitness Uhr und konnte mal auf meiner Arbeit sehen wieviel ich so am Tag laufe.Da kommen doch schon mal 12Kilometer zusammen.Stolze Menge,es fehlt nur die Frische Luft:)Dir noch einen schönen Sonntag .LG Elke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva